0 Tage und 3 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Stellen Sie sich vor

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.
Antworten
Lady Lynne Cousland
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 4
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 20:53

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Lady Lynne Cousland »

Guten Abend, werte Brettgemeinde.

Mein voller Name ist Lynessa Eleanor Minuett Cousland, Freunde und Verwandte nennen mich stets "Lynne". Geboren wurde ich vor 26 Jahren in Cornwall, wo ich auch die ersten acht Jahre meines Lebens in einem großen Herrenhaus verbrachte, das schon seit Generationen im Besitz der Familie Cousland ist, ehe mein Vater mit meiner Mutter, meinem Bruder und mir nach Deutschland auswanderte. Ich trage den Titel der "Lady" in meinem Namen, da es sich bei meiner Familie tatsächlich um eine Adelsfamilie handelt, wenn auch eine, im Hinblick zum Weltgeschehen, unbedeutende.
Leider verstarb mein Vater vor zweieinhalb Jahren und so musste mein älterer Bruder Fergus fortan für die Familie sorgen, während meine Mutter, meine Schwägerin und ich das Haus instand hielten.

Sich vorstellend,
Lynessa Cousland

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3870
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Sören Korschio »

Sehr geehrtes Fräulein!

Willkommen im Plauderbrette! Herr Baron von Friedel und Frau Dr. Wunhilde Freifrau von Schreckenskoetter werden Ihre Authentizität sicherlich zu überprüfen wissen. Dieweil steht es mir wohl zu, mich redlichst über die Umstände des Todes Ihres Vaters zu erkundigen? Wurde Silberbesteck in seinem Rücken gefunden oder starb er in Folge einer schweren, inzestbedingten Krankheit?

Es rückt sich die Lesebrille zurecht,
Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. Martin Zahnbeisser

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Korschio,
in den entsprechenden cineastischen Dokumentationen war es meist der Gärtner oder Herr Kinski.
Manchmal auch in Personalunion.
Fräulein Couscous,
spukt Ihr werter Herr Papa noch in Ihrem redlichen Familienschloß?
In jenem Falle könnte der knorke Knabe Rüdiger seine Talente in der Kunst des schnaften Exorzismus erproben.
Grüßend,
Schnabel

Lady Lynne Cousland
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 4
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 20:53

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Lady Lynne Cousland »

Sören Korschio hat geschrieben:Sehr geehrtes Fräulein!

Willkommen im Plauderbrette! Herr Baron von Friedel und Frau Dr. Wunhilde Freifrau von Schreckenskoetter werden Ihre Authentizität sicherlich zu überprüfen wissen. Dieweil steht es mir wohl zu, mich redlichst über die Umstände des Todes Ihres Vaters zu erkundigen? Wurde Silberbesteck in seinem Rücken gefunden oder starb er in Folge einer schweren, inzestbedingten Krankheit?

Es rückt sich die Lesebrille zurecht,
Sören Korschio

Werter Herr Korschio,

mein Vater starb durch einen Unfall. Er hat tagsüber oft lange Spaziergänge unternommen, und sein letzter Spaziergang führte über eine Straße, die im selben Moment von ein paar betrunkenen Jugendlichen befahren wurde. Das Auto, mit dem diese Trunkenbolde fuhren, erfasste meinen Vater, er erlitt schwere Verletzungen, unter anderem einen zertrümmerten Brustkorb, und starb wenig später aufgrung eben jener Verletzungen.

Trauernd,
Lady Lynessa Cousland


Werter Herr von Schnabel,

glücklicherweise nicht. Ich bin sicher, dass mein geliebter Vater es sicher in den Himmel geschafft hat. Zumindest wünsche ich es ihm von ganzem Herzen, so traurig es für mich auch ist, nun ohne seine liebevolle Strenge leben zu müssen.

Einen Blumenkranz für Vaters Grab flechtend,
Lady Lynessa Cousland

Benutzeravatar
Heinz Hobel
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 5
Registriert: Di 8. Jul 2014, 16:56

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Heinz Hobel »

Rotzbengel Rüdiger hat geschrieben:Lüstling Hobel,

Und, schenkte der HERR Ihrem Sohn seinen eigenen quengeligen Buben, als er bereits das dafür vorgesehen Alter von 25 erreichte?

Unredlichkeiten witternd,
Rotzbengel Rüdiger
Rotzbengel Rüdiger,

ich habe mit 20 Jahren einen ehelichen Sohn gezeugt. Dieser zeugte wiederum im Alter von 20 Jahren einen ehelichen Sohn. Was ist daran nicht zu verstehen?


Den Abakus holend,
Heinz Hobel
Und erkennet heute, was eure Kinder nicht wissen noch gesehen haben, nämlich die Züchtigung des HERRN, eures Gottes, seine Herrlichkeit, dazu seine mächtige Hand und ausgereckten Arm.

keuscheRitterfrau
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 2
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 12:30

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von keuscheRitterfrau »

Werte Gemeinde,

ich hatte mich noch gar nicht vorgestellt.
Mein richtiger Name ist Roswitha von Angershausen und ich bin (dem Herrn sei Dank) schon 38 Jahre alt geworden.
Ich bitte um Aufnahme in diese Gemeinde, da ich in meiner neuen Heimatstadt Saarbrücken (ausser meiner täglichen Messe Besuche)
noch sehr vereinsamt lebe.

Gelobt sei der Herr

auf Nachrichten sich freuend

keuscheRitterfrau
Bei den Menschen ist’s unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich.
Matthäus 19,26

Benutzeravatar
Levitikus
Stammgast
Beiträge: 958
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 20:30

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Levitikus »

Gemahlin eines redlichen Ritters,

wie können Sie vereinsamt leben, wenn Sie doch als Ritterfrau mit einem Ritter vermählt sind und es viele keusche Christen in Ihrer Nachbarschaft gibt? Wenn Sie wirklich neue Bekanntschaften machen wollen, empfehle ich einen Rechtschreibkurs. Dort finden Sie nicht nur Freunde, sondern auch Rechtschreibkenntnisse. Dann passieren Ihnen auch keine peinlichen Fehler mehr wie " Messe Besuche" statt Messebesuche.

Begrüßend,
Levitikus
"Du sollst nicht bei einem Mann liegen wie bei einer Frau; es ist ein Gräuel." Levitikus 18:22

¸¸.•*¨*•♫ Treff' ich auf Falschsechsuelle, ist der Rohrstock schon zur Stelle! ♫•*¨*•.¸¸

keuscheRitterfrau
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 2
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 12:30

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von keuscheRitterfrau »

Werter Herr Levitikus

ich bitte vielfach um Nachsicht für meinen so unverzeihlichen Schreibfehler.
Ich war vor Aufregung wohl nicht ganz bei der Sache.


eine demütige keuscheRitterfrau
Bei den Menschen ist’s unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich.
Matthäus 19,26

Benutzeravatar
Levitikus
Stammgast
Beiträge: 958
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 20:30

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Levitikus »

Demütiges Ritterweib,

Sie trifft nicht die ganze Schuld, immerhin sollte Ihr Vormund Ihre Fehler beim Korrekturlesen Ihrer Beiträge bemerken und verbessern.

Sein Weib nie aus den Augen lassend,
Levitikus
"Du sollst nicht bei einem Mann liegen wie bei einer Frau; es ist ein Gräuel." Levitikus 18:22

¸¸.•*¨*•♫ Treff' ich auf Falschsechsuelle, ist der Rohrstock schon zur Stelle! ♫•*¨*•.¸¸

Benutzeravatar
Luuk Buschmann
Häufiger Besucher
Beiträge: 50
Registriert: So 29. Jun 2014, 22:08

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Luuk Buschmann »

Heinz Hobel hat geschrieben: Rotzbengel Rüdiger,

ich habe mit 20 Jahren einen ehelichen Sohn gezeugt. Dieser zeugte wiederum im Alter von 20 Jahren einen ehelichen Sohn. Was ist daran nicht zu verstehen?


Den Abakus holend,
Heinz Hobel
Herr Hobel,

darf man fragen, weshalb Sie und Ihr Sohn schon im Kindesalter verheiratet waren?

Nachfragend,
L. Buschmann
Das Haus der Gesetzlosen wird vertilgt werden, aber das Zelt der Aufrichtigen wird emporblühen. Sprüche 14.11

Oma Adelgunde
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 5
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 10:16

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Oma Adelgunde »

Guten Morgen,

Mein Name ist Adelgunge von Seebitz . Ich bin 80 Jahre alt und leider schon Witwe . Meine Heimat ist das schöne Königreich Bayern. Mein Mann war Landwirt und ich bin Hausfrau . Ich habe 7 Töchter und 3 Söhne , deswegen muss ich oft meine Enkelkinder beaufsichtigen!
In meiner wenigen Freizeit gehe ich gerne auf Wallfahrten .Besonders gefällt es mir in Lourdes !

Nun einen Kuchen backend,
Adelgunde von Seebitz

Benutzeravatar
Levitikus
Stammgast
Beiträge: 958
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 20:30

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Levitikus »

Werte Frau von Seebitz,

kümmern Sich ihre Töchter und die Weiber Ihrer Söhne denn nicht um ihre Kinder, oder warum müssen Sie sich so oft um diese kümmern?

Fragend,
Levitikus
"Du sollst nicht bei einem Mann liegen wie bei einer Frau; es ist ein Gräuel." Levitikus 18:22

¸¸.•*¨*•♫ Treff' ich auf Falschsechsuelle, ist der Rohrstock schon zur Stelle! ♫•*¨*•.¸¸

Oma Adelgunde
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 5
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 10:16

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Oma Adelgunde »

Werter Herr Levitikus,

Meine Söhne und Töchter arbeiten alle!

Sich Sorgen die Zukunft des traditionellen Familienbildes machend,
Adelgunde von Seebitz

Benutzeravatar
Kreuzritter
Stammgast
Beiträge: 963
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:52

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Kreuzritter »

Werte Frau von Seebitz,

wieso arbeiten Ihre Töchter? Als Frauen haben sie doch Ihren Mann zu bekochen und müssen auf die Kinder aufpassen.
Sind Ihre Töchter unlöbliche Feministinnen oder warum widersetzen sie sich der vom HERR gewollten Ordnung und gehen arbeiten?

Besorgt,
Ihr Kreuzritter
"Der HERR ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn hofft mein Herz, und mir ist geholfen. Und mein Herz ist fröhlich, und ich will ihm danken mit meinem Lied."
Psalm 28,7

Oma Adelgunde
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 5
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 10:16

Re: Stellen Sie sich vor

Beitrag von Oma Adelgunde »

Werter Herr Kreuzritter,

Nicht alle meine Töchter arbeiten . Leider habe ich auch ein paar Sorgenkinder !
Da ist sogar ganz gut das ich deren Kinder erziehe!

Nun zur Kirche gehend,
Adelgunde von Seebitz

Antworten