0 Tage und 13 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Die Jugend. Unbrauchbar, verkommen, faul und dumm

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!
Antworten
Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9093
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Greta Thunberg, eine juvenile Unruhestifterin!

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werte Herren,

sollten jene Klimaproteste tatsächlich geholfen haben, oder handelt es sich auch hier um Fakir-Neuigkeiten?
Schalten Sie hier

Wetter endlich besser – Schulstreiks am Freitag abgesagt
Bild

Da haben die Proteste tatsächlich was gebracht! Aufgrund des deutlich gewandelten Klimas wollen deutsche Schüler den nächsten „Friday for Future“ nun wieder ganz normal im Freien verbringen.
Kritisch,
Schnabel

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Greta Thunberg, eine juvenile Unruhestifterin!

Beitrag von Martin Berger »

[b][url=http://arche-internetz.net/viewtopic.php?p=179449#p179449]Walter Gruber senior[/url][/b] hat geschrieben:Geschätzte Herren,

es kann gar nicht nachdrücklich genug auf die Zusammenhänge zwischen dem Wetter und unserem Verhalten hingewiesen werden! So gesehen findet sich in den Ansichten der verrückten Schulkinder sogar ein Körnchen Wahrheit.

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Werter Herr Gruber,

selbst ein blindes Huhn trinkt ab und zu einen Korn.

Wobei es aber ein himmelweiter Unterschied ist, ob man tatsächlich Ahnung von etwas hat, oder ob es nur zufällig Übereinstimmungen gibt. Die Göre Thunberg sowie ihre Opfer glauben offensichtlich nicht an den HERRn, denn sonst würden sie nicht demonstrierend auf die Straße gehen und nebenbei auch noch die Schule schwänzen, sondern in ihrer Freizeit betend von Haus zu Haus gehen, um auf die Strafen GOTTes hinzuweisen.

Zusammengefaßt: Es handelt sich um antichristliches, linkslinkes, ökofaschistisches Gedankengut.

An die letztwöchige Altölentsorgung im Wald des Nachbarn denkend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 643
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Je 1000 Euro von 330 Schulschwänzern für die Kirche Corpus Christi in Eschenfelden

Beitrag von Walther Zeng »

Werte Herren,
es macht mir zunehmend Sorgen, wenn von staatlicher Seite nicht ausreichend etwas unternommen wird, um die Schulschwänzer wieder zum Unterricht zu bringen und jene Personen, welche zur Schulschwänzerei aufgewiegelt haben, festzustellen und entsprechend der gültigen Gesetze zu bestrafen.
Ich denke, daß gegen die Schulschwänzer bzw. deren Erziehungsberechtigte Bußgelder zu verhängen sind, denn es gilt in Deutschland die Schulpflicht! Sollten die Bußgelder nicht einzubringen sein, dann müssen eben gemeinnützige Arbeitsstunden geleistet werden, z.B. zum Ausschachten vieler jahrzehntelang vernachlässigter Feldgräben.
Ob die Aufwiegelei zum Schulschwänzen im großen Maße schon als staatsgefährdende Straftat zu werten ist, mögen die Juristen endgültig klären. Aber beim mehrfachen Verstoß gegen die versammlungsrechtlichen Bestimmungen sind ebenfalls Bußgelder zu verhängen.

Nun ergibt sich die Frage, was denn mit den vielen eingetriebenen Bußgeldern zu tun ist.
Es sind zu viele Kirchen in ganzen Lande im schlechten Bauzustand. Da gibt es einigen Finanzierungsbedarf.
Die Kirche Corpus Christi in Eschenfelden z.B. wird wohl mindestens 250000 Euro benötigen, tendenziell eher 330000 Euro.

Elektronische Briefe an die Ordnungsämter versendend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Deutenbach
Häufiger Besucher
Beiträge: 76
Registriert: Mi 16. Jan 2019, 00:33

Re: Greta Thunberg, eine juvenile Unruhestifterin!

Beitrag von Deutenbach »

Martin Berger hat geschrieben:Werte Herren,

Sie alle haben sicherlich schon von dem Kindlein "Greta Thunberg" gehört, einer Göre, die sich für den Klimaschutz und gegen töfte Kohlekraftwerke sowie Verbrennungsmotore einsetzt.

Werte Herren,

bitte halten Sie der juvenilen Unruhestifterin zugute, dass es sich bei Greta "Fischgräte" Thunfisch um eine Behinderte handelt, deren grenzdebiler Gesichtsausdruck lediglich noch durch ihre delirant-debilen Äußerungen übertroffen wird.


Mit rechtschaffenem christlichen Gruße,
und auch in diesem Zusammenhange auf untenstehende Signatur hinweisen dürfend,
Gottlob v. Deutenbach

-------------------

Johannes 6:53ff: Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht esst das Fleisch des Menschensohns und trinkt sein Blut, so habt ihr kein Leben in euch. Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der hat das ewige Leben, und ich werde ihn am Jüngsten Tage auferwecken. Denn mein Fleisch ist die wahre Speise, und mein Blut ist der wahre Trank.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Greta Thunberg, eine juvenile Unruhestifterin!

Beitrag von Martin Berger »

Werte Herren,

endlich geht man mit aller Härte gegen jene lernfaulen Kinder vor!
Tausende Schüler, die weltweit Woche für Woche auf die Straße gehen und für den Klimaschutz demonstrieren. Eine gute Sache. Doch einen faden Beigeschmack haben die "Freitage für die Zukunft"-Demos für so manchen. Der Grund: Die Demonstrationen und Kundgebungen finden immer am Vormittag, also während der Unterrichtszeit, statt. Die Schüler schwänzen die Schule, eigentlich ist das verboten.

Mit dem Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium in Bogenhausen zieht nun die erste Münchner Schule ernste Konsequenzen: Wie der Direktor in einem Rundbrief mitgeteilt hat, soll es künftig Ordnungsmaßnahmen für unentschuldigtes Fehlen geben. Bisher gab es die nicht, doch in Zukunft könnten Schüler für ihre Teilnahme an der Demo dann beispielsweise einen Verweis bekommen.

Und die Schule zieht die Zügel noch weiter an: Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, könnten auch die Eltern der schwänzenden Kinder mit einem Bußgeld vom Referat für Bildung und Sport belangt werden.

Quelle: Endlich geht man gegen die verlausten Streikschüler vor
Ohne Zweifel: Dies ist ein guter Anfang. Sollte auch diese liebevolle Maßnahme nicht fruchten, müssen wohl die Schlagstöcke und in weiterer Folge Wasserwerfer und Tränengasgranaten eingesetzt werden.

Das gnadenlose Zurücktreiben der Schüler in die Klassenzimmer fordernd,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 643
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Sehr gut

Beitrag von Walther Zeng »

Meine Herren,
endlich geschieht etwas!
Leider vermisse ich noch Berichte über Aktivitäten der zuständigen Schulämter und Ministerien.

Ergänzend zu den veröffentlichten Lesermeinungen möchte ich noch folgendes feststellen:
Falls es in diesem Lande Menschen gibt, die tatsächlich glauben, sie können das Wetter beeinflussen,
dann sollten diese nicht ihre Kinder schulschwänzen lassen, sondern ihr Auto dauerhaft stillegen lassen und mit einem Fahrrad zur Arbeit fahren bzw. zu Fuß gehen!
Auf ihre Kleidung könnten sie sich ja einen passenden Spruch drucken lassen, z.B. " Ich gehe zu Fuß für's Wetter!".
Überzeugte Klimaschützer kaufen kein Auto mehr und spenden den fiktiven Kaufpreis sowie die jährlich anfallenden Kosten für Steuern, Versicherung, Kraftsoff, Inspektion usw. für den Erhalt ihrer Kirche!

Ein Fastenbier öffnend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Greta Thunberg, eine juvenile Unruhestifterin!

Beitrag von Martin Berger »

Herr Zeng,

Kinder und Jugendliche sind dumm und faul, aber auch formbar. Das marodierende Pack, welches durch die Städte zieht und für den "Klimaschutz" demonstriert, kann sicherlich dazu gebracht werden, auch für sinnvolle Dinge zu demonstrieren. Statt der unlöblichen FFF-Aktion (unredlich: Fridays for future), könnte man sie beispielsweise für die christliche Mission JSH aktivieren, was für "Jesus statt Harald" steht. Hier schrieb ich bereits etwas in eine ähnliche Richtung.

An der Göre Thunberg sieht man, wie fehlgeleitet die Jugend durch das Leben geht, wenn eine starke Führung fehlt. Ohne Zweifel: Die Richtung muß vorgegeben und die Beibehaltung der Richtung überwacht werden. Doch wenn dies unnachgiebig geschieht, werden statt Automobilen und Mülltonnen endlich wieder die Bücher mit dem Zauberlehrling brennen. :kreuz1:

Juvenilen Krawallmachern die Grenzen aufzeigend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Greta Thunberg, eine juvenile Unruhestifterin!

Beitrag von Martin Berger »

Werte Herren,

wieder einmal zeigt sich, wie ungerecht die Welt doch ist. Während man sinnbefreiterweise der streikenden Göre Thunberg ventiliert, die noch nichts im Leben geleistet hat, ignoriert man den knorken Bengel Jackensohn Ostwald (unredlich: Jackson Oswald), der, im Gegensatz zur bezopften Maid, nicht nur Stroh im Kopf hat.

Bild

Wahrlich, es geht bergab. Je mehr unbegabte Quotenfräuleins man auf die Bühne zerrt, um im Gegenzug unser wahre Zukunft, die keuschen, wohlerzogenen, klugen Buben herunterzustoßen, desto weniger Zukunft hat diese Erdscheibe.

Zusammengefaßt kann man sagen: Wer der Unruhestifterin Greta Thunberg und ihren spinnerten Ideen ventiliert, ventiliert auch dem Teufel und spuckt damit dem HERRGOTT ins Gesicht.

GOTT schützt uns vor Sturm und Wind
und allen die wie Greta sind.
:kreuz1:

Einen Stapel Autoreifen verbrennend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1545
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Greta Thunberg, eine juvenile Unruhestifterin!

Beitrag von Martin Frischfeld »

Werter Herr Berger,

betrachtet man die in Frage stehende Göre, so können einem deren Eltern nur leid tun. Nicht gerade mit Schönheit gesegnet, ist sie eigensinnig und störrisch: die aller schlechtesten Voraussetzungen für eine Verheiratung. Da sie überdies seit Monaten der Schule fernbleibt, wird sie auch nötige Fähigkeiten wie Nähen oder Haushaltswirtschaft nicht beherrschen.
Man sollte endlich auch einmal an die dumme Gans denken und sie zu ihrem eigenen Wohl zwangsbeschulen.

Eine Lanze für dümmliche Mädchenkinder brechend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1304
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Greta Thunberg, eine juvenile Unruhestifterin!

Beitrag von Opa Rauschebart »

Werte Herren, Werter Herr Frischfeld,

ich würde für das Gör eine Einweisung in die Klosterschule von Frau Lancelotta vorschlagen. Auf Burg Dosenschreck werden ihr die Flausen schon ausgetrieben werden.
Im Übrigen kann ich die Worte "Erderwärmung" und "Klimawandel" nicht mehr hören!
Für das Wetter und das Wetter ist bekanntlich der HERR selbst und St. Petrus verantwortlich. Somit steht fest: Wetter, Wetter und deren Wandel sind GOTTgewollt.
Der HERR hat den Unsäglichen im Himmel besiegt, doch darf dieser durch Erlaubnis des HERRn auf Erden in gewissem Rahmen schalten und walten, z.B. indem er den Menschen versucht und verführt, auch zu unredlichen Demonstrationen zum "Klimaschutz".
Schon seit Jahren beobachtet man verstärkt Vulkanausbrüche, die unsägliche Mengen Kohlendioxid und Feinstaub in die Luft jagen, wogegen die vom Menschen erzeugten Ausstöße geradezu lächerlich sind.
Nun, was sind denn Vulkane? Es sind die Schlote der Hölle.
Warum kommt es vermehrt zu Aktivitäten?
Weil immer mehr Sünder im Schwefelsee landen und dieser demzufolge mehr geheizt werden muss.
Je mehr Schulschwänzer durch Einflüsterungen Satans nun gegen Klimaerwärmung demonstrieren, desto mehr Sünder landen mittelfristig im Schwefelsee; ergo: Desto mehr Vulkanausbrüche, ergo: Desto mehr Klimaerwärmung.

Zusammenhänge darlegend, Rauchringe einer dampfenden Havanna-Zigarre in die Luft blasend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Greta Thunberg, eine juvenile Unruhestifterin!

Beitrag von Martin Berger »

Opa Rauschebart hat geschrieben:Im Übrigen kann ich die Worte "Erderwärmung" und "Klimawandel" nicht mehr hören!
Für das Wetter und das Wetter ist bekanntlich der HERR selbst und St. Petrus verantwortlich. Somit steht fest: Wetter, Wetter und deren Wandel sind GOTTgewollt.
Werter Herr Opa Rauschebart,

wie wahr Sie doch sprechen! Daß der Klimawandel und die Spinnereien darum eine einzige große Lüge darstellen, wurde im Faden Es gibt keinen Klimawandel ausführlich dargelegt. Und daß der HERR für das Wetter zuständig ist, wie hier bereits geschrieben, versteht sich von selbst. Nur Ketzer und andere Deppen zweifeln daran.

Für das bibelunkundige Heidenvolk sei es auch an dieser Stelle noch einmal niedergeschrieben:
Singet umeinander dem HERRN mit Dank und lobet unsern Gott mit Harfen, der den Himmel mit Wolken verdeckt und gibt Regen auf Erden; der Gras auf Bergen wachsen läßt;

Psalm 147, 7-8
Er gibt Schnee wie Wolle, er streut Reif wie Asche. Er wirft seine Schloßen wie Bissen; wer kann bleiben vor seinem Frost? Er spricht, so zerschmilzt es; er läßt seinen Wind wehen, so taut es auf.

Psalm 147, 16-18
Es ist also der HERR und nur ER allein, der das Wetter lenkt, wie es IHM gefällt. So sollten wir dankbar sein für jeden Sonnenschein, aber auch für jedes Regenwetter, jeden Hagelschauer, jeden Schneesturm, jedes schwere Gewitter und selbstverständlich auch für Hurrikane, Tornados und Tsunamis.

Wie schon mein Großvater Jakobus zu reimen wußte:
Jakobus Berger hat geschrieben:Schlägt auch fußballgroßer Hagel ein,
will ich ein Kindlein GOTTes sein! :kreuz1: :kreuz1:
Halleluja! Gepriesen sei der HERR!
Opa Rauschebart hat geschrieben:Nun, was sind denn Vulkane? Es sind die Schlote der Hölle.
Warum kommt es vermehrt zu Aktivitäten?
Weil immer mehr Sünder im Schwefelsee landen und dieser demzufolge mehr geheizt werden muss.
Je mehr Schulschwänzer durch Einflüsterungen Satans nun gegen Klimaerwärmung demonstrieren, desto mehr Sünder landen mittelfristig im Schwefelsee; ergo: Desto mehr Vulkanausbrüche, ergo: Desto mehr Klimaerwärmung.
Eine wahrlich interessante Ansicht. Ohne Zweifel wird diese Wahrhaftigkeit dereinst in den Lehrbüchern stehen und der tumben Jugend, während sie bei 53 °C im Klassenzimmer sitzt, anschaulich darstellen, daß ihre ungläubigen, sündenbehafteten Altvorderen für die "Klimaerwärmung", und nicht etwa töfte Benzin- und Dieselmotoren sowie Industrieabgase verantwortlich sind.

Es dankt Ihnen für Ihren Beitrag zur Aufklärung der Verblendeten,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2512
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15

Re: Die Jugend. Unbrauchbar, verkommen, faul und dumm

Beitrag von Benedict XVII »

Liebe Gemeinde,

erneut haben Verkommenheit, Dummheit und Faulheit der Jugend einen neuen Höhepunkt erreicht.
Wie bekannt, fanden kürzlich die Abiturprüfungen des Jahres 2019 statt.
Beim Abitur handelt es sich, wohlgemerkt, um den höchsten erreichbaren Schulabschluss.

Nun waren scheinbar viele Jugendliche zu dumm, die diesjährige Mathematikprüfung zu bestehen.
Eine Prüfung, dies sei angemerkt, welche Jahr für Jahr immer leichter und anspruchsloser wurde; das heutige Abitur entspricht in etwa einem Hauptschulabschluss von vor 40 oder 50 Jahren.

Die unfähigen Jugendlichen stellten, nachdem sie von ihrer eigenen Dummheit überrascht wurden, nun eine "Petition":
Vertrottelte Jugendliche hat geschrieben:"Die vorgebenen (sic!) Aufgaben besaßen im Gegensatz zu den (sic!) der letzten Jahren (sic!) sehr hohe Anforderungen, die in Anbetracht unseres Lernniveaus und Lernstoffes nicht angemessen waren"
Was soll ein redlicher Christ hierzu noch sagen?
Dort wächst eine ganze Generation juveniler Taugenichtse heran.

Mehrjähriges Straflager für alle Unterstützer der Petition fordernd

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9093
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Die Jugend. Unbrauchbar, verkommen, faul und dumm

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Benedict,

von Gauen wie Hessen oder der Hansestadt Bremen war man derlei ja durchaus gewohnt.

Aber daß nun auch das Königreich Bayern im schwarzen Loch der Dummheit zu versinken droht, sollte allen redlichen Menschen zu denken geben.

Handelt es sich eventuell um eine direkte Folge freitäglicher Schuleschwänzerei? Wo bleibt die bayrische Bereitschaftspolizei bei derlei organisierter Kriminalität?

Auch die Abschaffung der Prügelstrafe trägt einen guten Teil zu diesem Dilemma bei.

Den Rohrstock wässernd,
Schnabel

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2231
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Die Jugend. Unbrauchbar, verkommen, faul und dumm

Beitrag von Walter Gruber senior »

Werte Herren,

was die Rechtschreibfehler betrifft, so hat es sich bewährt, pro Fehler vier bis fünf Schläge mit dem Rohrstock oder mit dem Gürtel zu verabreichen.

Leider kann ich zum Niveau der Rechenkunst nichts sagen, da mir die beanstandeten Beispiele nicht vorliegen. Es ist aber keine Tragik, jemandem der keine Integralrechnungen ausführen kann das Abitur zu verwehren. Es muss ja nicht jeder Depp ein Zahnarzt oder ein Elektrotechniker werden, sondern unsere Gesellschaft braucht auch Reinigungskräfte, Bauhilfsarbeiter, Paketzusteller und Leichenwäscher.

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 643
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Die Jugend. Unbrauchbar, verkommen, faul und dumm

Beitrag von Walther Zeng »

Werter Herr Gruber,
um geschickt zu bohren oder saubere Lötstellen zu fertigen, bedarf es einer gewissen Fingerfertigkeit, die sich ein Bub nicht über das Auswändiglernen der Integralregeln erwirbt.
All jene, die in der privatwirtschaftlichen oder Staatlichen Verwaltung ihre berufliche Perspektive sehen, können nach dem Grundschulbesuch und einem Personalcomputerschnellkurs sofort tätig werden. Alles was zu tun ist, weiß Rechner und er liefert es zuverlässig auf den Bildschirm.
Darum bin ich der Meinung, das Abitur solle nur den schnaften Buben vorbehalten sein, die sich schon für das aufopferungsvolle Studium der Theologie entschieden haben.

Ein Stück Schwarzwälder Kirschtorte betrachtend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Antworten