0 Tage und 21 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11894
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2471 Mal
Amen! erhalten: 2543 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » Sa 10. Aug 2013, 14:57

derkeuscheChrist hat geschrieben:Werter Herr Berger

Ich denke eher dass Sie in der Schule nicht aufgepaßt haben.Ich rede hier vom deutschen Kaiserreich und nicht vom dritten Reich!

Knabbub UnkeuscherSatanist,

treiben Sie es bloß nicht zu weit! Die Güte des HERRn kennt keine Grenzen, doch meine ist endlich! Ich bezog mich, den Text habe ich sogar zitiert und hervorgehoben, auf die angebliche Reichskanzlerin Angela Merkel.
derkeuscheChrist hat geschrieben:Ich wundere mich, wieso weder unser Kaiser noch unsere Reichskanzlerin Angela Merkel auf diese tòfte Idee gekommen ist.

Leiden Sie an Hirnbrand, oder muß man Ihnen ein Zitat mit der Bratpfanne ins Gesicht schlagen, damit Sie es erkennen? Ersparen Sie mir, der Gemeinde und auch sich selbst weitere Beiträge zu diesem Thema, da dieses immer noch Die Krankheit "Homosechsualität" ist. Beiträge, die nur aus Dummheit und Dosenfleisch bestehen, sind, wie Sie den Brettregeln entnehmen können, verboten.

Erbost,
Martin Berger

derkeuscheChrist
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 14
Registriert: Di 23. Jul 2013, 07:14

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon derkeuscheChrist » Sa 10. Aug 2013, 15:10

Was Herrn Schnabel angeht,
Inwiefern ist eine Abneigung gegen Homoperverse als Rassismus zu betrachten?
Außerdem denke ich, jemanden in ein Land zu schicken, in dem er seine Neigungen frei ausüben kann istweitaus weniger menschenverachtend als jemanden mit dem Rohrstock zu züchtigen, wie schon oft auf dieser Seite vorgeschlagen.
Ausserdem haben die Briten ähnliches getan, als die in der heimat verfolgten Puritaner Zuflucht und Freiheit in den Kolonien in Amerika gefunden haben.

Zurechtweisend,
der keuscheChrist

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 313 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon DerG » Sa 10. Aug 2013, 15:16

derkeuscheChrist hat geschrieben:Außerdem denke ich, jemanden in ein Land zu schicken, in dem er seine Neigungen frei ausüben kann istweitaus weniger menschenverachtend als jemanden mit dem Rohrstock zu züchtigen, wie schon oft auf dieser Seite vorgeschlagen.
Fräulein Christine,
natürlich ist Ihr Vorschlag menschenverachtend! Außerdem kann die Homosechsualität mit einigen präzisen Rohrstockhieben geheilt werden.
derkeuscheChrist hat geschrieben:Zurechtweisend,
der keuscheChrist
Wieso weisen Sie den töften Herrn von Schnabel zurecht?!

Genervt,

DerG

derkeuscheChrist
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 14
Registriert: Di 23. Jul 2013, 07:14

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon derkeuscheChrist » Sa 10. Aug 2013, 18:52

Herr Berger
Beruhigen Sie sich!
Die Bezeichnung "Reichskanzler" gab es bereits seit der Reichsgründung 1871!
Selbstverständlich war "Reichskanzlerin Angela Merkel" auf das Kaiserreich gemünzt, und nicht auf das driitte Reich. Insofern ist an dieser Bezeichnung in diesem Zusammenhang nichts auszusetzen. Es stimmt, ichhabe einen gewissen Hang zur Nostalgie, diese bezieht sich aber auf das Kaiserreich 1871-1918. Ich pflege aber in keinster Weise Sympathien zum Nationalsozialismus.

Abgesehen davon diente der Kolonialismus der Ausbreitung des Christentums. Natürlich gab es sehr viel Rassismus, Unrecht und Verbrechen. Diese wurden aber vorwiegend von unmoralischen, unchristlichen Kaufleuten begangen;während sich redliche Missionare und Priester liebevoll um die Einheimischen gekümmert haben.
Was denken Sie, wie es heute in Rhodesien (unredl. Simbabwe) zugehen würde, hätten redliche Siedler nicht das Christentum gebracht und das Land aufgebaut.

Erläuternd
derkeuscheChrist

Fuenkchen
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 60
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 13:14
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Fuenkchen » Fr 16. Aug 2013, 13:17

Liebe Gemeinde,

ich bin heute zu Ihnen gekommen, da mich Ihre Vorverurteilung und Unterstellung der Bösartigkeit zu tiefst verletzt! Ja, ich bin so ein "kranker" und meine Liebe ist genau so rein, tief und ehrbar, wie die Ihre zu Ihem Weibe! Auch wird gern unterstellt, homoperverse wechselten ihre Partner, seien untreu und verderbt. Dies weise ich entrüstet zurück!

Anmahnen möchte ich, wie kann der höchste Vertreter Gottes auf Erden, seine Eminenz der Papst, sich erlauben, im Namen des Herrn, zu sagen, er liebe den Homoperversen nicht?!

Ich kann dazu nur sagen, das mein Werk dem Herrn gefällt und ich dereinst, genau so wie Sie, mit einer Feder aufgewogen werde. Jedoch fürchte ich den Herrn nicht, denn ich achte sein Gebot und Wort!

Mögen Sie vom Pfad der Verirrung zurück finden auf den Pfad eines wahren Christen! Ich bete für Sie, auf das der Herr Ihnen vergeben möge!

Einen lieben Gruß
Fuenkchen

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 313 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon DerG » Fr 16. Aug 2013, 13:25

Fuenkchen hat geschrieben:Ja, ich bin so ein "kranker" und meine Liebe ist genau so rein, tief und ehrbar, wie die Ihre zu Ihem Weibe!
Fräulein Funke,
Ihre "Gefühle" sind widerwärtig und pervers.
3Mo 20,13 hat geschrieben:Schläft einer mit einem Mann, wie man mit einer Frau schläft, dann haben sie eine Gräueltat begangen; beide werden mit dem Tod bestraft; ihr Blut soll auf sie kommen.
Fuenkchen hat geschrieben:Mögen Sie vom Pfad der Verirrung zurück finden auf den Pfad eines wahren Christen! Ich bete für Sie, auf das der Herr Ihnen vergeben möge!
Ihre Seele muss gerettet werden! Sapperlot, die Homosechsualität ist mit Rohrstockhieben heilbar.

Aufklärend,

DerG

Fuenkchen
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 60
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 13:14
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Fuenkchen » Fr 16. Aug 2013, 14:09

Sehr geehrter DerG,

zuerst einmal, meine Gefühlswelt ändert nicht meine Biologie, ich habe noch immer alles, was ein Mann haben sollte und es wäre schlimm, wenn dem nicht so wäre. ich bin sehr weich, wie das Wasser aber dadurch bin ich kein Fräulein.

Desweiteren urteilen Sie aus Ihrer Perspektive herraus. Es ist für Sie widerwärtig - das kann ich absolut verstehen - jedoch müssen Sie es ja nicht praktizieren. Ihr Ekel rührt daher, daß sich sich an meiner statt versetzen, das jedoch sollten Sie nicht tun, denn dann ist Ihr Urteil getrübt.

Kehren Sie um, lieber Freund, denn nicht nur mit Rohrstöcken verhält es sich so: "Wer das Schwert nimmt, der wird durch das Schwert umkommen" . Dem Herrn wird es nicht gefallen, würde eine äußerst verletzliche, zerbrechliche und liebevolle Seele entzwei gehauen.

herzlichst
Fuenkchen

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11894
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2471 Mal
Amen! erhalten: 2543 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » Fr 16. Aug 2013, 14:22

Fuenkchen hat geschrieben:ich habe noch immer alles, was ein Mann haben sollte und es wäre schlimm, wenn dem nicht so wäre.

Fräulein Fünkchen,

wenn Sie alles hätten, was ein Mann haben sollte, dann hätten Sie eine gesunde sechsuelle Einstellung und wären heterosechsuell statt homopervers. Sie würden sich ein Weib nehmen und mit ihr Kinder zeugen, so wie es der HERR von Anfang an gewollt hat. Stattdessen treiben Sie ekelerregende, homoperverse Unzucht, die jeden redlichen Menschen erbrechen läßt.

Vomierend,
Martin Berger

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 313 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon DerG » Fr 16. Aug 2013, 14:23

Fuenkchen hat geschrieben:ich bin sehr weich, wie das Wasser aber dadurch bin ich kein Fräulein.
"Herr" Fünkchen,
ein männliches Weichei ist eine Schande.
Fuenkchen hat geschrieben:Desweiteren urteilen Sie aus Ihrer Perspektive herraus. Es ist für Sie widerwärtig - das kann ich absolut verstehen - jedoch müssen Sie es ja nicht praktizieren. Ihr Ekel rührt daher, daß sich sich an meiner statt versetzen, das jedoch sollten Sie nicht tun, denn dann ist Ihr Urteil getrübt.
Es ist widerlich und dem HERRn ein Gräuel.
Fuenkchen hat geschrieben: Dem Herrn wird es nicht gefallen, würde eine äußerst verletzliche, zerbrechliche und liebevolle Seele entzwei gehauen.
Sie sind ein Mann! Verhalten Sie sich bitte auch wie ein Mann. Homosechsualität kann geheilt werden. Suchen Sie den Pfarrer Ihres Dorfes auf. Er wird wissen, was zu tun ist.

Helfend,

DerG

Fuenkchen
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 60
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 13:14
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Fuenkchen » Sa 17. Aug 2013, 11:09

Nun bin ich - wie hier geraten - zum Dorfpfarrer gegangen (das ist bei uns der liebe Bruder Jacob) und ... ich bin ganz verstört!!

Ich erzählte ihm (ALLES!) , auch von diesem Brett und er sagte irgend was von Prüfung und Mutter Gottes hilf (aber er schien nicht verzweifelt und hörte meiner Beichte sehr interessiert und aufmerksam zu) Ich solle mir keine Sorgen machen, ein so süßer Engel könne keine Sünde sein. Ich glaube auch, der Herr Pfarrer ist etwas kränklich, denn er rang im Laufe unseres Gespräches immer mehr nach Luft und auch seine Stimme wurde immer höher. Kurz vor Ende unseres Gesprächs (ich spielte noch auf der Flöte für den Kirchenchor vor) sang er fast! Er meinte, das sei die Absolution und ich solle unbedingt wieder kommen. (die nächsten Tage allerdings nicht, ich kann kaum noch laufen! Herr Pfarrer waren wirklich sehr streng und fordernd zu mir und offenbarte mir Seiten, die selbst ich noch nicht kannte!)

unschuldig und mit ganz großen Augen guckend
Fuenkchen

DerGymnasiast
Treuer Besucher
Beiträge: 193
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 22:00
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon DerGymnasiast » Sa 17. Aug 2013, 22:47

Bub Fuenkchen,

was für Seiten waren das denn?
Aber ohne jeden Zweifel wird es ihnen helfen, dass Sie sich an ihren Pfarrer gewandt haben.
Ich selbst verurteile diese "Krankheit" nicht so hart wie die anderen Brettnutzer, doch müssen wir uns alle eingestehen, dass eine homosechsuelle Neigung nicht... natürlich ist.
Was ich meine ist folgendes:
In der Natur erfolgt der Geschlechtsakt nur im Zuge der Fortpflanzung zwischen einem Männlein und einem Weiblein. Genau so ist es beim Menschen auch. Wir tun es um diesen Planeten mit redlichem Christenkindlein zu füllen.
Doch wenn Homosechsuelle miteinander Unzucht treiben, so können daraus niemals Nachkommen entstehen!
Selbst wenn Sie schon nicht im Sinne des HERRn handeln wollen, so handeln Sie bitte in Zukunft im Sinne der Vernunft und des klaren Menschenverstandes.
Ihre Neigung bringt ihnen ja nichtmal etwas, bis auf einen sicheren Platz im Schwefelsee und eventuell noch HIV...

Entschuldigen Sie meinen schroffen Ton, doch ich versuche mich nur in Ihre Lage als Homosechsueller zu versetzten, doch kann dabei keinerlei Sinn oder Logik erkennen.
Wenn Sie sich schon an der Lust des Fleisches vergehen müssen, warum tun Sie dies nicht mit einer Frau? Am besten Ihrer Gattin, dann führt das wenigstens auch zu etwas Gutem.

Schlaflos,
DerGymnasiast

P.S: vergessen Sie bitte nicht meine 1. Frage zu neantworten.

Benutzeravatar
Herr Jalu
Stammgast
Beiträge: 1021
Registriert: Do 4. Okt 2012, 13:41
Hat Amen! gesprochen: 40 Mal
Amen! erhalten: 113 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Herr Jalu » Sa 17. Aug 2013, 22:54

Fräulein Fünkchen,

augenscheinlich handelte es sich nicht um einen keuschen Pfarrer, sondern um einen betrunkenen Schelm, den Sie da konsultiert haben. Jedoch kann auch mit Ihnen etwas nicht stimmen. Warum tirilieren Sie auf einer Flöte herum, während Sie sich mit jemandem unterhalten? Rauchen Sie gar magische Pilze?

Skeptisch,

Herr Jalu
Der Pfarrer, ein weiser Mann der Stadt, auf alle Kinder ein Auge hat.

Fuenkchen
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 60
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 13:14
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Fuenkchen » Di 20. Aug 2013, 23:23

Verehrter Herr DerGymasiast!
Nein, da bin ich vom ehrwürdigen Herrn Bruder Jacob explizit gehalten worden, keine Details der Beichte nach außen zu tragen. Er täte das auch nicht, das sei das Beichtgeheimnis, das zu wahren sei!
Was nun Ihre weitere Frage betrifft, eine "Gattin" also Weibsvolk, das kommt mir nicht ins Haus! Sie müssen wissen, mein ehrenwerter Herr Vater wurde recht früh von meiner garstigen Mutter ins Grab getrieben und diese zog mich dann allein auf. Hierbei mußte ich gar die Kleidung meiner Puppen auftragen! Das war eine ganz schlimmhaftige Zeit für mich und lange wurde ich deswegen auch bei uns im Dorf verhohnepiepelt! Später dann gewöhnte ich mich nach und nach daran und erkannte auch, das mich diese weiche Art auch unglaublich schön machte und manch junger Mann mich im Dorf begehrenswert empfand. (auch viel viel ältere und starke aber die gefallen mir nicht) Da ich trotz allem der vorherrschenden Meinung jedoch ungewöhnlich keusch bin, konnte bisher unser Medizinmann im Dorf mir stets bestätigen, das ich an keiner der homoperversen Seuchen leide, noch diese Pestilenz in mir trage. Zudem werde ich aber auch besonders geschützt - nicht nur durch unseren geliebten HERRn , sondern auch durch ein mächtiges "JuJu" , das ich zur traditionellen Beschneidung an meinem 14. Lebensjahr damals von unserem Zauberdoktor empfang. Es soll einst dem großen Lo Ben (Lo Benguela) von Matabele gehört haben, einem Häuptling, dessen Krieger nicht zählbar waren, so mächtig war dieser! Dies geschah, weil ich zur Mannwerdung damals im Dorf, nach gewaltigem Ringen, mit eigenen Händen eine Maus erlegt habe. (die anderen hatten nur Käfer vorzuweisen) Es gab ein großes Fest damals und alle wurden satt!

Aber mal ernsthaft: Ein so wunderbares Wesen wie Kaito Shion würd ich um keinen Preis hergeben! Mir blutet regelrecht das Herz, wie mies er hier im Faden teilweise behandelt wurde! Das ist so, als schlüge man mit einem Hammer auf einen Brillianten! Man zertritt eine schöne Blume im Garten des HERRn nicht! Hier wurde auf dem Brett zu sehr übertrieben, man sollte wissen, wann es genug ist! (nachzulesen um/ ab Seite 30 herrum) Solche Menschen werden sogar manchmal gehauen, anstatt sie lieb zu haben! Ich hoffe, seine Liebste weis was sie an ihm hat! Ich bewundere ihn sehr und lese gern seine Gedanken, so ich durch Zufall auf sie stoße! Ich folge ihm jedoch nicht, sonst würde ich sehr trübsinnig und traurig werden! Der HERR hat an ihm wahrlich ein Meisterwerk vollbracht, makelloser Schönheit und reiner Gedanken, die selbst Engel erblassen läßt! =)

(Sittenwächter müssen jetzt aber nicht in Panik verfallen, denn käme es auch nur zum kleinsten Dialog, ich würde an diesem Licht nicht nur verbrennen, sondern aschelos verdampfen! Da bliebe nichts übrig von mir, was man noch in den Schwefelsee werfen könnt! Zudem spricht sein Halsband eine deutliche Sprache: er gehört einem Meister, in diesem Fall einem weiblichen und damit solls zur Gesamtthematik von mir auch genug sein! ich möcht nicht verb(r)annt werden!!!)

Hochgeschätzter Herr Jalu!
Also Alkohol wüßte ich jetzt nicht. Hustensaft! Unmengen Hustensaft! Ich sagte doch, der ehrenwerte Herr Bruder Jacob war recht kränklich (vermutlich Buschfieber). Aber was meinten Sie genau mit magischen Pilzen? Zudem, was mich da am meißten verwundert: Pilze kann man rauchen? Wie können die denn überhaupt brennen, die sind doch zumeißt naß? Wir verwenden auch Pilze im Dorf, jedoch um zänkisches Weibsvolk ruhig zu halten aber diese rauchen sie nicht, sondern unser Zauberdoktor braut aus ihnen einen besonderen Trank! Da Sie aber jedoch Erfahrung auf diesem Gebiet zu haben scheinen, mögen Sie mir das doch bitte etwas näher bringen, da ich auf dem Gebiet der Heilkunde nicht so gut bewandert bin. Vielleicht würden diese ja unserem ehrenwerten Herrn Bruder Jacob im Dorf helfen! Unser Dorf liegt - GOTT lob - in mitten eines großen Waldes, dort wachsen mannigfaltig Pilze der verwunderlichsten Art! Ich will sofort welche suchen gehen, wenn Sie mir sagen könnten, welche genau ich dazu sammeln sollte, auf daß es unserem lieben Bruder Jacob rasch wieder besser gehe. Er hat bereits allen Hustensaft verbraucht und der Bezirksamtmann vom Gouvernement kommt erst nach der Regenzeit wieder zu uns!

dem Loloki (Sprechtrommel) rührend zum nächsten Schreiber einer fernen Stadt, der anschnur ist ...

Liebe Grüße und GOTTes Segen, Euer
Fuenkchen
Folgende Benutzer sprechen Fuenkchen ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Kaito Shion

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 313 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon DerG » Mi 21. Aug 2013, 09:58

Fuenkchen hat geschrieben:Ich solle mir keine Sorgen machen, ein so süßer Engel könne keine Sünde sein.
"Herr" Fünkchen,
ist der "Dorfpfarrer" ebenfalls falschsechsuell? Wahrscheinlich ist er kein Pfarrer, sondern ein homoperverser Betrüger!
Fuenkchen hat geschrieben:Später dann gewöhnte ich mich nach und nach daran und erkannte auch, das mich diese weiche Art auch unglaublich schön machte und manch junger Mann mich im Dorf begehrenswert empfand. (auch viel viel ältere und starke aber die gefallen mir nicht)
Ich erbrach soeben mein gestriges Abendessen, als ich jene Zeilen las. Leben Sie etwa in Perversien?! Ihr gesamtes Dorf scheint von der Seuche der Homoperversen infiziert worden zu sein!
Fuenkchen hat geschrieben:Hustensaft! Unmengen Hustensaft!
Ihr "Dorfpfarrer" scheint wohl unter Drogeneinfluss zu stehen. Vermutlich hat er sein Kristall-Mett in Wasser aufgelöst, so daß es wie Hustensaft aussah!

Übelkeit empfindend,

DerG

Benutzeravatar
F Bleibtreu
Stammgast
Beiträge: 373
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 21:03
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 51 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon F Bleibtreu » Mi 21. Aug 2013, 23:00

Homokranker Funkenmariechen.

Kann es sein, dass Sie die Tür zur Kirche mit dem Eingang zu einem sogenannten Herrenklub "verwechselten" und dort statt in einem Beichtstuhl in einem Dunkelraum (unredl.: Darkroom) Platz nahmen?

Perversverseuchte sofort erkennend,
Fürchtegott Bleibtreu
Graue Haare sind eine Krone der Ehren, die auf dem Wege der Gerechtigkeit gefunden wird.
Sprüche, 16/31


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast