0 Tage und 7 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Können Heiden eine Kirche bauen?

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Sir Charles Morstan
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 158
Registriert: Sa 13. Sep 2014, 22:43
Hat Amen! gesprochen: 6 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Können Heiden eine Kirche bauen?

Beitragvon Sir Charles Morstan » Do 25. Sep 2014, 15:04

Werte Gemeinde,
als ich heute an der Kirche unseres Dorfes vorbeikam, sah ich mehrere ausländische Bauarbeiter, die sich in einer mir nicht bekannten Sprache unterhielten. Sofort wurde ich von dem Gefühl ergriffen, dass die Kirche nun unrein wäre, da sie von Ungläubigen renoviert wurde.
Deshalb möchte ich nun gerne Ihre Meinung zu dem Theme erfahren:
Sollte man nur redliche Christen ein Gotteshaus bauen lassen und alle Atheisten oder Falschgläubige von der Baustelle mit Wurfbibeln vertreiben? Sie könnten immerhin versuchen, durch absichtliche Fehler beim Bau durch herabstürzende Deckenelement während der Frühmesse unsere Glaubensanhänger viel zu früh zu unserem HERRn zu schicken!
Besorgt,
Herr Morstan
Ich aber sage euch: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nichts hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Friedrich Stein
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 49
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 13:41
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 21 Mal

Re: Können Heiden eine Kirche bauen?

Beitragvon Friedrich Stein » Do 25. Sep 2014, 16:28

Unwerter Rassist Moorstern,

wieso sollten die Bauarbeiter ungläubig sein, nur weil sie Ausländer sind und eine fremde Sprache sprechen?
Es gibt in jedem Land redliche Christen, deren größter Wunsch es ist, dem HERRn zu dienen!

Belehrend,

Stein
Folgende Benutzer sprechen Friedrich Stein ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Erkelfred BockSofia Favelli

Benutzeravatar
Pater Aloisius
Stammgast
Beiträge: 912
Registriert: Di 1. Jan 2013, 00:54
Hat Amen! gesprochen: 88 Mal
Amen! erhalten: 146 Mal

Re: Können Heiden eine Kirche bauen?

Beitragvon Pater Aloisius » Do 25. Sep 2014, 17:06

Rassist Morstan,

was geben Sie hier für einen Schwachsinn von sich? Sie nehmen also an die Kirche sei entweiht, da Ausländer bei der Renovierung beteiligt waren? Es tut mir leid, aber ich muss Ihnen in diesem Fall eine rassistische Einstellung attestieren.

Ausspuckend,
Pater Aloisius
Die Lippen des Toren führen Streit herbei; und es ruft sein Mund nach Schlägen.

- Sprüche 18;6

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1304
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10
Hat Amen! gesprochen: 215 Mal
Amen! erhalten: 393 Mal

Re: Können Heiden eine Kirche bauen?

Beitragvon Rotzbengel Rüdiger » Do 25. Sep 2014, 17:10

Werte Herren,

sicherlich können dumme Heiden als renommierte Sklaven eingesetzt werden, eine Kirche aufzubauen, da diese für gewöhnlich ob ihrer Dummheit nicht nachfragen, was sie dort gerade tun.
Hurra, muss man ihnen nur erzählen, daß sie dort an einer Frittenbude bauen, und in all ihrer Dummheit werden sie nicht merken, welch großen Dienst sie dem HERRn tun.

Angelnd,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Sir Charles Morstan
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 158
Registriert: Sa 13. Sep 2014, 22:43
Hat Amen! gesprochen: 6 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Können Heiden eine Kirche bauen?

Beitragvon Sir Charles Morstan » Do 25. Sep 2014, 17:52

Werte Gemeinde,
entschuldigen Sie bitte die ungenaue Beschreibung der Situation.
Ich befand mich wohl immer noch im Schockzustand, als ich meinen Text erstellte, weswegen ich die Situation nicht vollständig darlegte.
Ich vermutete, dass die Bauarbeiter Ungläubige seien, da ich sie auf den Grabsteinen sitzend, rauchend und alkoholtrinkend sah.
Ich bin generell gegenüber Ausländern aufgeschlossen und so traf mich die Anrede als Rassist schwer.
Doch als ich diese nur mit Hose und Stiefeln bekleideten Arbeiter auf dem angrenzenden Friedhof sah, wallte doch der Zorn in mir auf.
Sich für die unpassende Aussage entschuldigend und versichernd, kein Rassist zu sein,
Herr Morstan
Ich aber sage euch: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nichts hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Benutzeravatar
Kreuzritter
Stammgast
Beiträge: 963
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:52
Hat Amen! gesprochen: 94 Mal
Amen! erhalten: 84 Mal

Re: Können Heiden eine Kirche bauen?

Beitragvon Kreuzritter » Do 25. Sep 2014, 18:06

Herr Moorstern,

Sie verstehen sicher, dass sich das für mich nach einer Ausrede anhört. Sind Sie sich sicher, dass Sie bei dieser Aussage bleiben? Der HERR kennt die Wahrheit, also wäre lügen sehr dumm.
Ich kann mich natürlich auch irren und das ganze ist tatsächlich nur ein dummes Missverständniss, das aufgrund eines dummen Fehlers entstanden ist.
Falls die Geschichte stimmt, könnten Sie bitte verraten, wie Sie eingriffen, als der Friedhof geschändet wurde?

Auf die Antwort gespannt,
Ihr Herr Kreuzritter
"Der HERR ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn hofft mein Herz, und mir ist geholfen. Und mein Herz ist fröhlich, und ich will ihm danken mit meinem Lied."
Psalm 28,7

Sir Charles Morstan
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 158
Registriert: Sa 13. Sep 2014, 22:43
Hat Amen! gesprochen: 6 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Können Heiden eine Kirche bauen?

Beitragvon Sir Charles Morstan » Do 25. Sep 2014, 18:51

Werter Herr Kreuzritter,
ich als wahrer Christ würde nie auf die Idee kommen, den HERRn anzulügen, da ich ganz genau weiß, dass dies sinnlos ist und am Tage des jüngsten Gerichts zu unendlichen Qualen führen wird!
Es war wirklich nur ein Missverständnis, das aufgrund der Unachtsamkeit meinerseits entstanden ist.
Als ich die Bauarbeiter sah, versuchte ich zuerst, mit ihnen zu reden und sie davon zu überzeugen, auf dem heiligen Gelände nicht zu sündigen.
Doch sie verstanden meine Sprache anscheinend nicht und fingen lediglich lauthals an zu lachen.
Da ich keine Wurfbibel dabeihatte, zückte ich meinen Rohrstock und vertrieb sie von dem Kirchgelände.
Danach entsorgte ich sowohl den Alkohol als auch die Zigaretten, die sie zurückgelassen hatten.
Nach einem kurzen Nachmittagsgebet in der besagten Kirche kehrte ich dann besorgt nach Hause zurück.
Ich hoffe, Sie sind von der Wahrheit meines Erlebnisses überzeugt!
Nicht auf den Gedanken kommend, den HERRn belügen zu wollen,
Herr Morstan
Ich aber sage euch: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nichts hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Benutzeravatar
Dr Karl Savitius
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Do 19. Jun 2014, 16:52
Hat Amen! gesprochen: 16 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Können Heiden eine Kirche bauen?

Beitragvon Dr Karl Savitius » Do 25. Sep 2014, 19:31

Herr Morgenstern,
merken Sie wie das Eis dünner wird? Die Antworten immer haarsträubender? Erst wollen Sie mit rassistischen Parolen gegen Ausländer Stimmung machen, dann war das natürlich ein Missverständnisse und Sie verstricken sich wieder in "Missverständnisse" und sahen die Ausländer auf dem Friedhof und ein Missverständnis später haben Sie diese auch noch gezüchtigt. Jetzt Antworten Sie mir mit all Ihrer Ehre wahrheitsgemäß: Sind Sie ein Fakir.
Ihnen kein Wort glaubend,
Dr. Karl Savitius
Lasst ab vom Bösen!
Lernt Gutes tun!

Jes 1,16-17

"Es ist nicht wichtig wo ein Mensch herkommt, sondern wo er hin will." (Pater Bartholomäus)

Entzünden Sie das Licht in der Dunkelheit!
Wählen Sie ARA, für Deutschland, für den HERRn!

Sir Charles Morstan
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 158
Registriert: Sa 13. Sep 2014, 22:43
Hat Amen! gesprochen: 6 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Können Heiden eine Kirche bauen?

Beitragvon Sir Charles Morstan » Fr 26. Sep 2014, 13:54

Werter Dr Savitius,
ich verstehe nicht ganz, warum Sie mich für einen Fakir halten!
Ich versicherte bereits, dass ich niemals auf die Idee kommen würde, den HERRn anzulügen!
Dr Karl Savitius hat geschrieben: Erst wollen Sie mit rassistischen Parolen gegen Ausländer Stimmung machen, dann war das natürlich ein Missverständnisse und Sie verstricken sich wieder in "Missverständnisse" und sahen die Ausländer auf dem Friedhof und ein Missverständnis später haben Sie diese auch noch gezüchtigt.

Wie ich bereits erklärte, bin ich Ausländern gegenüber aufgeschlossen und würde so niemals versuchen, Sie gegen Ausländer aufzuhetzen!
Außerdem vestehe ich nicht ganz, warum sie alle meine Beiträge als Missverständnisse verstehen, da doch lediglich der erste ein solcher war, da ich mich noch im Schockzustand befand.
Doch wenn ich anscheinend homoperverse, rauchende und trinkende Männer sehe, die sich, während sie auf den Grabsteinen sitzen, in einer fremden Sprache unterhalten, werde auch ich zornig.
Die Lügenden verachtend,
Herr Morstan
Ich aber sage euch: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nichts hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Sir Charles Morstan
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 158
Registriert: Sa 13. Sep 2014, 22:43
Hat Amen! gesprochen: 6 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Können Heiden eine Kirche bauen?

Beitragvon Sir Charles Morstan » Fr 26. Sep 2014, 14:52

Werte Gemeinde,
um die Wahrheit meiner Aussage zu bestätigen, ging ich soeben noch einmal an der besagten Dorfkirche vorbei und wieder sah ich die Bauarbeiter.
Doch dieses Mal trug ich meine Photokamera bei mir und hielt das sich mir bietende Bild photographisch fest:
http://www.fotos-hochladen.net/uploads/ ... l2ke9q.jpg
Ich hoffe, Sie sind nun davon überzeugt, dass ich Sie und den HERRn niemals anlügen würde.
Auf Antworten auf meine Frage hoffend,
Herr Morstan
Ich aber sage euch: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nichts hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Benutzeravatar
Pater Aloisius
Stammgast
Beiträge: 912
Registriert: Di 1. Jan 2013, 00:54
Hat Amen! gesprochen: 88 Mal
Amen! erhalten: 146 Mal

Re: Können Heiden eine Kirche bauen?

Beitragvon Pater Aloisius » Fr 26. Sep 2014, 15:41

Sapperlot, Herr Morstan,

unterlassen Sie in Zukunft das Doppelbriefen! Waren Sie denn nicht in der Lage den geteilten Inhalt in einem Beitrag zu briefen?

Erzürnt,
Pater Aloisius
Die Lippen des Toren führen Streit herbei; und es ruft sein Mund nach Schlägen.

- Sprüche 18;6

Sir Charles Morstan
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 158
Registriert: Sa 13. Sep 2014, 22:43
Hat Amen! gesprochen: 6 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Können Heiden eine Kirche bauen?

Beitragvon Sir Charles Morstan » Fr 26. Sep 2014, 18:12

Werter Pater Aloisius,
wie Sie wohl erkennen konnten, schrieb ich die Beiträge mit fast einer Stunde Unterschied.
Dies ist durch den Spaziergang zu der Dorfkirche zu erklären.
Dennoch versuche ich, zukünftig das Doppelbriefen zu unterlassen.
Beschämt,
Herr Morstan
Ich aber sage euch: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nichts hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1304
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10
Hat Amen! gesprochen: 215 Mal
Amen! erhalten: 393 Mal

Re: Können Heiden eine Kirche bauen?

Beitragvon Rotzbengel Rüdiger » Fr 26. Sep 2014, 19:29

Herr Morstan,

löbliche Asphaltwege verkürzen den töften Weg zum Kirchenhaus, ja, ja, ja.
In meinem Heimatdörfchen stand die dumme, alte Dorfkirche gar nicht im Dorf, sondern im alten Steinbruch, nein, nein, nein.
Manchmal, wenn Ich abends vom Ministrantenunterricht nach Hause stürmte, kam Ich von der Straße ab, weil der Lump Olaf mal wieder die Laternen kaputtgeschlagen hatte, hui, dunkel, dunkel, Hurra.
Möchte nicht weiter erzählen, nein, nein, nein, habe ganz viel Angst, Hurra.

Angst habend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12343
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2716 Mal
Amen! erhalten: 2733 Mal

Re: Können Heiden eine Kirche bauen?

Beitragvon Martin Berger » Fr 26. Sep 2014, 21:41

Rotzbengel Rüdiger hat geschrieben:In meinem Heimatdörfchen stand die dumme, alte Dorfkirche gar nicht im Dorf, sondern im alten Steinbruch, nein, nein, nein.

Rotzbengel Rüdiger,

sapperlot, warum bezeichnen Sie ein töftes Gotteshaus als dumm? Haben Sie den Verstand verloren? Wobei bei der Schwere Ihrer Frechheiten wohl eher gefragt werden müßte: Hatten Sie jemals so etwas wie Verstand? Hassen Sie den HERRGOTT und die ihm geweihten Häuser?

Zum Verbannungshebel schielend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Bild

Benutzeravatar
Dr Karl Savitius
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Do 19. Jun 2014, 16:52
Hat Amen! gesprochen: 16 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Können Heiden eine Kirche bauen?

Beitragvon Dr Karl Savitius » Fr 26. Sep 2014, 22:02

Herr Morstan,
wir sind alle Menschen, vollkommen ist allein der HERR. Auch mit mir ist wohl der Jähzorn durchgegangen. Gleich nach meinem rüden Beitrag griff ich zur neunschwänzigen Katze und züchtigte mich. Das Foto ist ein klarer Beweis, dass die Bauarbeiter die Homo-Seuche in sich tragen. Wenn Sie mich fragen, sollten Sie umgehend weitere Maßnahmen einleiten! Sonst ist Ihr schnaftes Gotteshaus durch des Teufels Geschöpfe entweiht. Ich seh die Renovierung der Kirch durch Homoperverse als weitere Provokation.
Entschuldigend,
Dr. Karl Savitius
Lasst ab vom Bösen!
Lernt Gutes tun!

Jes 1,16-17

"Es ist nicht wichtig wo ein Mensch herkommt, sondern wo er hin will." (Pater Bartholomäus)

Entzünden Sie das Licht in der Dunkelheit!
Wählen Sie ARA, für Deutschland, für den HERRn!


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Franz-Joseph von Schnabel, Teresa Schicklein und 8 Gäste