Würste - eine Erfindung Satans

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!
Antworten
Benutzeravatar
Wolfram Stinkbier
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 17
Registriert: Mo 5. Jul 2021, 02:36

Würste - eine Erfindung Satans

Beitrag von Wolfram Stinkbier »

Werte Gemeinde!

Oft mußte ich bereits keusche Christen im Wirtshaus zusehen, wie sie Würste verspeisten.
Ein jeder Christenmensch weiß jedoch, daß Würste eine Ausgeburt der Hölle sind.
Alleine die längliche, mehr oder weniger dünne Form, die nicht nur Lausejungen an das männliche intime Körperteil erinnert, beweist schon, dass wir es bei einer Wurst nicht mit einem Lebensmittel, sondern mit einer gefinkelten Falle zu tun haben, die Satan uns stellt.
Beißen wir nun in diese Wurst, so vollziehen wir symbolisch einen homoperversen Akt mit Satan. Sollte ein Weib eine Wurst verzehren, ist jener dadurch symbolisierte Akt zwar nicht Homopervers, allerdings nicht minder abscheulich und wider der Natur.

Ebenso ist die Herstellung der Wurst, die mir als Bauer und Viehzüchter kein Geheimnis ist, eine Perversion an sich.
Der Darm eines Tieres wird mit dem faschierten und weiterverarbeiteten Fleische desselben (oder, noch schlimmer, gar eines anderen Tieres) gefüllt.
Handelt es sich hierbei nicht ebenfalls um einen versteckten Hinweis auf einen Homo- oder selbstperversen Akt?

Daher bitte ich alle töften Christen, vom Verzehr von Würsten abzulaßen und stattdeßen gebratenes oder gekochtes Fleisch zu genießen.

Mit katholischen Grüßen,
Wolfram Stinkbier
Benutzeravatar
Horst von Kurzensoed
Häufiger Besucher
Beiträge: 87
Registriert: Di 16. Okt 2018, 10:18

Re: Würste - eine Erfindung Satans

Beitrag von Horst von Kurzensoed »

Knabbub Wolfram,

Ich werde es mir nicht nehmen lassen, Sonntags eine gute Blutwurst zu verspeisen.
An Würsten gibt es grundsätzlich nichts unredliches, es sei denn, sie werden nach VS-Amerikanischem Rezept als Heißhund zu bereitet. Dies ist in der Tat nicht besonders knorke.

In ein Wurstbrot beißend,
Horst von Kurzensoed
Benutzeravatar
Teresa Schicklein
Treuer Besucher
Beiträge: 203
Registriert: Do 30. Aug 2018, 15:05

Re: Würste - eine Erfindung Satans

Beitrag von Teresa Schicklein »

Werter Bub Wolfram!

Der HERR hat dem Menschen die Tiere übergeben, um sie zu verwalten und zu verspeisen. Daran ist nichts Unredliches.
Ihre unkeuschen Gedanken müßen dagegen dringend behandelt werden. Bitte wenden Sie sich alsbald an einen Arzt oder, besser noch, einen Priester.

Es betet für Sie
T. Schicklein
Benutzeravatar
Walther Zeng
Brettalkoholiker
Beiträge: 1061
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Würste - eine Erfindung Satans

Beitrag von Walther Zeng »

Bub Wolfram,

auch mir erscheint es so, als ob Ihr Hirn andauernd kranke Gedanken produziert.
Schalten Sie den Heimrechner aus, entgiften Sie Ihren Körper mit reinem Wasser
und gehen Sie hernach zum Arzt, wie es Frau Schicklein schon empfohlen hat.

Thüringer Rostbratwürste auf den Einkaufzettel schreibend
Walther Zeng
Balthasar Dolor
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 5
Registriert: Sa 24. Jul 2021, 12:46

Re: Würste - eine Erfindung Satans

Beitrag von Balthasar Dolor »

Bub Wolfram,

den einzigen Christen, denen der regelmäßige Verzicht auf töfte Wurstware zu verzeihen ist, sind die frommen Glaubensbrüder der Klostergemeinschaft Disentis, die sich aus asketischen Gründen an einigen Wochentagen vom Fleisch losgesagt haben. Sollten Sie also kein Mitglied des Ordens sein, begeben Sie sich unverzüglich zum Beichtstuhl und führen Sie sich eine schnafte Bratwurst zu Gemüte!
In der heiligen Bibel steht nicht grundlos, dass die Tiere niederträchtige, willenlose Objekte sind, die vom HERRn gesandt wurden, um von uns genutzt und geerntet zu werden. Wie wir diese herrliche Gabe zubereiten, obliegt uns und es ist unsere löbliche, christliche Tradition, diese fleischernen Früchte zu pürieren und in eine mundgerechte Form zu pressen. Hätten Sie auch nur einen Tag für das Bibelstudium aufgewendet, wäre Ihnen dieser Sachverhalt bewusst gewesen. Stattdessen haben Sie wohl mit Ihren Studentenfreunden jeden Abend Sojamilch gesoffen. Entsetzlich!

Die Blutrinne des hofeigenen Schlachthauses reinigend,
Balthasar Dolor
Benutzeravatar
Wolfram Stinkbier
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 17
Registriert: Mo 5. Jul 2021, 02:36

Re: Würste - eine Erfindung Satans

Beitrag von Wolfram Stinkbier »

Werte Herren,

Ich kann Sie beruhigen, ich trinke keine Sojamilch, sondern nur schnafte Kuhmilch von meinem Hof.
Jedoch finde ich es bedauernswert, daß der Konsum von Würsten hier glorifiziert wird. Ich selbst habe jahrelang bei der Herstellung von Würsten geholfen und ich mußte vieles mitansehen, was den meisten anderen töften Brettmitgliedern verwehrt bleibt.
Die Wurst wurde geschaffen, um uns in Versuchung zu führen, längliche, warme, fleischige Objekte in den Mund zu nehmen, daran zu lutschen, daran zu knabbern - sprich, uns zu Unzucht zu verführen.
Sollte die Wurst auf andere Art verspeist werden - Beispielsweise in Scheiben oder Stücken - ist zumindest dies nicht möglich. Gegen Herrn Kurzensoeds Wurstbrot spricht daher eher weniger.
Herr Zeng wird jedoch auf seine Thüringer Rostbratwurst verzichten müßen, denn die Art und Weise, in der üblicherweise diese Wurstsorte konsumiert wird, ist leider die oben genannte, unkeusche.

Katholisch,
Wolfram Stinkbier
Benutzeravatar
Teresa Schicklein
Treuer Besucher
Beiträge: 203
Registriert: Do 30. Aug 2018, 15:05

Re: Würste - eine Erfindung Satans

Beitrag von Teresa Schicklein »

Werter Herr Stinkbier!

Wer bei dem unschuldigen Stichwort Wurst (Fleisch, das man zerhackt und in einen Darm gestopft hat) sechsuelle Gedanken hat, sollte sich dringend in Behandlung bei einem Arzt oder Priester begeben.

Wahrlich, mir schaudert beim Lesen Ihrer Worte. Ihre sechsuelle Perversion ist ekelerregend und ich bete zur MutterGOTTes, daß die redliche Administranz Ihrem perversen Sechs-Geschreibsel bald einen Riegel vorschiebt.

Es betet für Sie
T. Schicklein
Benutzeravatar
Hinrich Hammerschmidt
Stammgast
Beiträge: 384
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 00:04

Re: Würste - eine Erfindung Satans

Beitrag von Hinrich Hammerschmidt »

Bub Stinkbier,

mit 72 Jahren sollten Sie gelernt haben, wie man eine Wurst verspeist! Kein keusches Mitglied dieses Plauderbrettes knabbert oder lutscht gar an Würsten, merken Sie sich das gefälligst! :boese:
Beißen Sie entschlossen und beherzt in die Wurst hinein, dann kommen Sie beim Essen auch nicht auf perverse Gedanken.

Feststellend,
Hinrich Hammerschmidt
Benutzeravatar
Walther Zeng
Brettalkoholiker
Beiträge: 1061
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Würste - eine Erfindung Satans

Beitrag von Walther Zeng »

Bub Wolfram,

morgen kommen die Rostbratwürste auf den Grill,
dazu gibt es Brötchen, nach DDR-Art gebacken von polnischen Mehl
und Bautzener Senf.
Thüringer Rostbratwürste haben die Eigenschaft, beim Essen noch
mehr Hunger zu machen. Man beißt kräftig hinein.
Noch nie hat jemand in meiner Gegenwartan der Wurst gelutscht!

Heute mit einer Erbsensuppe zufrieden
Walther Zeng
Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1848
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10

Re: Würste - eine Erfindung Satans

Beitrag von Rotzbengel Rüdiger »

Wurstperversling Stinktier,

was bitte soll unzüchtig daran sein, "lägliche, warme, fleischige Objekte" in den Mund zu nehmen? Im Knabeninternat knabbern wir jährlich zur Erntezeit lange, schnafte Maiskoblen ab. Selbstverständlich unter dem strengen Blicke der Pausenaufsicht. Nicht selten gesellt sich einer der Herren Pfarrer aus dem Lehrkollegium dazu, um uns da zu zeigen, wie man ordentlich und vernünftig am langen Kolben saugt, um die bestmögliche Maisstimulation, führend zu Geschmacksexplosion, zu erzeugen. Ein gar freudiger Spaß für das ganze Internat.

Den Tage des Endes der Kindheit fürchtend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Im Übrigen bin Ich der Auffassung, daß das Internetz abgeschaltet gehört.

Wer Sprudelwasser trinkt, hasst Jesus.
Antworten