Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.
Antworten
Benutzeravatar
Walther Zeng
Brettalkoholiker
Beiträge: 1146
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Walther Zeng »

Werter Herr Gruber,

bevor der Benutzer an der Aufgabe scheitert, sich selbst einen
sog. Benutzernamen zu geben, sollte er doch einfach seinen
eigenen Namen im entsprechenden Textfeld eintragen.
Vielleicht mag er ja auch, so wie viele andere hier, etwas über sich
selbst schreiben, im Vorstellungsfaden.

Einen minderjährigen Fakir vermutend
Walther Zeng
Benutzeravatar
Hinrich Hammerschmidt
Stammgast
Beiträge: 432
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 00:04

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Hinrich Hammerschmidt »

Werter Herr Gruber,

eine töfte Umbenennung des Knabbuben halte ich für eine großzügige und sinnvolle Hilfestellung! Der jetzige Name "mag ich nicht" scheint mir doch eine äußerst nihilistisch-satanistische Grundeinstellung auszudrücken. Dies stellt eine Gefahr für den Nutzer selbst, sowie für alle mitlesenden jungen Menschen und Weiber dar.
Erst kürzlich sah ich übrigens den jungen "Sid Gutartig". Er arbeitete bei der Bahnhofsmission und half gerade einem älteren Herren, indem er seinen Koffer eine Treppe hinauftrug. Da ich die Leitung der Mission auf einer gemeinsamen Pilgerfahrt kennengelernt hatte, erkundigte ich mich genauer über ihn und siehe da; Herr Gutartig begann seine ehrenamtliche Arbeit genau am Tage nach seiner Umbenennung durch Sie, werter Herr Gruber!

Ventilierend,
Hinrich Hammerschmidt
Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2614
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Walter Gruber senior »

Geschätzter Herr Hammerschmidt,

Ihr Bericht über das Schicksal des Herrn Sid Gutartig hat mich zu Tränen gerührt! Es ist immer wieder eine schöne Bestätigung unserer ehrenamtlichen Tätigkeit, wenn ein gestrauchelter junger Mensch zurück auf den geraden Weg der Redlichkeit findet.

Sicherlich wird in Absprache der gefestigten Mitglieder dieser Gemeinschaft ein geeigneter Benutzername für das Subjekt „IdontLikeIt“ gefunden.

Stets bereit, den „SchwuIen“ zu helfen
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)
Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1687
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Opa Rauschebart »

Werte Gemeinde,

mit Freude und Genugtuung nehmen wir zur Kenntnis, daß der keusche und fortschrittliche muselmanische Staat Katar im Gegensatz zu linkslinken Ökoterroristen Homosechsualität vollkommen korrekt als Krankheit, als geist'gen Schaden, einstuft, wie man den Äußerungen des äußerst kompetenten und weitsichtigen WM-Botschafters, Herrn Khalid Salman, entnehmen kann.
Kurz nach der Entdeckung des Deppengens an der Universitas zu Magden vermutete Herr Prof.Dr.mult. Martin Zahnbeisser und meine Wenigkeit, daß es einen intrinsischen Zusammenhang zwischen dem Auftreten der Homosechsualität und dem Vorliegen des Deppengens geben könnte. Das Genmaterial stammte leider lediglich von (prä-)pubertären Knabbuben. Für erweiterte Untersuchungen an anderem Material waren leider keine Forschungsmittel mehr vorhanden und mein Gastsemester an der Universitas war leider auch zu Ende.

Herrn Prof.Dr. mult. Martin Zahnbeisser kontaktierend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****
Ockham
Häufiger Besucher
Beiträge: 79
Registriert: Mo 22. Apr 2019, 08:30

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Ockham »

Werte Gemeinde.

Eins ist mir letztens klar geworden, nämlich das es eine „Bindung“ zwischen Mutter und oder Vater gibt, zwischen seinen / ihren Söhnen und Töchtern, eine Bindung die NICHT zerstört werden kann. Wenn aber nun Mutter und oder Vater diese Bindung nun ignoriert oder zu zerstören versucht, dann hat das einschlägige Konsequenzen, ein Anfang für die „Homosexualität“ des Kindes. Es ist ein Schrei nach dieser „Bindung“, diese Bindung bewusst von den Eltern ignoriert wird. Ein ‚Anfang‘ kann nur dann gesetzt werden, wenn Mutter und oder Vater der diese Bindung ignoriert, diese Bindung dann auch anerkennt und dann bewusst ein Weg für das Kind ist und durch diesen Weg wird ein Anfang für das eigene Kind gesetzt und wenn man seinen Kindern auch noch verzeihen kann, wird ein „Anfang“ gesetzt und das Kind kann dann souverän werden! Wenn das Kind "erwachsen" wird, dann muss es das Kind aber auch erst wollen und dazu braucht es Erfahrung und dann müssen es die Eltern auch wollen, ein Weg für sein Kind zu sein!

Und da kommt ich zum nächsten Punkt. Wir leben in einer Zeit wo man denkt, im erwachsenenalter sich von seinen Eltern „lösen“ zu müssen. Das ist Quatsch. Im Idealfall wird das Kind durch diese Bindung „souverän“ und bekommt eigene Kinder... und wenn es nicht souverän wird… das hab ich ja beschrieben. Dann treten die „Geisterfahrer“ auf die „Bühne“ und das ist schlecht für alle. Denn alles hat seine Bahnen und wird durch Geisterfahrer "aus der Spur geschubst".

Mir erscheint es so, also hätte dieses Brett hier genug "Geisterfahrer". Ich hoffe ihr könnt das als (konstruktive) Kritik begreifen!!
Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2614
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Walter Gruber senior »

Werter Herr Ockham,

Ihre wirren Ausführungen erinnern mich an die sogenannte Psychoanalyse, die vielen Sündern als Rechtfertigung für ihre schlimmen Neigungen dient. Fakt ist, dass der HERR uns die Homosechsualität untersagt hat, weshalb die von ihr betroffenen Perversen gut daran tun würden, ihre Neigung als Berufung zur Keuschheit aufzufassen, wie es ja im Katechismus unserer heiligen Kirche erklärt ist:

http://www.intratext.com/IXT/DEU0035/_P8B.HTM

Alles Gute wünscht Ihnen
Gruber sen.
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)
Ockham
Häufiger Besucher
Beiträge: 79
Registriert: Mo 22. Apr 2019, 08:30

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Ockham »

Werter Herr Walter Gruber senior,

*Unsinn entfernt*
*Freche Bemerkung entfernt*


Mit freundlichen Grüßen,

Ockham

Beitrag entschärft und etwas gekürzt von Walter Gruber.
Ockham
Häufiger Besucher
Beiträge: 79
Registriert: Mo 22. Apr 2019, 08:30

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Ockham »

Werter Herr Walter gruber senior,

wenn sie abstreiten wollen, das Eltern der denkende Teil ihrer Kinder sind, dann löschen sich mich bitte von diesem Brett,

igitt, ich will mir die Machenschaften hier gar nicht weiter ausmalen

Mit freundlichen Grüßen,

Ockham
Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2614
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Walter Gruber senior »

Werter Ketzer Ockham,

dass die Eltern ein Teil ihrer Kinder seien, klingt nach einer unsinnigen Sichtweise unserer heutigen Klimakleber, die der älteren Generation jede Existenzberechtigung absprechen.

Es mag natürlich sein, dass schlechte Menschen ihre Kinder verderben. Jedoch gibt das diesen keine Rechtfertigung, ihr Leben als „SchwuIe“ zu verbringen. Es wird vielmehr jeder Mensch selbst für die eigenen Taten Rede und Antwort stehen müssen, wenn der Tag des Gerichts gekommen ist.

Dann sah ich Throne; und denen, die darauf Platz nahmen, wurde das Gericht übertragen.

(Offenbarung 20,4)
Ihre Löschung von diesem Brett ist leider keine Möglichkeit, da Sie dadurch vollständig Ihren eigenen wirren Vorstellungen ausgeliefert wären, die Sie sich in Ihrer Dummheit aus den Fingern gesogen haben. Vielmehr bemühen wir uns, Ihnen zu helfen (soweit Sie selbst dies zulassen).

Mit ebenso freundlichen Grüßen
Gruber sen.
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)
Ockham
Häufiger Besucher
Beiträge: 79
Registriert: Mo 22. Apr 2019, 08:30

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Ockham »

Werter Herr Walter gruber senior,

Wenn sie eigene Kinder haben, dann liegen oder sitzen sie sich einfach mal hin und hören auf ihr „Herz“, wie sie in ihrer Erinnerung als Kinder gewesen sind. Dann wird ihnen einiges bewusst.

Mit freundlichen Grüßen,

Ockham
Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2614
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Walter Gruber senior »

Werter Herr Ockham,

wo ist denn der Zusammenhang zwischen der Erziehung meiner drei Kinder, die mittlerweile gottesfürchtige und fleißige Erwachsene geworden sind, und der möglichen Mitschuld der Eltern von „SchwuIen“ an deren Abgleiten in die Homosechsualität? Es fällt mir manchmal schwer, den Bewegungen Ihres verwirrten Geistes zu folgen.

Gezeichnet
Gruber sen.
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)
Ockham
Häufiger Besucher
Beiträge: 79
Registriert: Mo 22. Apr 2019, 08:30

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Ockham »

Werter Herr Walter Gruber senior,

Ich wollte darauf hinaus, das Eltern der „denkende“ Teil ihrer Kinder sind und das Kinder NUR durch die Bindung zu ihren „Eltern“ souverän werden und wenn das ihre Kinder sind... dann haben sie es richtig angestellt... Wenn man aber diese Bindung ignoriert… beginnt die „Geisterzeit“ und das ist schwerwiegend für alle, denn durch "Geisterfahrer" wird man "aus der Spur" geschubst. Die Lösung ist nur, das der Elternteil der diese Bindung ignoriert, letztendlich diese Bindung auch anerkennt... DAS ist der Anfang!

Wenn sie das nicht akzeptieren können, ich hoffe für sie, das sie nicht zum "Geisterfahrer" werden.

Mit freundlichen Grüßen,

Ockham
G-a-s-t
Brettmathematiker
Beiträge: 1211
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von G-a-s-t »

Werter Herr Schinken,

wenn Sie etwas mitteilen möchten, ist korrekter Sprachgebrauch eine Grundvoraussetzung hierfür. Im Falle schriftlicher Mitteilung umfaßt dieser unter anderem auch die Rechtschreibung. Schaffen Sie gefälligst die Voraussetzungen dafür, daß man Sie verstehen kann!

Letzten Endes wird Ihr wirres Geschreibsel ein Anzeichen dafür sein, daß manches in Ihrem Leben aus der Bahn geraten ist. Wenn in Ihrem Leben Ordnung geschaffen wird, werden Sie sicherlich auch Ihre Gedanken besser ordnen und strukturiert formulieren können. Damit wir Ihnen hierbei behilflich sein können, wäre es wohl das beste, wenn Sie uns über Ihr eigentliches Problem in Kenntnis setzen würden. Sind Sie vielleicht Heide?

Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).
Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9401
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werte Herren,

viele überhebliche, junge weiße Männer behaupten häufig, unsere Glaubensbrüder in Afrika seien rückständig, ja geradezu primitiv.

Als missionserfahrener, weltoffener Christ muß ich mich in aller Form von derlei rassistischen Äußerungen distanzieren.

Im knorken Uganda, welches ich kürzlich gemeinsam mit dem redlichen Herrn Berger bereiste, trat nun eines der fortschrittlichsten Sittengesetze erdscheibenweit, in Kraft.

Man kann nur sagen: Vom Neger zu lernen, heißt Siegen zu lernen!

Möglicherweise sollte unsere unfähige Bundesregierung durch Fachkräfte aus diesem Lande ersetzt werden. Herr Idi Amin hinterließ sicherlich einige redliche Nachkommen, die auch in diesem unserem Lande redlich wirken könnten.

Die Trommel schlagend,
Schnabel
Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12962
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Martin Berger »

Werter Herr Schnabel,

wenngleich die Homosechsualität, wie es uns die Bibel lehrt, ein schlimmes Verbrechen ist, scheint mir doch die geplante Todesstrafe ein Stück zu weit zu gehen. Möglicherweise hat es sich bis Uganda noch nicht durchgesprochen, daß Homosechsualität mittlerweile heilbar ist. Allein wir beide haben doch schon hunderte armen Seelen geheilt und vor dem ewigen Schwefelsee bewahrt, indem wir mit der Liebe des HERRn unseren Rohrstock schwangen.

Grundsätzlich immer für harte Strafen,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.
Antworten