Jaspermusik - die Töne des Satans

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!
Antworten
Benutzeravatar
Horst von Kurzensoed
Häufiger Besucher
Beiträge: 85
Registriert: Di 16. Okt 2018, 10:18

Jaspermusik - die Töne des Satans

Beitrag von Horst von Kurzensoed »

Werte Gemeinde!

Heute traf ich auf einem Spaziergang durch die ehemals töfte, mittlerweile von Hanfgiftspritzern, Falschsechsuellen, Grünpinklern und anderen verweichlichten und unredlichen Kneipen verseuchte Linzer Innenstadt auf einen Jaspermusikanten.
Dieser stand einfach da und spielte schamlos mit seiner Trompete gräßliche Jaspertöne, die ich als Echsperte für unredliche Musik dem Freijasper, also der schlimmsten Stilrichtung des Jaspers zuordnete.
Die produzierten Töne erinnerten an die Schreie tausender verlorener unkeuscher Seelen im Höllenfeuer.
Als ich dachte, es könne nicht mehr schlimmer kommen, begann ein anderer Musikant, kleinkindartig sinnlose Silben zu den gräßlichen Mißtönen des Trompeters zu singen, die keinerlei Techst ergaben. Dies wird Kotgesang genannt. Hier ist der unredl. Name tatsächlich Programm.

Selbstverständlich habe ich den Jaspermusikanten sofort wegen Lärmbelästigung angezeigt. Wenige Minuten später wurde er von einer vorbeikommenden Polizeistreife aufgefordert, den Platz zu verlassen und eine saftige Geldstrafe zu zahlen.
Halleluja!

Zufriedend einen Psalm singend,
Horst von Kurzensoed
Benutzeravatar
Hinrich Hammerschmidt
Stammgast
Beiträge: 384
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 00:04

Re: Jaspermusik - die Töne des Satans

Beitrag von Hinrich Hammerschmidt »

Werter Herr von Kurzensoed,

ich erinnere mich dunkel an einen Sprachgestörten namens "Kotmann Johann", der mit seinem satanischen Gebrabbel um die Jahrtausendwende herum die Schlagparaden eroberte.
GOTTlob blieben mir weitere Erfahrungen mit dieser "Musik" bisher erspart.
Die linzer Kneipenwirte sollten Ihnen dankbar sein!

Eine Schellack-Platte mit gregorianischen Chorälen auflegend,
Hinrich Hammerschmidt
Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1676
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Jaspermusik - die Töne des Satans

Beitrag von Martin Frischfeld »

Werter Herr Kurzensoed,

ich gratuliere Ihnen zu Ihrem vorbildlichen Verhalten. In der Tat ist die Jatzmusik eine besonders unredliche.

Neben modernen Witzigzeichnungen (unredl. Comics) ist der Jatz wohl die einzige originäre "Kunst"form der ansonst töften VSA. Die Amerikaner sind eben eher ein Volk, welches sich auf das Schießen und Sprengen versteht; Eigenschaften, die bei der liebsten Freizeitbeschäftigung der Leute, der Invasion heidnischer Länder zum Behufe der Bekehrung, unerlässlich sind! In diesem Sinne bleibt zu hoffen, daß unter Herrn Josef Beiden eine Rückkehr zu diesen Idealen erfolgt.

Es wäre löblich, wenn im Park beispielsweise stattdessen ein Knabenchor zu hören wäre.

"Nun komm der heiden Heiland, BWV 61" auflegend,
Martin Frischfeld
Antworten