0 Tage und 19 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Vermittlungsversuch Christen und die Jugend

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Der Vermittler
Neuer Brettgast
Beiträge: 8
Registriert: Do 2. Jan 2014, 09:48

Vermittlungsversuch Christen und die Jugend

Beitragvon Der Vermittler » Do 2. Jan 2014, 10:50

Werte anschnur Gemeinde,

ich halte mich nun schon länger auf diesem Brett auf und verfolgte so manche Themen. Nun lassen sich hier ganz klare Fronten erkennen: die töfte Gemeinde der Arche Internetz und die wahrscheinliche Jugend von Heute.

Da Sie es sich zur Aufgabe gemacht haben jede verlorene Seele zu retten, jegliche Kommunikation untereinander jedoch meistens ausartet in Verbannung oder Beleidigungen, möchte ich gerne die Rolle eines Vermittlers anbieten.
Dies kann ich, da ich selbst frommer stark gläubiger Christ bin und mich pädagogisch, sowie erzieherisch viel mit und um Jugendliche kümmere/arbeite.
Ich habe es mit allerlei Arten von Jugendlichen zu tun, sei es Sonderschüler bis hin zu Gymnasiasten.

Was ich bezwecken möchte ist Sie werte Gemeinde bei Ihrer Missionierung zu unterstützen, indem ich beide Seiten vertrete. Ihre Ansichten gegen die der Jugend von Heute. Es wird sich häufig missverstanden, beleidigt und einfach nicht genug tolerant aufeinander eingegangen. Jede Seite vertritt eisern ihre Meinung und akzeptiert in keinster Weise Kritik und so kommen weder Sie noch die Jugendlichen zu einem Ergebnis oder einer Einigung. Das beste Beispiel ist wohl die 48 Seitige Diskussion über DieFlöte (unred. Lefloid) wo sich gegenseitig nur angegriffen und beleidigt wird. So etwas möchte ich hier auch starten jedoch verbitte ich mir jegliche Beleidigungen untereinander. Es soll freundlich und gesittet miteinander umgegangen werden.
Anreden wie Pickelgöre, Fräulein (außer es geht aus dem Namen hervor), Depp usw. provoziert die Jugendlichen nur und sie reagieren mit trotzigen Beleidigungen, welche ich dann aber auch nachvollziehen kann. Wir sind alle zivilisiert, also wird sich auch so benommen (dies gilt für beide Seiten).
Etwas was auch häufig zu Missverständissen und Beleidigungen führt und somit eine friedliche Diskussion stört, ist die Orthographie. Es sind Ihre Brettregeln und ich verstehe das diese eingehalten werden sollen, jedoch ist es heutzutage im Internetz (gerade für die Jugend) unüblich auf eine perfekte Rechtschreibung zu achten. Dies hat nichts/selten mit der Intelligenz eines Menschen zu tun. Daher bitte ich Sie werte Gemeinde kleinere Rechtschreibfehler zu tolerieren oder über sie hinwegzusehen. Jeder Mensch macht Fehler, vergisst einen Buchstaben oder durch schnelles schreiben kommt es zu einem Buchstaben Dreher!

Und nun können mir (auch untereinander) Fragen gestellt und Diskussionen gestartet werden.

Voller Hoffnung und Zuversicht,
Der Vermittler

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2483
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 375 Mal
Amen! erhalten: 944 Mal

Re: Vermittlungsversuch Christen und die Jugend

Beitragvon Benedict XVII » Do 2. Jan 2014, 11:15

Der Vermittler hat geschrieben:Dies kann ich, da ich selbst frommer stark gläubiger Christ bin und mich pädagogisch, sowie erzieherisch viel mit und um Jugendliche kümmere/arbeite.
Ich habe es mit allerlei Arten von Jugendlichen zu tun, sei es Sonderschüler bis hin zu Gymnasiasten.

Werter Herr Vermittler,

eine lobenswerte Tätigkeit.
Sie müssen bei dem Einsatz des Rohrstocks mittlerweile ja eine wahre Meisterschaft erlangt haben?

Interessiert fragend

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Morgaine
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 19
Registriert: So 29. Dez 2013, 22:57
Hat Amen! gesprochen: 13 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Vermittlungsversuch Christen und die Jugend

Beitragvon Morgaine » Do 2. Jan 2014, 11:40

Werter Herr Vermittler,

Ihr Anliegen in allen Ehren, und ich wünsche Ihnen Gottes Segen und Kraft hierfür, dennoch möchte ich betonen, dass die Brettregeln meiner Meinung für jeden verbindlich sind, und daher bei Nichteinhaltung mit Konsequenzen zu rechnen ist.
Wer ein Problem mit den Brettregeln hat, sollte sich folglich auch hier nicht anmelden.

Und daher handeln die löblichen Mitglieder dieses Plauderbrettes völlig richtig, wenn sie Jugendliche, die nur hierher kommen, um dummes Geschwätz und nicht lesbares Geschmiere hier abzuliefern, mit eben jenen Bezeichnungen titulieren, die Sie als Beleidigung bezeichnen.

Die Administranz dieses Plauderbretts ist der Meinung, dass dies eine angemessene Erziehungsmaßnahme für dumme Kindlein ist, und in ihrer Funktion als Bretteigentümer hat sie vollstes Recht dazu.
Sie haben das Hausrecht. Wer sich als Brettgast nicht an Regeln halten kann, wird verbannt.

Oder wer würde es gutheißen, jemand in sein Haus einzuladen, ihm einige Regeln aufzustellen, die dann jedoch völlig ignoriert werden? Würden Sie, werter Herr Vermittler, diese Person nicht auch freundlich die Türe zeigen und sie hinausbegleiten?

Erkärend, aber nicht in offensiver Absicht,
Frl. Morgaine :kreuz4:
Folgende Benutzer sprechen Morgaine ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
L. Ziffer
"Denn also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, auf daß jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe." Johannes 3,16

Benutzeravatar
L. Ziffer
Aufseher
Beiträge: 624
Registriert: Mi 6. Jan 2010, 23:33
Hat Amen! gesprochen: 202 Mal
Amen! erhalten: 199 Mal

Re: Vermittlungsversuch Christen und die Jugend

Beitragvon L. Ziffer » Do 2. Jan 2014, 12:20

Sehr geehrter Herr Vermittler,
Ihr Anliegen in allen Ehren, allerdings muss ich den Worten von Fräulein Morgaine uneingeschränkt zustimmen.
Wir werden bestimmt nicht für ein paar faule und dumme Jugendliche die Brettregeln lockern.
Wissen Sie, es ist doch so: Sobald ein Pickelkind zu der Erkenntnis kommt, daß wir Recht haben und wir nur versuchen, ihn auf den rechten Weg zum HERRn zu führen,
wird hier beleidigt und geschimpft, daß sich die Balken biegen. Ich habe Ihnen einmal exemplarisch eine verbale Wortentgleisung herausgesucht:
Ein dummer Jugendlicher hat geschrieben:Alter halt mal dein schnause aldereereeerer what se ***zensiert*** man yo was gehtn mit dir wieso bist so HIV-negativ??? YOOOOOOO VOL UNCOOL ALTER sowas im internetz yooo

Und dies ist bestimmt kein Einzelfall. Solche Gemeinheiten müssen wir hier jeden Tag lesen. Sie verstehen also, weshalb die Regeln eisern eingehalten werden müssen. Würden wir den Lümmeln den kleinen Finger reichen, würden hier ruckzuck Zustände wir in Sodom und Gomorra herrschen. Niemals, sage ich! Dies bleibt ein gesittetes Brett.

Den Frechheiten die Stirn bietend,
L. Ziffer
Folgende Benutzer sprechen L. Ziffer ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
MorgaineMartin Berger
Die Homo-Ehe ist ein Schachzug des Teufels!
Papst Franziskus I.

G Schmidt
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 410
Registriert: Do 10. Okt 2013, 19:05
Hat Amen! gesprochen: 103 Mal
Amen! erhalten: 33 Mal

Re: Vermittlungsversuch Christen und die Jugend

Beitragvon G Schmidt » Do 2. Jan 2014, 19:04

Werter Herr Vermittler,

schauen Sie sich die Beiträge dieses Benutzers an, welcher noch nicht verbannt wurde, obwohl er mehrfach gegen die Brettregeln verstieß.
Wie wollen Sie vermitteln, wenn die eine Seite nur unverständlichen Unsinn von sich gibt?
Um zu Ergebnissen zu kommen, müssten Kindlein wie dieses zuerst einen Logopäden aufsuchen, andernfalls hat Ihr Anliegen, so lobenswert es auch sein mag, keinerlei Erfolgsaussichten.

Ihnen trotz aller Widrigkeiten Erfolg bei Ihrem Unterfangen wünschend
Gottlob Schmidt

Sarisa Heffler
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Do 2. Jan 2014, 19:55

Re: Vermittlungsversuch Christen und die Jugend

Beitragvon Sarisa Heffler » Do 2. Jan 2014, 20:37

Bis jetzt scheint ja niemand hier angekommen zu sein, der die Meinung der Jugendlichen vertritt. Also ergreife ich hier nun das Wort.
Wie sie alle bereits aus meinem Benutzernamen entnehmen können ist mein Name Sarisa Heffler, sie können mich mit "Sarisa" anreden. Ich bin 16 Jahre alt und gläubig. Diesen Monat werde ich ein Praktikum in meiner Gemeinde machen. Ich besuche ein Gymnasium. Meine liebsten Fächer sind Deutsch und Geschichte. Außerdem habe ich als Wahlunterricht Latein.

Ich stimme Ihnen allen zu, dass die festgeschriebenen Regeln einer Seite wie dieser, denen wir auch alle zugestimmt haben eingehalten werden sollten. Doch Irren ist menschlich.

Da diese Seite als Vermittlungsstelle gedacht ist erachte ich es für höchst unverantwortlich und unvorbildlich von ihnen allen, nur Kritik am Beitrag und der Meinung des Erstellers zu üben. Ist es nicht ihr Bestreben die Jugendlichen, die sie als höchst verdorben (wobei ich die Meinung einzelner nicht außer Acht lassen will) erachten zu belehren?
Mein persönlicher Eindruck von ihnen ist, dass sie sich scheuen einer offenen Diskussion mit zwei Parteien beizutreten und/oder diese anzuregen.

Hochachtungsvoll und japanische Zeichengeschichten lesend,

Ihre Sarisa Heffler

Benutzeravatar
F Bleibtreu
Stammgast
Beiträge: 373
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 21:03
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 51 Mal

Re: Vermittlungsversuch Christen und die Jugend

Beitragvon F Bleibtreu » Do 2. Jan 2014, 22:49

Bübchen Salsalöffel,

dass Sie widerliche Zeichenpornos lesen, disqualifiziert Sie von vornherein als ernstzunehmenden Gesprächspartner. Da Sie aufgrund Ihres Alters nur unter Aufsicht eines Erziehungsberechtigten stehsegeln dürfen, frage ich mich, welche Werte Ihr Herr Vater vertritt, der Ihnen zweifelsohne beim Briefen über die Schulter guckt und nicht eingreift, obwohl er soeben von dieser abscheulichen Sache erfuhr.

Die Nummer des Jugendamtes wählend,
Fürchtegott Bleibtreu
Graue Haare sind eine Krone der Ehren, die auf dem Wege der Gerechtigkeit gefunden wird.
Sprüche, 16/31

DunklerChaos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 190
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 11:11
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 16 Mal

Re: Vermittlungsversuch Christen und die Jugend

Beitragvon DunklerChaos » Do 2. Jan 2014, 22:59

Herr Bleibtreu,

Ich denke der Name "Sarisa" klärt, dass es sich um ein Mädchen handelt.
aufklärend,
Chaos
Wenn du feige bist wird der Teufel dich kriegen.
Ich bin ihm bisher immer entkommen.
Der Satan wird mich niemals besiegen!
Doch hat er mir meine Seele entnommen.

G Schmidt
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 410
Registriert: Do 10. Okt 2013, 19:05
Hat Amen! gesprochen: 103 Mal
Amen! erhalten: 33 Mal

Re: Vermittlungsversuch Christen und die Jugend

Beitragvon G Schmidt » Do 2. Jan 2014, 23:14

Fräulein Heser,

lesen Sie bitte den von Herrn Ziffer zitierten Beitrag sowie die Beiträge des Nutzers, die von mir verschaltet wurden.
Sobald Sie dies getan haben, fragen Sie sich selbst, ob die Unmenge an Fehlern in diesen Beiträgen allein auf Irrtum zurückzuführen sind.
Falls Sie die Menge an Intelligenz haben, die ich Ihnen zumute, werden Sie zu dem Schluss kommen, dass dies garantiert nicht der Fall ist.
Jemand, der sich auch nur im Ansatz darauf konzentriert, was er schreibt, hat jedenfalls geringere Fehlerraten.
Ihr Maß an Konzentration beim Verfassen Ihres Beitrags war für Personen Ihren Alters scheinbar überaus hoch, da ich nur auf vier Fehler in einem verhältnismäßig langem Beitrag komme. Hier ist allerdings noch Besserung möglich und wünschenswert.
Von japanischen Zeichengeschichten vernahm ich bisher ausschließlich negatives, dazu gehören die Übersechsuallisierung sämtlicher weiblicher Charaktere, auch wenn diese minderjährig sind, oder sogar das Hervorrufen von Mordlust. Falls Sie sich hierzu genauer äußern wollen, tuen Sie das bitte im entsprechenden Faden.
Gegen eine Diskussion ist nichts einzuwenden, sofern sich die Gegenseite, wie Sie, gesittet ausdrücken kann und dies auch tut.
Eine Debatte wäre nämlich kaum bis gar nicht möglich, wenn Herr Jalu jegliche Beiträge mit seinen kryptologischen Fähigkeiten entschlüsseln müsste.
Da Sie für die Einhaltung der Brettregeln eintreten, gehe ich davon aus, dass Sie beaufsichtigt werden und die Einverständniserklärung ausgefüllt und eingereicht wurde.
Abschließend möchte ich Sie fragen, zu welcher Partei Sie die Brettnutzer Rotzbengel Rüdiger und DerG zählen, da diese noch nicht die Volljährigkeit erreicht haben, von diversen Jugendlichen wie ältere Brettnutzer behandelt werden.

Mit christlichen Grüßen
Gottlob Schmidt

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12048
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2536 Mal
Amen! erhalten: 2591 Mal

Re: Vermittlungsversuch Christen und die Jugend

Beitragvon Martin Berger » Do 2. Jan 2014, 23:34

Sarisa Heffler hat geschrieben:Wie sie alle bereits aus meinem Benutzernamen entnehmen können ist mein Name Sarisa Heffler, sie können mich mit "Sarisa" anreden. Ich bin 16 Jahre alt und gläubig. Diesen Monat werde ich ein Praktikum in meiner Gemeinde machen.
Fräulein Heffler,

ich darf doch hoffentlich annehmen, daß Ihr werter Herr Vater Sie beaufsichtigt, während Sie am Heimrechner sitzen? Sollten Sie beim Stehsegeln nicht überwacht werden, muß Ihr Zugang zu diesem Brett leider gesperrt werden. Selbiges droht Ihnen auch, wenn Sie die Stehsegelerlaubnis, die Sie zum Stehsegeln auf der Arche berechtigt, Sie finden das Formular hier als Herablad, nicht in angemessener Zeit nachreichen. Bislang liegt uns diese Erlaubnis nämlich nicht vor.

Sarisa Heffler hat geschrieben:Bis jetzt scheint ja niemand hier angekommen zu sein, der die Meinung der Jugendlichen vertritt. Also ergreife ich hier nun das Wort.
Da Sie ein erst 16 Jahre altes Fräulein sind, ergreifen Sie hier gar nichts. Sapperlot, wo kommen wir denn hin, wenn plötzlich jede Göre ungefragt das Wort ergreifen würde?

Milde gestimmt,
Martin Berger

Der Vermittler
Neuer Brettgast
Beiträge: 8
Registriert: Do 2. Jan 2014, 09:48

Re: Vermittlungsversuch Christen und die Jugend

Beitragvon Der Vermittler » Fr 3. Jan 2014, 11:22

Da ich im Moment noch nicht viele Nachrichten schreiben darf, da ich neu in diesem Brett bin muss ich auf eine lange Nachricht zurückgreifen:

Benedict XVII hat geschrieben:Sie müssen bei dem Einsatz des Rohrstocks mittlerweile ja eine wahre Meisterschaft erlangt haben?

Werter Herr Benedict,
ich missioniere und arbeite mit den Jugendlichen ohne Züchtigung. Wenn man gesittet und human mit einem Menschen umgeht bewirkt dies meistens deutlich mehr. Durch Züchtigung wird jemand schon fast dazu gezwungen die eigenen Ansichten zu teilen, jedoch aus Angst nicht mehr gezüchtigt zu werden. Die Jugend von Heute reagiert deutlich besser auf Worte.
Natürlich manche mehr und manche weniger !


Morgaine hat geschrieben:dennoch möchte ich betonen, dass die Brettregeln meiner Meinung für jeden verbindlich sind, und daher bei Nichteinhaltung mit Konsequenzen zu rechnen ist.
Wer ein Problem mit den Brettregeln hat, sollte sich folglich auch hier nicht anmelden.

Und daher handeln die löblichen Mitglieder dieses Plauderbrettes völlig richtig, wenn sie Jugendliche, die nur hierher kommen, um dummes Geschwätz und nicht lesbares Geschmiere hier abzuliefern, mit eben jenen Bezeichnungen titulieren, die Sie als Beleidigung bezeichnen.

Natürlich haben Sie Recht, dass sich an die Regeln gehalten werden soll. Ich meinte nur es solle nicht sofort ausarten und gepöbelt werden, wenn eine Person einen Fehler macht. Bis zu einem gewissen Grad sollte man es tollerieren können. Wenn es sich jedoch wirklich um unleserliches Geschmiere handelt, stimme ich Ihnen völlig zu.



F Bleibtreu hat geschrieben:dass Sie widerliche Zeichenpornos lesen, disqualifiziert Sie von vornherein als ernstzunehmenden Gesprächspartner.

Werter Herr Bleibtreu,
da muss ich Ihnen leider widersprechen. Ich finde, dass Fräulein Sarisa sich normal ausdrückt, Ihre Nachricht keine Beleidigungen enthält und Sie, in meinen Augen, sich somit für diese Diskussion völlig qualifiziert hat und somit als Gesprächspartner der Partei "Jugend" fungieren darf.
Dieser Diskussionsfaden wurde dafür erstellt, damit eben über solche Dinge diskutiert werden kann. Sie verstehen nicht wie das Fräulein Sarisa "Zeichenpornographie" lesen kann, dann fragen Sie sie. Versuchen Sie das Fräulein Sarisa auf gesittetem Wege mit Worten davon zu überzeugen warum sie es verteufeln.




Da ich nur 3 mal pro Nachricht zitieren darf, schreibe ich dies per Hand:
Sapperlot, wo kommen wir denn hin, wenn plötzlich jede Göre ungefragt das Wort ergreifen würde?

Werter Herr Berger,
ich hoffe ich mache mich nicht unbeliebt, wenn ich Ihnen etwas widerspreche. Da ich diesen Faden geöffnet habe um Ihrer Gemeinde bei der Missionierung einiger Jugendlichen zu helfen, sollten sich hier auch einige Jugendliche zu Wort melden dürfen (egal welchen Geschlechts diese angehören).
Ich möchte hier als neutrale Person fungieren, beide Parteien unterstützen, helfen, Ungereimtheiten aus dem Weg schaffen und für gegenseitiges Verständnis sorgen.
Ich möchte hier 2 Dinge erreichen:
1. Die Jugendlichen sollen ihren Glauben zurückerlangen und sich wieder mehr der Kirche und dem HERRn widmen
2. Dieser Gemeinde einige Ansichten der Jugendlichen näher bringen, für mehr Verständis sorgen, Ihre harte Meinung über die Jugend etwas abschwächen und dafür Sorgen das Sie nicht alles verteufeln womit sich die Jugend auseinandersetzt.

auf Verstädnis hoffend und weiterhin vermittelnd,
Der Vermittler


Werter Herr Ziffer,
ich stimme Ihnen völlig zu, dass solche Nachrichten natürlich völlig inakzeptabel sind und auch bestimmt kein Einzelfall sind. Es strotzt vor Fehlern und besteht nur aus Beleidigungen. So etwas darf natürlich nicht tolleriert werden.
Ich möchte jedoch darauf hinweisen, dass es aber ebenso Jugendliche gibt die sich gesittet und normal artikulieren können.



Abschließend möchte ich noch einige Dinge äußern und hoffe, dass ich mich nicht in der Gemeinde unbeliebt mache. Ich möchte auf einige Sachen der Jugendlichen eingehen, da ich darum gebeten wurde diese bei der Gemeinde anzusprechen und zu versuchen Ihre Meinung darüber wenigstens etwas abzuschwächen. Ich habe mich mit jedem der fogenden Themen auseinander gesetzt, mich informiert, mir den Standpunkt der Jugendlichen dazu angehört und gebe folgendes nun an Sie weiter Werte Gemeinde:

DieFlöte (unred. LeFloid)

Dieser junge Bursche hat hier für ziemliches Chaos gesorgt, wie man an dem 48 seitigen Faden erkennen kann. Er wurde hier als vieles beschuldigt und beleidigt. Hier einige Infos:
LeFloid (bürgerlich Florian Mundt) ist ein deutscher Verfasser und Produzent von Videos, in denen er meist Bezug auf aktuelle Themen und Geschehnisse nimmt. (Le franz. für "der", und Floid eine abkürzung für Florian = DerFlorian/LeFloid) Er studiert zurzeit an der Humboldt-Universität Psychologie und Rehabilitationspädagogik, wobei er sich auf Kinder, Jugendliche und Sprachstörungen spezialisiert. Neben dem Studium engagiert sich Mundt auch sozial als Ratgeber und Berater für unter Depressionen und seelischen Problemen leidende Jugendliche.
Er gehört mit über 1.300.000 Abonnenten und 110.000.000 Videoaufrufen zu den beliebtesten deutschsprachigen DuRöhrern (unred.Youtubern). 2013 gewann LeFloid mit seinem Videobeitrag Totgeprügelt und alle gucken zu... den deutschen Webvideopreis in der Kategorie VIP.
Seine DieNeuigkeiten (unred.LeNews) ist eine jeden Montag und Donnerstag erscheinende Videoreihe, in der verschiedenste aktuelle Ereignisse aus Nachrichten und Alltag aufgegriffen und diskutiert werden. Die Behandlung der Themen erfolgt meist in Form eines Monologs, wobei LeFloid seine Auftritte in mehrere, fiktiv miteinander kommunizierende Personen und Ichs aufteilt: Kritisches Ich, Kreatives Ich, Visionäres Ich und Ernstes Ich.
Bei den Themen handelt es sich meist um Sensationen und Skurrilitäten aus den Bereichen Schule, Mobbing, Spiele, Sport etc., die insbesondere für Jugendliche relevant sind und im Vorhinein für ein mediales Aufsehen sorgten. Zwar stehen ernste Themen, kritische Auseinandersetzungen und Appelle des Öfteren im Vordergrund, doch der eigentliche Zweck der Videos sei laut seiner Aussage lediglich die Unterhaltung.

Mein Fazit: Anhand einer Reportage, welche vor einiger Zeit auf dem Sender ZDFinfo lief, konnte ich mir ein Bild über diesen Jugendlichen machen. Abgesehen von seinen DuRöhre Filmchen, weist er eine ziemlich hohe Intelligenz auf und kann sich ziemlich gut artikulieren. Er ist also weder dumm, noch homosechsuell, noch der Satan. Er vertritt lediglich seine Meinung zu aktuellen Themen auf eine Weise, wie sie viele Jugendliche erreicht.


Ich möchte hier doch schon abschließen, da diese Nachricht schon gewaltige Ausmaße erreicht hat und meine Konzetration nachlässt. Die Themen Japanische Zeichenpornographie und Heimrechner Spiele werde ich das nächste mal thematisieren.

Abschließend,
Der Vermittler

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 313 Mal

Re: Vermittlungsversuch Christen und die Jugend

Beitragvon DerG » Fr 3. Jan 2014, 11:35

Der Vermittler hat geschrieben: Ich finde, dass Fräulein Sarisa sich normal ausdrückt, Ihre Nachricht keine Beleidigungen enthält und Sie, in meinen Augen, sich somit für diese Diskussion völlig qualifiziert hat und somit als Gesprächspartner der Partei "Jugend" fungieren darf.
Sehr geehrter Herr Vermittler,
dürfte ich ebenfalls als "Sprachrohr" der Jugend fungieren? Immerhin bin ich doch ein wahrlich töfter Bursche, der sich jederzeit stets vorbildlich benimmt.
Als knorker Jungspund eigne ich mich doch wahrlich hervorragend für solch eine Arbeit als Gesprächspartner!

Fragend und grüßend,

DerG

Benutzeravatar
Johannes Richter
Aufseher
Beiträge: 1109
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 13:49
Hat Amen! gesprochen: 211 Mal
Amen! erhalten: 219 Mal

Re: Vermittlungsversuch Christen und die Jugend

Beitragvon Johannes Richter » Fr 3. Jan 2014, 12:03

Sodom und Gomorrha, Herr Vermittler!

Sie arbeiten mit den Jugendlichen ohne dass Sie sie züchtigen? Hassen Sie die Kinder etwa derart, dass Sie mit der Rute sparen?

"Wer die Rute spart, hasst seinen Sohn, wer ihn liebt, nimmt ihn früh in Zucht." (Sprüche 13,24)

Oder kennen Sie diesen Vers nicht einmal, da Sie ein falscher Prophet sind, der die armen Kinder zu Heiden machen will, damit sie den HERRn hassen? Wehe! Wehe!
Schon in der Bibel steht in Bezug auf Ungläubige geschrieben:

"Du sollst sie mit einem eisernen Zepter zerschlagen, wie Töpfe sollst du sie zerschmeißen." (Psalm 2,9)

Weiterhin würden die Kinder hernach, wie alle Verdammten, am Tag des jüngsten Gerichtsin die Hölle herabfahren. Wollen Sie das?

Wenn Sie hier davon reden, gesittet und human mit Menschen umgehen zu wollen, dann machen Sie nicht genau das Gegenteil, indem Sie den Jugendlichen die Zucht ersparen.
Denn was dann dabei herauskommt, sehen Sie ja sicher selbst oft genug auf diesem knorken Brett:
Kinder und Jugendliche, die hier herumschmieren, nur um ihren Altersgenossen, also anderen Dummen, zu zeigen, wie dumm sie selbst sind! Potztausend, dies ist ein Hort der Nächstenliebe und der Toleranz (bitte merken Sie sich, Toleranz kommt nicht von Tollwut), doch was zu viel ist, ist zu viel!

Frl. Heffler qualifiziert sich mitnichten für eine Diskussion; die Lüge ist eine schlimme Sünde. So gibt sie vor, gläubig zu sein, liest jedoch Zeichenpornographie, in der GOTT verachtet wird.

Über den Flötenjungen Florian wurde oft genug geredet. Dieser ist für Kinder und Jugendliche ein sogenannter Wolf im Schafspelz (ich hoffe inständig, dass Sie keiner sind!).

"Hütet euch vor den falschen Propheten; sie kommen zu euch wie (harmlose) Schafe, in Wirklichkeit aber sind sie reißende Wölfe." (Matthäus 7,15)

Dumme Minderjährige, die keine liebevolle Erziehung genießen, fallen oft auf ihn herein, wirkt er doch im ersten Moment wie ein fröhlicher junger Bursche. Doch auch er machte sich oft genug über den HERRn lustig.

"Täuscht euch nicht: Gott lässt keinen Spott mit sich treiben; was der Mensch sät, wird er ernten." (Galater 6,7)

Dass gewonnene Preise nichts aussagen sieht man auch am Beispiel des VSA-Kriegstreibers "Bâraq Waw Bâmâh" (gesprochen: "Barack Obama"). Dieser erhielt vor wenigen Jahren den Friedensnobelpreis, zum Kreuzdonnerwetter!
Außerdem heißt er die Homoperversion gut; würde ein guter, anständiger Mensch dies tun? So sollte es doch inzwischen jedem nicht vollständig zurückgebliebenen Menschen bekannt sein, dass Falschsechsualität, die nicht geheilt wird, der direkte Weg zur ew'gen Qual und Pein in der Hölle ist! Nur unlöbliche Menschenfeinde wären derart kaltblütig, Homosechsualität als "normal" darzustellen. Jeder Mensch verdient die Möglichkeit, Jesus Christus als Erlöser anzunehmen und das Himmelreich zu erfahren - doch Flöten-Florian gibt Homoperverse auf und nimmt es billigend in Kauf, dass jene Kranken im Schwefelsee enden werden.

Es belehrt Sie freundlich,

Ihr Johannes Richter
Folgende Benutzer sprechen Johannes Richter ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
DerGMartin BergerBenedict XVII
"Dann sagte er zu ihnen: Geht hinaus in die ganze Welt, und verkündet das Evangelium allen Geschöpfen!" (Markus 16,15)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12048
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2536 Mal
Amen! erhalten: 2591 Mal

Re: Vermittlungsversuch Christen und die Jugend

Beitragvon Martin Berger » Fr 3. Jan 2014, 12:09

Der Vermittler hat geschrieben:Werter Herr Berger,
ich hoffe ich mache mich nicht unbeliebt, wenn ich Ihnen etwas widerspreche. Da ich diesen Faden geöffnet habe um Ihrer Gemeinde bei der Missionierung einiger Jugendlichen zu helfen, sollten sich hier auch einige Jugendliche zu Wort melden dürfen (egal welchen Geschlechts diese angehören).

Herr Vermittler,

Ihr löbliches Ansinnen in allen Ehren, aber die Brettregeln müssen dennoch eingehalten werden. Das Stehsegeln ist, wie Sie den Brettregeln (§4) entnehmen können, erst ab dem Alter von 16 Jahren erlaubt und auch da nur unter Aussicht eines Erwachsenen. Und auch §10, wonach Brettgäste weiblichen Geschlechts eine Einverständniserklärung ihres Vormunds vorzulegen haben, ist unmißverständlich und strikt einzuhalten. Wenn die Einhaltung sämtlicher Brettregeln erfolgt, steht einer Diskussion nichts im Wege.

Vermittelnd,
Martin Berger

Sarisa Heffler
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Do 2. Jan 2014, 19:55

Re: Vermittlungsversuch Christen und die Jugend

Beitragvon Sarisa Heffler » Fr 3. Jan 2014, 13:32

Guten Tag.

Der werte Herr Sören Korschio schrieb in seinem Beitrag "Wen der Herr hasst" auch von Gegner der Freiheit. Da einige von ihnen mir nun wegen meines Geschlechts und meines Alters verbieten wollen meine freie Meinung zu äußern wäre da nicht die logische Schlussfolgerung, dass der Herr sie hasst?
Verstehen sie mich auf keinen Fall falsch, ich will ihnen dies auf keinen Fall vorwerfen, sondern gebe es nur zu bedenken.

Dass von ihnen sogenannte "Zeichenpornos" meiner Gläubigkeit im Wege stehen sollen kann ich nur verneinen. Sie können (aber sollten nicht) alle japanischen Zeichengeschichten über einen Kamm scheren. Viele dieser Geschichten werden von Frauen gezeichnet und übersexualisieren Menschen jeden Geschlechts in keinster Weise.
Ich selbst verabscheue die Neigung einiger Zeichner, unauffällige sechsuelle Anspielungen (in der Fachsprache "Ecci" genannt) in ihre Werke einzubringen.

Abschließend möchte ich mich noch einmal an all jene wenden, die weder meine Meinung, noch mich persönlich ernst nehmen wollen und außerdem in jedem meiner Worte eine Beleidigung ihrer Person sehen. Sie werden aufgrund ihrer klugheit zweifellos erkennen, dass ich sie in keinster Weise beleidige und nur an der vom werten "Der Vermittler" angeregten Diskussion beziehungsweise Vermittlung teilnehme und mich beteilige.

Außerdem und schlussendlich ist dies eine deutsche Seite und neben Ihren Forumsregeln die ich mich bemühe einzuhalten gilt auch hier deutsches Recht. Also weise ich sie darauf hin, das sie keinerlei Recht haben mich oder irgendjemanden hier aufgrund seiner oder ihrer Meinung auszuschließen. Natürlich ist es Ihr Recht mich zu "verbannen" sollte ich mich in schändlicher Weise gegen Gott äußern oder sie offen beleidigen. Da ich dies jedoch in keinster Weise tun werde, da ich sie nicht kenne und mir so auch kein Urteil über sie erlauben kann und ich entgegen der Meinunge einiger durchaus gläubig bin und mich in meiner Gemeinde aktiv beteilige werde ich mich weiterhin an dieser Debatte beteiligen.

Bestimmt und sie alle herzlichst Grüßend,
Sarisa Heffler

P.s.: Bitte versuchen sie meinen Namen richtig zu schreiben und zu verwenden. Er mag Ihnen vielleicht seltsam erscheinen, aber in der Tat gehört er zu mir und ist deutsch. Vielen Dank im Vorraus.


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste