1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Ist die Erde eine Kugel?

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Bruder Markus
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 63
Registriert: Mo 20. Aug 2012, 11:26

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Bruder Markus » Do 20. Sep 2012, 15:42

Werter Herr von Schnabel,

F. J. von Schnabel hat geschrieben:Damit wird jedoch nur auf die Besonderheit dieses Vorganges hingewiesen.

Dies ist richtig.
Doch außer der genannten Bibelstelle gibt es auch noch wissenschaftliche Beweise, dass die Sonne still steht und die Erde sich um diese dreht oder werden diese etwas außer Acht gelassen?

Fragend,
Bruder Markus

S. Kaiser
Häufiger Besucher
Beiträge: 96
Registriert: Mo 27. Aug 2012, 16:53

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon S. Kaiser » Fr 21. Sep 2012, 19:25

Martin Berger hat geschrieben:Es ist sogar völlig egal, an welche Wahrhaftigkeit Sie glauben, bezogen auf Erde und Sonne. Wenn sich die Erdenscheibe dreht und die Sonne fest am Himmel steht, dann leuchtet die Sonne immer auf den selben Punkt, jedoch nie auf die selbe Stelle, da sich diese Stelle ständig bewegt, eben weil sich die Erdenscheibe dreht. Gehen Sie davon aus, daß sich die Sonne bewegt, während die Erde komplett still steht (hier wäre wohl ein sich bewegender Krawallschuppenscheinwerfer, der den stillstehenden Boden des Krawallschuppens anleuchtet, ein gutes Beispiel), dann wird ständig ein anderer Teil der Erde angeleuchtet.

Egal wie: Die angeleuchtete Stelle nennt man Tag, die nicht beleuchtete Stelle nennt man Nacht.

Herr Berger,
Verzeihung, aber von welchen Größenverhältnissen gehen Sie aus?
Da die Sonne mehr als hundert mal so groß ist wie die Erde, beleuchtet sie nicht einfach nur einen Punkt, sondern eine ganze Fläche.
Diese Fläche ist aber viel größer als die gesamte Erde. Also ist eine Teilbeleuchtung nur bei einer kugelförmigen Erde möglich, die sich um ihre eigene Achse dreht.
Außerdem gäbe es nach Ihrer Theorie weder Jahreszeiten noch verschiedene Klimazonen, da die Sonne die Erde ja gleichmäßig beleuchtet.
Mit freundlichen Grüßen,
S. Kaiser

Benutzeravatar
Konrad Juckreiz
Bibeltreuer Brettastronom
Beiträge: 1003
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 20:31
Hat Amen! gesprochen: 47 Mal
Amen! erhalten: 114 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Konrad Juckreiz » Fr 21. Sep 2012, 20:22

Depp Kaiser.

Dass die Sonne nicht grösser als die Erde sein kann, sondern kleiner sein muss, beweist Ihnen diese Illustration:

Bild

Der Balken für den Berg, dessen Höhe von 1350 m bekannt ist, beträgt 101 Pichsel. Der Balken für die Sonne ist 31 Pichsel breit. Der Rest ist Logik. Die Sonne dürfte folgerichtig einen Durchmesser von etwa 414 m haben.

Ihnen alles vorrechnend, Konrad J.
WIR sind die Christen!

Bruder Markus
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 63
Registriert: Mo 20. Aug 2012, 11:26

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Bruder Markus » Fr 21. Sep 2012, 20:34

Werter Herr Juckreiz,

man kann dieser Rechnung leider nicht folgen: Warum dividieren Sie die reale Höhe des Berges durch die von der Bildgröße abhängigen Pichselanzahl?
Angenommen man verändert die Größe dieses Bildes, so kommt eine ganz andere Zahl heraus.

Bittend, die Rechnung nochmal zu überdenken,
Bruder Markus

Juergen M. Kiler
Neuer Brettgast
Beiträge: 14
Registriert: So 12. Aug 2012, 08:11

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Juergen M. Kiler » Fr 21. Sep 2012, 21:21

Konrad Juckreiz hat geschrieben:Depp Kaiser.

Dass die Sonne nicht grösser als die Erde sein kann, sondern kleiner sein muss, beweist Ihnen diese Illustration:

Der Balken für den Berg, dessen Höhe von 1350 m bekannt ist, beträgt 101 Pichsel. Der Balken für die Sonne ist 31 Pichsel breit. Der Rest ist Logik. Die Sonne dürfte folgerichtig einen Durchmesser von etwa 414 m haben.

Ihnen alles vorrechnend, Konrad J.


Dann müsste sich die Sonne über den Berg befinden.

Wenn Sie jemals einen Kunstunterricht in der Schule besucht hätten, dann sollten Sie eigentlich schon von der Fluchtpunktperspektive wissen, dass in der Ferne alles kleiner wird. Außerdem ist die Rechnung falsch, Sie rechnen mit völlig verschiedenen Einheiten.

Gruß

Juergen M. Kiler

Benutzeravatar
Konrad Juckreiz
Bibeltreuer Brettastronom
Beiträge: 1003
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 20:31
Hat Amen! gesprochen: 47 Mal
Amen! erhalten: 114 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Konrad Juckreiz » Fr 21. Sep 2012, 22:23

Bruder Markus hat geschrieben:Angenommen man verändert die Größe dieses Bildes, so kommt eine ganz andere Zahl heraus.

Depp Markus.

Wenn ich die Grösse des Bildes beispielsweise verdopple, hat der Berg, dessen Höhe immer noch 1350 m beträgt, eben 202 Pichsel Höhe, während die Sonne dann einen Durchmesser von 62 Pichsel hätte. Rechnen Sie:

1350m ÷ 202p × 62p = immer noch 414.3564 m !

Juergen M. Kiler hat geschrieben:Außerdem ist die Rechnung falsch, Sie rechnen mit völlig verschiedenen Einheiten.

Noch ärgerer Depp Mörder.

Meter durch Pichsel mal Pichsel ergibt Meter. Holen Sie die Volksschule nach, Sie dyskakulativer Zahlenanalphabet !

Nachhilfe erteilend, Konrad J.
WIR sind die Christen!

S. Kaiser
Häufiger Besucher
Beiträge: 96
Registriert: Mo 27. Aug 2012, 16:53

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon S. Kaiser » Fr 21. Sep 2012, 23:27

Konrad Juckreiz hat geschrieben:
Der Balken für den Berg, dessen Höhe von 1350 m bekannt ist, beträgt 101 Pichsel. Der Balken für die Sonne ist 31 Pichsel breit. Der Rest ist Logik. Die Sonne dürfte folgerichtig einen Durchmesser von etwa 414 m haben.

Herr Juckreiz,
wäre die Sonne tatsächlich so klein, wie Sie es behaupten, wären wir alle schon längst erfroren.
Das Verhältnis zwischen Sonne und Erde wird auf dieser Seite verständlich erklärt:
http://www.geo.de/GEOlino/natur/1582.html

Konrad Juckreiz hat geschrieben:
Meter durch Pichsel mal Pichsel ergibt Meter.


Man kann nicht einfach irgendwelche Einheiten miteinander verrechnen.
Pichsel sind Farbwerte, keine Längenmaße (vergleichen Sie hierzu: http://de.wikipedia.org/wiki/Pixel).
Es ist ja auch falsch zu sagen, Meter durch Dezibel mal Dezibel ergibt Meter.
Mit freundlichen Grüßen,
S. Kaiser

Benutzeravatar
Konrad Juckreiz
Bibeltreuer Brettastronom
Beiträge: 1003
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 20:31
Hat Amen! gesprochen: 47 Mal
Amen! erhalten: 114 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Konrad Juckreiz » Sa 22. Sep 2012, 01:11

S. Kaiser hat geschrieben:Man kann nicht einfach irgendwelche Einheiten miteinander verrechnen.
Pichsel sind Farbwerte, keine Längenmaße (vergleichen Sie hierzu: http://de.wikipedia.org/wiki/Pixel).
Es ist ja auch falsch zu sagen, Meter durch Dezibel mal Dezibel ergibt Meter.

Elender Wicht Kaiserschmarrn !

Für diese Lüge gehören Sie in den Pfuhl geworfen. Widerlegen Sie meinen Beweis, oder tragen Sie die Konsequenzen:

Psalm 5,7 hat geschrieben:Du lässt die Lügner zugrunde gehn, Mörder und Betrüger sind dem Herrn ein Gräuel.

Unanfechtbarer, 5-facher Beweis:

Bild
Einheitenprobe


Ihnen das Lineal um die Ohren schlagend,
__________________________________Konrad J.
WIR sind die Christen!

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8766
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2092 Mal
Amen! erhalten: 2041 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 22. Sep 2012, 09:00

Werter Herr Kaiser,
wenn man keine Ahnung hat, sollte man einfach einmal das vorlaute Maul halten.
Ein Pichsel ist ein Bildpunkt, der bei entsprechender Hartware einen Farbwert annehmen kann. Üblicherweise nach Rot, Grün und Blau getrennt angesteuert.
Selbstverständlich hat jener eine Ausdehnung, es ist kein mathematischer Punkt.
Haben Sie nie etwas von Punkten pro Zoll, unredl. DPI gehört?
Grüßend,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12259
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2667 Mal
Amen! erhalten: 2695 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Martin Berger » Sa 22. Sep 2012, 09:04

S. Kaiser hat geschrieben:Herr Juckreiz,
wäre die Sonne tatsächlich so klein, wie Sie es behaupten, wären wir alle schon längst erfroren.

Depp Kaiser,

wäre die Sonne so groß wie die "Wissenschaft" es behauptet, nämlich knapp 1,4 Millionen Kilometer im Durchmesser, wären wir schon längst verbrannt!

S. Kaiser hat geschrieben:Man kann nicht einfach irgendwelche Einheiten miteinander verrechnen.
Pichsel sind Farbwerte, keine Längenmaße (vergleichen Sie hierzu: http://de.wikipedia.org/wiki/Pixel).
Es ist ja auch falsch zu sagen, Meter durch Dezibel mal Dezibel ergibt Meter.

Da die Größe von einem Pichsel bekannt ist, kann es sehr wohl als Längenmaß dienen. Mit Ihrem Dezibel-Beispiel zeigen Sie, daß Sie ein waschechter Dummkopf sind.

Was mich verwundert ist allein die Tatsache, daß der überaus geduldige und ehrenwerte Herr Juckreiz seine Perlen immer noch unter die Säue streut. Bei Ihnen ist Hopfen und Malz verloren; dies vermutlich deshalb, weil Sie Unmengen davon konsumierten und immer noch konsumieren. Legen Sie doch einmal Ihre Bierflasche zur Seite und lesen Sie ein Schulbuch!

Ob der Dummheit des Kaisers den Kopf schüttelnd,
Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Juergen M. Kiler
Neuer Brettgast
Beiträge: 14
Registriert: So 12. Aug 2012, 08:11

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Juergen M. Kiler » Sa 22. Sep 2012, 12:12

Konrad Juckreiz hat geschrieben:Noch ärgerer Depp Mörder.

Meter durch Pichsel mal Pichsel ergibt Meter. Holen Sie die Volksschule nach, Sie dyskakulativer Zahlenanalphabet !

Nachhilfe erteilend, Konrad J.


Ihre patzig und beleidigende Ausdrucksweise ist für mich nur ein Beweis dafür, dass Sie nicht in der Lage sind, korrekt zu argumentieren. Scheinbar ist in Ihrer Erziehung etwas völlig falsch verlaufen.

Ich weiß zwar nicht woher Sie diese schwachsinnige Formel Meter durch Pichsel mal Pichsel ergibt Meter her haben, aber die ist grundlegend falsch. Pichsel ist keine verlässliche Längeneinheit da wichtige Parameter, wie z.B. Verzerrung (unredl. Distortion), Skalierung, Brennweite, Bildschirm und Auflösung eine Rolle spielen und das Ergebnis beeinträchtigen. Wenn Sie es wirklich für sinnvoll erachten, damit zu rechnen, dann müssen Sie erst dutzende Zwischenschritte und Umrechnungen vornehmen (da komme ich wieder aus mein "Man kann verschiedene Einheiten nicht zusammenrechnen" zurück).

Konrad Juckreiz hat geschrieben:Noch ärgerer Depp Mörder.


Das englische Wort, auf das Sie hinaus wollen, wird mit 2 L geschrieben, während mein Name jedoch nur mit einem L geschrieben wird. Ich würde Ihnen dringend Raten diese "neunmalkluge" Art fallen zu lassen, wenn man selber keine Ahnung hat.

In Hoffnung auf keine weiteren, beschämenden Beiträge,
Juergen M. Kiler

Benutzeravatar
Jared v. Stock
Treuer Besucher
Beiträge: 282
Registriert: Mi 15. Aug 2012, 15:14
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Jared v. Stock » Sa 22. Sep 2012, 12:37

Herr Kiler!

Falls besagte Zwischenschritte nötig wären, erledigt das eine Koryphäe wie Hr. Juckreiz im Kopf um es auch dem dümmsten einfach zu illustrieren und ein Endergebnis zu präsentieren. Würde er solche Zwischenschritte anhand von Formeln hier briefen, würde sich wohl bei einigen bereits nach ein paar Zeilen ein irreparabler Knoten in der Oberstube bilden.

Wenn Sie irgendwelche Verzerrungen der Bildpunkte in der Illustration erkennen, empfehle ich Ihnen dem Alkohol und Hanfgift abzuschwören.

v. Stock
Die auf den HERRn sehen, werden strahlen vor Freude.
Psalm 34,6

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12259
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2667 Mal
Amen! erhalten: 2695 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Martin Berger » Sa 22. Sep 2012, 12:50

Juergen M. Kiler hat geschrieben:Ihre patzig und beleidigende Ausdrucksweise ist für mich nur ein Beweis dafür, dass Sie nicht in der Lage sind, korrekt zu argumentieren. Scheinbar ist in Ihrer Erziehung etwas völlig falsch verlaufen.

Herr Mör(d)er,

beruhigen Sie sich bitte und achten Sie in Zukunft auf Ihre Wortwahl! Wenn Sie die Axt im Walde sein wollen, dann gehen Sie in selbigen. Wenn Sie gegenüber dem wissenschaftskundigen Herrn Juckreiz noch einmal so einen Ton anschlagen, dann ziehe ich andere Saiten auf!

Juergen M. Kiler hat geschrieben:Das englische Wort, auf das Sie hinaus wollen, wird mit 2 L geschrieben, während mein Name jedoch nur mit einem L geschrieben wird. Ich würde Ihnen dringend Raten diese "neunmalkluge" Art fallen zu lassen, wenn man selber keine Ahnung hat.

Der werte Herr Juckreiz hat nur 1+1 zusammengezählt und dabei festgestellt, daß Sie ein Depp sind. Deshalb ging er vermutlich davon aus, daß Sie nicht einmal Ihren Namen richtig schreiben können, weshalb er das von Ihnen vergessene L hinzugefügt hat.

Erbost aufklärend,
Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Bruder Markus
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 63
Registriert: Mo 20. Aug 2012, 11:26

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Bruder Markus » Sa 22. Sep 2012, 13:05

Herr Juckreiz!

Konrad Juckreiz hat geschrieben:Wenn ich die Grösse des Bildes beispielsweise verdopple, hat der Berg, dessen Höhe immer noch 1350 m beträgt, eben 202 Pichsel Höhe, während die Sonne dann einen Durchmesser von 62 Pichsel hätte. Rechnen Sie:
1350m ÷ 202p × 62p = immer noch 414.3564 m !

Da man diese Gleichung auf Bildern nur anwenden kann, wenn der Körper, von dem man die Größe ausrechnen möchte, - hier die Sonne - den gleichen Abstand zum Betrachter hat, wie - in diesem Beispiel - der Berg, ist das Ergebnis immer noch falsch.

Des Weiteren müsste Ihnen auffallen, dass es sich bei dem Bild um eine Fälschung handeln muss, da man die Sonne - nach Ihrer Ansicht/Illustration - nicht am Horizont, sondern immer direkt über einem sehen müsste.


Werter Herr Berger,

Martin Berger hat geschrieben:wäre die Sonne so groß wie die "Wissenschaft" es behauptet, nämlich knapp 1,4 Millionen Kilometer im Durchmesser, wären wir schon längst verbrannt!

Dass wir nicht verbrennen, liegt daran, dass die Sonne sehr weit von der Erde entfernt ist. Nach Herren Juckreizes Bild müssten wir eher das Höllenfeuer spüren, da dies nach seiner Illustration beinahe direkt unter uns ist.

Herr von Stock,

Jared v. Stock hat geschrieben:[...] erledigt das eine Koryphäe wie Hr. Juckreiz im Kopf um es auch dem dümmsten einfach zu illustrieren und ein Endergebnis zu präsentieren.

Wie man an den Bildern sehen kann, lässt sich Herr Juckreiz die Gleichung(en) von einem Algorithmus ausrechnen.


Aufklärend,
Bruder Markus

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12259
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2667 Mal
Amen! erhalten: 2695 Mal

Re: Ist die Erde eine Kugel?

Beitragvon Martin Berger » Sa 22. Sep 2012, 13:28

Bruder Markus hat geschrieben:Werter Herr Berger,

Martin Berger hat geschrieben:wäre die Sonne so groß wie die "Wissenschaft" es behauptet, nämlich knapp 1,4 Millionen Kilometer im Durchmesser, wären wir schon längst verbrannt!

Dass wir nicht verbrennen, liegt daran, dass die Sonne sehr weit von der Erde entfernt ist.

Büblein Markus,

Ihr kindliche Naivität erheitert mich. Soeben habe ich mir die erfundenen "Fakten" Ihrer so heißgeliebten "Wissenschaft" angesehen.

  • Der Abstand zwischen Erde und Sonne beträgt in etwa 150 Millionen Kilometer
  • Der Sonnendurchmesser beträgt knapp 1,4 Millionen Kilometer
  • Im Weltraum herrscht eine Temperatur von -270 Grad Celsius.
  • Der Temperatur im Sonneninneren beträgt mehr als 15 Millionen Grad Celsius, an der Oberfläche sollen es angeblich noch 6.000 Grad sein.


Da ist also ein Feuerball, der sehr heiß ist. Dieser ist 150 Millionen Kilometer von der Erde entfernt. Zwischen Sonne und Erde ist es kälter, als es auf natürlichem Weg auf der Erde jemals sein könnte. Zum Vergleich: Seit man Aufzeichnungen vornimmt, war die bisher kälteste in Deutschland gemessene Temperatur gerade einmal -37,8 Grad Celsius. Im ewigen Eis des Südens liegt die Rekordkälte bei -89,2 Grad Celsius. Zwischen Erde und Sonne herrscht also eine Temperatur, die um das 3-fache so kalt ist als die kälteste, natürliche Temperatur, die auf Erden jemals gemessen wurde. Und obwohl 150 Millionen Kilometer zwischen Erde und Sonne liegen, in denen es kälter als kalt ist, soll es hier auf Erden wieder warm werden?

Legen Sie die Schnapsflasche beiseite und schlafen Sie Ihren Rausch aus!

Ratend und belehrend,
Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste

cron