4 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Fußball, ein unlöblicher Sport

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12126
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2597 Mal
Amen! erhalten: 2640 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Martin Berger » So 24. Jun 2012, 20:16

Werter Herr von Schnabel,

Gott sei Dank ist es NICHT so, daß der Gottesdienst und das Fußballspiel auf die selbe Stunde fielen. So gottlos waren nicht einmal die Organisatoren dieser unseligen Fußball-Meisterschaft. Das Problem ist, daß die Spiele am Abend stattfinden. Man geht deswegen spät ins Bett und man kommt deswegen am Sonntagmorgen nur schwer oder gar nicht aus den Federn.

Daß auch kaum Frauen und Kinder in der Kirche waren, erkläre ich mir damit, daß diese normalerweise vom Ehemann/Vater geweckt werden, damit sie nur ja nicht die heilige Messe versäumen. Da dieser jedoch selbst verschlafen hat oder womöglich noch nicht einmal zuhause war, kam es eben dazu, daß auch die Frauen und Kinder den Weg nicht in die Kirche fanden. Ältere, löbliche Gemeindemitglieder, die zwar sicher nicht Fußball schauten, aber leider auf die Hilfe ihrer Söhne angwiesen sind, mußten der heilige Messe offensichtlich auch fernbleiben.

Fairerweise möchte ich erwähnen, daß von den Gottesdienstbesuchern (Pfarrer, Mesner, Ministranten und Chorsägner nicht einbezogen), mit Ausnahme meiner Wenigkeit, nur Frauen und Kinder anwesend waren.

Männlich: Pfarrer, Mesner, vier Ministranten, zwei Chorsänger, ich selbst

Weiblich: drei Frauen reiferen Alters und fünf Mädchen, die vor ein paar Wochen die Erstkommunion feiern durften und sich wohl auch von einem schlaf- und alkoholsüchtigen Vater nicht davon abhalten ließen, die heilige Messe zu besuchen.

Immer noch traurig,

Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

J. Maier
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 33
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 13:01

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon J. Maier » Sa 11. Aug 2012, 14:31

Werte Gemeinde.

Ich selber bin ein großer Anhänger des Fußballs und besuche regelmäßig Stadien. Allerdings trinke ich dabei keinen Alkohol, ich prügel mich nicht mit gegnerischen Anhängern und tue dabei auch sonst nichts stündiges. Wenn man dem Sport auf diese Art beiwohnt, ist meines Erachtens nichts stündiges am Fußball. Also sollte man bitte nicht alle Fußballanhänger verallgemeinern und von diesen schlecht denken. Natürlich geschehen beim Fußball manchmal schlechte und sündige Dinge (Schlägereine, Saufgelage). Dennoch sind nicht alle Anhänger und Fußballer Sünder.

Mit freundlichen Grüßen.
J. Maier

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12126
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2597 Mal
Amen! erhalten: 2640 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Martin Berger » Sa 11. Aug 2012, 14:35

Werter Herr Maier,

Sie scheinen die rühmliche Ausnahme zu sein.

Darüber erfreut,
Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

J. Maier
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 33
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 13:01

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon J. Maier » Sa 11. Aug 2012, 14:52

Herr Berger.

Diese Worte von Ihnen erfreuen mich.

Bedankene.
J. Maier

Benutzeravatar
Alberto Bonappetito
Stammgast
Beiträge: 1087
Registriert: Di 7. Aug 2012, 09:13
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 76 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Alberto Bonappetito » Sa 11. Aug 2012, 15:18

Werte Brettmitbenützer

Ein wichtiger Aspekt wurde in diesem faden noch gar nicht erwähnt und zwar, die Tatsache, dass viele Menschen Fußball als Ersatz für Religion sehen, obwohl Fußball nur in den seltensten Fällen Antworten auf die wichtigen fragen des Lebens liefert. Manche Fußballvereine maßen es sich sogar an sich selbst als Religion zu feiern.

Sehen sie hier:
Bild

Möglicherweise sollte die Kirche versuchen in an diesen Orten der Sünde stärker mit Missionsarbeit aufzutreten, da sonst unschuldige Menschen, die sich eigentlich nur an der körperlichen Ertüchtigung erfreuen wollen, in die Fänge gefährlicher Sekten geraten könnten.

Beunruhigt
Alberto Bonappetito
Darum sprach er zu ihnen: Geht hin und esst fette Speisen und trinkt süße Getränke - Nehemia 8,10

Benutzeravatar
Konrad Juckreiz
Bibeltreuer Brettastronom
Beiträge: 1003
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 20:31
Hat Amen! gesprochen: 47 Mal
Amen! erhalten: 114 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Konrad Juckreiz » Sa 11. Aug 2012, 16:20

Werte Herren,

Wohin so etwas führt ist bekannt. Sehen Sie hier ein Bild vom Fußball-Messias:

Bild

In einigen Ländern ist es jedoch gelungen, die fehlgeleitete Energie der Proleten zu bündeln, um damit etwas Sinnvolles zu bewerkstelligen: Fußballventilatoren gegen Homofanatiker

abwägend, Konrad J.
WIR sind die Christen!

J. Maier
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 33
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 13:01

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon J. Maier » Sa 11. Aug 2012, 16:59

Herr Juckreiz.

Dass es im und um den Fußball zu Gewalt kommen kann, ist mir leider bekannt. Da ich jedoch Anhänger eines Vereins aus einer vierten Liga bin, kommt es bei den von mir besuchten Partien nicht zum Abbrennen von bengalischen Feuern oder zu Gewalt. Auch sind dort die wenigsten Menschen alkoholisiert, da kein Bier ausgeschenkt wird. Vielleichtliegt darin der Schlüssel zu gewaltfreiem Fußball. Ich denke, dass die Rabauken nüchtern weniger gewaltbereit wären aufgrund der höheren Hemmschwelle.
Wùrde man also im Stadion Säufer aussperren und ein Alkoholkonsum- und -verkaufsverbot aussprechen, gäbe es vielleicht weniger bis garkeine Ausschreitungen im Fußball mehr und es wären keine Hundertschaften der Polizei mehr nötig.

Vorschlagend.
J. Maier

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1727
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 386 Mal
Amen! erhalten: 456 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Der Einsiedler » Sa 11. Aug 2012, 17:24

Bub Maier,


Fußball gehört verboten. Unzüchtig bekleidete schwitzende Männer, die sich um einen Ball streiten. Anstatt diese homopervers angehauchten Abartigkeiten auszutragen sollten doch besser Gottesdienste in den bestimmt dann noch volleren Stadien abgehalten werden. Die Eintrittsgelder könnten der Netzwacht von Herrn Grillmeister zugewendet werden.

Anratend

Mörz
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12126
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2597 Mal
Amen! erhalten: 2640 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Martin Berger » Sa 11. Aug 2012, 17:38

Werter Herr Mörz,

die Abschaffung des Fußballs wird es mit den aktuell regierenden Politikern nicht geben. Doch vielleicht könnte man das unredliche Spiel mit einem umso redlicheren Gottesdienst kombinieren? Wer sich das Fußballspiel ansehen will, muß hernach auch zur heiligen Stadionmesse bleiben. Sogar Papst Benedikt feierte bei seinem Deutschlandbesuch im Jahr 2011 in einem Stadion mit den Gläubigen die heilige Messe.

Der Vorteil: Gewaltbereite Alkoholiker, die nicht in die Kirche gehen wollen, bleiben zuhause. Damit sind dann die Stadien so gut wie leer. Keine Mannschaft ist an leeren Stadien interessiert, denn so kommt kein Geld in die Kassen. Sponsoren sind an leeren Stadien auch nicht interessiert und die Fernsehanstalten interessiert es ebenso wenig. So stirbt der Fußball nach und nach aus, ganz ohne Verbot.

Vorschlagend,

Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Benutzeravatar
Muecken
Häufiger Besucher
Beiträge: 90
Registriert: Mo 20. Aug 2012, 14:09

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Muecken » Di 21. Aug 2012, 08:01

Mit Sport hat Fußball nur noch wenig zu tun.
Vielmehr ist es mitlerweile ein Hort der Sünde! (Wetten, maßloser Alkoholkonsum, Gewalt...)
Wer eine körperliche Betätigung sucht, der kann doch zum Beispiel alten Menschen bei der Gartenarbeit helfen oder seine Kraft auf andere nützliche Weise einsetzen. (Die Sündigen mit dem Rohrstock züchtigen)

Kopfschüttelnd,
Michael Bremer
Der HERR ist mein Hirte!

Benutzeravatar
Stephan Schmid
Treuer Besucher
Beiträge: 231
Registriert: Di 21. Aug 2012, 08:46
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Stephan Schmid » Di 21. Aug 2012, 09:50

Werte Gemeinde

Ich bin zu tiefst schockiert. Dieselben Bilder, die hier hochgeladen wurden, muss ich mir jedes Wochenende mit ansehen.
Da ich gegenüber einer sogenannten "Fan"-Beiz wohne, kann ich regelmässig beobachten, wie die Jugendlichen sich ab 9.00 Uhr Morgens schon mit Alkohol betrinken und mit Hanfgift berauschen. Gegen Mittag werden dann immer Polizeiautos aufgefahren. Wie weit sind wir denn heute, wenn sich 14 Jährige schon betrinken, mit Hanfgift berauschen und solch aggressives Verhalten aufweisen?!
Kopfschüttelnd (Das "wie weit sind WIR denn heute" ist nicht auf Personen im Forum bezogen, diese würde ich natürlich Siezen!)

Stephan Schmid

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3812
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 366 Mal
Amen! erhalten: 424 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Sören Korschio » Di 21. Aug 2012, 10:01

Werter Herr Schmid!

Sie scheinen in einem Sündenpfuhl zu wohnen. Haben Sie schon einmal überlegt eine Überwachungskamera zu installieren und die Jugendlichen mit einem Photoapparat zu überwachen? Photogaphieren Sie dieses Treiben wann immer Sie können und zeigen Sie die Kinder bei der Polizei an - dann wird sich Ihre Nachbarschaft auch ganz schnell bessern.

Halleluja,
Ihr Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Schwanenritter
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 24
Registriert: So 19. Aug 2012, 20:02

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Schwanenritter » Di 21. Aug 2012, 10:16

Geehrte Gemeinde,

Fußball ist an sich nichts schlimmes, so wie keine anerkannte Sportart. Körperliche Betätigung, Fitness, Finesse und Gemeinschaftssinn werden bei solchen Sportarten in den Vordergrund gerückt. Ich selbst bin diesem fröhlichen Treiben 10 Jahre lang nachgegangen.
Im modernen professionellen Sport jedoch, ist bereits zuviel Geld im Spiel, welches die Gehälter und die Eintrittspreise für einen Stadionbesuch in perverse Höhen treibt.Dagegen lässt sich aber konkret nur sehr wenig machen. Optional dazu wäre, nur kleinere Amateurmannschaften zu unterstützen. Würden das alle tun, würde auch automatisch weniger Geld von gierigen Geschäftsmännern in den Fußball gepumpt.

erläuternd,

Schwanenritter

Benutzeravatar
Stephan Schmid
Treuer Besucher
Beiträge: 231
Registriert: Di 21. Aug 2012, 08:46
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Stephan Schmid » Di 21. Aug 2012, 10:22

Herr Schwanenritter!

Fussball ist des Teufels Sport! Nirgends wird mehr Gewalt und Agressionen geschürt wie in dieser Sportart.
Oder Waren sie schon mal an einem Schwingerfest, wo man sich gegenseitig beschimpft und Prügelt? (Auf dem Rasen wie auf den Rängen?)
Einen Amateurverein unterstützen? Inwiefern? Unterstützen Sie mit Alkohol-Kauf die Vereinskasse?
Ich finde es schrecklich, dass junge Jugendliche sich alleine Ohne ihre Eltern im Stadion aufhalten, sich Vermummen und die Konfrontation mit der Polizei suchen. So sieht die Realität leider aus.

Gewaltverachtend

Stephan Schmid

Benutzeravatar
Stephan Schmid
Treuer Besucher
Beiträge: 231
Registriert: Di 21. Aug 2012, 08:46
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Stephan Schmid » Di 21. Aug 2012, 10:27

Guten Tag Herr Korschio

Ich wohne definitiv in einem Sündenpfuhl! Ich habe diese Jugendlichen schon des öfteren gefilmt. Leider wurde ich entdeckt. Mein Balkon wurde dann mit leeren Glasflaschen beworfen. (Diese Jungen Gören und Spitzbuben müssen doch vom Teufel besessen sein!!!)
Ich werde Ende Oktober in einen anderen Stadtteil ziehen, GOTT sei Dank habe ich eine schöne 4. Zimmerwohnung an ruhiger Lage gefunden!

die Tage zählend und mit freundlichem Gruss

Stephan Schmid


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 26 Gäste