0 Tage und 11 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Weibliche Lehrer im Religionsunterricht

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Heinrich Hacker
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 19
Registriert: Mo 23. Sep 2013, 18:42
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Weibliche Lehrer im Religionsunterricht

Beitragvon Heinrich Hacker » Fr 13. Feb 2015, 13:59

Guter Herr,

Sie hoffen vergebens, nehme ich an. Beleidigte Weiber sind verstockt und störrisch wie die Esel. Es wäre ein Wunder, wenn es gerade beim Weibe Meier anders sein sollte. Wir sollten für ihre arme Seele beten, die in Bälde dem Fegefeuer übergeben wird.

den Blick zum Himmel gerichtet
Heinrich Hacker
Wer seine Rute schont, der haßt seinen Sohn; wer ihn aber liebhat, der züchtigt ihn bald. Sprüche 13.24

DerGuteHerr
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 10
Registriert: Mi 11. Feb 2015, 18:56

Re: Weibliche Lehrer im Religionsunterricht

Beitragvon DerGuteHerr » Fr 13. Feb 2015, 17:21

Werter Herr Hacker,
Auch wenn ich Zweifel für ihr Seelenheil habe, werde ich Weib Meier in mein Gebet miteinbeziehen.

Die Hoffnung nicht aufgebend,
DerGuteHerr

NoGott
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 1
Registriert: So 15. Feb 2015, 23:18

Re: Weibliche Lehrer im Religionsunterricht

Beitragvon NoGott » Mo 16. Feb 2015, 00:40

Sehr geehrte Damen und Herren,

Laut Ihrer Definition dürften Frauen ja nicht mal intelligent genug seinen um überhaupt lesen, schreiben und rechnen zu lernen? Wie erklären Sie es denn aber, dass Frauen genau Das tuen?
Aber andere Frage.
War Adam denn nicht dümmer als Eva, weil Eva den Apfel aus Neugier(Wissbegier) gegessen hat und Adam nur auf Bitten von Eva (also nicht nachgedacht hat?
Ich erbitte eine Antwort.
Bekehrend mich denn ich bin ungläubig und nicht getauft!

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1727
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 386 Mal
Amen! erhalten: 456 Mal

Re: Weibliche Lehrer im Religionsunterricht

Beitragvon Der Einsiedler » Mo 16. Feb 2015, 09:40

NoGott hat geschrieben:Bekehrend mich denn ich bin ungläubig und nicht getauft!


Sie dummdreister Knabbub.
Sie sind strohdumm. Mehr ist zu Ihnen nicht zu sagen.

Den Verbannungshebel nach hinten durchziehend

Karl-Heinz Mörz
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Benutzeravatar
Herbert Schwakowiak
Stammgast
Beiträge: 500
Registriert: Mo 9. Jun 2014, 17:54
Hat Amen! gesprochen: 111 Mal
Amen! erhalten: 48 Mal

Re: Weibliche Lehrer im Religionsunterricht

Beitragvon Herbert Schwakowiak » Mo 16. Feb 2015, 10:14

NoGott hat geschrieben:lesen, schreiben und rechnen
Liebes Kein,

das können Frauen eben alle nicht richtig, auch wenn sie sich anstrengen.
Ihre zweite Frage wäre mit der Brettsuche zu beantworten gewesen, aber Sie waren wohl zu doof dafür. Sind oder waren wohl eine Frau, oder?

keine Antwort erwartend, weil ja Verbannungshebel betätigt wurde

Herbert Schwakowiak
Auch wenn ich roste oder kalke, ich geh' IMMER auf Schalke!

Hier bin ich auch: https://www.redliches-netzwerk.com/profile-1356

Benutzeravatar
Mario Knebel
Häufiger Besucher
Beiträge: 107
Registriert: So 23. Jun 2013, 16:40
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal

Re: Weibliche Lehrer im Religionsunterricht

Beitragvon Mario Knebel » Di 24. Feb 2015, 23:23

Werte Gemeinde,

Ich habe gerade darüber nachgedacht, dass Frauen in einem Religionsunterricht durchaus löblich sein können, wenn trotzallem ein Mann der ausgebildete Lehrer ist. Ein Weib könnte dann ein gottgefälliges Leben als Hausfrau präsentieren, während der Lehrer dies mit der Bibel bestätigt.

Sinnierend,
Mario Knebel.
Des Preußen Stern soll weithin hell erglänzen.

Morgenroete
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 23
Registriert: Di 24. Feb 2015, 19:23

Re: Weibliche Lehrer im Religionsunterricht

Beitragvon Morgenroete » Mi 25. Feb 2015, 17:32

Ich halte es für unbedenklich, eine weibliche Religionslehrerin anzustellen, da diese zwar niederen Geschlechts ist, aber als weise und erfahrene Lehrkraft mit der nötigen Autorität den Unterricht ebenfalls so effizient gestalten kann wie ein Mann!

Auf Antwort hoffend,
Morgenroete
Nähm' ich Flügel der Morgenröte!

Benutzeravatar
Levitikus
Stammgast
Beiträge: 958
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 20:30
Hat Amen! gesprochen: 45 Mal
Amen! erhalten: 56 Mal

Re: Weibliche Lehrer im Religionsunterricht

Beitragvon Levitikus » Mi 25. Feb 2015, 18:06

Fräulein Morgenrock,

dies ist nicht der Faden für redliche Scherze. Ein Weib zu sein schließt es nachgerade aus eine weise und erfahrene Lehrkraft mit der nötigen Autorität zu sein. Bitte lesen Sie Fäden, auf die Sie antworten, vorab durch.

Über "Lehrerinnen" lachend,
Levitikus
"Du sollst nicht bei einem Mann liegen wie bei einer Frau; es ist ein Gräuel." Levitikus 18:22

¸¸.•*¨*•♫ Treff' ich auf Falschsechsuelle, ist der Rohrstock schon zur Stelle! ♫•*¨*•.¸¸

Morgenroete
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 23
Registriert: Di 24. Feb 2015, 19:23

Re: Weibliche Lehrer im Religionsunterricht

Beitragvon Morgenroete » Mi 25. Feb 2015, 18:13

Mein lieber Herr Levitikus!
In meiner löblichen Klosterschule übernimmt zwar der Mann das lehren der Bibelferse, doch das Vermitteln unserer guten Muttersprache Deutsch, und Latein, der Sprache des Vatikans, das tun die guten Frauen.
Denn, so sage mir Levitikus, gibt es ein besseres Vorbild für ein junges Mädchen wie mich als eine strenge und disziplinierte Lehrmeisterin, die ihr vorleben kann was man erreichen kann wenn man sich an Gott und seine Liebe hält?
Ich denke nicht.

Dich für den Mut bewundernd deine Meinung frei heraus zu sagen,
Morgenroete
Nähm' ich Flügel der Morgenröte!

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 935
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 103 Mal
Amen! erhalten: 68 Mal

Re: Weibliche Lehrer im Religionsunterricht

Beitragvon Nepomuk Kaiser » Mi 25. Feb 2015, 18:36

Frl. Sorgenkröte,
Morgenroete hat geschrieben:In meiner löblichen Klosterschule übernimmt zwar der Mann das lehren der Bibelferse, doch das Vermitteln unserer guten Muttersprache Deutsch, und Latein, der Sprache des Vatikans, das tun die guten Frauen.

das hätten Sie nicht extra erwähnen müssen. Ihre Orthographie lässt gar keinen anderen Schluss zu.

Morgenroete hat geschrieben:Dich für den Mut bewundernd deine Meinung frei heraus zu sagen,

Hier wird gesiezt, zum Kreuzdonnerwetter nochmal!

Zurechtweisend,
Nepomuk Kaiser
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: https://twitter.com/Herr_Kaiser_BJ
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Morgenroete
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 23
Registriert: Di 24. Feb 2015, 19:23

Re: Weibliche Lehrer im Religionsunterricht

Beitragvon Morgenroete » Mi 25. Feb 2015, 18:50

Oh Himmel Herr!
Mir ist die harte Arbeit im Garten wohl zu Kopfe gestiegen! Wie kann ich mich bloß entschuldigen? Man verzeihe mir den kleinen Ausrutscher. Es wird selbstverständlich nie wieder vorkommen!
Ich bin zutiefst beschämt.
Ich kann nicht einfach Belege einer Tatsache in den Raum schleudern, mit einem Ausdruck als würde Meiers Waschfrau Listen schreiben! Wie soll man mich da ernst nehmen? Das ist das peinlichste was mir in meinem ganzen bisherigen Leben je passiert ist!

Auf Vergebung hoffend,
Morgenroete
Nähm' ich Flügel der Morgenröte!

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 935
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 103 Mal
Amen! erhalten: 68 Mal

Re: Weibliche Lehrer im Religionsunterricht

Beitragvon Nepomuk Kaiser » Mi 25. Feb 2015, 18:57

Frl. Morgentröte,
in erster Linie sollten Sie sich beim werten Herrn Levitikus, den Sie so respektlos angesprochen haben, entschuldigen. Anschließend sollten Sie sich selbst 50 Hiebe mit der Neunschwänzigen verpassen, um Buße zu tun. Dann bin ich mir sicher, dass der HERR Ihnen noch einmal vergibt.

Den HERRn preisend,
Nepomuk Kaiser
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: https://twitter.com/Herr_Kaiser_BJ
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1204
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 279 Mal
Amen! erhalten: 446 Mal

Re: Weibliche Lehrer im Religionsunterricht

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » So 1. Mär 2015, 17:17

Morgenroete hat geschrieben: In meiner löblichen Klosterschule übernimmt zwar der Mann das lehren der Bibelferse, doch das Vermitteln unserer guten Muttersprache Deutsch und Latein, der Sprache des Vatikans, das tun die guten Frauen.

Hochgeehrte Maid Röte!

Welch schlimme Zustände in der Ihrigen Bildungsanstalt herrschen, Sackerlot. Aus guten Gründen ist es Frauenzimmern verboten, ihr Halbwissen zu dozieren! Weiche, o Beelzebub, weiche! :kreuz4:
1.Timotheus 2,12 hat geschrieben:Einer Frau gestatte ich nicht, dass sie lehre, auch nicht, dass sie über den Mann Herr sei, sondern sie sei still.

Erschaudernd,
Dr. Waldemar Drechsler
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

Morgenroete
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 23
Registriert: Di 24. Feb 2015, 19:23

Re: Weibliche Lehrer im Religionsunterricht

Beitragvon Morgenroete » Mo 2. Mär 2015, 16:37

Sehr geehrter Herr Drechsler!

Wie gesagt, an jenem Tag an dem ich diese unüberlegten Zeilen verfasste war ich sehr geschwächt und überarbeitet.
Nähm' ich Flügel der Morgenröte!

Benutzeravatar
Quirinius
Treuer Besucher
Beiträge: 257
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 09:06
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Weibliche Lehrer im Religionsunterricht

Beitragvon Quirinius » Mo 2. Mär 2015, 17:08

Fräulein Morgenroete,

sind Sie wieder geschwächt und überarbeitet oder wie erklären Sie sich das Fehlen zweier Kommata?

Ich frage mich ferner, wieso Ihr männlicher Vormund, der Sie doch gewiss beim Stehsegeln beaufsichtigt, nicht eingreift, um Ihre Fehler zu berichtigen.

Einen Verstoß gegen Artikel 10 witternd,
Quirinius
Jeder verbirgt eine Schuld, es kommt nur auf die Art der Befragung an.


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste

cron