0 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Wen der HERR hasst...

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!
Antworten
chilipepper
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 22
Registriert: Do 2. Jan 2014, 14:06

Re: Wen der HERR hasst...

Beitrag von chilipepper »

Sehr geehrter DerG,
mir scheint als hätten Sie immer noch nicht kapiert, dass Ihre Beleidigungen unnötig sind und ich bitte Sie wiederholt dies zu unterlassen!
Sie haben jetzt wieder ganz fein mehrere Bibelstellen herausgesucht, die Ihre Position unterstützen. Allerdings machen Sie nicht den Eindruck, dass Sie mit dieser Debatte der Wahrheit näher kommen wollen sondern einfach nur um Ihr Ego zu befriedigen krampfhaft versuchen Ihr Recht zu behalten. Denn sie haben schon wieder nicht die gesamte Bibel im Blick, sondern nur die stellen, die losgelöst für Ihre Position sprechen. Sie haben also entweder bewusst oder aus Unkenntnis der Bibel nicht beachtet, dass jeder Mensch allein dadurch, dass er Mensch und nicht Gott ist und damit auch Sie DerG (durch die Ursünde, die Adam und Eva im Garten Eden begangen haben indem sie die Frucht vom Baum der Erkenntnis aßen) Sündhaft ist.
Damit kann kein Mensch mit sich selbst und dem Herrn im Reinen sein und damit kann KEINER über irgendeinen anderen richten!!

Mit freundlichen Grüßen
Josef Keller

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53

Re: Wen der HERR hasst...

Beitrag von DerG »

chilipepper hat geschrieben:..., denn diese Liste ist nichts anderes als Herrn Korschios Auslegung der Schrift.
Fräulein Josef,
der werte Herr Korschio ist ein redlicher, bibeltreuer Christ, der sich strikt an die Gesetze der Bibel hält und diese auch befolgt!
Somit kann er urteilen und richten wie er gerne möchte! Dies lehrt uns die Heilige Schrift! Wohingegen Sie sich kein Urteil erlauben dürfen, da Sie kein frommer Christ sind!
chilipepper hat geschrieben:Sie haben also entweder bewusst oder aus Unkenntnis der Bibel nicht beachtet, dass jeder Mensch allein dadurch, dass er Mensch und nicht Gott ist und damit auch Sie DerG (durch die Ursünde, die Adam und Eva im Garten Eden begangen haben indem sie die Frucht vom Baum der Erkenntnis aßen) Sündhaft ist.
Natürlich habe ich dieses schwierige theologische Thema beachtet! Unterlassen Sie gefälligst, mir solche Dinge zu unterstellen!
Von der Erbsünde sind wirklich alle Menschen betroffen. Jedoch möchten Sie wohl nicht sagen, daß beispielsweise ein "Hartkernmetaller" genauso sündhaft wie ein redlicher Christ sei?!
Sapperment, wenn nicht Christen über andere Menschen urteilen dürfen, wer denn dann? Ein Christ hat doch wohl eine deutlich reinere Beziehung zu Gott und muß/darf somit auch urteilen!
Sie dürfen nicht vergessen, daß die Erbsünde bereits länger als die Bibel vorhanden ist. Trotzdem ruft die Heilige Schrift zum Richten über andere Menschen auf!
Bemerken Sie nun endlich Ihren Irrtum?

Fragend,

DerG

Benutzeravatar
Nathan Freundt
Stammgast
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 14:23

Re: Wen der HERR hasst...

Beitrag von Nathan Freundt »

chilipepper hat geschrieben:Ich habe im Gegensatz zu Herrn Korschio die Schrift nicht ausgelegt, sondern Wort für Wort wiedergegeben.
"Richtet nicht, auf daß ihr nicht gerichtet werdet."!!!
Und genau das ist die Wahrheit.
Lieber Herr Keller,

Sie haben die Heilige Schrift wirklich "Wort für Wort" wiedergegeben?!

Aber wenn doch dieses Bibelzitat tatsächlich Ihre ganz persönliche eigene Meinung wiedergibt, dann sollten Sie auch uns redliche Christen vielleicht nicht richten, gell?

Es ist allerdings doch wirklich ganz besonders augenfällig, dass die meisten Menschen, die die Bibel niemals VOLLSTÄNDIG gelesen haben, sich immer wieder ganz speziell gerade dieses Zitat heraussuchen.
Einige andere Zitate gehören auch noch zu dieser sehr selektiven Wahl und Wahrnehmung, wie das Zitat: "Liebe deinen nächsten wie dich selbst." oder "Du sollst nicht töten.".

Aber bereits das erste und mit Abstand ausführlichste und daher sicherlich auch wichtigste der Zehn Gebote wird ständig hemmungslos gewissenlos gebrochen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Zehn_Gebote#Wortlaut

Übrigens werden alle Christen durch die heilige Taufe von der schweren Erbsünde befreit, weshalb Sie mit der Erbsünde nur gegen alle nicht-getauften Menschen argumentieren können, die natürlich, wie Sie ganz richtig festgestellt haben, ganz unweigerlich für immer im Schwefelsee der Hölle landen werden.

Milde gestimmt
Nathan Freundt
Lukas - Kapitel 19, 26
Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

hansii
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 2
Registriert: So 5. Jan 2014, 15:22

Re: Wen der HERR hasst...

Beitrag von hansii »

Heil Satan

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Wen der HERR hasst...

Beitrag von Martin Berger »

Sapperlot,

ventilieren Sie nicht nur dem Satan, sondern auch Adolf Hitler?

Hinfort mit Ihnen!

Verbannend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Sabitsuki
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 56
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 05:51

Re: Wen der HERR hasst...

Beitrag von Sabitsuki »

Werter Herr Berger,

wenn ich mir den Necknamen dieses Benutzers so ansehe, glaube ich nicht, dass es sich um einen Nazi oder Satanisten handelte, sondern eher um einen dummen Jugendlichen, der die redlichen Christen auf diesem Plauderbrett nur provozieren wollte, sonst hätten die töften Bibelverse, die in vielen Signaturen und Beiträgen zu finden sind, ihn abgeschreckt.

Fest an die Wirksamkeit von Bibelversen gegen Satanisten und Dämonen glaubend,
Sabitsuki

Post Scriptum:
Natürlich ist auch in diesem Falle seine Verbannung vollkommen gerechtfertigt.

chilipepper
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 22
Registriert: Do 2. Jan 2014, 14:06

Re: Wen der HERR hasst...

Beitrag von chilipepper »

Sehr geehrter DerG,
ich muss ihnen mit Bedauern mitteilen, dass ich meinen Irrtum immer noch nicht bemerke.
Denn selbst ein redlicher Christ wie Herr Korschio darf laut der Bibel auf keinen Fall urteilen und richten, wie er möchte, denn kein Mensch kann ALLE Gebote halten und damit ist jeder Mensch gleichermaßen schuldig, "Denn wer irgend das ganze Gesetz hält, aber in einem strauchelt, ist aller Gebote schuldig geworden." (Jakobus 2, 10-11).
Dass kein Mensch alle Gesetzt halten kann bestätigt dieser Vers: "Also ist das Gesetz unser Erzieher gewesen auf Christus hin, damit wir aus Glauben gerechtfertigt würden." (Galater 3, 24)
Es ist also garnicht Gottes Wille, dass der Mensch alle Gesetzt hält, sondern, dass er glaubt. Der Glaube ist der einzige Weg gerecht zu werde, nicht das Einhalten aller Gebote.
"(...) als aber die Fülle der Zeit gekommen war, sandte Gott seinen Sohn, geboren von einer Frau, geboren unter Gesetz, damit er die, die unter Gesetz waren, loskaufte, damit wir die Sohnschaft empfingen." (Galater 4, 4-5)
Da es also nicht zutrifft, dass Herr Korschio sich an das ganze Gesetz der Bibel hält und alle Gebote einhält hat er auch nicht das Recht dazu (wie Sie selbst sagten), zu richten und zu Urteilen wie er möchte.

Mit freundlichen Grüßen
Josef Keller

Benutzeravatar
Johannes Richter
Aufseher
Beiträge: 1109
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 13:49

Re: Wen der HERR hasst...

Beitrag von Johannes Richter »

Depp Keller,

blättern Sie eine Seite zurück, dort zitierte mich Herr DerG. Langsam müssten es selbst Sie verstanden haben.

Genervt,

Ihr Johannes Richter
"Dann sagte er zu ihnen: Geht hinaus in die ganze Welt, und verkündet das Evangelium allen Geschöpfen!" (Markus 16,15)

G Schmidt
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 410
Registriert: Do 10. Okt 2013, 19:05

Re: Wen der HERR hasst...

Beitrag von G Schmidt »

Kindlein Keller,

geben Sie doch einfach zu, dass Sie sich schlicht und ergreifend weigern, Herrn Gs Argumentation zu verstehen.
Ausgerechnet Sie werfen einem redlichen Christen vor, sich Bibelstellen zu suchen und diese aus dem Kontext zu reißen, wobei dies genau Ihre Argumentationsstruktur darstellt.
Dass Sie wahrscheinlich nur ein weiterer juveniler Unruhestifter sind, geht auch aus Ihrem Benutzernamen hervor, welcher ein unlöblicher Anglizismus ist.
chillipepper hat geschrieben:Es ist also garnicht Gottes Wille, dass der Mensch alle Gesetzt hält
Hiermit deuten Sie an, dass der Dekalog vollkommen irrelevant ist, was natürlich nicht der Fall ist.
Ansonsten empfehle ich Ihnen Herrn Richters freundlichen Ratschlag zu befolgen.

Mit christlichen Grüßen
Gottlob Schmidt

chilipepper
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 22
Registriert: Do 2. Jan 2014, 14:06

Re: Wen der HERR hasst...

Beitrag von chilipepper »

Sehr geehrter Herr Richter,
Ihnen sollte klar sein, dass der Dekalog bei weitem nicht alle Gesetze beinhaltet.
Und das Gesetz ist auch nicht irrelevant, bloß, weil es von den Menschen sowieso nicht eingehalten werden kann. Es sollte trotzdem jeder so weit wie möglich versuchen. Und obwohl es kein Mensch schafft alle Gesetze einzuhalten haben sie trotzdem einen Sinn: den Menschen zu zeigen, dass sie nicht perfekt sind und dass sie etwas niederwertigeres als Gott sind, denn ein Mensch, der alle Gesetze halten würde wäre göttlich.

Mit freundlichen Grüßen
Josef Keller

chilipepper
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 22
Registriert: Do 2. Jan 2014, 14:06

Re: Wen der HERR hasst...

Beitrag von chilipepper »

Sehr geehrter Herr Richter,
falls Sie dieses Zitat von Ihnen meinten:
Johannes Richter hat geschrieben:Wenn man mit sich selbst und dem HERRn im Reinen ist (unfehlbar ist jedoch nur der HERR), dann ist es mitnichten verboten zu richten.
Sie sollten das Richten beziehungsweise das Urteilen vielleicht nicht so negativ sehen; jede Zurechtweisung eines guten Christen geschieht aus reiner Nächstenliebe.
dann kann ich nur wiederholen, dass kein Mensch mit sich selbst und dem Herrn im Reinen sein kann (begründet hab ich das ja schon ausführlich) und dass außerdem Nächstenliebe rein garnichts mit Hass zu tun hat.

Mit freundlichen Grüßen
Josef Keller

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53

Re: Wen der HERR hasst...

Beitrag von DerG »

chilipepper hat geschrieben:dann kann ich nur wiederholen, dass kein Mensch mit sich selbst und dem Herrn im Reinen sein kann (begründet hab ich das ja schon ausführlich) und dass außerdem Nächstenliebe rein garnichts mit Hass zu tun hat.
Um Himmels Willen, Sie dämliches Weib!
Können Sie nicht lesen?!
Nathan Freundt hat geschrieben:Übrigens werden alle Christen durch die heilige Taufe von der schweren Erbsünde befreit, weshalb Sie mit der Erbsünde nur gegen alle nicht-getauften Menschen argumentieren können, die natürlich, wie Sie ganz richtig festgestellt haben, ganz unweigerlich für immer im Schwefelsee der Hölle landen werden.
Die Erbsünde ist kein Argument! In der Bibel wird klar zum Richten und zum Urteilen aufgerufen! Wer, wenn nicht die redlichen Christen, sollte also urteilen können?
chilipepper hat geschrieben:dass außerdem Nächstenliebe rein garnichts mit Hass zu tun hat.
Welcher Hass? Sogar ein verkommenes Weibsstück wie Sie wird stets freundlich und höflich behandelt!
Leidglich aus reinster Nächstenliebe wurden Sie noch nicht verbannt, obwohl Sie doch eindeutig eine Ketzerin sind!

Konstatierend,

DerG

Benutzeravatar
Jeremias Töfte
Stammgast
Beiträge: 323
Registriert: Fr 28. Sep 2012, 08:09

Re: Wen der HERR hasst...

Beitrag von Jeremias Töfte »

DerG hat geschrieben:Wer, wenn nicht die redlichen Christen, sollte also urteilen können?
Herr Derg,

wollen Sie die Urteilskraft des HERRn leugnen?

Geschockt,
Töfte :kreuz3:
Jesus Sirach 30,1: Wer seinen Sohn liebt, hält den Stock für ihn bereit, damit er später Freude erleben kann.

chilipepper
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 22
Registriert: Do 2. Jan 2014, 14:06

Re: Wen der HERR hasst...

Beitrag von chilipepper »

Sehr geehrter DerG,
mir scheint als könnten Sie selbst nicht richtig lesen.
Erstens werde ich in diesem Forum ganz und garnicht freundlich und höflich behandelt
DerG hat geschrieben:...dämliche Weiber wie Sie
DerG hat geschrieben:Sie tumbes Weib!
DerG hat geschrieben:Ihr Halbwissen und Ihre arrogante Art sind wirklich erbärmlich.
DerG hat geschrieben:...da Sie kein frommer Christ sind!
DerG hat geschrieben:Sie dämliches Weib!
und außerdem scheinen Sie auch nur die Hälfte von dem, was ich schrieb verstsanden zu haben.
chilipepper hat geschrieben:"Also ist das Gesetz unser Erzieher gewesen auf Christus hin, damit wir aus Glauben gerechtfertigt würden." (Galater 3, 24)
Es ist also garnicht Gottes Wille, dass der Mensch alle Gesetzt hält, sondern, dass er glaubt. Der Glaube ist der einzige Weg gerecht zu werden, nicht das Einhalten aller Gebote.
"(...) als aber die Fülle der Zeit gekommen war, sandte Gott seinen Sohn, geboren von einer Frau, geboren unter Gesetz, damit er die, die unter Gesetz waren, loskaufte, damit wir die Sohnschaft empfingen." (Galater 4, 4-5)
Kapieren Sie es doch endlich!
Auch wenn die Taufe einen Christen von alle Sünden befreit wird er immer wieder das Gesetz brechen, da es so geschaffen wurde, dass es übermenschlich ist es einzuhalten.
chilipepper hat geschrieben:Und obwohl es kein Mensch schafft alle Gesetze einzuhalten haben sie trotzdem einen Sinn: den Menschen zu zeigen, dass sie nicht perfekt sind und dass sie etwas niederwertigeres als Gott sind, denn ein Mensch, der alle Gesetze halten würde wäre göttlich.
Wenn sie es jetzt immer noch nicht verstehen wollen, dann sind sie entweder kein bibeltreuer Christ oder einfach zu dumm!

Mit freundlichen Grüßen
(genervt)
Josef Keller

Benutzeravatar
Der Bote
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 25
Registriert: Mi 7. Aug 2013, 13:59

Re: Wen der HERR hasst...

Beitrag von Der Bote »

Meine Herren!
Lasst uns doch bitte beim Thema dieses Fadens bleiben!
Denn auch wenn solche Leute wie Frl. Kelle uns hier immer wieder belästigen, werden wir sie sicher nicht los, indem wir ihrem Diskussionsdrang auch noch Nahrung in Form von Reaktionen jedweder Art genüge tun. Ich sage, dass man solche Personen idealerweise dadurch loswird, dass man sie überhaupt nicht zur Kenntnis nimmt. Denn dann fühlen sie sich schlecht, ihnen wird langweilig und sie verschwinden von allein.
Vorschlagend,
Der Bote.
Verwünschen mögen sie die Verflucher des Tages, die fähig sind, den Leviathan aufzureizen!(Hiob 3.8)

Antworten