1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Bundeswehr

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Theodor H
Häufiger Besucher
Beiträge: 112
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 08:39
Hat Amen! gesprochen: 27 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Bundeswehr

Beitragvon Theodor H » Fr 12. Jul 2013, 16:26

Werter Gemeinde,
in letzter Zeit, ist mir aufgefallen, dass die Bundeswehr in Deutschland kaum noch ernst zu nehmen ist, weil diese Homosechsuelle, Frauen und Nationalsozialisten in ihre Truppen lässt!
Dann hat unser Verteidigungsminister das Geld für nicht zugelassene Drohnen aus dem Fenster geworfen!
Ich glaube, mit der Bundeswehr geht es stark Berg ab.

Schockiert,
Theodor H.
Folgende Benutzer sprechen Theodor H ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
DerGGertraud Sackbeutel
Wenn man eine weise Antwort verlangt, so muss man vernünftig fragen. -Johann Wolfgang Von Goethe

Benutzeravatar
Jeremias Phillipus
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 28
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 14:19
Hat Amen! gesprochen: 10 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Bundeswehr

Beitragvon Jeremias Phillipus » Fr 12. Jul 2013, 16:54

Werter Herr H,

ich stimme Ihnen zu!
Jedoch sind meine Beweggruende andere. Ich kann es nicht nachvollziehen, dass unsere Bundeswehr, die fuer Sicherheit und Schutz in unserem Land sorgen soll, mit dem Großteil unserer Besatzung in fremden Ländern kämpft und sich um deren Wirtschaft sorgt.
Aber blicken wir doch mal auf unseres Land. Es ist doch kaum zu übersehen wie die Jugendlichen mit Ihren Rock-Gruppierungen ahnungslose fromme Christen auflauern. In Gruppen von 4-7 Leuten an einer Bushaltestelle stehend und auf den Boden rotzend. Sind das nicht die primaeren Probleme, um die sich die Bundeswehr kuemmert sollte?

Auf eine Antwort hoechst gespannt,
Jeremias Phillipus
Ihr Ungläubigen, ihr Unehrliche, ihr Weltlichen,
ihr unzüchtigen Männer und Frauen,
ihr Sklaven der Wollust und Schwelgerei,
ihr Spötter der göttlichen Wahrheit.
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

(Matthäus 22,33)

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2402
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 340 Mal
Amen! erhalten: 864 Mal

Re: Bundeswehr

Beitragvon Benedict XVII » Fr 12. Jul 2013, 17:18

Werte Herren,

es ist wohl klar ersichtlich, daß die Bundeswehr außerhalb Deutschlands nichts zu suchen hat - sofern es sich nicht um einen töften Kreuzzug handelt.
Dies kann ich jedoch momentan eher nicht erkennen.
Dennoch sehe ich für die Bundeswehr breite Einsatzmöglichkeiten. So könnte sie etwa die knorke Polizei bei der Aufrechterhaltung der inneren Sicherheit unterstützen. Eine töfte Streife auf jeder Straße, und schon wären gewalttätigen Jugendlichen und sonstigen Ketzern ganz schnell das Handwerk gelegt.
Auch verfügt die Bundeswehr über geeignete Ausrüstung, mit der verkommenen Jugend fertig zu werden.

Falschsechsuelle haben in der Bundeswehr selbstverständlich nichts zu suchen.
Das Weib jedoch kann seine Aufgabe innerhalb der Bundeswehr darin finden, die Latrinen zu säubern und die Stuben sauber zu halten.

Grüße

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 4):
DerGJeremias PhillipusL. ZifferGertraud Sackbeutel
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Theodor H
Häufiger Besucher
Beiträge: 112
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 08:39
Hat Amen! gesprochen: 27 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Bundeswehr

Beitragvon Theodor H » Sa 13. Jul 2013, 08:18

Werte Herren,
ich muss Ihnen zustimmen, dass sie mit Ihren Gründen Recht haben.
Die Bundeswehr muss zurück nach Deutschland kommen und nicht andere Länder aufrecht halten, wenn hier auch sehr schlimme Zustände herrschen !
Ich finde, dass die Idee gut ist, dass das Weib putzen und vielleicht auch Essen kochen kann, aber diese sind heutzutage mit auf den Einsätzen.

Schockiert über die Probleme der Bundeswehr,
Theodor H.
Folgende Benutzer sprechen Theodor H ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Gertraud Sackbeutel
Wenn man eine weise Antwort verlangt, so muss man vernünftig fragen. -Johann Wolfgang Von Goethe

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 313 Mal

Re: Bundeswehr

Beitragvon DerG » Sa 13. Jul 2013, 08:42

Herr H,
offensichtlich soll der Frauenanteil noch gesteigert werden!

Schalten Sie hier.

Statt 9 Prozent an der Gesamtzahl soll die Anzahl der Frauen bald 15 Prozent betragen! Dies würde bedeuten, daß einige unkeusche Weiber den Herren den Arbeitsplatz streitig machen würden! Zudem ist ungeklärt, was mit den Kindern der Soldatinnen passieren sollte. So wird der Staat noch mehr Geld für den Ausbau der Kindergärten bezahlen, obwohl das Weib die Aufgabe der Erziehung selbst erfüllen könnte.

Außerdem will die Bundeswehr außer Frauen auch den Homogestörten den Beitritt zur Bundeswehr nicht verbieten! Zweifellos sind die Probleme mit der Armee von globalem Ausmaß. So werden in vielen westlichen Ländern, Homosechsuelle und Frauen im Heer geduldet als auch geachtet!

Kopfschüttelnd,

DerG
Folgende Benutzer sprechen DerG ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Theodor HMartin Berger

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11316
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2150 Mal
Amen! erhalten: 2261 Mal

Re: Bundeswehr

Beitragvon Martin Berger » Sa 13. Jul 2013, 09:13

Werter Herr DerG,

wenn noch mehr Frauen und gar Homoperverse den Militärdienst antreten, kann die kämpfende männliche Truppe aus dem Ausland abgezogen werden, um fortan innerhalb der Grenzen Deutschlands für Ordnung, Ruhe und Frieden zu sorgen. Die personell unterbesetzte Polizei braucht dringend Unterstützung, da die Anzahl der Verbrechen, die von Jugendlichen begangen werden, stetig steigt. So erschlüge man zwei Fliegen mit einer Klappe. Die Homoperversen verschwinden ins Ausland und die Kriminalität im Inland sinkt. Wie töfte! :kreuz1:

Und wenngleich die Vorstellung, daß Frauen und Homoperverse unser Land im Ausland vertreten und lächerlich machen, schrecklicher kaum sein könnte, sehe ich durchaus einen Vorteil für die Armee. Es ist vorstellbar, daß sich unsere Feinde totlachen, wenn sie die Tuntentruppe und die Weiberarmee sehen. So könnte man den Feind besiegen, ohne eine einzige Kugel abzufeuern. Allerdings besteht die Gefahr, daß auch gesunde Männer von der Homoseuche befallen werden, weswegen Homogestörte bei der Bundeswehr, zumindest im Inland, nichts zu suchen haben. Der dauerhafte Auslandsaufenthalt müßte gewährleistet sein!

Wegtretend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
DerG

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 313 Mal

Re: Bundeswehr

Beitragvon DerG » Sa 13. Jul 2013, 09:26

Martin Berger hat geschrieben:Und wenngleich die Vorstellung, daß Frauen und Homoperverse unser Land im Ausland vertreten und lächerlich machen, schrecklicher kaum sein könnte, sehe ich durchaus einen Vorteil für die Armee. Es wäre durchaus vorstellbar, daß sich unsere Feinde totlachen, wenn sie die Tuntentruppe und die Weiberarmee sehen. So könnte man den Feind besiegen, ohne eine einzige Kugel abzufeuern. Allerdings besteht die Gefahr, daß auch gesunde Männer von der Homoseuche befallen werden, weswegen Homogestörte bei der Bundeswehr nichts zu suchen haben.
Werter Herr Berger,
auch andere westliche Länder erlauben Homogestörten den Zugang zur Armee! Nur muslimisch geprägte Länder verweigern die Neuerungen. Wenn die Männer der Bundeswehr abgezogen werden, besteht die Gefahr, daß muslimische Länder die Überhand gewinnen. Falls die verweichlichten Truppen aus Deutschland auf einen Gegner dieser Art treffen, muss mit einer vernichtenden Niederlage gerechnet werden. Möglicherweise verschreckt der Anblick der islamischen Kämpfer die Frauen und Homoperversen derart, daß Sie ohne Kampf abziehen und feige desertieren.

Sich heftig bekreuzigend,

DerG
Folgende Benutzer sprechen DerG ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11316
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2150 Mal
Amen! erhalten: 2261 Mal

Re: Bundeswehr

Beitragvon Martin Berger » Sa 13. Jul 2013, 10:12

Werter Herr DerG,

grundsätzlich sind Ihre Bedenken richtig. Allerdings ist zu bedenken, daß der Grad der Homoperversität ein Hochstmaß erreicht haben muß, wenn man sich einer Truppe anschließt, die zu mehr als 90% aus Männern besteht. Warum geht ein Homoperverser zur Bundeswehr? Natürlich wegen der Männer!

Nun wissen wir aber auch, daß in vielen muslimischen Ländern Homoperversität streng bestraft wird; in manchen Ländern droht gar die Todesstrafe! Da bekannt ist, daß die Homoseuche ansteckend ist, wird es wohl kaum ein muslimischer Soldat wagen, sich den homoperversen Soldaten zu nähern, da er stets eine Ansteckung mit der Seuche und die darauf folgende Hinrichtung befürchten muß. Vernichtende Niederlagen, die Sie befürchten, dürften also ausbleiben. Selbst wenn es anders käme: Wer sich zur Bundeswehr meldet, muß mit Kampfeinsätzen rechnen, deren Ausgang ungewiß ist.

Die VSA machten es bereits vor und sind damit sehr erfolgreich:

Bild

Allerdings muß, wie bereits zuvor erwähnt, gewährleistet werden, daß kein homoperverser Soldat jemals wieder deutschen Grund und Boden betritt. Der Eintritt in die Armee muß mit der unabänderlichen Bedingung verknüpft werden, daß der Homoperverse seinen Dienst im mindestens 2.000 Kilometer von der deutschen Grenze entfernten Nicht-EU-Ausland verrichtet und niemals wieder nach Deutschland zurückkehrt. Stationierungen in Afghanistan, Syrien oder im Irak wären also problemlos möglich.

Aus allem Übel das Beste machend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
DerG

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7993
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1761 Mal
Amen! erhalten: 1691 Mal

Re: Bundeswehr

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 13. Jul 2013, 10:17

Werter Herr Berger,
man sollte Ihren töften Stationierungsvorschlag auch auf Minister anwenden.
Begeistert,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 313 Mal

Re: Bundeswehr

Beitragvon DerG » Sa 13. Jul 2013, 10:41

Martin Berger hat geschrieben:Nun wissen wir aber auch, daß in vielen muslimischen Ländern Homoperversität streng bestraft wird; in manchen Ländern droht gar die Todesstrafe! Da bekannt ist, daß die Homoseuche ansteckend ist, wird es wohl kaum ein muslimischer Soldat wagen, sich den homoperversen Soldaten zu nähern, da er stets eine Ansteckung mit der Seuche und die darauf folgende Hinrichtung befürchten muß.
Werter Herr Berger,
Sie haben recht! Natürlich wird sich kein muslimischer Soldat den Homoperversen nähern. Jedoch könnten die islamischen Truppen Massenvernichtungswaffen, die aus einer großen Distanz aktiviert werden können, einsetzen! Jene würden von den Homoperversen, welche ihr Land betraten, zusätzlich motiviert werden, die deutschen Truppen anzugreifen und zu vernichten. Eine furchtbare und blutige Niederlage ist, wie ich finde, durchaus möglich.

Irre ich mich etwa?

Auf eine Aufklärung hoffend,

DerG
Folgende Benutzer sprechen DerG ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11316
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2150 Mal
Amen! erhalten: 2261 Mal

Re: Bundeswehr

Beitragvon Martin Berger » Sa 13. Jul 2013, 10:57

Werter Herr DerG,

als redlicher Christ wissen Sie natürlich, daß alle homoperversen Gestalten dereinst im Schwefelsee landen werden; dies gilt selbstverfreilich auch für Soldaten. Durch den Einsatz von Massenvernichtungswaffen seitens des Feindes, würde das Unausweichliche nur ein wenig beschleunigt. Beliebe es dem HERRn, würden die Waffen der Feinde ihr Ziel nie erreichen. Letztendlich läuft es auf das Gleiche hinaus, ob der HERR Feuer und Schwefel im Himmel regnen läßt, oder ob der Feind das Feuer schickt.

Die Wege des HERRn sind bekanntermaßen unergründlich, weswegen noch nicht fest steht, wie er dem perversen Treiben ein Ende setzt. Daß am Ende ewige Höllenqualen drohen, ist jedoch gewiß.

Anmerkend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
DerG

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 313 Mal

Re: Bundeswehr

Beitragvon DerG » Sa 13. Jul 2013, 11:03

Martin Berger hat geschrieben:Die Wege des HERRn sind bekanntermaßen unergründlich, weswegen noch nicht fest steht, wie er dem perversen Treiben ein Ende setzt. Daß am Ende ewige Höllenqualen drohen, ist jedoch gewiß.
Werter Herr Berger,
welch weise Worte von Ihnen!

Für die Aufklärung dankend,

DerG

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11316
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2150 Mal
Amen! erhalten: 2261 Mal

Re: Bundeswehr

Beitragvon Martin Berger » Sa 13. Jul 2013, 12:17

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Werter Herr Berger,
man sollte Ihren töften Stationierungsvorschlag auch auf Minister anwenden.
Begeistert,
Schnabel

Werter Herr Schnabel,

das ist eine hervorragende Idee. Ich würde dies jedoch auf alle Politiker ausdehnen, nicht nur auf Minister. Wenn man alle homosechsuellen Politiker dem Verteidigungsministerium unterstellen würde und diese, wie auch die Soldaten, im Ausland stationiert, wäre allen geholfen. Da die Sicherheit Deutschlands zwar nicht nur, wohl aber hauptsächlich am Hindukusch verteidigt wird, stünde einer Stationierung in Afghanistan oder Pakistan nichts mehr im Wege. Was für die Soldaten gilt, muß natürlich auch für die Politiker zu gelten: Eine Rückreise in die Heimat wird verwehrt.

Figuren auf der Landkarte verschiebend,
Martin Berger

BibelAnalyst
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 34
Registriert: Di 9. Jul 2013, 18:30

Re: Bundeswehr

Beitragvon BibelAnalyst » Sa 13. Jul 2013, 12:42

Werte Herren,
ich bin nun schon seit einiger Zeit auf dieser Seite.
Teilweise sind Ihre Ideologien sehr amüsant. Der Fade um die Kugelform der Erde ist sehr unterhaltsam.
Sie geben sich wirklich mühe die Menschen zu unterhalten.
Aber was hier in diesem Faden besprochen wird, ist einfach widerlich. Ich habe selten so viel Homophobie, Hass und Rechtsextremismus auf einmal gesehen.
Herr Berger,
wie können SIE es wagen, als Mensch der für dieses Land nichts getan hat, Menschen die Einreise in Ihre Heimat zu verwehren? Menschen, die Ihre Psyche opfern damit Leute wie Sie in Freiheit leben können.
DerG, wie können Sie hoffen, dass Ihre Mitbürger, die Ihre Freiheit verteidigen, von feindlichen Massenvernichtungswaffen getötet werden. Sowas wünscht man nicht mal seinen schlimmsten Feind. UND ERSTRECHT NICHT SEINEN MITBÜRGERN. Schlimmer ist, dass Sie diese Handlung mit Gott rechtfertigen.
Das ist Terrorismus.
BibelAnalyst

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 313 Mal

Re: Bundeswehr

Beitragvon DerG » Sa 13. Jul 2013, 12:50

Analyst hat geschrieben:DerG, wie können Sie hoffen, dass Ihre Mitbürger, die Ihre Freiheit verteidigen, von feindlichen Massenvernichtungswaffen getötet werden. Sowas wünscht man nicht mal seinen schlimmsten Feind. UND ERSTRECHT NICHT SEINEN MITBÜRGERN. Schlimmer ist, dass Sie diese Handlung mit Gott rechtfertigen.
Das ist Terrorismus.
Depp Analyst,
sind Sie dumm oder haben Sie Drogen konsumiert?!

Erschrocken nachfragend,

DerG


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste