0 Tage und 6 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Seine Notdurft verrichten, aber so wie Gott es will

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8858
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2120 Mal
Amen! erhalten: 2067 Mal

Re: Seine Notdurft verrichten, aber so wie Gott es will

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 9. Sep 2014, 23:08

Werter Herr Berger,
leider hörte ich von derartigen degenerierten Angehörigen des männlichen Geschlechts, welche die Furcht vor flegelhaften Furien, zu diesem entwürdigenden Schauspiel trieb.
Selbstverständlich ist hiervon niemand aus meinem persönlichen Bekanntenkreis betroffen.
Es mag also durchaus sein, daß es sich bei jenen Sitznotdurftverrichtern lediglich um eine urbane Legende handelt, wie sie zuhauf von verschrobenen Verschwörungstheoretikern wahrheitswidrig im Netze verbreitet werden.
Zweifelnd,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1224
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 312 Mal
Amen! erhalten: 467 Mal

Re: Seine Notdurft verrichten, aber so wie Gott es will

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Mi 10. Sep 2014, 12:06

Hochgeehrte Herren!

Überdies gibt es natürlich auch noch andere Möglichkeiten, den Elektrolythaushalt auf sehr männliche Weise auszugleichen, Sapperdei. In dem meinen Falle ist stets ein Sammelbehälter in der Nähe, in welchem ausgeschiedene Substanzen aufgefangen werden. Wahrlich schnafte ist dieser Plastikbeutel, dessen Kauf ich wahrlich jedem Mann mit grosser, äusserst maskuliner Prostata empfehlen kann! :kreuz3:

Beratend,
Dr. Waldemar Drechsler
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8858
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2120 Mal
Amen! erhalten: 2067 Mal

Re: Seine Notdurft verrichten, aber so wie Gott es will

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 10. Sep 2014, 12:34

Werter Herr Doktor,
nutzen Sie einen knorken Katheter?
Interessiert,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Norri von Norristein
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 12
Registriert: Di 9. Sep 2014, 16:20
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Seine Notdurft verrichten, aber so wie Gott es will

Beitragvon Norri von Norristein » Mi 10. Sep 2014, 14:54

Das ist sehr respektlos gegenüber ihrer Frau und diese Respektlosigkeit ihrerseits verstößt gegen das Gebot der Nächstenliebe...
War die Jungfrau Maria nicht auch eine Frau?
War Judas nicht ein Mann oder Luzifer(Gott verfluche ihn) selbst?
Soll DER Antichrist nicht auch ein Mann sein?
Waren Hitler,Mao und Stalin nicht alles Männer?
Werden Frauen nicht von Männern vergewaltigt und nicht umgekehrt?

Fräulein Baal zum Beispiel ist eine gläubige Frau, die sogar dazu bereit ist ihr Leben Gott zu widmen.
Ist das nicht ein selbstloser Akt der Gottesliebe?


Von daher sollten sie respektvoller im Umgang mit ihrer Frau sein, sie alle...
denn Frauen können (und sind es auch sehr oft) sehr gläubige Menschen, deren Glaube dem Ihren sehr nahe steht.

Benutzeravatar
Kreuzritter
Stammgast
Beiträge: 963
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:52
Hat Amen! gesprochen: 94 Mal
Amen! erhalten: 84 Mal

Re: Seine Notdurft verrichten, aber so wie Gott es will

Beitragvon Kreuzritter » Mi 10. Sep 2014, 15:03

Herr Nörgelstein,

sind Sie betrunken oder nur dumm? Sie werden kaum einen Ort finden, an dem Frauen besser und angemessener behandelt werden als hier. Dafür sorgt der knorke Gleichstellungsbeauftragte.

Sein Weib liebevoll züchtigend,
Ihr Herr Kreuzritter
"Der HERR ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn hofft mein Herz, und mir ist geholfen. Und mein Herz ist fröhlich, und ich will ihm danken mit meinem Lied."
Psalm 28,7

Norri von Norristein
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 12
Registriert: Di 9. Sep 2014, 16:20
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Seine Notdurft verrichten, aber so wie Gott es will

Beitragvon Norri von Norristein » Mi 10. Sep 2014, 15:04

Martin Berger hat geschrieben:Werter Herr Schnabel,

es gibt tatsächlich Männer, die sich, zum Zwecke der Blasenentleerung, niederhocken? Ist dies nicht einzig und allein die Art und Weise der Weiber? Sapperlot! Wenn ich mein Wasser abschlagen muß, dann tue ich dies selbstverständlich so, wie der HERR es vorgesehen hat. Zu Hause achte ich freilich nicht sonderlich darauf das Ziel zu treffen, sondern uriniere gerne auch mal über den Rand hinaus. Schließlich soll mein Weib nicht vergessen, wofür es vom HERRn erschaffen wurde.

Ein Meisterwerk Gottes,
Martin Berger




Mein vernünftiger Beitrag war an diesen Beitrag gerichtet


Zudem möchte ich das Wort "sein" ergänzen, welches hinter das Wort "Menschen" in der letzten Zeile meiner zuvor geäußerten Aussage gehört


Ich möchte zudem anmerken, dass dies keinen persönlichen Angriff auf sie Herr Berger darstellen soll, sondern aus der Erleuchtung, welcher der Herr mir, seinem bescheidenen Diener, gestattete, wofür ich seinen Namen lobpreise



Herr Kreuzritter ich heiße Herr Norristein, sie sollten besser einige Schreibübungen machen.... und mich nicht beleidigen

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12343
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2716 Mal
Amen! erhalten: 2733 Mal

Re: Seine Notdurft verrichten, aber so wie Gott es will

Beitragvon Martin Berger » Mi 10. Sep 2014, 16:40

Norri von Norristein hat geschrieben:Das ist sehr respektlos gegenüber ihrer Frau und diese Respektlosigkeit ihrerseits verstößt gegen das Gebot der Nächstenliebe.

Kindlein Norristein,

von welcher Respektlosigkeit gegenüber einem Weib schreiben Sie? Kein Mitglied der Administranz, mich eingeschlossen, und auch kein redlicher Brettgast war jemals respektlos zu einem Weib. Bitte verschonen Sie uns mit Ihren Lügenmärchen!

Erbost ob Ihrer Behauptung,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Bild

Norri von Norristein
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 12
Registriert: Di 9. Sep 2014, 16:20
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Seine Notdurft verrichten, aber so wie Gott es will

Beitragvon Norri von Norristein » Mi 10. Sep 2014, 17:50

Absichtlich daneben urienieren, damit ihre Frau es saubermacht, empfinde ich als sehr respektlos...wie bereits gesagt gab es mehr sündige Extremfälle unter Männern

Eva war eine Frau, das stimmt...Judas, Hitler,Stalin und Luzifer selbst waren Männer oder etwa nicht?
Warum nennen sie diese Aussage meinerseits ein Lügenmärchen...Leugnen sie etwa, dass was ich gesagt habe.

Halten uns die Frauen Luzifers Sündenfall( der mindestens 100000000000000000000000000000000000. Mal schlimmer war als der von Eva und der Evas Sünden sogar noch verschuldet (sie erinnern sich doch an die Schlange die Eva verleitete) etwa vor?

Verzeihen sie doch die heilige Schrift ist hier etwas widersprüchlich, oder etwa nicht?
Zuletzt geändert von Franz-Joseph von Schnabel am Mi 10. Sep 2014, 19:31, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zu viele Nullen

Benutzeravatar
Dr Karl Savitius
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Do 19. Jun 2014, 16:52
Hat Amen! gesprochen: 16 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Seine Notdurft verrichten, aber so wie Gott es will

Beitragvon Dr Karl Savitius » Mi 10. Sep 2014, 17:57

Ketzer Norristein,
jetzt beleidigen Sie auch noch die Heilige Schrift. Was kommt als nächstes? Hat etwa die Evolution nach Darwin Frauen klüger werden lassen, LAL. Sie merken es selber, Sie verstricken sich in Widersprüche und nutzen unangebrachte Vergleiche. Der redliche Herr Berger hatte wohl noch Hoffnung. Wie man sieht, war Sie leider vergebens.
Enttäuscht,
Dr. Karl Savitius
Lasst ab vom Bösen!
Lernt Gutes tun!

Jes 1,16-17

"Es ist nicht wichtig wo ein Mensch herkommt, sondern wo er hin will." (Pater Bartholomäus)

Entzünden Sie das Licht in der Dunkelheit!
Wählen Sie ARA, für Deutschland, für den HERRn!

Norri von Norristein
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 12
Registriert: Di 9. Sep 2014, 16:20
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Seine Notdurft verrichten, aber so wie Gott es will

Beitragvon Norri von Norristein » Mi 10. Sep 2014, 18:05

Wo habe ich die heilige Schrift beleidigt?
Widersprüchlich ist keine Beleidigung?
Zudem entstammt die Schrift von sehr vielen Gläubigen, so mein Religionslehrer früher...
und wurde erst im Nachhinein fertig gestellt, oder nicht?

Außerdem war
(Zitat) "Verzeihen sie doch die heilige Schrift ist hier etwas widersprüchlich, oder etwa nicht?" eine Frage und keine Aussage.
Außerdem gibt es viele Christen, die an Gott glauben und Darwins Theorie ebenfalls unterstützen, meine sie nicht auch?

Ich stelle lediglich Fragen

Friedrich Stein
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 49
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 13:41
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 21 Mal

Re: Seine Notdurft verrichten, aber so wie Gott es will

Beitragvon Friedrich Stein » Mi 10. Sep 2014, 18:34

Norri von Norristein hat geschrieben:10000000000000.


Unwertes Kind Nörgelstein,

Ihr Dosenfleisch ist ja kaum auszuhalten! Sapperlot, ich sollte Sie wegen Körperverletzung verklagen!
Im Übrigen reden Sie wirr. Mehr muss zu Ihren Aussagen nicht gesagt werden.

Erbost seinen Anwalt kontaktierend,

Stein
Zuletzt geändert von Franz-Joseph von Schnabel am Mi 10. Sep 2014, 19:32, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Auch zu viele Nullen
Folgende Benutzer sprechen Friedrich Stein ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Erkelfred Bock

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12343
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2716 Mal
Amen! erhalten: 2733 Mal

Re: Seine Notdurft verrichten, aber so wie Gott es will

Beitragvon Martin Berger » Mi 10. Sep 2014, 18:45

Fräulein Norristein,

Sie schreiben wirres Zeug!
Norri von Norristein hat geschrieben:Absichtlich daneben urienieren
Was für Nieren?

Norri von Norristein hat geschrieben:Eva war eine Frau, das stimmt...Judas, Hitler,Stalin und Luzifer selbst waren Männer oder etwa nicht?
Ein kleingeistiges Wesen wie Sie würde diese Frage wohl mit einem einfachen Ja beantworten. So leicht ist dies jedoch nicht.

  • Judas - Seine Tat war zwar auf den ersten Blick schändlich, aber mußte dies nicht geschehen, damit Jesus Christus, der Sohn Gottes, gefangengenommen, verurteilt und gekreuzigt werden konnte? Bitte vergessen Sie nicht: Hätte Judas den Verrat nicht begangen und wäre Jesus Christus nicht für die Sünden der Menschen gestorben, dann kämen alle Menschen in die Hölle. Judas tat also im Grunde das Richtige; er tat das, was getan werden mußte.
     
  • Hitler - Jener geistesgestörte Verbrecher, der mit größtmöglicher Wahrscheinlichkeit vom Leibhaftigen höchstselbst abstammt, verlor im Jahre 1916 bei einer Schlacht im Ersten Weltkrieg einen Hoden. Es ist anzunehmen, daß dies den bereits vorhandenen Wahnsinn verstärkte. Bei einem Einhodrigen von einem Mann zu sprechen, ist weit hergeholt.
     
  • Stalin - Von all den Genannten, ist dieser gottlose Verbrecher am ehesten als Mann zu bezeichnen. Ich beglückwünsche Sie zu Ihrem Treffer. Sie blindes Huhn fanden ein Korn.
     
  • Luzifer - Wahr ist: Luzifer war einst ein Erzengel, der, trotz großer Macht, nach noch mehr Macht strebte. Er wollte sich gar über Gott selbst erheben und zettelte mit Verbündeten einen Krieg im Himmel an, den er bekanntermaßen verlor und deswegen aus dem Himmel verbannte wurde. Luzifer als Mann zu bezeichnen ist jedoch unsinnig, ist er doch, wenngleich er gefallen ist, ein Engel und kein Mensch. Ihrer irrigen Logik zufolge wären also auch die Männer schuld, wenn ein herabfallender Ast einen Menschen erschlägt, weil es der Ast heißt und demzufolge ein Ast also männlich ist.


Norri von Norristein hat geschrieben:Außerdem gibt es viele Christen, die an Gott glauben und Darwins Theorie ebenfalls unterstützen, meine sie nicht auch?
Wahre Christen tun sicherlich vieles, aber an die Lehren des Ketzers Darwin zu glauben, gehört ganz sicher nicht dazu.

Hierzu ein Kurzwitz: "Anhänger der Evolutionstheorie kommen in den Himmel!" LAL! :lal:

Lehrend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
L. Ziffer
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Bild

Norri von Norristein
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 12
Registriert: Di 9. Sep 2014, 16:20
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Seine Notdurft verrichten, aber so wie Gott es will

Beitragvon Norri von Norristein » Mi 10. Sep 2014, 19:01

Ich bin ein Mann, der allerdings seiner Frau ihre Rechte zugesteht (die gleichen wie ich) und kein böser Ketzer...
Zudem kann ich ihr die Rechte, welche sie von Natur aus hat nicht geben, da es eine Selbstverständlichkeit für einen Menschen ist diese zu haben und Frauen keine Besitzgegenstände sind

***Ketzerische Behauptung entfernt***


Redlichst zensiert durch Martin Berger

Benutzeravatar
Herbert Wurm
Neuer Brettgast
Beiträge: 4
Registriert: Di 9. Sep 2014, 18:20
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Seine Notdurft verrichten, aber so wie Gott es will

Beitragvon Herbert Wurm » Mi 10. Sep 2014, 19:30

Sapperlot!

Was muss ich hier heute alles lesen nachdem ich heute den ganzen Tag in der Kirche verbracht hatte?
Frauen haben rechte? NIEMALS!
Das einzige Recht was Frauen haben ist das uns essen zu machen oder unsere Toilette zu säubern.
Ich muss wirklich für sie beten das sie nicht zu Gerecht zu ihrem Weib sind, denn Gott gab dem Mann die Frau und nicht
andersrum oder?
Die Frau ist Hauptsünde dieser Welt wegen ihr leben wir in Zwietracht und wegen ihr wurden wir aus dem Paradies vertrieben.

Deshalb kann ich es nicht verstehen wie sie es schaffen ihre Frauen nicht täglich mit dem Rohrstock zu züchtigen und sie für
die Sünde von Eva strafen.

Mit freude sein Weib züchtigend

Herbert
Gott ist Gnädig!

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8858
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2120 Mal
Amen! erhalten: 2067 Mal

Re: Seine Notdurft verrichten, aber so wie Gott es will

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 10. Sep 2014, 19:38

Fräulein Wurm,
Ihr Beitrag ist zwar erfrischend unintellektuell und zeugt von Selbsterkenntnis.
Dennoch sollten Sie beachten, daß am Brett die Regeln der redlichen Rechtschreibung gelten.
Freundlich hinweisend,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Walter Gruber senior und 14 Gäste