1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Meine Tochter

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Heinz Franz Meyer
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 3
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 17:47

Meine Tochter

Beitragvon Heinz Franz Meyer » Mi 10. Jul 2013, 18:11

Werte Gemeinde
zunächst möchte ich mich gerne vorstellen. Mein Name ist Heinz Franz Mayer und ich komme aus dem wunderschönen Bayern.
Ich habe ein Weib, ihr Name ist Elisabeth, und 2 Söhne, Herbert (15) und Josef (12) und eine Tochter mit Namen Maria(23).
Nun habe ich ein Problem.
Ich war vor einiger Zeit auf einer redlichen Familienfeier. Ich blieb etwas länger als meine Familie nahm mir ein Taxi um zurück nach Hause zu kommen. Auf dem Weg sah ich mehrere leicht bekleidete Frauen am Straßenrand, doch auf einmal kam mir einer dieser Frauen bekannt vor. Bei näherer Betrachtung erkannte ich meine Tochter.
Ist meine Tochter nun völlig vom rechten Pfad abgekommen und muss in der Hölle schmoren oder ist ihre Seele noch zu retten ?
Ich bin Geschockt und Gleichzeitig ratlos.

Um Rat bittend,
Heinz Franz Meyer

Crefix
Neuer Brettgast
Beiträge: 11
Registriert: Do 6. Dez 2012, 21:31

Re: Meine Tochter

Beitragvon Crefix » Mi 10. Jul 2013, 18:55

Werter Herr Meyer

Ihre Tochter war schwach und konnte der Versuchung Satans nicht widerstehen. Somit ist sie vom rechten Pfad abgekommen und muss in der Hölle schmoren, wenn sie nicht schleunigst Reue bekennt. Am besten, sie reden mit ihrer Tochter und erklären ihr, wo sie landen wird, falls sie ihren unverantwortlichen Lebensstil weiterführt, und dass sie sich große Sorgen um ihr Seelenheil machen.
Wenn sie nicht ganz im Glauben gefestigt ist, und Zweifel am Wort Gottes hat, so versuchen sie diese Zweifel aus dem Weg zu Räumen und ihr zu zeigen, dass nur der Weg Gottes der richtige Weg ist.
Hüten sie sich vorerst vor gewaltsamer Züchtigung mit dem Rohrstock oder ähnlichem, denn Kinder neigen oft dazu, diesen Akt der Nächstenliebe misszuverstehen, und sich vollständig vom Glauben abzuwenden.

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3810
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 365 Mal
Amen! erhalten: 418 Mal

Re: Meine Tochter

Beitragvon Sören Korschio » Mi 10. Jul 2013, 19:13

Grüß Gott Herr Meyer!

Wenn Ihre Tochter schon im zarten Alter von 23 Jahren der Hurerei verfallen ist, haben Sie als Vater schlimmer versagt, als ich das für ein Elternteil für möglich gehalten hätte. Sie werden nun unverzüglich Ihre Tochter sowie sich selbst bei der hiesigen Polizeiwache anzeigen und danach in der Kirche Buße tun. Vergessen Sie für letzteres Ihre Dornenpeitsche nicht, zum Donnerwetter!

Es bekreuzigt sich rasenden Herzens,
Sören Korschio
Folgende Benutzer sprechen Sören Korschio ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Jeremias Phillipus
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Benutzeravatar
TorstenKrause
Treuer Besucher
Beiträge: 234
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 19:27
Hat Amen! gesprochen: 50 Mal
Amen! erhalten: 22 Mal

Re: Meine Tochter

Beitragvon TorstenKrause » Mi 10. Jul 2013, 21:09

Werter Herr Korschio,
Sie ist, allen Anschein nach, bereits ein Ventilator der Hanfgiftspritzermüllies (unredl. Drogenjunkies)!
Amen!

-Torsten Krause

Benutzeravatar
Theodor H
Häufiger Besucher
Beiträge: 112
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 08:39
Hat Amen! gesprochen: 27 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Meine Tochter

Beitragvon Theodor H » Mi 10. Jul 2013, 21:18

Herr Meyer,
Könnten Sie sich in dem Faden 'Stellen Sie sich vor' noch vorstellen ?
Dass Ihre Tochter in Hurerei verfallen ist oder andere satanistische Dinge macht, würde ich sehr peinlich finden!
Zudem stellt sich mir die Frage, warum Ihre Tochter nicht bei der töften Feier dabei war?
Sie sollten Ihre Tochter in ein christliches Internat oder schicken Sie sie gleich zum Kirchenfenster säubern.

Kritisierend,
Theodor H.
Wenn man eine weise Antwort verlangt, so muss man vernünftig fragen. -Johann Wolfgang Von Goethe

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11316
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2150 Mal
Amen! erhalten: 2261 Mal

Re: Meine Tochter

Beitragvon Martin Berger » Mi 10. Jul 2013, 21:25

Heinz Franz Meyer hat geschrieben:Ist meine Tochter nun völlig vom rechten Pfad abgekommen und muss in der Hölle schmoren oder ist ihre Seele noch zu retten ?

Rabenvater Meyer,

offensichtlich haben Sie Ihren Kummer und Ihre Sorgen in Alkohol ertränkt und sind nicht mehr Herr Ihrer Sinne. Andernfalls würden Sie nicht fragen, ob Ihre Tochter vom rechten Weg abgekommen ist, wenn es doch offensichtlich ist, daß sie eine verkommene Dirne ist. Was müßte denn noch geschehen, bevor Sie erkennen, ohne nachfragen zu müssen, daß Ihre Tochter vom rechten Weg abkam?

Folgen Sie dem weisen Rat des werten Herrn Korschio und zeigen Sie sich an. Allerdings bin ich nicht ganz so optimistisch wie er, denn es ist zweifelhaft, ob Sie nach Ihrer Selbstanzeige auf freien Fuß gesetzt werden. Schließlich förderten Sie die Prostitution und haben bei der Erziehung Ihrer Tochter auf ganzer Linie versagt. Seien wir realistisch: Die Beichte wird Ihnen vermutlich der Gefängnispfarrer abnehmen müssen. Da Ihnen die Mitnahme einer Peitsche ins Gefängnis wahrscheinlich nicht erlaubt werden wird, sollten Sie vor Ihrer Verhaftung ausgiebig davon Gebrauch machen.

Ratend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Jeremias Phillipus
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 28
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 14:19
Hat Amen! gesprochen: 10 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Meine Tochter

Beitragvon Jeremias Phillipus » Do 11. Jul 2013, 13:15

Versager Meyer,

Sie sollten sich zutiefst schaemen fuer Ihr Versagen. Was ich in solchen Faellen jedem ans Herz lege, ist in diesem Falle die Einquartierung Ihrer Tochter in das hiesige Kloster. Meiner Meinung nach waere dies der einzig richtige Weg, um wenigstens ein Stueck Ihrer Ehre zu retten.

In dem Kloster kann Ihre Tochter sich dem HERRn hingeben und ihm dienen, denn solch ein Frauenzimmer wird sich wohl kaum ein frommer Christ zum Weibe nehmen.

Außerdem rate ich Ihnen sich mit nicht weniger als 23 Hieben zu zuechtigen, sowie auch 12 mal aus dem Matthäus 22,33 zu lesen (Zu finden als meine Signatur) und 12 hiesigen Priestern Ihre Geschichte zu beichten.

Ratend und kritisierend,
Jeremias Phillipus
Ihr Ungläubigen, ihr Unehrliche, ihr Weltlichen,
ihr unzüchtigen Männer und Frauen,
ihr Sklaven der Wollust und Schwelgerei,
ihr Spötter der göttlichen Wahrheit.
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

(Matthäus 22,33)

Benutzeravatar
A. Grillmeister
Netzwächter
Beiträge: 816
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 17:50
Hat Amen! gesprochen: 92 Mal
Amen! erhalten: 227 Mal

Re: Meine Tochter

Beitragvon A. Grillmeister » Do 11. Jul 2013, 13:31

Heinz Franz Meyer hat geschrieben:doch auf einmal kam mir einer dieser Frauen bekannt vor.
Hat Ihre Tochter ein recht maskulines Erscheinungsbild?

Heinz Franz Meyer hat geschrieben:Ich bin Geschockt und Gleichzeitig ratlos.
Ich auch, aber wegen Ihrem kreativen Umgang mit der deutschen Rechtschreibung.
Schlußfolgernd aus dem von Ihnen dargebotenen Geschmiere bin ich überzeugt, Sie sind ein Taugenichts. Sie haben Ihre Tochter vernachlässigt, so daß diese sich nun wollüstigen Freiern zum Fraß vorwirft. Warum ist Ihre Tochter nicht längst verheiratet? Ein züchtiger Ehemann könnte das wieder geradebiegen, was Sie versaut haben.

:kreuz2: :kuehl: :kreuz2:
Folgende Benutzer sprechen A. Grillmeister ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 4):
Jeremias PhillipusMartin BergerL. ZifferWaldemar Rahmel
A. Grillmeister

"Wer Oreo-Kekse liebt, der haßt den HERRn." (Martin Berger)

Joseph Heins Peters
Neuer Brettgast
Beiträge: 2
Registriert: Di 16. Jul 2013, 22:05

Re: Meine Tochter

Beitragvon Joseph Heins Peters » Di 16. Jul 2013, 22:30

Herr Meyer,

Ihre Tochter ist nicht meer zu retten, alles was Sie machen können ist beten und mit ihr ein Gespräch führen um ihr die Bibel und die Kirche wieder näer zu bringen.

Ratend,

Heinz Franz Meyer
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 3
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 17:47

Re: Meine Tochter

Beitragvon Heinz Franz Meyer » Di 16. Jul 2013, 22:34

Werter Herr Peters
Ihre Rechtschreibung ist ja wohl auch nicht mehr zu retten.
Bitte hole sie ihren Hauptschulabschluss nach.
Ratend,
Heinz Franz Meyer

Benutzeravatar
Heinulf Harthelm
Häufiger Besucher
Beiträge: 134
Registriert: Mo 24. Jun 2013, 18:40
Hat Amen! gesprochen: 17 Mal
Amen! erhalten: 27 Mal

Re: Meine Tochter

Beitragvon Heinulf Harthelm » Mi 17. Jul 2013, 09:06

Werter Herr Phillipus,

sowie auch 12 mal aus dem Matthäus 22,33 zu lesen (Zu finden als meine Signatur)

Sie empfehlen Herrn Meyer, zwölf Mal den 33. Vers im 22. Kapitel des Matthäus-Evangeliums zu lesen, welcher auch in Ihrer Signatur zu finden sei. Mir stellt sich nun folgende Frage: Welche Übersetzung der Heiligen Schrift verwenden Sie? Den in Ihrer Signatur enthaltenen Textabschnitt kann Ich in meiner Bibel leider nicht finden und er hat auch inhaltlich nichts mit dem angegebenen Bibelvers gemein. Meinen Sie etwa Matthäus 23, 33?
Ihr Schlangen und Otterngezücht! wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen? Matthäus 23, 33

Falls dem so ist, empfehle Ich Ihnen dringend, Ihre Signatur entsprechend anzupassen und, eigentlich eine Selbstverständlichkeit, die Heilige Schrift intensiver und öfter zu studieren.

Belehrend,
Heinulf Harthelm
Folgende Benutzer sprechen Heinulf Harthelm ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Sören Korschio
"Der Sohnemann benimmt sich nicht, da ist die Rute Vaterpflicht.
Die Tochter bringt nur Weh und Jammer, flugs kommt sie in die Besenkammer.
Lässt das Weib Gehorsam missen, wird der Stock die Lösung wissen."

Benutzeravatar
Die Christin
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 35
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:56
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Meine Tochter

Beitragvon Die Christin » Mi 17. Jul 2013, 20:40

Werter Herr Meyer,

möglicherweise sollten Sie die Verlobung Ihrer Tochter herbeiführen. Seit ich verlobt bin, kann ich an nichts anderes denken als daran, meine Fähigkeiten im Haushalt zu erweitern, um ihm später eine gute Gattin sein zu können. Natürlich habe ich mich nie so benommen, wie Ihre Tochter es zu tun scheint, wofür ich meinem Herrn Vater an dieser Stelle danken will: Ohne seine strenge Erziehung wäre auch ich möglicherweise vom rechten Pfad abgekommen. Dennoch denke ich, dass die Aussicht auf eine Ehe Ihrer Tochter vor Augen führen könnte, welche Freuden sie noch erwarten kann, wenn sie sich angemessen verhält.

Ihnen und Ihrer Familie das Beste wünschend,

Die Christin
Folgende Benutzer sprechen Die Christin ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Der Einsiedler

Stunt-LP
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 2
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 13:10

Re: Meine Tochter

Beitragvon Stunt-LP » Do 18. Jul 2013, 12:51

Was geht in Ihren mikrigen Köpfen vor?!?
Sind sie dumm oder was?!?
Die Dummheit der Menschen und das Universum sind grenzenlos.
- Albert Einstein

<script type="text/JavaScript">
// &lt;![CDATA[
function getElement(iElementId)
{
if (document.all)
}

function toggleElement(oElement)
{
if (oElement.style.display == "none")
{
oElement.style.display = "";
}
else
{
oElement.style.display = "none";
}
}
// ]]&gt;
</script>

Benutzeravatar
Herr Jalu
Stammgast
Beiträge: 1021
Registriert: Do 4. Okt 2012, 13:41
Hat Amen! gesprochen: 40 Mal
Amen! erhalten: 113 Mal

Re: Meine Tochter

Beitragvon Herr Jalu » Do 18. Jul 2013, 13:00

Bub Langspieler,

Stunt-LP hat geschrieben:Was geht in Ihren mikrigen Köpfen vor?!?
Sind sie dumm oder was?!?

entfällt heute der Nachmittagskurs Deutsch an Ihrer Montessorischule, oder schwänzen Sie (wie offensichtlich jede Woche)?

Fragend,

Herr Jalu
Der Pfarrer, ein weiser Mann der Stadt, auf alle Kinder ein Auge hat.

Stunt-LP
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 2
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 13:10

Re: Meine Tochter

Beitragvon Stunt-LP » Do 18. Jul 2013, 13:02

Herr Jalu hat geschrieben:Bub Langspieler,

Stunt-LP hat geschrieben:Was geht in Ihren mikrigen Köpfen vor?!?
Sind sie dumm oder was?!?

entfällt heute der Nachmittagskurs Deutsch an Ihrer Montessorischule, oder schwänzen Sie (wie offensichtlich jede Woche)?

Fragend,

Herr Jalu


Ich schwänze nicht.
Holen bitte SIE Ihren Realschulabschluss nach.
Danke!

Und wieso nennen sie mich "Langspieler"?
Die Dummheit der Menschen und das Universum sind grenzenlos.
- Albert Einstein

<script type="text/JavaScript">
// &lt;![CDATA[
function getElement(iElementId)
{
if (document.all)
}

function toggleElement(oElement)
{
if (oElement.style.display == "none")
{
oElement.style.display = "";
}
else
{
oElement.style.display = "none";
}
}
// ]]&gt;
</script>


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Horst Wuppmann und 10 Gäste