0 Tage und 11 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Sechsismus

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderatoren: Netzwächter, Brettleitung

Benutzeravatar
Arche Veteran
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 22
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 18:28
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal

Sechsismus

Beitragvon Arche Veteran » Sa 25. Jan 2014, 01:22

Werte Herren,

Wie oft widerfährt es mir, das ich durch die Stadt spazieren gehe und hinter mir die Frauen lüsternd pfeifen. Als Mann der Attraktiveren Sorte ist es mir ein schweres, mich bei meinen Spaziergängen einmal voll zu entspannen. Fast tagtäglich werde ich von Frauen belästigt. Zwar kann ich einerseits das Weibsvolk verstehen, das sich sicherlich über Zärtlichkeiten meinerseits freuen würde. Doch für mich geht es langsam zu weit, sind sie vielleicht einmal Opfer von Sechsismus geworden und wenn ja wie kann man mir helfen.

Verschreckt Weiß :huch:
Den breiten Arnold in seinem Lauf, hält Ketzer weder Knabbub auf, denn wenn er mit dem Rorhstock schlägt, ein Windchen übers Ländchen fegt.

Benutzeravatar
DamianHerzknecht
Häufiger Besucher
Beiträge: 100
Registriert: Do 12. Dez 2013, 01:12
Hat Amen! gesprochen: 28 Mal
Amen! erhalten: 16 Mal

Re: Sechsismus

Beitragvon DamianHerzknecht » Sa 25. Jan 2014, 02:48

Werter Herr Veteran,

wirklich auffällig, was Sie da so erzählen!

Wie kleiden Sie sich denn? Sind Sie eventuell unredlich gekleidet oder gar "anziehend"? Dies wäre nämlich eine sehr unlöbliche Tat.
Ich kann Sie in diesem Punkt wirklich nicht verstehen. Ich gehe auch manchmal ohne mein Weib hinaus und keine Gören schauen mir hinterher. Ich bin wie jeder normale Mensch gekleidet mit goldener Kreuzkette und gelegentlich der Bibel unter dem Arm.

Der andere Punkt, welchen Sie ansprechen ist die sechsuelle Nötigung.

Mir passierte Das noch nie, aber mein Weib ging mal einkaufen und verlief sich wegen einer Baustelle. Da kam Sie in ein Schmuddelbezirk und berichtete mir mit einem blauen Auge und geritzter Brust davon, dass Sie genötigt wurde. Aber was soll ich sagen. Sie ist ja selbst schuld, wenn Sie nicht mal fähig ist, einkaufen zu gehen. Ich meine, ich schaffe das Geld in das Haus und verlange aber auch Essen dafür! Sapperlot! Also gab es an dem Tage nichts zu Essen.

Aber wenn es wirklich so sein sollte, dass Sie gar nicht irgendwie durch Kleidung etc. auffallen, dann empfehle ich Ihnen, wenn es zu hart wird, zur örtlichen Polizei zu gehen und diese dummen Weiber anzuzeigen.

Es grüßt Sie,
DamianHerzensknecht
Der HERR hat mich mit meinem Weib beschert und ich wies Ihr den Weg direkt zum Herd.

Benutzeravatar
Rohrstockfreund
Stammgast
Beiträge: 357
Registriert: Fr 10. Jan 2014, 15:52
Hat Amen! gesprochen: 26 Mal
Amen! erhalten: 33 Mal

Re: Sechsismus

Beitragvon Rohrstockfreund » Sa 25. Jan 2014, 08:12

Werter Herr Veteran,
Hacken Sie Holz oder greifen Sie zu einem redlichen Gedichteband. Wen Sie denn das Haus verlassen, ziehen Sie sich etwas schlichtes an. Seien Sie gepflegt, aber hübschen Sie sich nicht unnötig auf. Wer sich aufbrezelt, läuft Gefahr der Eitelkeit zu erliegen. Zeigen Sie nach aussen das Sie ein frommer Mensch sind und Sie werden, die Gelüste dieser Weiber nicht mehr ertragen müssen.
Übrigens kann auch ein knorker Gedichteband oder Holzhacken beim Entspannen helfen.


Werter Herr Herzensknecht,

warum reicht nicht ein einfaches Lederband mit Holzkreuz?
Praktischer als die Bibel, ist für einen Spaziergang an der frischen Luft, der gute alte Rosenkranz. Damit sind Sie dem HERRn nah und es hilft, auf Grund der nachweislich gleichmäßigen, Atmung.ungemein zu entspannen.
Was die Geschichte mit Ihrem Weib betrifft, so liegt die Schuld einzig bei Ihnen. Wie kann man ein Weib ohne Aufsicht in die Stadt schicken. Die Frau ist so einfach gestrickt, das Sie die Gefahren dort nicht abschätzen kann. Mein Weib darf im Sommer im Garten Gemüse und Kartoffeln ernten. Im Winter darf Sie Ihre eingeweckten Köstlichkeiten aus dem Keller holen. Die wenigen Dinge die wir nicht selbst herstellen, hole ich am Markt. Sollte mein Weib oder die Knaben etwas zum Anziehen benötigen, so gehen wir gemeinsam zum einkaufen,
Was das Verlaufen betrifft, wundert mich dies nicht. Geben Sie Ihrem holden Weib mal einen Stadtplan in die Hand, Sie werden jeden Menge Spaß beim Beobachten haben, und Ihr Weib mit den angeblichen Strickmuster. LAL

Den Geldsack gut verwahrend, Sepp
Stacheldraht und Heil'ge Schrift,
am Kopf den Atheisten trifft.
So sehr er schreit und sich auch wehrt,
er wird per Wurfbibel bekehrt.

Benutzeravatar
Arche Veteran
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 22
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 18:28
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal

Re: Sechsismus

Beitragvon Arche Veteran » Sa 25. Jan 2014, 09:35

Werte Herren,

Ich weiß es nicht, ich weiß es nicht. Ich werde ihn einmal schildern, wie ich mich Kleide. Zu einem schönen Spaziergang dürfen nicht fehlen, meine schwarze Lackhose, mein fesches Hemd immer schön zugeknöpft, was dem Weibsvolk den Blick, auf meine üppige Brustbehaarung verwehrt. Mein Lederhut mit Pfauenfeder, darf ebenfalls immer mitführend sein. Gerne trage ich bei mir, mein Hölzernes Kreuz, wie Weihwasser und den Rohrstock.

Freilich war das jetzt alles erwähnenswertes,

Arnold Weiß
Den breiten Arnold in seinem Lauf, hält Ketzer weder Knabbub auf, denn wenn er mit dem Rorhstock schlägt, ein Windchen übers Ländchen fegt.

Benutzeravatar
Heinz vom Berge
Häufiger Besucher
Beiträge: 121
Registriert: So 22. Dez 2013, 12:21
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Sechsismus

Beitragvon Heinz vom Berge » Sa 25. Jan 2014, 09:47

Herr Weiß,

ich hoffe, Sie haben deswegen keine unredlichen Gedanken. Aber ich gehe davon aus, das Sie einen redlichen Keuschheitsgürtel tragen und somit nichts schreckliches passieren kann.

Mit freundlichen Grüßen,
Heinz vom Berge

Benutzeravatar
Pater Aloisius
Stammgast
Beiträge: 912
Registriert: Di 1. Jan 2013, 00:54
Hat Amen! gesprochen: 88 Mal
Amen! erhalten: 146 Mal

Re: Sechsismus

Beitragvon Pater Aloisius » Sa 25. Jan 2014, 11:01

Werter Herr Weiß,

Mir persönlich ist es ein Rätsel, wie sich das Weibsvolk zu einem derart ekelhaften Fettwanst hingezogen fühlen kann. Sind Sie sicher dass es nicht viel eher Ihr Wunschdenken ist, dass sich das Weibsvolk zu Ihnen hingezogen fühlt?

Fragend,
Pater Aloisius
Folgende Benutzer sprechen Pater Aloisius ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Rotzbengel Rüdiger
Die Lippen des Toren führen Streit herbei; und es ruft sein Mund nach Schlägen.

- Sprüche 18;6

Benutzeravatar
Rohrstockfreund
Stammgast
Beiträge: 357
Registriert: Fr 10. Jan 2014, 15:52
Hat Amen! gesprochen: 26 Mal
Amen! erhalten: 33 Mal

Re: Sechsismus

Beitragvon Rohrstockfreund » Sa 25. Jan 2014, 11:08

Adiposis Weiss,

nehmen Sie die Feder aus dem Hut, Sie sind kein Pfau. Das Holzkreuz und den Rohrstock lassen Sie daheim. Ziehen Sie sich einen bequemen Trainingsanzug an und begeben Sie sich zum nächsten Trimm-Dich-Pfad. Ich vermute in Ihrem Fall eher das Weibsvolk möchte von der Bratensoße kosten, welche Ihnen aus dem Munde tropft. Bedenken Sie nur in einem gesunden Körper wohnt ein gesundet Geist. Und nun frisch, fromm, fröhlich, frei ans Werk, Sepp.
Folgende Benutzer sprechen Rohrstockfreund ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Pater Aloisius
Stacheldraht und Heil'ge Schrift,
am Kopf den Atheisten trifft.
So sehr er schreit und sich auch wehrt,
er wird per Wurfbibel bekehrt.

JannikL
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: So 22. Dez 2013, 22:22

Re: Sechsismus

Beitragvon JannikL » Sa 25. Jan 2014, 11:14

Sind sie das auf dem Bild?
Dann glückwunsch sie sind so hässlich
wie Dambeldore

Sleipnir
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 61
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Sechsismus

Beitragvon Sleipnir » Sa 25. Jan 2014, 12:01

Werter möchtegern Veteran,
nehmen Sie gefälligst mal ein bisschen ab und hören Sie auf Kinder vor der Schule zu Überfallen um ihnen die Butterbrote zu stehlen!

Grüßend,
Sleipnir

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9056
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2183 Mal
Amen! erhalten: 2128 Mal

Re: Sechsismus

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 25. Jan 2014, 12:24

Werter Herr Fetteranus,
Sie sollten ein keusches Fräulein ehelichen.
Nach Vollzug jenes töften Sakramentes ist an Ihrer knorken Gattin, Sie vor weiteren Belästigungen rolliger Weibsleute zu bewahren.
Sich als Trauzeuge anbietend,
Schnabel
Bild
Barbara Weigand die Heilige des bayrischen Untermains.

Benutzeravatar
Friedrich Möbius
Stammgast
Beiträge: 368
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 15:32
Hat Amen! gesprochen: 107 Mal
Amen! erhalten: 58 Mal

Re: Sechsismus

Beitragvon Friedrich Möbius » Sa 25. Jan 2014, 12:30

Herr L,

was hat Ihr merkwürdiges Geschwafel zu bedeuten? Wer soll dieser "Dambeldore" sein?

Herr Weiß,

ich empfehle Ihnen, die Gören mit dem Rohrstock zur Besinnung zu bringen oder bei der Polizei Anzeige wegen sechsueller Belästigung zu erstatten. Eine Kombination der Möglichkeiten empfiehlt sich ganz besonders.

Mit freundlichen Grüßen,
Friedrich Möbius
Wahrlich ich sage euch: Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.
- Matthäus 25, 40

Benutzeravatar
Frau Klara
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 21
Registriert: Do 23. Jan 2014, 08:54
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Sechsismus

Beitragvon Frau Klara » Sa 25. Jan 2014, 12:36

Sehr geehrter Herr Weiß,

auf Ihrem Avatar sehen Sie nicht gerade...attraktiv für die Frauenwelt aus und damit gebe ich dem werten Pater Aloisius Recht. Nehmen Sie gefälligst ab und ernähren Sie sich gesund, dann wird eine keusche Frau sie vielleicht mögen und ehelichen! Zudem könnte eine Selbstgeißelung nicht schaden, bei den Gedanken.

Das Essen für das heutige Dorffest zubereitend,

Klara Spatz


Post Scriptum: Wertes Nazipferdchen, haben Sie sich einmal der Rechtschreibung und Kommasetzung gewidmet? Das sieht nämlich nicht so aus.
Folgende Benutzer sprechen Frau Klara ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Denn also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Johannes 3,16

Benutzeravatar
Arche Veteran
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 22
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 18:28
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal

Re: Sechsismus

Beitragvon Arche Veteran » Sa 25. Jan 2014, 13:11

Werte Herren,

Sapperlot was mir heute schon wieder passierte, ich spazierte morgens in die Dorfbäckerei, um mir eine Schwarzwälder Kirschtorte zum Frühstück zu kaufen. Doch als ich an die Kasse ging, spürte ich eine Hand an meinem Gesäß. Ich drehte mich um und sah zwei Weibsbilder, die lüsternd lachten. Ich riss den Rohrstock aus seinem Schaft und züchtigte Beiderlei gleich auf der Ladentheke. Man wollte mich davon abringen doch, ich war besessen darauf die beiden richtig ran zunehmen. Leider wurde nichts aus meinem feinen Frühstück, doch Zuhause angekommen fühlte ich ich um einiges besser. Und Sapperlot der Hut mit Feder, ist ein Geschenk von meinem Lieblingsneffen Robin.

Kuchen backend,

Weiß
Den breiten Arnold in seinem Lauf, hält Ketzer weder Knabbub auf, denn wenn er mit dem Rorhstock schlägt, ein Windchen übers Ländchen fegt.

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 313 Mal

Re: Sechsismus

Beitragvon DerG » Sa 25. Jan 2014, 13:17

Arche Veteran hat geschrieben:Doch für mich geht es langsam zu weit, sind sie vielleicht einmal Opfer von Sechsismus geworden und wenn ja wie kann man mir helfen.
Herr Veteran,
es war wirklich notwendig, daß jemand endlich dieses Thema anspricht!
Sechsismus ist für die Betroffenen wie meine Wenigkeit einfach grauenhaft und erniedrigend. Ein Mann sollte nicht nur auf sein Aussehen beschränkt werden!
Tagtäglich sprechen mich unkeusche Gören auf meinen zahlreichen Spaziergängen an und fragen, ob ich mich heute schon sportlich betätigt hätte und wollen meinen riesigen Bizeps berühren.
Natürlich ist dies ziemlich nervig und stört meine Patrouille durch die Nachbarschaft erheblich, weshalb ich mir nun eine Tränengaspistole kaufte.

Bild

Offenbar wurde der knorke Polizist auf dem Bild ebenfalls von einem Weib sechsuell belästigt. Wobei auch hier wieder ein altes Sprichwort seine Richtigkeit beweist:

Wer nicht hören will, muß fühlen!

Konsequent gegen Sechsismus vorgehend,

DerG
Folgende Benutzer sprechen DerG ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
DamianHerzknechtRotzbengel Rüdiger

Benutzeravatar
Rohrstockfreund
Stammgast
Beiträge: 357
Registriert: Fr 10. Jan 2014, 15:52
Hat Amen! gesprochen: 26 Mal
Amen! erhalten: 33 Mal

Re: Sechsismus

Beitragvon Rohrstockfreund » Sa 25. Jan 2014, 13:25

Um Himmels Willen,

kehren Sie auf den rechten Weg zurück. Ihr "Frauenproblem" ist Ihr geringstes Problem. Erbrechen Sie den ganzen Frass. Anschliessend nehmen Sie eine Geissel und peitschen sich 50 mal aus. Sie begehen eine Todsünde. Völlerei ist ein Fall für den Schwefelsee Luzifers. Selbst für Sie wird da noch ein Plätzchen sein.
Angewiedert Sepp.
Stacheldraht und Heil'ge Schrift,
am Kopf den Atheisten trifft.
So sehr er schreit und sich auch wehrt,
er wird per Wurfbibel bekehrt.


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste