1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Die Deutsche Bundesbahn-Ein Machwerk des Teufels persönlich

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Fritz Fanatikus
Häufiger Besucher
Beiträge: 64
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:53
Hat Amen! gesprochen: 6 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Die Deutsche Bundesbahn-Ein Machwerk des Teufels persönlich

Beitragvon Fritz Fanatikus » Di 14. Jan 2014, 23:05

Meine Damen, meine Herren,
lange habe ich überlegt, ob ich meinen Unmut hier mit Ihnen teile oder nicht. Vor zwei Wochen besuchte ich den Sohn meines Cousins und entschloss mich dieses Mal mein Auto stehen zu lassen und stattdessen mit der Bundesbahn zu fahren.
Mein Sohn besorgte mir über das Internetz die Fahrkarten inklusive einer Sitzplatzreservierung für meine liebe Frau Gemahlin und mich. Auf die Minute genau pünktlich trafen wir am Bahnhof mit unseren Koffern ein, mit großen, schweren Koffern. Ich bin, wie Sie gewiss noch aus de Vorstellungsfaden wissen inzwischen 73 und meine Frau 71 Jahre alt. Niemand kam ungefragt auf die Idee, uns Hilfe beim ''in-den-Zug-wuchten'' unserer Koffer zu leisten. Auf Rückfrage entgegnete mir ein Schaffner ''Hey Oppa, willste uch datt ich dich den Gesäß abwischen tu oder was?'' (Ich habe das Zitat entschärft). Hier ist mir zunächst aufgefallen, dass Angestellte der Bahn offensichtlich auch während ihrer Arbeitszeit Hanfgift und Klebstoff konsumieren dürfen. Nungut, wir saßen im Regionalzug auf dem Weg zum nächsten großen Bahnhof. Besagter Schaffner kontrollierte unsere Fahrkarte und grinste sich einen, weil wir wackelig im Gang des völlig überfüllten Zuges standen und niemand der jungen Leute auf die Idee kam uns einen Sitzplatz anzubieten. Als der Zug den großen Bahnhof erreichte hatte er 10 Minuten Verspätung, sodass wir unseren Anschlusszug nur unter allergößter Eile erreichen konnten und auch dort ähnlich unfreundlich empfangen wurden ''Mönsch Opi, schneller jingget net oda watt?'' (Auch dieses Zitat habe ich entschärft)
Nun stellten wir fest, dass auf unseren Reservierten plätzen zwei Junge Leute, ich schätze sie auf 20 Jahre saßen. Ich zeigte Ihnen meine Reservierung und sie weigerten sich aufzustehen, ja drohten mir gar Prügel an. Ich rief den Schaffner, der die beiden dann zum aufstehen zwang, sogleich setzten sie sich eine Reihe weiter nach vorne wo sie sich lautstark über uns beschwerten und darüber sprachen, wie sie uns schmerzen zufügen werden. ''Bo ich sach dich, den ollen hau ich kaputt...'' etc... (Auch dieses Zitat wurde von mir entschärft)
Die Heizung des Zuges war defekt sodass es unglaublich kalt wurde und das Licht ging nicht an, sodass man schon nach kurzer Zeit die Hand vor Augen nicht mehr sah und dass mit den beiden jugendlichen Schlägern vor uns, mich erschauert es immer noch. Als wir endlich beim Sohn meines Cousins ankamen, hatte der Zug sage und schreibe anderthalb Stunden (!) Verspätung, der arme Mann hatte so lange auf uns gewartet. Für die Rückfahrt lieh ich mir eins der Autos, des Sohnes meines Cousins und gab ihm im Austausch unsere Fahrkarten. So schnell fahre ich nicht mehr Zug, denn Bahnfahren ist ein Machwerk des Teufels.

Meine Damen, meine Herren, ich danke Ihnen für die Aufmerksamkeit beim lesen meines Berichtes, ich wünsche Ihnen allzeit eine gute Reise, mit welchem Verkehrsmittel auch immer, habt alle einen Guten Tag,
Fritz
Der einzige Weg in Gottes Reich ist die harte Körperliche Arbeit

Habt alle einen guten Tag
Halleluja,
Fritz

Vater Erbrecher
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 99
Registriert: Do 1. Aug 2013, 20:39
Hat Amen! gesprochen: 21 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Die Deutsche Bundesbahn-Ein Machwerk des Teufels persönl

Beitragvon Vater Erbrecher » Fr 17. Jan 2014, 18:46

Herr Fritz,

Sie tuen mir aufrichtig leid.
Haben Sie etwa keinen Rohrstock zum knechten solcher ,,Arbeiter" und Jugendlichen?
Fahren Sie lieber mit dem Auto, so haben Sie auch keinen Ärger mit verdummten Leuten.

Wirklich sprachlos,

Vater Erbrecher

Benutzeravatar
Asfaloths
Sittenwart
Beiträge: 1895
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 16:44
Hat Amen! gesprochen: 22 Mal
Amen! erhalten: 177 Mal

Re: Die Deutsche Bundesbahn-Ein Machwerk des Teufels persönl

Beitragvon Asfaloths » Fr 17. Jan 2014, 21:56

Herr Fanatikus,

das ist ein durchaus interessantes Thema. Ihre Berichte sind nicht die ersten ihrer Art und dennoch ist es so, dass die Deutsche Bahn und ihre Kollegialgesellschaften viel zu wenig überwacht werden. Darum fordere ich:

Ein Sittenwart pro Zug und pro Tag!

Nur mit Rohrstock und Bibel lässt sich Pack bekehren und von der Gewalt abhalten, die in diesen Zügen vorherrscht. Ich hoffe ich finde Unterstützer für diese Forderung, auf dass wir die Bahn baldestmöglich missioniert haben.

Redlichst,

Ihr Asfaloths, der Sittenwart
Folgende Benutzer sprechen Asfaloths ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Der Bote
Wählen Sie die ARA - Für mehr Zensur im Internetz!

Vater Erbrecher
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 99
Registriert: Do 1. Aug 2013, 20:39
Hat Amen! gesprochen: 21 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Die Deutsche Bundesbahn-Ein Machwerk des Teufels persönl

Beitragvon Vater Erbrecher » Fr 17. Jan 2014, 22:21

Werter Herr Sittenwart,

Sie haben meine vollste Unterstützung.
Lassen Sie mich bitte noch kurz meinen eisernen Kampfpanzet holen.

Mit Wurfbibel, Dornenpeitsche, Weihwasser und einigen guten Bibelversen bewaffnet,

Vater Erbrecher

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1727
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 386 Mal
Amen! erhalten: 456 Mal

Re: Die Deutsche Bundesbahn-Ein Machwerk des Teufels persönl

Beitragvon Der Einsiedler » Fr 17. Jan 2014, 22:30

Vater Erbrecher hat geschrieben:Lassen Sie mich bitte noch kurz meinen eisernen Kampfpanzet holen.

Mit Wurfbibel, Dornenpeitsche, Weihwasser und einigen guten Bibelversen bewaffnet,



Herr Übergeber,

Was ist ein Kampfpanzet? Desweiteren maßen Sie sich an, einem Sittenwart gleichgestellt zu sein. Dazu gehört ein wenig mehr, als in dümmlichen Beiträgen wie ein Papagei alles nachzuplappern

Über den Irren den Kopf schüttelnd

Der Einsiedler
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 313 Mal

Re: Die Deutsche Bundesbahn-Ein Machwerk des Teufels persönl

Beitragvon DerG » Sa 18. Jan 2014, 11:07

Werte Herren,
um die unlöblichen Machenschaften der Bahn wenigstens in meinem Heimatdorf erfolgreich einzudämmen, stellte ich im vergangenen Jahr einige Sicherheitskameras am gesamten örtlichen Bahnhof auf.
Nun sprinte ich immer, wenn ein dümmlicher Jugendlicher versucht, eine Bier- oder Kolaflasche zu öffnen, zum Bahngelände und schlage ihm mit einem gekonnten Rohrstockhieb sein widerliches Getränk aus der Hand.
Falls ich jedoch wegen anderer Tätigkeiten verhindert bin, übernimmt mein knorker Großvater diesen "Tschobb". Auf die schlimmen Dinge, die innerhalb der Bahnwaggons passieren, habe ich allerdings leider keinen Einfluss.
Asfaloths hat geschrieben:Ein Sittenwart pro Zug und pro Tag!
Eine wahrhaft töfte Idee, werter Herr Asfaloths!
Mein Großvater könnte sicherlich als Sittenwart fungieren und das Geschehen in den Wagen begutachten. Wie viele redliche Christen werden sich wohl noch hierfür bereiterklären?

Auf weitere Unterstützung hoffend,

DerG

HerrHalam
Häufiger Besucher
Beiträge: 52
Registriert: So 8. Dez 2013, 15:48
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Die Deutsche Bundesbahn-Ein Machwerk des Teufels persönl

Beitragvon HerrHalam » Sa 18. Jan 2014, 12:48

An die Leser,

Mir geschah auch etwas in der Bahn als ich meine Kappe liegen lass weil mir heiss war wurde sie gestohlen und an einem Verkaufstand zum Handel angeboten zu meinem Pech kaufte es jemand schon.

Traurig des Verlustes,

HerrHalam

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 313 Mal

Re: Die Deutsche Bundesbahn-Ein Machwerk des Teufels persönl

Beitragvon DerG » Sa 18. Jan 2014, 13:01

HerrHalam hat geschrieben:Mir geschah auch etwas in der Bahn als ich meine Kappe liegen lass weil mir heiss war wurde sie gestohlen und an einem Verkaufstand zum Handel angeboten zu meinem Pech kaufte es jemand schon.
Knabe Halma,
wurde Ihr Kopf und somit auch Ihr Gehirn von einem Zug erfasst oder hat Ihr latenter Analphabetismus einen anderen Grund?
Was möchten Sie eigentlich sagen? Leider konnte ich Sie nicht verstehen.

Verdutzt,

DerG

HerrHalam
Häufiger Besucher
Beiträge: 52
Registriert: So 8. Dez 2013, 15:48
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Die Deutsche Bundesbahn-Ein Machwerk des Teufels persönl

Beitragvon HerrHalam » Sa 18. Jan 2014, 13:12

Werter DerG,

Ich wollte sagen das es viele Diebe dort gibt.

Erklaerend,

HerrHalam

Benutzeravatar
Joe
Knabbub
Beiträge: 430
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 16:43
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Die Deutsche Bundesbahn-Ein Machwerk des Teufels persönl

Beitragvon Joe » Sa 18. Jan 2014, 13:18

Werter Herr DerG,

Lassen Sie mich Ihnen helfen. Herr Halam scheint seine Kopfbedeckung in der Bahn abgenommen zu haben, da es dort wohl zu warm war. Das gute Stück wurde dann gestohlen und zum Verkauf angeboten. Zum Pech von Herr Halam scheint schon jemand anderes die Kopfbedeckung gekauft zu haben.
Hoffentlich konnte ich Ihnen helfen.
Joe

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12134
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2598 Mal
Amen! erhalten: 2642 Mal

Re: Die Deutsche Bundesbahn-Ein Machwerk des Teufels persönl

Beitragvon Martin Berger » Sa 18. Jan 2014, 13:49

DerG hat geschrieben:
HerrHalam hat geschrieben:Mir geschah auch etwas in der Bahn als ich meine Kappe liegen lass weil mir heiss war wurde sie gestohlen und an einem Verkaufstand zum Handel angeboten zu meinem Pech kaufte es jemand schon.
Knabe Halma,
wurde Ihr Kopf und somit auch Ihr Gehirn von einem Zug erfasst oder hat Ihr latenter Analphabetismus einen anderen Grund?

Werter Herr DerG,

bekanntermaßen kann Zugluft zu Kopfschmerzen und schlimmeren Hirnschäden führen; Herr Halma ist der lebende Beweis dafür. Deshalb ist empfindlichen Menschen von einer Reise mit der Eisenbahn abzuraten, denn wo gäbe es mehr Zugluft als in einem Zug?

Die Kutsche bevorzugend,
Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

HerrHalam
Häufiger Besucher
Beiträge: 52
Registriert: So 8. Dez 2013, 15:48
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Die Deutsche Bundesbahn-Ein Machwerk des Teufels persönl

Beitragvon HerrHalam » Sa 18. Jan 2014, 14:11

Herr Berger.

Sie haben Recht ich werde jetzt nicht so lange strecken zu Fuss laufen.

Beschliessend,

HerrHalam

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 887
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 128 Mal
Amen! erhalten: 270 Mal

Re: Die Deutsche Bundesbahn

Beitragvon G-a-s-t » Do 28. Mär 2019, 09:40

Werte Herren,

bei der Bundesbahn geht es den Bach hinunter - fast alles, was an ihr noch löblich ist, sind Relikte aus früherer Zeit. Ihrer gibt es aber durchaus noch einige.

Falls Sie kurzfristig eine Bahnfahrt unternehmen möchten, hätte ich einen sogenannten Lidl-Fahrschein (Achtung, verknüpfte Seite nicht anglizismenfrei!) für 54,90 Europa abzugeben. Hiermit können Sie bis 7.4.19 (außer freitags) im Rahmen der verfügbaren Kontingente zwei beliebig lange Fahrten im Fernverkehr der Deutschen Bundesbahn unternehmen.
Ob die gewünschten Fahrten möglich ist, kann im voraus überprüft werden. Sollten Sie Interesse haben, aber die Durchschnittspreise beim unlöblichen Anbieter „E-Bucht“ unter 54,90 Europa fallen oder Ihre gewünschte Reise mit regulären Fahrkarten etwas billiger sein, melden Sie sich bitte trotzdem - es kann dann ein dies ausgleichender Redlichkeitsrabatt gewährt werden.

Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste