3 Tage und 2 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Fußball, ein unlöblicher Sport

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3812
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 366 Mal
Amen! erhalten: 424 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Sören Korschio » Di 21. Aug 2012, 10:30

Schwanenritter hat geschrieben:Fußball ist an sich nichts schlimmes, so wie keine anerkannte Sportart. (...) Ich selbst bin diesem fröhlichen Treiben 10 Jahre lang nachgegangen.

Dass Sie diesem "fröhlichen Treiben" jahrelang nachgegangen sind, kann man unschwer erkennen. Sie haben wohl ein paar Kopfbälle zu viel abbekommen.

Stephan Schmid hat geschrieben:Ich werde Ende Oktober in einen anderen Stadtteil ziehen, GOTT sei Dank habe ich eine schöne 4. Zimmerwohnung an ruhiger Lage gefunden!

Warum gehen Sie denn unverrichteter Dinge? Es ist Ihre christliche Pflicht die Unholde zu läutern! Schreiben Sie sich alle Daten auf, die Sie bis Oktober in Erfahrung bringen können: Namen, Wohnorte, Geburtsdaten, Verwandtschaftsverhältnisse... photographieren Sie die Jugendlichen unbemerkt und heften Sie zu jedem Datenblatt eine Photographie. Das erspart der lieben Polizei viel Arbeit und die Jugendlichen kommen ins Jugendgefängnis, wie sich das für minderjährige Straftäter gehört.

Ihr,
Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Benutzeravatar
Stephan Schmid
Treuer Besucher
Beiträge: 231
Registriert: Di 21. Aug 2012, 08:46
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Stephan Schmid » Di 21. Aug 2012, 10:40

Herr Korschio

Ich habe schon des öfteren probiert, diese jungen Erwachsenen zu belehren. Leider wurde ich, als ich die Bibel ansprach, nur ausgelacht, ebenfalls als ich sie darauf hinwies, wie schädlich das Gift "Fussball" ist.
Als ich darauf hin die Bar mit einem blauen Auge verliess, musste ich mir eingestehen, dass mir meine Gesundheit doch auch ein Stück wichtig ist.
Deshalb werde ich jetzt zu drastischeren Massnahmen greifen, werde Video- und Photaufnahmen machen und diese Sünder identifizieren!
So nicht mit Mir!

Hoffentlich bald die Jungen Belehrend

Stephan Schmid

Schwanenritter
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 24
Registriert: So 19. Aug 2012, 20:02

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Schwanenritter » Di 21. Aug 2012, 11:22

Sehr geehrter Herr Schmid,

ich möchte hinzufügen, dass es sehr wohl gewalttätigere Sportarten gibt als den Fußballsport hierzulande. Wenn Sie mir erlauben Beispiele zu nennen (ich muss hier nun die Sportarten mit ihrem Eigennamen benennen, entschuldigen Sie bitte evt. Anglizismen): "American Football", Stierkampf (in Spanien), MMA ("Mixed Martial Arts oder zu deutsch: gemischte Kampfkunst), Boxen, Ringen, Eispuckschlagen (unredl.:"Eishockey) oder Sportarten, die direkt einen Kontakt mit spitzen Gegenständen oder gar Waffen mit sich bringen (Speerwerfen, Hammerwerfen, Bogenschießen, Sportschießen, usw.).

Mit Verlaub, es geht dadurch hervor, dass Fußball zwar die beliebteste aber bei weitem nicht die gewalttätigste Sportart ist.
Wenn ich noch ergänzen darf, was ich mit dem Unterstützen regionaler, kleinerer Amateurmannschaften meine. Gemeint ist, das Beschauen von zwei Mannschaften, die sich einen sportlichen Wettkampf (ohne dessen Verzerrung durch Werbung oder Geld) auf ansehnlichen Niveau liefern. Dazu muss selbstverständlich kein Alkohol konsumiert werden. Eine Flasche Wasser in Kombination mit einer "Vereinswurst" (ein engagiertes Vereinsmitglied ist meistens dabei mit einem Grill für kulinarische Verpflegung zu sorgen) tun es auch.

Ich hoffe Sie verallgemeinern in Zukunft nicht weiterhin alles und jeden. Es tut mir leid für Sie, dass Sie mit so vielen negativen Aspekten der Anhänger von größeren Vereinen zu kämpfen hatten. Es rechtfertigt aber kein Pauschalurteil ihrerseits.

Belehrend und dennoch mit freundlichen Grüßen,

Schwanenritter

Schwanenritter
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 24
Registriert: So 19. Aug 2012, 20:02

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Schwanenritter » Di 21. Aug 2012, 11:26

Sehr geehrter Herr Korschio,

in der Tat bekam ich in jungem Alter einmal einen Ball ins Gesicht, welches den Kopf natürlich mit einschließt. Aber wie konnten Sie eine so persönliche und schmerzhafte Erfahrung meinerseits, welche auch noch so lange zurückliegt, so schnell identifizieren und festmachen?
Nebenbei habe ich mich ab da von Kopfbällen eher ferngehalten und mein Glück in der "Fußlümmelei" selbst gesucht!

erstaunt und beeindruckend feixend,

Schwanenritter

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3812
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 366 Mal
Amen! erhalten: 424 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Sören Korschio » Di 21. Aug 2012, 11:35

Frl. Schwan!

Bitte denken Sie mit. Ich habe noch nie gehört, dass sich Ventilatoren der gemischten Kampfkünste miteinander prügeln, Rauchgranaten zünden, bis zur Bewusstlosigkeit trinken und sich sogar umbringen. Im Fußball ist dies - bedingt durch seine Beliebtheit - aber sehr wohl der Fall.

Oh wie viele Menschen könnten noch auf Erden weilen, hätten garstige Fußballer diese nicht niedergemetzelt.

Traurig über die Uneinsichtigkeit,
Sören Korschio

P.S.: Wenn Sie hier nochmal einen Doppelbeitrag schreiben und auch noch die Frechheit besitzen einen davon mit "Belehrend" zu unterzeichnen, werde ich andere Saiten aufziehen, Sie Lümmel!
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Schwanenritter
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 24
Registriert: So 19. Aug 2012, 20:02

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Schwanenritter » Di 21. Aug 2012, 11:53

Sehr geehrter Herr Korschio,

erlauben Sie mir, Sie darauf hinzuweisen, dass auch Sie dazu neigen zu verallgemeinern. Bei weitem nicht alle Anhänger größerer Vereine betreiben von Ihnen Beschriebenes. Es gibt diese Krawallmacher. Allerdings neigen heutige Medien zu einer sehr einseitigen, keinesfalls unparteiischen, Berichterstattung.
Auch müssen sie, ob meiner Uneinsichtigkeit, nicht trauern. Ich habe als, ein etwas themenbezogener Schreiberling eine andere Ansicht als Sie. Das finde ich nicht schlimm sondern eher einer konstruktiven Diskussion förderlich.

sie nicht weitläufig kritisierend,

Schwanenritter

Benutzeravatar
Ketzerschreck
Häufiger Besucher
Beiträge: 124
Registriert: Di 21. Aug 2012, 11:57

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Ketzerschreck » Di 21. Aug 2012, 13:46

Werter Herr Huber,

beim Lesen Ihres Beitrags konnte ich nicht anders, als durchwegs frenetisch zu nicken. Besonders zu denken gab mir Ihre löbliche Einsicht, dass es notwendig, aber nicht hinreichend, für die Beendigung der Teufelei und Alkohol-Unzucht sei, die Kinder und Jugendlichen recht wohl zu züchtigen, sondern ebenfalls erforderlich, "bei den Eltern Hand anzulegen".

Wenn man an jener Stelle sich abmüht Ihren Gedanken zu generalisieren, müsste man die Kausalkette bis zu den Großeltern fortführen, und auch sie mit dem Knüppel-Stock korrigieren. Sorgen macht der Umstand, dass es nicht möglich ist, Sündern der Vergangenheit redliche Rohrstockhiebe zu verabreichen, die zu ihrer Lebzeit diesem vielleicht entschlüpft sind.

Letztlich kann jenes theologische Problem (die Übertragung der Sünde durch die Generationen) nur derart gelöst werden, dass man dem Quell allen Übels, daher Saitan (Satan), selbst einen ordentlichen Hieb zwischen die Brauen verpasst. Schwierig ist dabei, dass Satan keine konstante fleischliche Form hat, was es erfordliche macht, jede seine Manifestationen so lange mit dem Stock zu bearbeiten, bis sie sich verflüssigt, und das Unheil wieder in die Hölle hinabsickert.
Womit der Kreis sich schließt und eine weitere Rechtfertigung für christlich motivierte Rohrstock-Applikation gefunden werden konnte!

Zufrieden mit der Logik des Herrn,
Ketzerschreck

Josef Baldauf
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 19
Registriert: Mo 20. Aug 2012, 19:59

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Josef Baldauf » Di 21. Aug 2012, 20:56

Werte Gemeinde,

wie ich gerade beim Umschalten auf Bibel TV beim Vorbeischalten sah, wird dieser sündige Sport auch noch im öffentlich-rechtlichen und frei empfangbaren Fernsehen im Rahmen der VEFV Meisterliga übertragen! Bezahlt von aller unser Geld! Wie viele Gotteshäuser dafür wohl hätten saniert und neu errichtet werden können?

Es schüttelt den Kopf,
Josef Baldauf

Benutzeravatar
Heinrich Himmelreich
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 39
Registriert: Do 23. Aug 2012, 09:58

Fußball - eine töfte Sportart?

Beitragvon Heinrich Himmelreich » Fr 24. Aug 2012, 18:41

Werte Gemeinde,

mit dem heutigen Abend beginnt die 50. Spielzeit der sogenannten Fußball-Bundesliga. In den Nachrichten wird man davon ja mittlerweile auch nicht mehr verschont.

Daher möchte ich hier eine Diskussionsrunde über Ihre Meinungen bezüglich dieser Sportart starten.

Wie stehen Sie dazu? Finden Sie, dass Fußball eine töfte Sportart ist? Oder gehören Sie eher zu den Menschen, die Fußball auf Grund diverser Umstände verachten?

Fragend,

Heinrich Himmelreich
Psalm 91,11+12:

Denn er bietet seine Engel für dich auf, dich zu bewahren auf allen deinen Wegen. Auf den Händen tragen sie dich, damit du deinen Fuß nicht an einen Stein stößt.

Donnerstag
Neuer Brettgast
Beiträge: 11
Registriert: Mi 22. Aug 2012, 12:51

Re: Fußball - eine töfte Sportart?

Beitragvon Donnerstag » Fr 24. Aug 2012, 18:46

Werter Herr Himmelreich,

während meine Begeisterung für Fußball an sich sich in Grenzen hält, finde ich es trotzdem töfte, dass regelmäßig große Turniere veranstaltet werden. Das erlaubt der löblichen Frau Merkel, wichtige Gesetze zu erlassen um beispielsweise das Internetz redlicher zu machen, während die drogenabhängigen kommunistischen Jugendlichen durch das Spiel abgelenkt sind und es erst bemerken, wenn es bereits zu spät ist.

Befürwortend,
Donnerstag

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12126
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2597 Mal
Amen! erhalten: 2640 Mal

Re: Fußball - eine töfte Sportart?

Beitragvon Martin Berger » Fr 24. Aug 2012, 18:47

Werter Herr Himmelreich,

es gibt bereits einen Fußballfaden. Schalten Sie bitte hier und benutzen Sie in Zukunft die Suchfunktion.

Den Faden abschließend,
Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

fortunazus
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 11:17

ist Fußball unredlich?

Beitragvon fortunazus » Mo 11. Feb 2013, 11:54

da ich noch nicht so lange auf diesem Forum aktiv bin muss ich mich fragen ob Fussball unredlich ist oder nicht.
meine Kinder spielen Fussball und ich will nicht, dass sie unredlich aufwachsen müssen.

besorgt auf eine Antwort wartend, Karl-Heinz Friedrich

Benutzeravatar
A. Grillmeister
Netzwächter
Beiträge: 816
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 17:50
Hat Amen! gesprochen: 92 Mal
Amen! erhalten: 227 Mal

Re: ist Fußball unredlich?

Beitragvon A. Grillmeister » Mo 11. Feb 2013, 12:01

Herr Karl-Heinz Friedrich,

Beherrschen Ihre angeblichen Kinder die Rechtschreibung besser als Sie? Falls ja, sollten sie auch die Gelegenheit bekommen, ab und an redlich Fußball zu spielen.

:kreuz2: :kuehl: :kreuz2:
A. Grillmeister

"Wer Oreo-Kekse liebt, der haßt den HERRn." (Martin Berger)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8610
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2043 Mal
Amen! erhalten: 1992 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 11. Feb 2013, 12:12

Werter Herr Nazus,
verwenden Sie bitte vor der Erstellung neuer Fäden die löbliche Suchfunktion des keuschen Brettes.
Hinweisend,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Heinrich Brucht
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 587
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 10:09

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Heinrich Brucht » Mo 11. Feb 2013, 20:06

Meine Herren,

Fußball in seiner ursprünglichen Form ohne das chaotische Treiben Drumherum
ist ein vorzügliches Mittel, um junge Männer gesellschaftsfähig, zielstrebig,
ausdauernd und respektvoll zu machen.
Die für die Vorbereitung auf die Spiele notwendigen Leibesübungen kommen
nämlich in ihrer Wirkung den härtesten Züchtigungen nahe.

Empfehlend
Heinrich Brucht
Noctem quietam et finem perfectum concedat nobis Dominus omnipotens.


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste