0 Tage und 11 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Motorboote redlich?

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderatoren: Netzwächter, Brettleitung

Motorboote

REDLICH
9
22%
UNREDLICH
32
78%
 
Abstimmungen insgesamt: 41

derGro
Häufiger Besucher
Beiträge: 109
Registriert: Mo 15. Jul 2013, 15:13
Amen! erhalten: 3 Mal

Motorboote redlich?

Beitragvon derGro » Do 15. Aug 2013, 12:01

Werte Gemeinde,
ich gedenke mir ein sportliches Motorboot zuzulegen.
Dabei ist mir die Frage aufgekommen, ob ein Motorboot überhaupt ein redliches Gefährt ist.
Als erfahrene Christen können Sie mir hoffentlich sagen, was das Christentum zu diesen Thema sagt und mir gegebenenfalls Alternativen nennen.
derGro

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12537
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2795 Mal
Amen! erhalten: 2805 Mal

Re: Motorboote redlich?

Beitragvon Martin Berger » Do 15. Aug 2013, 12:18

Herr Gro,

wieso wollen Sie sich ein motorisiertes Boot zulegen? Schlug Sie der HERR mit verkrüppelten Armen oder leiden Sie an sonstigen Gebrechen, die Ihnen eine Bootsfahrt mit einem töften Ruderboot unmöglich macht? Wenn ja: Lassen Sie in jedem Fall die Finger von einem Motorboot, um den HERRn nicht noch mehr zu erzürnen. Falls dem nicht so ist: Lassen Sie Ihre Finger ebenfalls davon, denn wenn Ihnen der HERR zwei gesunde Arme geschenkt hat, dann sollten Sie diese auch gebrauchen!

Ratend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Bild

Citeau
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 17
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 16:20
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Motorboote redlich?

Beitragvon Citeau » Do 15. Aug 2013, 12:25

Herr Gro,

auch ich würde Ihnen raten, sich lieber ein Ruderboot zu kaufen. Schon die Jünger Jesu haben Ruderboote benutzt, um zum Fischen aufs Wasser zu fahren. Mit einem töften Ruderboot, das schon in der Bibel erwähnt wird, können Sie also nichts falsch machen.

Mit freundlichen Grüßen,
Citeau

derGro
Häufiger Besucher
Beiträge: 109
Registriert: Mo 15. Jul 2013, 15:13
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Motorboote redlich?

Beitragvon derGro » Do 15. Aug 2013, 14:11

Werte Herren,
ich danke ihnen für die Ratschläge.
Ein Motorboot reizt mich schon seit längerer Zeit, da es sich um ein sportliches Fortbewegungsmittel handelt.
Ich werde ihre Gedanken in meine Überlegungen einbeziehen.
Dankend,
derGro.

Benutzeravatar
Hans-Walter Steinsee
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Do 15. Aug 2013, 14:20

Re: Motorboote redlich?

Beitragvon Hans-Walter Steinsee » Do 15. Aug 2013, 14:23

Sehr geehrter Herr derGro,

Ich glaube sie sollten die nächsten Tage damit verbringen etwas mehr in der Bibel zu lesen.
Ich habe das Gefühl, dass sie so langsam in die Unredlichkeit abrutschen, da ihnen nicht offensichtlich die Unredlichkeit eines Motorbetriebenen Bootes auffällt. Sogar nach offensichtlichen Hinweisen diesbezüglich, wollen sie wirklich noch eine Weile darüber nachdenken? Schlagen sie sich die Idee sofort mit einer Bibel aus den Kopf!


Erzürnt,

Hans-Walter Steinsee.

derGro
Häufiger Besucher
Beiträge: 109
Registriert: Mo 15. Jul 2013, 15:13
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Motorboote redlich?

Beitragvon derGro » Do 15. Aug 2013, 14:47

Werter Herr Steinsee.
Ich muss zugeben, dass mir kein Grund einfällt, warum ein Gefährt wie dieses nicht redlich sein soll.
http://the-inspirer.com/wp-content/gall ... ntom-6.jpg
derGro

SpiritusSanctus
Neuer Brettgast
Beiträge: 10
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 19:26
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Motorboote redlich?

Beitragvon SpiritusSanctus » Do 15. Aug 2013, 16:03

werter Herr Gro,
sie können sich ein redliches Ruderboot zulegen, und das somit gesparte Geld der Kirche spenden,
Hinweisend,
SpiritusSanctus

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9056
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2183 Mal
Amen! erhalten: 2128 Mal

Re: Motorboote redlich?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 15. Aug 2013, 17:22

Werter Herr Gro,
Ihrem Wunsch stehe ich etwas ambivalent gegenüber.
Ein weiser Bayer soll einst den folgenden Satz geprägt haben:
Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt und die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet Ihr merken, daß man bei Grünfrieden nachts kein Bier kaufen kann.

Aber wie der knorke Herr Berger bereits konstatierte, sind Sie doch wohl ein gesunder junger Mann.
Derlei Prothesen, wie in Ihrem verschalteten Lichtblick gezeigt, werden üblicherweise von Herren genutzt, welche der HERR mit einem unterdimensionierten Gemächt strafte.
Paddelnd,
Schnabel
Bild
Barbara Weigand die Heilige des bayrischen Untermains.

derGro
Häufiger Besucher
Beiträge: 109
Registriert: Mo 15. Jul 2013, 15:13
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Motorboote redlich?

Beitragvon derGro » Do 15. Aug 2013, 20:00

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:
Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt und die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet Ihr merken, daß man bei Grünfrieden nachts kein Bier kaufen kann.


Werter Herr Schnabel, da ich nicht aus Bayern komme, verstehe ich diesen Spruch nicht.
Hätten Sie die Güte, mir seine Bedeutung zu erklären?
Fragend, derGro.

Benutzeravatar
Ludwig von Holden
Häufiger Besucher
Beiträge: 116
Registriert: Di 16. Jul 2013, 09:40
Hat Amen! gesprochen: 13 Mal
Amen! erhalten: 8 Mal

Re: Motorboote redlich?

Beitragvon Ludwig von Holden » Fr 16. Aug 2013, 12:36

Werter Herr Gro,

Meiner Meinung nach sind Motorboote unredlich! Sie sind damit oftmals viel zu schnell unterwegs und verunreinigen die Luft,
die jetzt schon von Autos usw. verunreinigt wird! Ruderboote sind hingegen langsam und der Motor sind Sie! Es ist zwar anstrengend
auf Dauer, intensiv zu rudern, jedoch ist dies ein guter kleiner Sport.

Auch der Lärm von manchen Motorboten ist unerträglich! Da mein Haus an einem kleinen See steht, höre ich diesen Lärm manchmal.

Das Ruderboot empfehlend,
Ludwig von Holden
/ \ / \ / \ / \ / \ / \ / \ / \ / \
( V | o | n ) ( H | o | l | d | e | n )
/ \ / \ / \ / \ / \ / \ / \ / \ / \

Ich liebe die Bibel! = Ich liebe Gott!

Benutzeravatar
Lancelotta
Ordensfrau
Beiträge: 223
Registriert: Sa 10. Nov 2012, 15:11
Hat Amen! gesprochen: 43 Mal
Amen! erhalten: 31 Mal

Re: Motorboote redlich?

Beitragvon Lancelotta » Fr 16. Aug 2013, 17:30

Wie wäre es mit einem Tretboot? Es ist absolut geräuschlos, umweltfreundlich, die Hände sind frei, um in der Bibel zu blättern und als Nebeneffekt gibt es stramme Waden!

Das Maßband suchend
Lancelotta
Erste Hüterin der Heiligen Handgranate
Folgende Benutzer sprechen Lancelotta ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Opa RauschebartFranz-Joseph von SchnabelAymed Abdulah
Vergib deinen Feinden, aber vergiß niemals ihre Namen!

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1219
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00
Hat Amen! gesprochen: 111 Mal
Amen! erhalten: 198 Mal

Re: Motorboote redlich?

Beitragvon Opa Rauschebart » Fr 16. Aug 2013, 18:02

Frau Lancelotta hat vollkommen Recht!
Alternativ können Sie ein Ruderboot kaufen, um sich von Ihren Kindern und Ihrer Frau rudern zu lassen.
Dabei sollten Sie zu Erbauung der Rudermannschaft aus der Bibel vorlesen.
Ich bin mir sicher, dass dies Ihre Familie zu Höchstleistungen anspornen wird.

Munter ratend

Opa Rauschebart
Folgende Benutzer sprechen Opa Rauschebart ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Orangensaft
Neuer Brettgast
Beiträge: 2
Registriert: So 7. Okt 2012, 15:45

Re: Motorboote redlich?

Beitragvon Orangensaft » Sa 24. Aug 2013, 23:39

Guten Abend, verehrte Brettmitglieder,
ich verstehe nicht, was an einem Motorboot unredlich sein soll. Es mag definitiv Umweltschädlich sein, aber die Begründung, "schon die Jünger Jesu nahmen ein Ruderboot zum fischen her", ist einfach nicht richtig. Jesus oder seine Jünger haben auch keinen töften Heimrechner mit Fenster 95 und keine motorisierten Vehikel verwendet. Hätte der HERR den Menschen nicht an der Weiterentwicklung verschiedener Dinge gehindert? Ich denke nicht, dass der HERR erzürnt wäre, wegen der Benutzung eines Motorbootes, wie soll man das auch erfahren? Man kann hier nur Vermutungen aufstellen. Oder hat schon einmal jemand der Brettmitglieder einen DIALOG mit Gott geführt?

Verwundert,
Max

Wilhelm Spiesser
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 464
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 13:20
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Motorboote redlich?

Beitragvon Wilhelm Spiesser » So 25. Aug 2013, 12:10

Bub' Max,
ein jeder im Glauben gestärkte Christ steht im ständigen Dialog mit dem HERRn.
Erklärend,
W. Spiesser

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9056
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2183 Mal
Amen! erhalten: 2128 Mal

Re: Motorboote redlich?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 25. Aug 2013, 12:24

Herr Apfelsinenlimonade,
wenn es der Willen des HERRn ist, einen Sünder in die Tiefe zu reißen, ist es dann an uns sündigen Menschen, Gottes Ratschluß zu hintertreiben?
Zweifelnd,
Schnabel
Bild
Barbara Weigand die Heilige des bayrischen Untermains.


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste