0 Tage und 10 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Mein Sohn ist ein schlimmer Sünder!

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.
Antworten
Frank Schmidt
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 5
Registriert: Fr 1. Jan 2010, 20:52

Re: Mein Sohn verkehrt mit Andersgläubiger

Beitrag von Frank Schmidt »

Gottlieb Neumann hat geschrieben:
Frank Schmidt hat geschrieben:
HeinrichWBrunzel hat geschrieben:Frau Schmidt, halten Sie den Rand, Sie Depp! Sie befinden sich im falschen Brett.
Sowas muss ich mir nicht bieten lassen Frau Brunzel.
Ich wollte nur der Frau Brandau einen Ratschlag geben und Sie kommen mir mit sowas.
Warum melden Sie unsinnigerweise einen Beitrag? Sind Sie behindert?
Beleidigungen sind in diesem Brett verboten.
Ich wurde beleidigt, also melde ich das der Moderation.

Benutzeravatar
Heinrich Walter Brunzel
Stammgast
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 5. Okt 2009, 19:59

Re: Mein Sohn verkehrt mit Andersgläubiger

Beitrag von Heinrich Walter Brunzel »

Frank Schmidt hat geschrieben:
HeinrichWBrunzel hat geschrieben:Frau Schmidt, halten Sie den Rand, Sie Depp! Sie befinden sich im falschen Brett.
Sowas muss ich mir nicht bieten lassen Frau Brunzel.
Ich wollte nur der Frau Brandau einen Ratschlag geben und Sie kommen mir mit sowas.
Ratschläge Ihrer Art, Frau Schmidt, sind absolut überflüssig. Übrigens bin ich ein Mann, und keine Frau wie Sie.

Frank Schmidt
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 5
Registriert: Fr 1. Jan 2010, 20:52

Re: Mein Sohn verkehrt mit Andersgläubiger

Beitrag von Frank Schmidt »

HeinrichWBrunzel hat geschrieben:
Frank Schmidt hat geschrieben:
HeinrichWBrunzel hat geschrieben:Frau Schmidt, halten Sie den Rand, Sie Depp! Sie befinden sich im falschen Brett.
Sowas muss ich mir nicht bieten lassen Frau Brunzel.
Ich wollte nur der Frau Brandau einen Ratschlag geben und Sie kommen mir mit sowas.
Ratschläge Ihrer Art, Frau Schmidt, sind absolut überflüssig. Übrigens bin ich ein Mann, und keine Frau wie Sie.
Komisch, ich bin auch ein Mann, oder sind Sie blind?

Karl-Heinz Prügel
Treuer Besucher
Beiträge: 199
Registriert: Di 10. Nov 2009, 21:59

Re: Mein Sohn verkehrt mit Andersgläubiger

Beitrag von Karl-Heinz Prügel »

Frank Schmidt hat geschrieben:Beleidigungen sind in diesem Brett verboten.
Ich wurde beleidigt, also melde ich das der Moderation.
"Depp" ist keine Beleidigung sondern eine Festellung.
Manche Menschen sind eben dümmer als andere. Das ist nicht verwerflich, da sie genauso gute Christen sein können, aber sie sollten sich aus den Diskussionen intelligenterer Leute raushalten.

Frank Schmidt
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 5
Registriert: Fr 1. Jan 2010, 20:52

Re: Mein Sohn verkehrt mit Andersgläubiger

Beitrag von Frank Schmidt »

Karl-Heinz Prügel hat geschrieben:
Frank Schmidt hat geschrieben:Beleidigungen sind in diesem Brett verboten.
Ich wurde beleidigt, also melde ich das der Moderation.
"Depp" ist keine Beleidigung sondern eine Festellung.
Manche Menschen sind eben dümmer als andere. Das ist nicht verwerflich, da sie genauso gute Christen sein können, aber sie sollten sich aus den Diskussionen intelligenterer Leute raushalten.
http://de.wikipedia.org/wiki/Depp

Benutzeravatar
Heinrich Walter Brunzel
Stammgast
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 5. Okt 2009, 19:59

Re: Mein Sohn verkehrt mit Andersgläubiger

Beitrag von Heinrich Walter Brunzel »

Depp! Man erkennt auf ihrem Profilbild, das Sie eine Frau sind. Stehen Sie gefälligst dazu!
Ihr Gatte sollte Sie etwas besser beaufsichtigen.

Karl-Heinz Prügel
Treuer Besucher
Beiträge: 199
Registriert: Di 10. Nov 2009, 21:59

Re: Mein Sohn verkehrt mit Andersgläubiger

Beitrag von Karl-Heinz Prügel »

Frank Schmidt hat geschrieben:
Karl-Heinz Prügel hat geschrieben:
Frank Schmidt hat geschrieben:Beleidigungen sind in diesem Brett verboten.
Ich wurde beleidigt, also melde ich das der Moderation.
"Depp" ist keine Beleidigung sondern eine Festellung.
Manche Menschen sind eben dümmer als andere. Das ist nicht verwerflich, da sie genauso gute Christen sein können, aber sie sollten sich aus den Diskussionen intelligenterer Leute raushalten.
http://de.wikipedia.org/wiki/Depp
Die "Wikipedia" ist ein Werk von Juden, Evangeliken, Moslems und Atheisten. Ich glaube kein Wort, das in ihr steht!

Tobias Worlik
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 1
Registriert: Mi 9. Feb 2011, 20:00

Mein Sohn besucht Seiten des Satans!

Beitrag von Tobias Worlik »

Werte Brettmitglieder,

Als ich neulich durch das ach so finstere Internetz stehsegelte, entdeckte ich in dem Verlauf (unredl. Chronik) meines Sohnes eine keusche Internetzpräsenz. Dort wird das töten von Menschen verherrlicht und es spritzen unmengen an Blut!

Diese selten blöde Verknüpfung sollten Sie nur schalten, wenn Sie mindestens 30 Jahre alt und ein gefestiger Christ sind.
Aber am besten ist es, Sie lassen es gleich ganz bleiben:

Hier die Adresse der ungehobelten Rüpel: http://www.Alptraum-Stehsegler.com (unredl. http://www.nightmare-surf.com)

Was kann man gegen solche Unholde unternehmen?


5 Rosenkränze betend,
Tobias Worlik

Benutzeravatar
L. Ziffer
Aufseher
Beiträge: 624
Registriert: Mi 6. Jan 2010, 23:33

Re: Mein Sohn besucht Seiten des Satans!

Beitrag von L. Ziffer »

Herr Worlik,
Tobias Worlik hat geschrieben:eine keusche Internetzpräsenz.
Was soll denn daran wohl keusch sein? Kennen Sie überhaupt die Bedeutung des Wortes keusch? Scheinbar nicht, denn sonst hätten Sie als Jugendlicher nicht selbst schon Kinder.
Tobias Worlik hat geschrieben:Was kann man gegen solche Unholde unternehmen?
Die Frage ist doch, was man gegen Sie unternehmen sollte. Lassen ein kleines Kind unbeaufsichtigt im Internetz umherstreifen. Dem Pfuhl des Satans ist so ein kleines Gör doch gar nicht gewachsen. Wenn man als jugendlicher Blasebalg wie Sie schon Kinder in diese grausame Welt setzt, so muss man jedenfalls Verantwortung übernehmen!
Noch drei Anmerkungen:
1.Wenn Sie hier so eine dämliche Verknüpfung publizieren, sollte ein Warnhinweis hinzugefügt werden. Das habe ich jetzt in Ihrem Beitrag übernommen.
2.Wir haben hier einen Vorstellungsfaden.
3.Üben Sie die Groß- und Kleinschreibung.

Guten Abend,
L. Ziffer
Die Homo-Ehe ist ein Schachzug des Teufels!
Papst Franziskus I.

Benutzeravatar
Alric
Treuer Besucher
Beiträge: 208
Registriert: Di 21. Dez 2010, 18:53

Re: Mein Sohn besucht Seiten des Satans!

Beitrag von Alric »

Herr Worlik,

wie alt ist Ihr Sohn, da Sie ihn alleine stehsegeln lassen? Ich hoffe Ihnen ist bewusst, dass Sie Ihr Kind dem Teufel ausgesetzt haben, da die Verlockungen im Internetz am Größten sind. Sie sind verantwortungslos und Ihr Kind wird es Ihnen danken, wenn es am Tage des jüngsten Gerichtes in die Hölle fährt, genau wie Sie übrigens, da Sie sich diese verruchte Heimseite angesehen haben.

Beichten Sie und sperren Sie umgehend das Internetz für Ihren Sohn, ansonsten sehe ich keine Hoffnung für Sie.

Mahnend,

Alric
Der Gottlose borgt und bezahlt nicht;
der Gerechte aber ist barmherzig und gibt.
Psalmen 37,21

Friedrich Jenkel
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 6
Registriert: So 5. Aug 2012, 19:22

Mein Sohn verloren?

Beitrag von Friedrich Jenkel »

Ich grüße euch werte Glaubensgemeinschaft und hoffe das ihr mir bei meinem Problem helfen könnt.

Mein Name ist Friedrich Jenkel und ich bin seit 20 Jahren mit meiner Frau Gerta Jenkel (geb. Braumann) verheiratet. Uns lag die christliche Erziehung unseres Sohnes Martin Jenkel (17) schon immer am Herzen, doch wird sie seit einiger Zeit bedroht.
Seit er 16 Jahre ist lässt er sich kaum noch dazu bewegen zu beten oder in den wöchentlichen Gottesdienst zu gehen. Auch hat er eine Freundin die dem Satan verfallen scheint und auch Hausverbote und Hausarrest brachten keine Resultate. Seine Freundin kleidet sich schwarz und, gott bewahre, verletzt sich auch sehr oft zum Spaß und ist noch nicht einmal getauft. Dieses Weib scheint ihm wirklich den Kopf verdreht zu haben. Nun hat er jedoch auch damit angefangen diese verabscheuungswürdige Kleidung zu tragen und hört diese grässliche Ketzermusik die man als Metal kennt. Nun sind uns auch Narben an seinen Armen aufgefallen. Kann es sein das sie ihn verletzt und in die Hölle hinab zerren will? Laut den Worten meines einst so frommen Sohnes arbeitet sie auch in einem dieser widerwertigen dunklen Foren die vorgeben den Menschen zu helfen.
Als unser Sohn in der Schule war haben wir seine teuflischen Musikalben verbrannt. Ich denke das war ein wichtiger Schritt um ihn wieder auf den rechten Weg zu bringen.
Außerdem haben wir ihm sein Taschengeld gestrichen damit er nicht mehr so einfach an schändliche Produkte wie Kondome gelangt. Wenn es der HERR will soll er mit dieser Teufelsbrut einen Sohn zeugen auf das sie beide in die Hölle fahren. Aber ich weiß nicht was wir falsch gemacht haben sollten, da wir es zustande brachten das er 16 Jahre gefügig dem Christentum folgte.


Mit freundlichen Grüßen Friedrich Jenkel

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Mein Sohn verloren?

Beitrag von Martin Berger »

Friedrich Jenkel hat geschrieben:Seit er 16 Jahre ist lässt er sich kaum noch dazu bewegen zu beten oder in den wöchentlichen Gottesdienst zu gehen. Auch hat er eine Freundin die dem Satan verfallen scheint und auch Hausverbote und Hausarrest brachten keine Resultate.
Herr Jenkel,

wieso erlauben Sie Ihrem Sohn eine derartige Beziehung, noch dazu zu so einem unzüchtigen jungen Mädchen? Offensichtlich haben Sie bei der Erziehung des Knaben viele Fehler gemacht. Anders ist es kaum zu erklären, daß er sich nun gegen Sie stellt. Die Schuld liegt also ganz klar auch bei Ihnen!

Sperren Sie den Lümmel vorerst bei Wasser und Brot in den Keller, in dem er außer einer harten Pritsche und einer Bibel nichts vorfindet. Das wird ihn schon zur Vernunft bringen. Sollten Sie keinen Keller haben, möchte ich Sie auf diesen Faden verweisen. Dort geht es zwar um ein anderes Thema, aber auch um Fixierung. Wenn sich der Bengel trotz Hausarrest aus dem Haus schleicht, dann fixieren Sie ihn auf so einer Liege.

Damit er Abstand von der satanischen Selbstverletzerin bekommt, sollten Sie ihn auf ein weit erferntes, katholisches Internat schicken. In der Ferne wird er sie vergessen. Und so er noch nicht gänzlich verdorben ist, wird er den Weg zu Gott wieder finden.

Ratend,

Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Friedrich Jenkel
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 6
Registriert: So 5. Aug 2012, 19:22

Re: Mein Sohn verloren?

Beitrag von Friedrich Jenkel »

Werter Herr Morloch,
sie als ein Gemeindemitglied unserer Gemeinde hätten mir und meiner Frau helfen können, verweigerten mir und meiner Frau die Hilfe. Sie sollten also diesen Samstag ebenfalls zum Beichten gehen wie auch wir unsere Sünden beichten.

Lasst uns nun für unser seelenheil beten.

Mit frommen Grüßen,
Friedrich Jenkel

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Mein Sohn verloren?

Beitrag von Martin Berger »

Herr Morloch,

kein Kind kann etwas für die Dummheit seiner Eltern. Sie waren es, die für die Erziehung des Knaben zu einem redlichen Christen zuständig waren. Und sie haben kläglich versagt. Der Bub tat nur, was ihm die Eltern durchgehen ließen, und das war offensichtlich viel zu viel.

Gezüchtigt werden muß er zweifelsfrei, doch den Tod verdient er nicht. Er kann mit strenger Zucht und Gottes Liebe noch errettet werden.

Hinweisend,

Martin Berger


Post Scriptum:

Sie scheinen eher der Moloch als der Morloch zu sein!
Der Friede sei mit euch.

Friedrich Jenkel
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 6
Registriert: So 5. Aug 2012, 19:22

Re: Mein Sohn verloren?

Beitrag von Friedrich Jenkel »

Werte Gemeinde,

Einen gesegneten Montag euch allen, meinen frommen Freunden der Kirche.
Da mein Gatte sich betend mit Hoffnung auf Vergebung unseres allmächtigen Herrn in unsere Hauseigene Kapelle zurückgezogen hat, nutze ich diese Zeit um in meinem beschämenden Leben, in dem ich bei der Erziehung unseres Sohnes versagt habe, buße zu tun und um Vergebung zu bitten. Ich werde unseren unehrenhaften Sohn sofort bei einer Bibelschule anmelden und um das Heil seiner Seele beten! Ich hoffe voller Schmerz, dass er die letzte Möglichkeit, sein Leben in Gottes Hand zu legen nutzt und all seine Sünden beichtet!
Die Restliche Zeit des Tages werde ich damit verbringen um zu Gott zu beten und um Verzeihung zu bitten.

Welche Christlichen Internate würdet Ihr meinem Gatten und Mir empfehlen?


Betet mit uns, ihr Seelen Gottes.

Der Herr, unser Gott, gehe euch voran,
Greta Jenkel

Antworten