0 Tage und 6 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!
Antworten
Benutzeravatar
Jeremia Flussgrundt
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 49
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 20:13

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitrag von Jeremia Flussgrundt »

Herr Donnerbusch,

Wie kommen Sie auf die Idee die werten Herren Knarf und Freundt zu beleidigen! Sind nicht Sie die Person im Schwefelsee? Es ist doch selbstverständlich, dass jene dies nur für löbliche Zwecke einsetzen!
Angewidert,
Jeremia Flussgrundt
Dass ein Weib Papst wird, ist so logisch wie ein Atheist im Himmelreich.

cunoknarf
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 260
Registriert: Fr 12. Jul 2013, 12:23

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitrag von cunoknarf »

Herr Freundt,

ich werde mich dem anschließen, d.h. ich werde lauthals vor den Keksen warnen,
wohlwissend, daß dies nur noch zu weiterem ungezügelten Verzehr anstacheln wird.
Irgendwann einmal werde ich dann laut auf die Aktie schimpfen, damit die
Hausfrauen und Studenten sie auch noch kaufen, bevor ich meine Bestände dann
hoffentlich mit 1000%-igem Gewinn verkaufen kann.

Meine Herren, ich danke Gott dafür, Arche-Internetz geschaffen zu haben,
denn innerhalb einer 3/4-Stunde hab ich jetzt 3 entzückende neue Ideen
für mein sonst eher langweiliges Depot gefunden.

Herr Donnerbusch,

entscheiden Sie selbst, ob Sie Konsument oder Aktionär sein wollen oder
ob Sie in den ehrwürdigen Mauern eines Klosters lieber auf ruhige Weise
Gott dienen wollen. Ich werde aktiv gegen Unzucht und Völlerei vorgehen
und wenn ich dabei noch allzuviel Geld verdiene, mehr als ich je brauchen werde,
dann lasse ich dafür töfte Glocken gießen. Ich bin ein guter Christ und Herr
Freundt ebenso - begreifen Sie endlich!

In aufrichtigster Dankbarkeit
Cuno
- realer Kapitalist == töfter Christ -
"Und der Mann ist nicht geschaffen um der Frau willen, sondern die Frau um des Mannes willen."
1. Korinther 11/9

Benutzeravatar
Nathan Freundt
Stammgast
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 14:23

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitrag von Nathan Freundt »

Bester, werter Herr Karf und kommunistischer Lump Donnerbusch,

wir alle wissen doch, dass das Christentum und die freie (nicht soziale!) Marktwirtschaft nach dem Willen des HERRn sind und unumstößlich zusammen gehören. Beide sind sozusagen die zwei Seiten einer Medaille.

Hier für jeden eine löbliche Buchempfehlung:
http://www.amazon.de/Jesus-Kapitalist-c ... 3898797112
Jesus, der Kapitalist: Das christliche Herz der Marktwirtschaft

Kurzbeschreibung

Der Kapitalismus ist aus dem Christentum hervorgegangen – und braucht ihn, um zu überleben. Auch das Christentum braucht den Kapitalismus – und fordert ihn sogar. Nicht jedoch einen staatlich regulierten Kapitalismus, der nur für jene wirklich vorteilhaft ist, die gute Beziehungen zur Regierung unterhalten und somit zu Korruption und Betrug einlädt, sondern einen Kapitalismus, der so frei ist, dass selbst Geld unter Wettbewerbsbedingungen hergestellt wird. Zentralbanken aber stellen unser Geld unter staatlich garantierten Monopollizenzen her. Damit genießen sie ungerechtfertigte Privilegien.

Anhand zahlreicher Beispiele aus der Bibel zeigt Robert Grözinger, dass die Gleichnisse, Aussagen und Mahnungen Jesu von den Prinzipien einer wirklich freien Marktwirtschaft untermauert sind. Grundsätze wie Individualismus und Privateigentum sind Fundamente, die schon im Alten Testament gelegt wurden.

Daneben skizziert Grözinger die Wechselwirkung in der historischen Entwicklung von Christentum und Kapitalismus sowie die Unvereinbarkeit von Christentum und Sozialismus. Damit meint er nicht nur den Kommunismus, sondern auch seine weichere Form: den überbordenden Wohlfahrtsstaat, den uns die staatlich erzwungene Barmherzigkeit beschert hat. Und seine neueste, krasseste Version: den Ökologismus.

Wie eine freie Gesellschaft auf christlichen Werten und freier Marktwirtschaft basieren kann, zeigt Robert Grözinger in Jesus, der Kapitalist.
Mögen diese gotteslästerlichen Herz-Jusu-Marxisten endlich von ihrem Irrglauben abschwören und sich dem Bibelstudium hingeben.

Geläutert
Nathan Freundt
Lukas - Kapitel 19, 26
Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Benutzeravatar
Rufus Donnerbusch
Stammgast
Beiträge: 341
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 18:43

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitrag von Rufus Donnerbusch »

Nathan Freundt hat geschrieben:Bester, werter Herr Karf und kommunistischer Lump Donnerbusch

Lump Freundt!

Was bilden Sie sich ein? Ich bin kein unlöblicher Kommunist! Entschuldigen Sie sich gefälligst für diese Beleidigung! Ich spende fast mein ganzes Geld der Kirche und lebe in christlicher Bescheidenheit in einer kleinen aber stabilen Hütte. Reichtum und wertvoller Besitz ist mir so fremd wie Habsucht, Neid und Gier. Was brauch ich mehr als eine kleine Hütte, meine Bibel, meinen Rosenkranz und meinen Herrgottswinkel? Der Heimrechner, mit dem ich hier anschnur bin, ist mein einziges Elektrogerät und auch sonst ist mein Heim spärlich ausgestattet. Der HERRGOTT gab mir genug und mehr brauche nicht nicht. Aber Sie und Herr Knarf können nicht genug Besitz an sich raffen. Sie dienen dem Mammon und nicht dem HERRGOTT!

Angewidert ausspuckend

Rufus Donnerbusch
Das knorke Spiel "Töfter Asfaloths": http://arche.bibeltreue-jugend.net

Wer die Rute spart, hasst seinen Sohn, wer ihn liebt, nimmt ihn früh in Zucht.
Sprüche 13,24

Benutzeravatar
Fritz Friesbacher
Häufiger Besucher
Beiträge: 144
Registriert: Fr 20. Sep 2013, 21:59

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitrag von Fritz Friesbacher »

Werter Herr Berger,

ich stimme nur Ihnen zu! Aus Ihrem Munde kommen wahrlich löbliche Worte. Ich habe bereits im Entengesichterfaden die Verbindung von Oreokekse und dem Satan angesprochen.

Löblichst angetan von Herrn Berger,
Fritz Friesbacher
"Friesbacher, Friesbacher, das Züchtigen geht von seiner Hand einfacher" - ein töfter Nachbarsbub

Benutzeravatar
Nathan Freundt
Stammgast
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 14:23

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitrag von Nathan Freundt »

Fräulein Donnerpfusch,

genau Ihr oben beschriebenes Verhalten ist zutiefst unchristlich zeugt von Ihrer vollkommen verkommenen kommunistischen Gesinnung.
Nehmen Sie sich gefälligst an redlichen, vorbildlichen Christen wie Seiner Exzellenz dem Hochwürdigsten Herrn Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst ein Beispiel und ändern Sie sofort Ihren Lebensstil, bevor es zu spät ist und Sie in der Hölle landen werden.
http://www.arche-internetz.net/viewtopic.php?f=2&t=6684

Und wenn Sie schon glauben, einen Mantel zuviel zu haben, dann hören Sie auf Jesus, Potzdonner:
"[Jesus] aber sprach zu ihnen: [...] wer kein Schwert hat, verkaufe seinen Mantel und kaufe eines."
(Lk 22:36)
Also öffnen Sie endlich Ihr Herz für Jesus, bevor es zu spät ist und Sie für immer im Schwefelsee werden baden müssen.
Denkt nicht, ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen, um Frieden zu bringen, sondern das Schwert. 35 Denn ich bin gekommen, um den Sohn mit seinem Vater zu entzweien und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter.
Mt 10,34
Tutiefst besorgt um Ihr Seelenheil
Nathan Freundt
Lukas - Kapitel 19, 26
Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

cunoknarf
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 260
Registriert: Fr 12. Jul 2013, 12:23

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitrag von cunoknarf »

Herr Freundt,

Ihre Buchempfehlung ist wirklich sehr töfte. Gleich in der kommenden Woche will ich mich danach umschauen.

Herr Donnerbusch,

mit Ihrer zur Schau gestellten Armut sind Sie ein passiver Unterstützer von Kleinkriminellen, Dieben,
Halunken, und fettgefressenen Faulenzern, die sich überall in den Strukturen eingenistet haben,
um sich an den Steuergeldern und Kassenbeiträgen selbst zu bedienen.
Wenn Ihnen nicht klar ist, wohin dies führen wird, dann lesen Sie ein Geschichtsbuch über die Zeit
von 1919 bis 1929.
Weiterhin möchte ich Ihnen dringendst ans Herz legen, "Das christliche Herz der Marktwirtschaft"
zu lesen, damit Ihnen klar wird, daß es auch noch eine vernünftige Alternative gibt.

Mit der Faust auf den Tisch schlagend, daß die Lampe wackelt
Cuno
- Christ und Kapitalist -
"Und der Mann ist nicht geschaffen um der Frau willen, sondern die Frau um des Mannes willen."
1. Korinther 11/9

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitrag von Martin Berger »

Herr Freundt, Herr Knarf,

bitte halten Sie sich an das Thema dieses Fadens. Und vergessen Sie nicht, daß auch der hoch- und höchstwürdige Papst Frankziskus sehr bescheiden lebt. Er lebt seit Monaten im Gästehaus "Santa Marta", obwohl der Apostolische Palast für ihn hergerichtet wurde und er längst dort hätte einziehen können. Bescheiden zu leben, wie es Papst Franziskus und Herr Donnerbusch tun, macht sie sicherlich nicht zu schlechten Menschen.
Als sich Jesus wieder auf den Weg machte, lief ein Mann auf ihn zu, fiel vor ihm auf die Knie und fragte ihn: Guter Meister, was muss ich tun, um das ewige Leben zu gewinnen? Jesus antwortete: Warum nennst du mich gut? Niemand ist gut außer Gott, dem Einen. Du kennst doch die Gebote: Du sollst nicht töten, du sollst nicht die Ehe brechen, du sollst nicht stehlen, du sollst nicht falsch aussagen, du sollst keinen Raub begehen; ehre deinen Vater und deine Mutter! Er erwiderte ihm: Meister, alle diese Gebote habe ich von Jugend an befolgt. Da sah ihn Jesus an, und weil er ihn liebte, sagte er: Eines fehlt dir noch: Geh, verkaufe, was du hast, gib das Geld den Armen, und du wirst einen bleibenden Schatz im Himmel haben; dann komm und folge mir nach! Der Mann aber war betrübt, als er das hörte, und ging traurig weg; denn er hatte ein großes Vermögen. Da sah Jesus seine Jünger an und sagte zu ihnen: Wie schwer ist es für Menschen, die viel besitzen, in das Reich Gottes zu kommen! Die Jünger waren über seine Worte bestürzt. Jesus aber sagte noch einmal zu ihnen: Meine Kinder, wie schwer ist es, in das Reich Gottes zu kommen! Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ein Reicher in das Reich Gottes gelangt.

Markus 10, 17-25
Ebenfalls bescheiden,
Martin Berger


Post Scriptum:

Das Thema dieses Fadens ist ab jetzt wieder Oreo-Kekse!
Der Friede sei mit euch.

cunoknarf
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 260
Registriert: Fr 12. Jul 2013, 12:23

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitrag von cunoknarf »

Herr Berger,

danke für Ihren Hinweis. Sogleich will ich wieder zu diesem Zeug zurück kommen,
was leider als Brennstoff recht wenig taugt und mir den Heizkessel versaut hat.
Der Gestank liegt noch im ganzen Haus, meine Hände sind schwarz, obwohl ich sie mit
Essigreiniger gewaschen habe,

Waschbären sind begeisterte Oreo-Keks-Fresser!
All die Packungen, die ich gestern zu später Stunde noch über den Zaun geworfen hab,
waren heute geplündert. Die Verpackungen liegen zerfetzt herum und die Waschbären
sitzen schlummernd auf den Bäumen und warten auf eine neue Ladung.

Um Erfahrungen reicher
Cuno
- Tierfreund -
"Und der Mann ist nicht geschaffen um der Frau willen, sondern die Frau um des Mannes willen."
1. Korinther 11/9

Zacharias Z
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 88
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:53

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitrag von Zacharias Z »

Werte Herren

Vor mir lag noch vor wenigen Minuten ein Oreo-Keks, den ich essen
wollte. Jetzt wo ich diesen schrecklichen Bericht las, habe ich mich
entschlossen den Oreo-Keks mit dem Absatz meines Stiefels zu zertreten.
Ich werde auch sogleich alle meine Enkel die schon einen solchen Keks gegessen
haben mit der Dornenpeitsche züchtigen, und ihnen einen Einlauf mit Weihwasser
verpassen.

Ihr Zacharias Zapfenstreich
Nimm als ein vortrefflicher Soldat Christi Jesu teil am Erleiden von Ungemach. Kein Mensch, der als Soldat dient, verwickelt sich in die Geschäfte des Lebens, damit er das Wohlgefallen dessen erlange, der ihn als Soldat angeworben hat.

2. Timotheus 2:3-4

oreokeksofdoom
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 2
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 09:23

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitrag von oreokeksofdoom »

Martin Berger hat geschrieben:Die Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die Kekse eine Abhängigkeit wie bei Kokain oder Morphium auslösen können. Zu diesem überraschenden Ergebnis kam eine Forschungsgruppe um Professor Josef Schröder. Die Wissenschaftler untersuchten die "Oreo-Abhängigkeit" anhand von Laborratten. Dabei fanden sie heraus, dass der Verzehr der Kekse einen Neutronenausstoß in einer Gehirnregion auslöste, die auch als "Glückszentrum" bekannt ist - dem Nucleus accumbens.
Die Teuflischen Oreo Kekse?!?
Tanzt der Teufel darauf Stepptanzt oder was????
Naja aber mal im Ernst, ein Neutronenausstoß?!?(Lachträäääänen)
Das ist ungefähr so als ob sie sich Radium ins Gehirn einbringen (unredl. implantieren) lassen. (30 Minuten Lachflash)
Für alle die das nicht verstehen das wäre höchst Tödlich. In eurem Gehirn würden sich die Neutronen mit den Atomkernen verbinden und radioaktive Isotope bilden.
Wenn da überhaupt was ausgestoßen wird sind das Glückshormone (unredl. Endorphine)

Oreokeks verzehrend

XD

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitrag von Martin Berger »

Fräulein Oreokeks des Verderbens,

haben Sie zum Frühstück nicht nur Oreo-Kekse, sondern auch einen Klaun verspeist? Oder konnten Sie Ihre ungewaschenen Finger nicht von sich lassen, weswegen Sie nun an Hirnbrand im Endstadium leiden?

Fragend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Johannes Richter
Aufseher
Beiträge: 1109
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 13:49

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitrag von Johannes Richter »

Trulla Keks,

da Sie einen "Lachblitz" von dreißig Minuten hatten, nehme ich an, dass Sie mindestens diese, wahrscheinlich noch eine längere, Zeit benötigten, diesen Beitrag zu verfassen. Wohin ist es dank des Konsums von Hanfgift und Oreokeksen schon gekommen? Potzdonner, für einen derart dümmlichen Text brauchte ein Weib vor fünfzig Jahren noch höchstens fünfzehn Minuten!

Weinend ob der dummen Jugend,

Ihr Johannes Richter
"Dann sagte er zu ihnen: Geht hinaus in die ganze Welt, und verkündet das Evangelium allen Geschöpfen!" (Markus 16,15)

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitrag von DerG »

oreokeksofdoom hat geschrieben:(30 Minuten Lachflash)
Fräulein Keks,
Ihre Reaktionen scheinen äußerst langsam abzulaufen. Leiden Sie an einer schweren Krankheit oder waren Sie schon auf der Hauptschule eine der "ein wenig" dümmeren Schüler?

Nett fragend,

DerG

oreokeksofdoom
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 2
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 09:23

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitrag von oreokeksofdoom »

So mein lach"Blitz" wie sie ihn nannten, war äußerst unterhaltsam, weil ich ihn beim lesen schon wieder hatte.
Mal ehrlich sind sie zu beschränkt es zu verstehen oder wollen sie es einfach nicht, weil ihnen das der "HERR" verbietet?!?
Zu ihnen TÖFTER wenn ich mir ihr Profilbild so ansehe kann ich mir vorstellen, dass se bestens überdie Abläufe einer hauptschule bescheid wissen, ich bin zum glück besser dran allein schon, weil ich weder ein doppelkinn wie sie noch eine hässliche Brille in meiner Visage spazieren führen muss. Weiterhin kann ich ihnen nur empfehlen sich ein bischen der ach so verdammten Physik zuzuwenden bevor sie sich einmischen. Ich glaube, dass leute wie sich, die sich auf jede erdenkliche
Art gegen den Fortschritt wehren mit solchen Aussagen zurückhaltender sein sollten.
Oreokekse sind üppig wuchernd

Antworten