1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Stellen Sie sich vor

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 826
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 120 Mal
Amen! erhalten: 248 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon G-a-s-t » Di 9. Jul 2019, 06:29

Werter Herr Dregg!

Da es im Ruhrgebiet keine löblichen Kohlezechen mehr gibt, dachte ich mir, Sie könnten dann wohl auch kein Kohlekumpel mehr sein.

ich nutze das Schlaufon selbstverständlich nur zum hören redlicher Musik

Dafür braucht man doch kein solches Teufelszeugs! Nutzen Sie einen Plattenspieler, einen Kassettenrekorder oder einen analogen Rundfunkempfänger!

[...] zum lesen der Bibel wenn ich unser gutes handgeschriebenes und seit Generationen vererbtes Exemplar des Wortes GOTTes nicht zur Hand habe [...]

Wieso sollte jenes nicht zur Hand sein? Wenn Sie damit meinen, daß es zu unhandlich zum Mitnehmen ist, dann schaffen Sie sich beispielsweise die vom Katholischen Bibelwerk herausgegebene (mittlerweile nur noch auf dem Zweitmarkt erhältliche) Taschenausgabe der unrevidierten Einheitsübersetzung mit der ISBN 3460320311 an, deren Maße mit 12,7 x 9,2 x 3,8 cm angegeben werden!

[...] dann nutze ich es noch zum besuch dieser keuschen Netzseite.

Erwägen Sie hierfür den Einsatz eines (möglicherweise öffentlichen) ortsgebundenen Heimrechners.

Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Peter Dregg
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Do 4. Jul 2019, 17:34

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Peter Dregg » Mi 10. Jul 2019, 16:26

Sehr geehrter Gast,
ihre Argumentation ist sehr überzeugend!
Ich habe das Teufelsschlaufon bereits gestern entsorgt, bei meinem Pfarrer die Beichte abgelegt und mir einen mobilen Heimrechner zugelegt, damit ich weiterhin auch auf Reisen, beispielsweise mit der töften Eisenbahn mit ihnen plaudern kann. Desweiteren habe ich mir die von ihnen empfohlene Bibel in der örtlichen Buchhandlung bestellt, da ich nicht das "Kampfweib" (unredl. Amazon) unterstützen möchte. Ist es Ihrer Meinung nach ratsam, ein einfaches, nicht mit dem Internetz verbindbares, mit Tasten zu bedienendes Schnurlostelefon für unterwegs zu kaufen, um im Notfall den Pfarrer zu erreichen? Ich dachte an ein Nokiatelefon oder der gleichen?

Sich für die knorken Ratschläge des Gastes bedankend,
Peter Dregg

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 826
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 120 Mal
Amen! erhalten: 248 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon G-a-s-t » Fr 12. Jul 2019, 15:23

Werter Herr Dregg!

Ich habe das Teufelsschlaufon bereits gestern entsorgt, bei meinem Pfarrer die Beichte abgelegt [...]

Ah ja. Und Sie hätten gern ein Telephon für unterwegs, um jederzeit den Herrn Pfarrer in Situationen, in denen Sie nicht weiterwissen, um christlichen Rat fragen zu können? Überlegen Sie sich genau, was Sie hier zum besten geben! Dies ist kein Blödelbrett und für alle Lügner (hoffentlich gehören Sie nicht dazu) gilt:

Offb 21,8
Den Feiglingen aber und den Treulosen, den Unheiligen und Mördern, den Unzüchtigen und Zauberern, den Götzendienern und allen Lügnern wird ihr Anteil sein im See, der von Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod.


[...] damit ich weiterhin auch auf Reisen, beispielsweise mit der töften Eisenbahn mit ihnen plaudern kann.

Das Brettgeschehen erfordert keinen Echtzeitaustausch und ist auch gar nicht darauf angelegt. Es reicht völlig, ein, zweimal pro Woche oder in Fällen außergewöhnlich hoher Austauschintensität einmal pro Tag die Fäden, an denen Sie beteiligt sind, zu besuchen. Ein Gerät für unterwegs ist demnach nicht erforderlich.

Ist es Ihrer Meinung nach ratsam, ein einfaches [...] Schnurlostelefon für unterwegs zu kaufen [...]?

Nein.

Unsere Hilfe ist im Namen des Herrn!
Gast
Folgende Benutzer sprechen G-a-s-t ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 1189
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 365 Mal
Amen! erhalten: 461 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Martin Frischfeld » Fr 12. Jul 2019, 18:52

Werter Herr Dregg,

tun Sie es mir doch nach und benützen Sie ein feines Schlautelephon, welches Sie indes ausschließlich daheim benutzen. Ich besitze zum Beispiel auch einen feinen Schoßauf (unredl. Laptop), der einen festen Platz am Arbeitstisch hat, wo ich eine bequeme Tastatur mit ihm verbunden habe und ihn auch niemals von dort entfernen würde. Wieso auch?
Man sagt mir nach, ich ginge mit der Zeit.

Es grüßt,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Deutenbach
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 31
Registriert: Mi 16. Jan 2019, 00:33
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Deutenbach » Do 18. Jul 2019, 18:36

Werte Herren,

Sie kennen mich seit meiner Vorstellung in objenem Faden als redlichen christlichen Weichwarenerschöpfer.

Was Sie nicht wussten, da ich es nicht erwähnt hatte, in meiner Freizeit bediene ich gerne ein Tastenbrett der yahamitischen Art.

Und in einem meiner neueren Postulierungen auf diesem löblichen Brette hatte ich bereits angedeutet, dass mir redlichst-bescheidenerweise auch die Leitung eines kleinen lokalen ländlich-fränkischen Geheimbundes obliegt.

In objenem Zusammmenhange erlaube ich mir höchst bescheidenerweise nochmals nachzufragen, ob es geziemt, mancherobe Sachverhalte, die in unserem kleinen lokalen ländlich-fränkischem Geheimbunde zur Diskussion gestellt wurden, aber nicht abschließend geklärt werden konnten, hier in diesem löblichen Brette sozusagen erneut zum Diskurs stellen zu dürfen.


Mit rechtschaffenem christlichen Gruße,
Ihr Gottlob Ephrahim v. Deutenbach

-------------------

Johannes 6:53ff: Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht esst das Fleisch des Menschensohns und trinkt sein Blut, so habt ihr kein Leben in euch. Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der hat das ewige Leben, und ich werde ihn am Jüngsten Tage auferwecken. Denn mein Fleisch ist die wahre Speise, und mein Blut ist der wahre Trank.

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1078
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00
Hat Amen! gesprochen: 68 Mal
Amen! erhalten: 153 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Opa Rauschebart » Do 18. Jul 2019, 19:01

Werter Herr Deutenbach,

da ich selbst aus der fränkischen Gegend stamme, bin ich persönlich gerne bereit, meinen Landsleuten bei der finalen Klärung schwerwiegender Fragen behilflich zu sein.

Stets gut ratend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Deutenbach
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 31
Registriert: Mi 16. Jan 2019, 00:33
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Deutenbach » Sa 20. Jul 2019, 23:17

Werter Herr Opa Rauschebart,

gebenedeit seien Sie nicht nur für Ihre freundliche Zurückfütterung, sondern insbesondere auch für Ihre löbliche fränkische Abstammung.

Die erste der zahlreichen aufgeworfenen ungeklärten schwerwiegenden Problematiken habe ich mir nachgerade erlaubt, unter dem bereits bestehenden Faden "Was dürfen Weiber im Sommer tragen?" zu postulieren.

Für weitere aufgeworfene ungeklärte schwerwiegende Problematiken habe ich leider keine entsprechenden bereits bestehenden Fäden finden können - meinen Sie, es würde sich ziemen, beispielsweise für ungeklärte Fragen bzgl. bspw. darob Flatuleszenz und Eruktation dieserob neue Fäden zu erstellen?


Mit rechtschaffenem christlichen Gruße,
Ihr Gottlob Ephrahim v. Deutenbach

-------------------

Johannes 6:53ff: Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht esst das Fleisch des Menschensohns und trinkt sein Blut, so habt ihr kein Leben in euch. Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der hat das ewige Leben, und ich werde ihn am Jüngsten Tage auferwecken. Denn mein Fleisch ist die wahre Speise, und mein Blut ist der wahre Trank.

Benutzeravatar
Der Diener
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 15
Registriert: Mo 22. Jul 2019, 13:51

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Der Diener » Mo 22. Jul 2019, 13:56

Werte Gemeinde,

mein Name ist Richárd, bin 20 Jahre alt und komme gebürtig aus Ungarn. Es freut mich an dieser Seite dabei sein zu dürfen.

Es grüßt

Richárd Herczeg

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 1189
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 365 Mal
Amen! erhalten: 461 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Martin Frischfeld » Mo 22. Jul 2019, 18:44

Der Diener hat geschrieben: gebürtig aus Ungarn


Werter Herr Herczeg,

herzlichst willkommen.

Warum kamen Sie von Ungarn nach Deutschland? Hat es Ihnen bzw. Ihren Eltern dort nicht gefallen?

Grüßend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Der Diener
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 15
Registriert: Mo 22. Jul 2019, 13:51

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Der Diener » Mo 22. Jul 2019, 19:06

Werter Herr Frischfeld,

Heutzutage ist Ungarn leider nicht für ein redliches und gottgefälliges Leben geeignet. Auch wenn die Politik es anders sugeriert.

Benutzeravatar
Marconiac
Häufiger Besucher
Beiträge: 66
Registriert: Fr 3. Mai 2019, 12:34
Hat Amen! gesprochen: 19 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Marconiac » Di 23. Jul 2019, 10:18

Werter Herr Herczeg,

ich gehe davon aus, dass Sie unter der Aufsicht Ihres Herrn Vaters stehsegeln, so wie es die Regeln diesen töften Brettes verlangen?
Wenn ja, dann natürlich auch ein herzliches Willkommen von meiner Seite.

Argwöhnisch ein Auge auf den Buben werfend,
Marconiac
Zucht bewahren ist der Weg zum Leben;
wer aber Zurechtweisung nicht achtet, geht in die Irre.
Sprüche 10:17

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 1189
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 365 Mal
Amen! erhalten: 461 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Martin Frischfeld » Di 23. Jul 2019, 11:14

Werter Herr Ungare,

es wäre an dieser Stelle anzumerken, daß es nicht zielführend ist, dem eigenen Land aus diesen Gründen den Rücken zu kehren. Vielmehr wäre es Ihre GOTTgewollte Aufgabe, die Zustände nach Ihren Möglichkeiten zu verbessern. Daß man dabei ggf dem Märtyrertod begegnet, liegt in der Natur der Sache.
"Leider" ist Deutschland dahingehend noch so sicher, daß man als aufrechter Christ nicht mit dieser töften Todesart belohnt wird. Die Zeiten ändern sich indes wieder. Unchristliche Hardlinierer greifen um sich!

Vom Heldentod träumend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Der Diener
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 15
Registriert: Mo 22. Jul 2019, 13:51

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Der Diener » Di 23. Jul 2019, 12:20

Werter Herr Marconiac,

Man Vater ist leider letztes Jahr verstorben, demzufolge übernimmt mein Onkel diese Aufgabe.

Grüßend

Richárd Herczeg

Johannes Siegrist
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 19:54

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Johannes Siegrist » Mi 7. Aug 2019, 20:12

:kreuz1: :kreuz1: :kreuz1: Sehr geehrte Stehsegler, löbliche Administratoren, :kreuz1: :kreuz1: :kreuz1:

in unserer teuflischen Zeit strebe ich als Poet danach, dem Satanismus lyrisch Einhalt zu gebieten. Auch wenn es mir selbstredend unmöglich ist, den Wohlklang des biblischen Wortes nachzubilden, so betrachte ich es dennoch als meine einzige Möglichkeit, dem ketzerischen Zeitgeist Einhalt zu gebieten.

Für die Ketzer betend,
Johannes Siegrist

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11913
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2479 Mal
Amen! erhalten: 2548 Mal

Re: Stellen Sie sich vor

Beitragvon Martin Berger » Mi 7. Aug 2019, 21:28

Herr Siegrist,

willkommen in unserem keuschen Plauderbrett. Bitte scheuen Sie nicht davor zurück, im Bereich Christliche Lyrik vorbeizuschauen. Dümmliches Deppenvolk gibt es in unserem christlichen Brette leider zuhauf, da es auch von jugendlichen Deppen und tumben Weibern besucht werden kann. Deren Beiträge sind von minderer Qualität, was des begrenzten Verstandes wegen aber durchaus verständlich ist.

Sich töfte Gedicht erhoffend,
Martin Berger


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste