1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Morgen kommt der Großvater

Singen Sie dem Herrn ein Loblied oder schreiben Sie ein Gedicht und erfreuen Sie damit das keusche Christenherz.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12261
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2667 Mal
Amen! erhalten: 2695 Mal

Morgen kommt der Großvater

Beitragvon Martin Berger » So 8. Dez 2013, 11:44

Werte Herren,

Sie alle kennen und verabscheuen sicherlich das ketzerische Weihnachtslied "Morgen kommt der Weihnachtsmann", welches nicht unseren Erlöser, Jesus Christus, in den weihnachtlichen Mittelpunkt stellt, sondern einen bärtigen Mann, der sich der Völlerei hingegeben hat und der Veralberung des Heiligen Nikolaus dient, dessen Feiertag wir alljährlich am 6. Dezember feiern. In diesem Lied kommt das Jesuskindlein kein einziges Mal vor, stattdessen geht es um die kindliche Habgier.

Aus diesem Grunde habe ich den Text komplett umgeschrieben und aus dem ketzerischen Teufelswerk, welches die Gier der Kinder entfacht, ein löbliches Weihnachtslied gemacht.


Morgen kommt der Großvater,
kommt mit seinem Rohrstock.
Züchtigt jeden bösen Knab',
mit dem harten Bambusstab.
Dann wird gebetet der Rosenkranz
und hernach geschlacht' die Weihnachtsgans.

Erzähl' uns lieber Großvater,
'ne G'schicht vom Jesukinde.
Lies uns aus der Bibel vor,
aufmerksam lauscht schon unser Ohr.
Erzähl uns was da einst geschah,
vor nunmehr 2013 Jahr'.

Allerliebster Großvater,
du machst uns eine Freude.
Wir wissen, daß du an uns denkst,
uns allen eine Bibel schenkst.
Züchtige uns, mach' uns brav und rein,
auch wir wollen Kinder Gottes sein.


Bild

Ich wünschen Ihnen allen einen gesegneten Adventsonntag. Möge der HERR mit Ihnen sein. :kreuz1:

Einmal mehr vom Heiligen Geist inspiriert,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 7):
DerGBenedict XVIIFrank-Walter ListFriedrich MöbiusDer EinsiedlerF BleibtreuSören Korschio
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 313 Mal

Re: Morgen kommt der Großvater

Beitragvon DerG » So 8. Dez 2013, 11:49

Werter Herr Berger,
ein wahrlich vorzügliches Musikstück! Heureka!
Ich werde sogleich meinen Großvater herbeirufen, um Ihm dieses Lied vorzutragen.

Lauthals das Liedlein singend,

DerG

Benutzeravatar
Friedrich Möbius
Stammgast
Beiträge: 368
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 15:32
Hat Amen! gesprochen: 107 Mal
Amen! erhalten: 58 Mal

Re: Morgen kommt der Großvater

Beitragvon Friedrich Möbius » So 8. Dez 2013, 15:22

Werter Herr Berger,

Ihr Gedicht ist nachgerade oberknorke!
Wenn Sie erlauben, so würde ich es gerne meinen Kindern zum Auswendiglernen geben. So ein töftes Gedicht sieht man nicht alle Tage!

Hochgradig begeistert,
Friedrich Moebius
Wahrlich ich sage euch: Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.
- Matthäus 25, 40

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12261
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2667 Mal
Amen! erhalten: 2695 Mal

Re: Morgen kommt der Großvater

Beitragvon Martin Berger » Mo 9. Dez 2013, 22:35

Werter Herr Moebius,

selbstverständlich erlaube ich es Ihnen. Sie dürfen mein Werk auch gerne 1000-fach kopieren und in der Kirche und in Schulen verteilen. Schließlich schrieb ich den Text nicht nur für diese redliche Anschnurgemeinde, sondern für alle Menschen auf Gottes Erdenscheibe. Meine Freude fände kein Ende, wenn dieses Lied weltweit bekannt werden würde. :kreuz1:

Erfreut darüber, daß Ihnen mein Werk so gut gefällt,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Friedrich Möbius
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Benutzeravatar
Friedrich Möbius
Stammgast
Beiträge: 368
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 15:32
Hat Amen! gesprochen: 107 Mal
Amen! erhalten: 58 Mal

Re: Morgen kommt der Großvater

Beitragvon Friedrich Möbius » Mo 9. Dez 2013, 23:13

Hurra, Herr Berger!

Ich habe viele Freunde, die im Schulgewerbe tätig sind. Ich werde jedem dieser Freunde dieses Gedicht schicken, sodaß es auf möglichst vielen Schulweihnachtsfeiern vorgetragen werden kann!

Die Kopiermaschine mit Papier auffüllend,
Friedrich Möbius
Wahrlich ich sage euch: Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.
- Matthäus 25, 40

Hubertus Kachel
Neuer Brettgast
Beiträge: 4
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 11:26

Re: Morgen kommt der Großvater

Beitragvon Hubertus Kachel » Mo 30. Dez 2013, 01:04

Werter Herr Berger,
Ich war erfüllt von Freudengefühlen, als ich ihr Werk so eben las. Auch wenn Sankt Nikolaus längst verstrichen ist, so erfreut sich mein, sonst so sehr vom Schwachsinn des restlichen Internetzes gequälter, Geist ihres redlichen und züchtigen Gedichtes. Es ist nicht nur in bemerkenswert schöner äußerer Form ihrer Feder entsprungen, sondern verkörpert auch inhaltlich die christlichen Werte, die der verlotterten Jugend heute so häufig fehlen.

sich im Kampf gegen die Verwahrlosung der Jugend gestärkt fühlend,

Hubertus Kachel

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12261
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2667 Mal
Amen! erhalten: 2695 Mal

Re: Morgen kommt der Großvater

Beitragvon Martin Berger » Mo 30. Dez 2013, 10:50

Herr Kachel,

es erfreut mein Herz, daß Ihnen meine Neufassung so gut gefällt. Es ist bedauerlich, daß Sie es erst jetzt entdeckten. Allerdings, und das ist das Erfreuliche daran, ist die Neufassung des Liedes, dessen Urfassung ein ketzerisches Weihnachtslied war, nicht nur auf Weihnachten ausgerichtet, sodaß es nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern immer, stets und überall gesungen werden kann. Die Weihnachtsgans, die in der ersten Strophe erwähnt wird, muß ja nicht unbedingt fester Bestandteil des Liedes sein, sondern kann, von Anfang Januar bis Ende November folgendermaßen abgeändert werden:

Morgen kommt der Großvater,
kommt mit seinem Rohrstock.
Züchtigt jeden bösen Knab',
mit dem harten Bambusstab.
Dann wird gebetet der Rosenkranz
und hernach geschlacht' die Sonntagsgans.


Erfreut darüber, daß das Lied so vielen Menschen gefällt,
Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Richard
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 37
Registriert: So 22. Dez 2013, 18:57
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal

Re: Morgen kommt der Großvater

Beitragvon Richard » Di 31. Dez 2013, 15:15

Ein Tolles Lied.

Das Lied anstimmend

Richard
Ich züchtige die ganze Jugend
Denn das ist meine Tugend


Zurück zu „Christliche Lyrik“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste