0 Tage und 5 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Rosa Nummernschilder für Schwuchteln

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Deutenbach
Häufiger Besucher
Beiträge: 51
Registriert: Mi 16. Jan 2019, 00:33
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Rosa Nummernschilder für Schwuchteln

Beitragvon Deutenbach » So 15. Sep 2019, 22:36

Werte Herren,

wie Sie sicherlich wissen, wurden vor geraumer Zeit die sogenannten H-Kennzeichen (H für homosechsuell) eingeführt.
Dem amtlich zugeteilten Unterscheidungskennzeichen wird hier nach der Zahlenkombination ein "H" hinzugefügt.

Natürlich aber ist dies nicht über einen halbherzigen Versuch hinausgekommen, wie Sie mir sicherlich zustimmen.
Denn die Erteilung eines Kraftfahrzeugkennzeichens für Homosechsuelle erfolgte und erfolgt immer noch auf freiwilliger Basis.

Insofern führen also lange nicht alle Homoperversen ein "H" im Kraftfahrzeugkennzeichen, und die freiwillige Erteilung erfolgt - unverständlicherweise - bevorzugt an Verkehrsteilnehmer mit Fabrikaten älterer Bauart.

Daherob wurde in unserem ländlich-lokalen Geheimbund heute von Frau M., der eine gewisse Charmanz in ihren süßen Holzpantoffeln nicht abzuerkennen ist (wie Herr B. meinte) - der Antrag gestellt, dass *verpflichtend* für alle Schwuchteln:

Ein Kraftfahrzeugsunterscheidungskennzeichen mit *rosafarbenem statt weissem* Hintergrunde zuzuteilen ist - was dazu führt:

- auch redliche Rentner, die normalerweise das KFZ-Kennzeichen des vor ihnen befindlichen KFZ nicht zielsicher entziffern können, können nun anhand der Rosafärbung der Kennzeichens der KFZ-innenwohnenden Schwuchtel beim Überholen den Stinkefinger zeigen

- auch sämtliche anderen Verkehrsteilnehmer können sich frühzeitig auf gegebenenfalls-schwuchteliges Fahrverhalten der KFZ-innenwohnenden Schwuchtel einstellen, was wiederum Verkehrsunfälle aufgrund des unvorhersehbar-schwuchteligen Fahrverhaltens vermeiden kann.

Werte Herren, ich darf hier im Namen unserer Gemeinschaft im Sinne der alten Christen echsplizit um Ihre Meinung bitten.


Mit rechtschaffenem christlichen Gruße,
Ihr Gottlob Ephrahim v. Deutenbach

-------------------

Johannes 6:53ff: Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht esst das Fleisch des

Menschensohns und trinkt sein Blut, so habt ihr kein Leben in euch. Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt,

der hat das ewige Leben, und ich werde ihn am Jüngsten Tage auferwecken. Denn mein Fleisch ist die wahre

Speise, und mein Blut ist der wahre Trank.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12103
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2574 Mal
Amen! erhalten: 2628 Mal

Re: Rosa Nummernschilder für Schwuchteln

Beitragvon Martin Berger » Mo 16. Sep 2019, 10:33

Herr Deutenbach,

wenngleich Ihre Idee von löblicher Natur zu sein scheint, bin ich dagegen. Schließlich ist nicht die Stigmatisierung der Homosechsuellen das Ziel aller guten Christen, sondern die Heilung derselben. Wem wäre mit den rosaroten Nummerntafeln geholfen? Um der Krankheit Herr zu werden, muß man viel weiter vorne ansetzen. :hinterfragend:

Die drei Risikogruppen im Verkehr:
 
  • Weiber jeden Alters :pfeil: absolut unberechenbar
  • Jugendliche bis 39 :pfeil: potentielle Amokfahrer, geschult durch Mörderspiele
  • Homoperverse :pfeil: fahren gerne und vor allem absichtlich jemandem hinten hinein

Abhülfe schüfe ein Führerscheinverbot für jene drei Risikogruppen. Für Weiber und Jugendliche generell, für Homosechsuelle bis zu deren nachgewiesenen Heilung durch einen Rohrstocktherapeuten.

Echte Lösungen anstrebend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Franz-Joseph von SchnabelWalter Gruber seniorKurat Orium

Benutzeravatar
Jens Spahn
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 19
Registriert: Sa 7. Sep 2019, 15:57
Hat Amen! gesprochen: 6 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Rosa Nummernschilder für Schwuchteln

Beitragvon Jens Spahn » Di 17. Sep 2019, 16:05

Martin Berger hat geschrieben:Herr Deutenbach,

wenngleich Ihre Idee von löblicher Natur zu sein scheint, bin ich dagegen. Schließlich ist nicht die Stigmatisierung der Homosechsuellen das Ziel aller guten Christen, sondern die Heilung derselben. Wem wäre mit den rosaroten Nummerntafeln geholfen? Um der Krankheit Herr zu werden, muß man viel weiter vorne ansetzen. :hinterfragend:

Die drei Risikogruppen im Verkehr:
 
  • Weiber jeden Alters :pfeil: absolut unberechenbar
  • Jugendliche bis 39 :pfeil: potentielle Amokfahrer, geschult durch Mörderspiele
  • Homoperverse :pfeil: fahren gerne und vor allem absichtlich jemandem hinten hinein

Abhülfe schüfe ein Führerscheinverbot für jene drei Risikogruppen. Für Weiber und Jugendliche generell, für Homosechsuelle bis zu deren nachgewiesenen Heilung durch einen Rohrstocktherapeuten.

Echte Lösungen anstrebend,
Martin Berger


Werte Herren,

in diesem Fall kann ich wieder einmal nur dem äußerst weisen Herrn Berger zustimmen.

Eine gute christliche Rohrstocktherapie ist der Weg zur Heilung.

Ich habe selbst erst vor einigen Monaten das 40. Lebensjahr abgeschlossen und kann ebenso einem Verbot der Fahrerlaubnis bei Jugendlichen bis 39 Jahren selbst nur zustimmen!

Herrn Berger zustimmend,
Jens Spahn

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1972
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 505 Mal
Amen! erhalten: 518 Mal

Re: Rosa Nummernschilder für Schwuchteln

Beitragvon Walter Gruber senior » Di 17. Sep 2019, 17:17

Werte Gemeinde,

auch ich bin gegen die Bevorzugung dieser Gruppe, indem man ihnen eigene Nummerntafeln zugesteht.

Den Antrag ablehnend,
Gruber Walter
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 1282
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 404 Mal
Amen! erhalten: 496 Mal

Re: Rosa Nummernschilder für Schwuchteln

Beitragvon Martin Frischfeld » Di 17. Sep 2019, 18:14

Werter Herr Deutenbach,

der Vorschlag Ihrer Person bzw. Ihrer Geheimorganisation ist dem Ansatz nach ein berechtigtes Interesse zuzubilligen.

Jedoch verhält es sich ja bereits so, daß die Homofalschen ihre KFZ in aller Regel gesondert kennzeichnen.

Bild
Der Fahrer dieses "Fagottkäfers" ist definitiv ein Hinterlader der schlimmsten Sorte!

Im Übrigen ist der Meinung Herrn Bergers zu ventilieren. Bestimmte Bevölkerungsgruppen dürften am besten gar nicht erst am (Straßen)Verkehr teilnehmen. Man lässt ja auch keine Bären oder Affen ans Steuer, da dies völlig bescheuert und gefährlich wäre.

Sich für weitreichende Fahrverbote stark machend,
Martin Frischfeld
Folgende Benutzer sprechen Martin Frischfeld ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger

Ockham
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 39
Registriert: Mo 22. Apr 2019, 08:30
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Rosa Nummernschilder für Schwuchteln

Beitragvon Ockham » Mi 18. Sep 2019, 16:54

Werte Herren,

Ich bin ja auch dafür, das man homosechsuelle kennzeichnen sollte, damit man ihnen aus dem Weg gehen kann, aber ob das durch rosa Nummernschilder passieren sollte, da bin ich skeptisch.

Mit freundlichen Grüßen,

Ockham
Wer den Rohrstock nicht ehrt, der lebt verkehrt.

Benutzeravatar
Deutenbach
Häufiger Besucher
Beiträge: 51
Registriert: Mi 16. Jan 2019, 00:33
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Rosa Nummernschilder für Schwuchteln

Beitragvon Deutenbach » Sa 21. Sep 2019, 20:33

Werte Herren,

zunächst ist Ihnen ganz herzlichen Dank auszusprechen für Ihre ausführliche Auseinandersetzung obbezüglich der meinerseits postulierten Problematik.

Kurz darf ich zur Vorgeschichte ausholen:

Der obenbezeichnete Antrag obselbst konnte innerhalb unserer kleinen fränkisch-ländlichen Geheimorganisation nicht übereinstimmend geklärt werden, und war daher meinerseits hier in diesem löblichen Brette zur weiterführenden Diskussion gestellt worden.

Mitglied Bernd Brothuber, das sich üblicherweise durch pauschale Ablehnung aller Anträge ohne jedwede Begründung auszeichnet, hatte hierob eine für seine Verhältnisse überraschend überaus reflektiert erscheinende Begründung.

Einerseits verwies unser mürrisches Mitglied auf die mögliche Stigmatisierung der Risikogruppe (die hiererseits ja von Herrn Berger aufgegriffen wurde), die nicht im Sinne fränkischer Christenheit sein kann, andererseits gab er zu bedenken, dass besagte Schwuchtelgruppe ein solches Kraftfahrzeugunterscheidungskennzeichen möglicherweise als "Trophäe" ansehen könnte (hiererseits von Herrn Gruber ansgesprochen) - was wiederum auch nicht im Sinne fränkischer Christenheit sein kann.

Im direkten Anschluss an obenjenem rhetorisch brillanten Vortrag wurden brothuberseits einige Kaltschalen vomitiert, was wiederum bei längeren Sitzungen seinerseits durchaus üblich ist.

Ich darf zur eigentlichen Problematik zurückkommen:

Natürlich wäre im Sinne einer umfassenden Zensiert Schnabel (wie von unserem Mitgleid Pfaffenberger und auch hierihrerseits vorgeschlagen wurde) im Sinne, den Anfängen zu wehren, höchst angebracht, der besagten Risikogruppe - bzgl. der von Ihnen angesprochenen Erweiterung der Risikogruppen - schlicht und einfach den Kraftfahrzeugführungsberechtigungsscheinserwerb generell zu untersagen.

Jedoch stülle sich hier die Frage, wie das Weib ohne Kraftfahrzeugführungsberechtigungsschein die täglichen Einkäufe erledigen solle.
Kein Problem, sagen Sie, soll das Weib doch das Fahrrad benutzen?

Kein Problem, sagt auch der Geheimbund Göremetal, nur, wer soll uns bei unseren geheimen Sitzungen mit *warmer* Teigrundware vom löblichen Teigrundwarenstand im einige Kilometer entfernten Standorte versorgen, wenn nicht Frau Maushuber?

Mit nachdenklichem christlichen Gruße,
Ihr Gottlob Ephrahim v. Deutenbach

-------------------

Johannes 6:53ff: Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht esst das Fleisch des Menschensohns und trinkt sein Blut, so habt ihr kein Leben in euch. Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der hat das ewige Leben, und ich werde ihn am Jüngsten Tage auferwecken. Denn mein Fleisch ist die wahre Speise, und mein Blut ist der wahre Trank.

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 1282
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 404 Mal
Amen! erhalten: 496 Mal

Re: Rosa Nummernschilder für Schwuchteln

Beitragvon Martin Frischfeld » Sa 21. Sep 2019, 21:04

Werter Herr Deutenbach,

befinden sich in Ihrem Kreise auch Hundskrawattenträger und ehemalige Lehrer? Es erscheint mir Ihre Wortwahl, die sonst doch sehr löblich ist, hier unangebracht!


Deutenbach hat geschrieben:Jedoch stülle sich hier die Frage, wie das Weib ohne Kraftfahrzeugführungsberechtigungsschein die täglichen Einkäufe erledigen solle.
Kein Problem, sagen Sie, soll das Weib doch das Fahrrad benutzen?


Sapperlot. Es kann nicht die Antwort auf die Lösung eines unlöblichen Problems (Weiber im Verkehr) die Kummulierung zweier unlöblichen und schadensträchtiger Verhalten sein (Fahrräder und Weiber!)!
Wenn das Weib die Kraftdroschke nicht benutzen soll, dann ist die Antwort klar: Es hat zwei gesunde Füße! Die besagte Pizza kann das Weib am besten künftig, auch um unnötige Kosten zu sparen, selbst backen.

Gut ratend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
ragnarlotbrock
Stammgast
Beiträge: 467
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14
Hat Amen! gesprochen: 109 Mal
Amen! erhalten: 38 Mal

Re: Rosa Nummernschilder für Schwuchteln

Beitragvon ragnarlotbrock » Di 24. Sep 2019, 06:06

Werte Gemeinde,

Ich stelle mir allgemein hin die Frage, seid wann es Homopervesen gestattet ist, motorisierte Droschken zu führen?
Ich hörte stets, dass diese Personen Hollandfahrräder ohne Sattel fahren würden? Welch unredliche Tätigkeit, Potzdonner!

Sich vermehrt schwallartig ob solch obszönen Taten übergebend,
Ragnar Lotbrock
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

Benutzeravatar
Deutenbach
Häufiger Besucher
Beiträge: 51
Registriert: Mi 16. Jan 2019, 00:33
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Rosa Nummernschilder für Schwuchteln

Beitragvon Deutenbach » Mo 30. Sep 2019, 21:59

Martin Frischfeld hat geschrieben:Werter Herr Deutenbach,

befinden sich in Ihrem Kreise auch Hundskrawattenträger und ehemalige Lehrer? Es erscheint mir Ihre Wortwahl, die sonst doch sehr löblich ist, hier unangebracht!


Deutenbach hat geschrieben:Jedoch stülle sich hier die Frage, wie das Weib ohne Kraftfahrzeugführungsberechtigungsschein die täglichen Einkäufe erledigen solle.
Kein Problem, sagen Sie, soll das Weib doch das Fahrrad benutzen?


Sapperlot. Es kann nicht die Antwort auf die Lösung eines unlöblichen Problems (Weiber im Verkehr) die Kummulierung zweier unlöblichen und schadensträchtiger Verhalten sein (Fahrräder und Weiber!)!
Wenn das Weib die Kraftdroschke nicht benutzen soll, dann ist die Antwort klar: Es hat zwei gesunde Füße! Die besagte Pizza kann das Weib am besten künftig, auch um unnötige Kosten zu sparen, selbst backen.

Gut ratend,
Martin Frischfeld



Geehrter Herr Frischfeld,

den Teil 1 Ihrer Eingangsfrage darf ich empört zurückweisen, denn als Kleintierzuchtverein getarnter Geheimbund achten wir selbstredend darauf, dass unsere Mitglieder keine Hunds-, sondern ausschließlich Kaninchenkrawatten tragen.

Zum Teil 2 Ihrer Eingangsfrage darf ich Ihnen hingegen ein fränkisch-aufrechtes "Jawohl" zurufen. Mitglied OStD i.R. Ingo Kuhfuß befindet sich jedoch samt seinem Volvo-Kombinationskraftwagen gerade auf allsommerlicher Elchjagd in Schweden.

Wenn es denn beliebt, werde ich anstelle des von Ihnen bemängelten sowie denunzierten und infolgedessen von Herrn von Schnabel zensierten Begriffes "Endlösung" künftig gernerseits den Begriff der "Finalen Problembehebungsstrategie" verwenden.

Herrn von Schnabel sei hiererseits aber auch herzlich angeraten, auch den Allgemeinen Deutschen Automobil-Club zu verwarnen, objener sich doch erdreistet, den oberflächlich betrachtet ebenfalls historisch vorbelastet erscheinenden Begriff "Gau" zu verwenden.

**die Kummulierung zweier unlöblichen und schadensträchtiger Verhalten**

Gestatten Sie Ihnen den Hinweis, dass sich die "Kummulierung" selbst als "Kumulierung" bezeichnen würde, und aufgrunde der Folge "zweier unlöblichen" dringend die Verwendung des korrekten Genitivs i.S.v. "zweier unlöblicher" empfehlen würde.

Weiterhin würde ich es bevorzugen, statt des ihrerseits verwendeten unredl. Begriffes "Pizza" (unredl.) die redliche Variante der Teigrundware beizubehalten, zur Wahrung gewisser Contenance.

Zur Problematik obselbst sei unter Wahrung jeglicher obselbiger Contenance angemerkt:
Frau Maushubers selbstgebackene Teigrundware kann kein Schwein fressen, sie ist selbst zu blöd zum Aufbacken gefrosteter Rundteigware aus dem Töftemarkt, wir haben dies ausprobiert.

Was uns zur ursprünglichen Problematik zurückbringt: Weiber ohne Führerschein (ich befürchte erneute Denunziation und Zensur, da historisch vorbelasteter Begriff) können keine Rundware warm anbringen.


Mit nachdenklichem christlichen Gruße,
Ihr Gottlob Ephrahim v. Deutenbach
-------------------
Johannes 6:53ff: Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht esst das Fleisch des Menschensohns und trinkt sein Blut, so habt ihr kein Leben in euch. Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der hat das ewige Leben, und ich werde ihn am Jüngsten Tage auferwecken. Denn mein Fleisch ist die wahre Speise, und mein Blut ist der wahre Trank.

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 1282
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 404 Mal
Amen! erhalten: 496 Mal

Re: Rosa Nummernschilder für Schwuchteln

Beitragvon Martin Frischfeld » Di 1. Okt 2019, 09:54

Deutenbach hat geschrieben:Wenn es denn beliebt, werde ich anstelle des von Ihnen bemängelten sowie denunzierten und infolgedessen von Herrn von Schnabel zensierten Begriffes "zensiert durch M.F." künftig gernerseits den Begriff der "Finalen Problembehebungsstrategie" verwenden.


Werter Herr von Deutenbach,

Herr von Schnabel ist mitnichten auf die Mithilfe redlicher Brettgäste angewiesen, wenn es um das Ausmerzen von Nazisprache geht.
Im Übrigen stünde Ihnen ein redliches "mea culpa" gut zu Gesicht. Dafür ist es nun aber zu spät. Auch redliches Schweigen wäre eine töfte Alternative gewesen.

Christlichen Gruß,
Martin Frischfeld
Folgende Benutzer sprechen Martin Frischfeld ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Kurat Orium

Vitzli Putz
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 90
Registriert: Mi 24. Apr 2019, 13:29

Re: Rosa Nummernschilder für Schwuchteln

Beitragvon Vitzli Putz » Fr 4. Okt 2019, 18:57

Werte Herren,

sinnvoller wäre der Vermerk im Führerschein. Denn es bringt nichts, wenn Sie sich kurzzeitig das Auto Ihres Homosechsuellen Nachbarn ausleihen, weil das eigene nicht anspringt.

Vitzli Putz

Benutzeravatar
Deutenbach
Häufiger Besucher
Beiträge: 51
Registriert: Mi 16. Jan 2019, 00:33
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Rosa Nummernschilder für Schwuchteln

Beitragvon Deutenbach » So 6. Okt 2019, 00:04

Geehrter Herr Dr. Frischfeld,

vielen Dank für Ihre redliche Zurückfütterung.

Gerne werde ich meine darobfolgende Rekapitulationszurückfütterung postulieren, wohlan aber erst am morgigen Tage der HERRn,
da ich den Restabend mit Eruktation und Flatuleszenz beschäftigt sein werde.

Obengenannterweise darf ich diesbezüglich um Ihr geschätztes Verständnis bitten.


Mit fränkischem christlichen Gruße,
Ihr Gottlob Ephrahim v. Deutenbach
-------------------
Johannes 6:53ff: Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht esst das Fleisch des Menschensohns und trinkt sein Blut, so habt ihr kein Leben in euch. Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der hat das ewige Leben, und ich werde ihn am Jüngsten Tage auferwecken. Denn mein Fleisch ist die wahre Speise, und mein Blut ist der wahre Trank.

Benutzeravatar
Erhardt Amsicken
Häufiger Besucher
Beiträge: 144
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 18:11
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Rosa Nummernschilder für Schwuchteln

Beitragvon Erhardt Amsicken » Mi 9. Okt 2019, 14:59

Sehr geehrter Herr Deutenbach,

ein vielversprechender, knorker Ansatz.

Sind doch die Kfz, die die Homoperversen neben Einkaufsfahrten zum Drogenerwerb insbesondere auch für das Treiben von Un- und Notzucht missbrauchen, ein nicht zu unterschätzendes Gesundheitsrisiko.

Ich wäre wenig begeistert davon, wenn ich mir beim ehrenamtlichen Verwarnen der Falschparker in meiner Straße eine Homoräude einfinge.

Mit den H-Kennzeichen oder verpflichtender Farbkennzeichnung wüsste ich, bei welchen Kfz der Scheibenwischer nicht berührt werden sollte und meine Verwarnschreiben besser mit Speichel auf die Frontscheiben geklebt würden.

Ein Recken des Mittelfingers oder sonstige Injurien gegenüber Homoperversen lehne ich jedoch ab. Früh genug werden diese der Gerechtigkeit des HERRn zugeführt werden und sich im ewigen Feuer nach dem leichten Brennen am Harnröhrenausgang zurücksehnen, das ihre weltliche Existenz so prägte.

Bereits ein Verwarnschreiben für Falschsechsuelle entwerfend,
Amsicken
Er achtet Eisen wie Stroh, und Erz wie faules Holz. Hiob 41.19


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste