0 Tage und 17 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Taschenmonster (unredlich: Pokémon)

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Johannes Gensfleisch
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 24
Registriert: Do 13. Jun 2013, 13:44

Re: Taschenmonster (Pokemon)

Beitragvon Johannes Gensfleisch » Fr 21. Jun 2013, 19:09

Werter Herr Jalu,

ich verstehe ihr entsetzen, inhaltlich muss ich Herrn Hansen aber recht geben

Hinweisend,
J. Gensfleisch

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11313
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2150 Mal
Amen! erhalten: 2260 Mal

Re: Taschenmonster (Pokemon)

Beitragvon Martin Berger » Fr 21. Jun 2013, 20:04

Martin Hansen hat geschrieben:
Tyler Braun hat geschrieben:Außerdem trieb dieses Spiel viele Kinder in den Selbstmord. (Gugeln sie nur "Lavandia-Syndrom". Kinder brachten sich wegen der Musik der Spiele um.)


Entzürnt,
Tyler Braun

Das ist lediglich eine erfundene Creepypasta.

Herr Hansen,

mitnichten handelt es sich bei diesen Geschichten um gruselige Nudeln, sondern um Tatsachen! Die verlogene Spieleindustrie hatte natürlich, aus verständlichen Gründen, kein Interesse daran, daß in allen Medien darüber berichtet wird, daß sich unzählige Kinder des Spieles wegen umgebracht haben. Aus diesem Grunde setzte man, offensichtlich sehr erfolgreich, das Gerücht in die Welt, daß diese Berichte allesamt erfunden sind. Die Kinder wurden auf Firmenkosten beerdigt, die Verschwiegenheit der Eltern erkaufte man sich mit Geld.

Aufklärend,
Martin Berger


Post Scriptum:

In diesem Brett wird Deutsch gesprochen, sapperlot!

Johannes Gensfleisch
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 24
Registriert: Do 13. Jun 2013, 13:44

Re: Taschenmonster (Pokemon)

Beitragvon Johannes Gensfleisch » Sa 22. Jun 2013, 14:45

Werter Herr Berger,

der Fall bezüglich des "Lavandia-Sydrom" wird dem Jahr 1996 zugeschrieben. Zu jener Zeit kosteten Lautsprecher, die Infraschall - dieser wird für die Geschehnisse verantwortlich gemacht - reproduzieren konnten, mehrere tausend deutsche Mark. Außerdem hat man die Audiodatei untersucht, und dabei keinerlei Hinweise auf Infraschall gefunden. Mit anderen Worten: In dem Audiodokument sind keine Infraschallsignale, und selbst wenn, hätte man sie damals nicht wiedergeben können.

Dass die Musik einschüchternd wirkt, war beabsichtigt, und darf keineswegs verurteilt werden. Dies gehörte zum Inhalt einfach dazu.

Hinweisend,
J. Gensfleisch

Menschenfreud
Neuer Brettgast
Beiträge: 8
Registriert: Fr 26. Jul 2013, 14:51

Taschenmonster X/Y: Teufelszeug!

Beitragvon Menschenfreud » Sa 27. Jul 2013, 20:46

Geehrte Mitglieder,
ich muss ihnen entsetzt darüber berichten, das die Firma "Arbeite Hart" (unrdl. Nintendo) die auch für Töfte Marius zuständig ist, neues Teufelszeug plant! Es heißt "Taschenmonster X/Y" (unrdl. Pokemon X/Y). Diese Buchstaben im Titel stehen für die männlichen und weiblichen Chromosomen! Auch schon in früheren Spielen dieser höchst unchristlichen Reihe wurde die Evolution verherrlicht! Des weiteren werden Themen wie Okkultismus und Psychokinese aufgegriffen!
Zitternd auf ihren Beistand hoffend,
Menschenfreud

SilphCo
Neuer Brettgast
Beiträge: 8
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 04:02

Re: Taschenmonster (Pokemon)

Beitragvon SilphCo » Sa 27. Jul 2013, 21:13

Werter Menschenfreud,

Die Buchstaben X und Y stehen keinesfalls für die männlichen und weiblichen Chromosomen. Sie stehen für den jeweils ersten Buchstaben der beiden legendären Pokémon "Xerneas" und "Yveltal".

Hinweisend,
SilphCo

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 313 Mal

Re: Taschenmonster (Pokemon)

Beitragvon DerG » Sa 27. Jul 2013, 21:45

SilphCo hat geschrieben:Pokémon "Xerneas" und "Yveltal".
Herr Siphon,
könnte die Zeit, die Sie für das Spielen von Taschenmonstern verschwenden, nicht besser genutzt werden? :redlich:
Woher wissen Sie sonst, über derlei Dinge bescheid.

Fragend,

DerG

SilphCo
Neuer Brettgast
Beiträge: 8
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 04:02

Re: Taschenmonster (Pokemon)

Beitragvon SilphCo » Sa 27. Jul 2013, 22:01

Geehreter Herr DerG,

Ich weiß über derlei Dinge bescheid, weil ich mich im Internetz darüber informiere. Es gibt eine Seite im Internetz namens "pokewiki.de", auf der
man sich über alles, was die Taschenmonster angeht ( Spiele, Fernseh-Serie, etc.) informieren kann. Es ist sozusagen das Wikipedia
nur über Taschenmonster.

Antwortend,
SilphCo

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 313 Mal

Re: Taschenmonster (Pokemon)

Beitragvon DerG » Sa 27. Jul 2013, 22:09

Herr Siphon,
ich erbrach, als ich jene Internetzseite besuchte! Die zeichenpornographischen Inhalte sollten dringend zensiert werden!
Wer erstellt eine solche Heimseite?

Geschockt fragend,

DerG

Menschenfreud
Neuer Brettgast
Beiträge: 8
Registriert: Fr 26. Jul 2013, 14:51

Re: Taschenmonster (Pokemon)

Beitragvon Menschenfreud » So 28. Jul 2013, 09:56

Gottloser Taschenmonster-Anbeter,
wie mir scheint, wissen sie nicht nur über die Namen dieser Teufelsviecher bescheid, nein, sie vertreiben ihre Zeit wohl selbst mit diesem Dreck! Da ich ihnen misstraue, nachdem sie die Namen dieser Monster wussten, suchte ich ihren Namen gleich im Internetz. Ich landete auf ebenjener unredlichen Seite und musste mit Schrecken herausfinden, das ihr Name der einer Firma im Spiel ist, die Weichware herstellt, mit der Mann die Taschenmonster evolutionieren kann. Ich würde gerne wissen, was sie hierzu zu sagen haben.
Entsetzt,
Menschenfreud

SilphCo
Neuer Brettgast
Beiträge: 8
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 04:02

Re: Taschenmonster (Pokemon)

Beitragvon SilphCo » So 28. Jul 2013, 11:00

Herr Menschenfreud,

Es stimmt, ich habe meinen Namen von dieser "Weichware". Diesen habe ich jedoch nur gewählt, weil mir kein guter Spitzname (unredl. Nickname) eingefallen ist. Wozu das Ding im Spiel gut ist, wusste ich selbst nicht, mir gefiel nur einfach dieses Wort.
Ich spiele auch ab und zu mal Taschenmonster, weil sie eben ein Teil meiner Kindheit sind, aber leider finde ich
mittlerweile kaum noch die Zeit dafür.

Werter Herr DerG,

dass Sie brechen mussten, tut mir leid, ich hätte Sie evtl. vorwarnen sollen, was Sie dort erwartet.
Nach langer Suche habe ich erfahren, dass die Heimseite von drei Männern erstellt wurde, von
denen ich jedoch nur die sogenannten Nicknames herausfinden konnte. Zuerst gab es nur eine englische Version dieser Seite.
Nach kurzer Zeit wurde nachgefragt, ob vielleicht Interesse an einer deutschen Version besteht und obwohl
sich Viele eine gewünscht hatten, wurde daraus erstmal nichts, bis sich jemand ein paar Monate später
gedacht hat, ob man nicht doch eine erstellen kann. Daraufhin starteten die drei Männer, die sich "Matze", "Frz" und "Daniel"
nennen, die Seite.

antwortend,
SilphCo

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 313 Mal

Re: Taschenmonster (Pokemon)

Beitragvon DerG » So 28. Jul 2013, 11:11

SilphCo hat geschrieben:Daraufhin starteten die drei Männer, die sich "Matze", "Frz" und "Daniel"
nennen, die Seite.
Herr Siphon,
eine Warnung wäre wahrhaft knorke gewesen. Ich werde diese Lumpen Matthias, Franz und Daniel morgen bei der töften Polizei anzeigen!

Für die Informationen dankend,

DerG

Ernst Meier
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 7
Registriert: So 28. Jul 2013, 15:40
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Taschenmonster (Pokemon)

Beitragvon Ernst Meier » So 28. Jul 2013, 16:38

Werte Herren,

ich möchte an dieser Stelle auch meine Meinung zu dem Spiel Pokémon sagen, auch wenn diese vermutlich von der hier vorherrschenden Meinung abweicht:

Zunächst sei gesagt, dass das X und das Y in der neuen Edition, welche am 12.10.2013 erscheint, für die geometrischen Achsen steht, eine Anspielung darauf, dass in dieser Edition nun nicht mehr eine Sicht von oben oder geneigt ("Vogelperspektive") vorhanden ist, sondern eine echte dreidimensionale. Kurz darauf wird nach Meinung von Experten auch eine Z-Edition erscheinen, ebenfalls eine Anspielung auf geometrische Achsen. Da nach aktuellem wissenschaftlichen Stand kein Z-Chromosom existiert, dürfte die Frage, ob ob es nach Chromosomen benannt ist, geklärt seien.

Nun möchte ich noch einmal die Aussage von Ulrich Schulz zurückgreifen, auch wenn dieser längst aus anderen Gründen verbannt wurde. Nämlich hat er uns gelehrt, dass das Spiel Pokémon vom Papst gesegnet wurde. Ich denke kaum, dass von einem Spiel, welches der Papst gesegnet hat, gefahren ausgehen können. Auch hätte man dies zurückgezogen, wenn die darauf folgenden Spiele gefährlich gewesen wären. Ich möchte dieses Brett nicht überlasten, und verweise darum auf die Heimseite von Herrn Schulz: http://rtmv-anschnur.de.tl/Segnung.htm

Sicher! Herr Schulz wurde verbannt, was aber, wenn ich das Internetz-Archiv richtig ausgewertet habe, daran lag, dass er verrückt wurde, und Unsinn publizierte, unter anderem die Aussage, dass er Kinder gegessen habe. Der Bericht ist authentisch, ich sah die Sendung, die im Mondfernsehen 1997 zu sehen war, selbst. Sie war auf italienisch, allerdings hatte ich einen (damals hochmodernen) Mikrorechner an meinem Empfänger, welcher in Echtzeit einen Untertitel einblendete. Außerdem gibt es einen Bericht der "Londoner Zeit", einem Tagesblatt, welches äußerst glaubwürdig ist, und die Aussage bestätigt.

Außerdem möchte ich etwas zur Bezeichnung Zeichenporno anmerken: Es gibt viele japanische Animationsfilme, die tatsächlich pornografisch sind. Sie geben deutlichen Anlass dazu, diese zu verbieten. Allerdings ist es falsch, dies zu verallgemeinern. Viele japanische Animationsfilme sind nicht pornografisch, und enthalten auch nicht derartige Anspielungen. Dennoch ist es völlig richtig, alle japanischen Zeichnungen und Filme beim ersten erblicken kritisch zu prüfen, man kann nie sicher sein. Zum Glück sind die meisten pornografischen Inhalte so dreist, dass man sie gleich erkennt, und "die böse Überraschung" nicht erst nach ein Paar Minuten in Erscheinung tritt.

Herrn Safcon (wenn er unbedingt einen Necknamen aus dem Spiel möchte, nehme ich wenigstens einen deutschen) möchte ich noch mitteilen, dass er das Spiel sicherlich ruhig spielen kann. Es sollte natürlich nicht übertrieben werden (höchstens 90 Minuten pro Tag und höchstens 8 Stunden pro Woche, nicht am Sonntag), und versucht werden, die Anglizismen, die im Spiel zum Teil leider vorkommen, zu ignorieren.

Redlichst,
Ernst Meier
Folgende Benutzer sprechen Ernst Meier ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Nuck ChorrisKaito Shion
Hinweis: Aus einem mir nicht bekannten Grund wurde der Titel "Ich bin ein Depp!!!" in "Ich bin ein Depp!!!" übersetzt!

Franz Weber
Neuer Brettgast
Beiträge: 6
Registriert: So 28. Jul 2013, 15:02

Re: Taschenmonster (Pokemon)

Beitragvon Franz Weber » Mo 29. Jul 2013, 12:48

Werter Herr Tyler Braun!
Woher wissen sie so genau das diese Gerüchte wahr sind? Kannten sie eines der Kinder die sich angeblich umgebracht haben? Ich will hier die Spieleentwickler nicht in Schutz nehmen, da ich weiß das in der Originalversion der grünen Spiele tatsächlich binaurale Töne festgestellt wurden. Doch das sich deshalb Kinder umgebracht haben sollen ist nicht bestätigt.
Mit freundlichen Grüßen
Franz Weber

Ernst Meier
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 7
Registriert: So 28. Jul 2013, 15:40
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Taschenmonster (Pokemon)

Beitragvon Ernst Meier » Mo 29. Jul 2013, 13:29

Werter Herr Weber,

ich bin zwar nicht Herr Braun, möchte ihnen aber gerne auf die Frage, die sie ja mehr oder weniger öffentlich gestellt haben, eine Antwort geben:

Es gibt in der DuRöhre verschiedene Tonfilme dazu, die einen behaupten dies, die anderen das. Fakt ist, dass die jenigen, die behaupten, es habe Suizid ausgelöst, keinerlei Beweise haben, und, wenn überhaupt eine Quelle angegeben ist, dies ein anderer Tonfilm ist, welches ebenfalls unglaubwürdig ist. Die Tonfilme, in denen gesagt wird, es habe kein Suizid ausgelöst, haben meistens eine umfangreiche Auswertung. Nach vielen DuRöhre Kommentaren löste es zwar kurzzeitig Kopfschmerzen aus, was aber eher am Nocebo-Effekt liegen sollte. Anhänger der Aussage, die Musik sei gefährlich, ist unter anderem der Flötenknabbub (LeFloid), dem ein redlicher Mensch nicht trauen darf.

Bevor sie sich selbst zur DuRöhre begeben, um sich die Tonfilme anzusehen, möchte ich bemerken, dass viele Anglizismen in dem Filmen lauern - seien sie vorsichtig. Zum Glück sind es meistens Anglizismen, die man meiner Meinung nach noch hinnehmen kann.

Redlichst,
E. Meier
Hinweis: Aus einem mir nicht bekannten Grund wurde der Titel "Ich bin ein Depp!!!" in "Ich bin ein Depp!!!" übersetzt!

Franz Weber
Neuer Brettgast
Beiträge: 6
Registriert: So 28. Jul 2013, 15:02

Re: Taschenmonster (Pokemon)

Beitragvon Franz Weber » Fr 2. Aug 2013, 15:48

Lieber Herr Meier!
Ich bin ebenfalls schon auf diese Tondokumente gestoßen und muss sagen, dass sie zwar unangenehm sind, ich mir jedoch nicht vorstellen kann, dass jemand sich deswegen umbringt. Außerdem frage ich mich, warum die Kinder nicht einfach auf lautlos gestellt haben, wenn ihnen die Musik unangenehm war.
Mit freundlichen Grüßen
Franz Weber


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron