0 Tage und 10 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!
Antworten
Benutzeravatar
Gotteshammer
Häufiger Besucher
Beiträge: 126
Registriert: Do 12. Dez 2013, 23:23

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Gotteshammer »

Sehr geehrte Herr,

ich hörte in den Nachrichten, die Bayrischen Motorenwerk schlössen sämtliche Fabriken bis zum 20. April.
Auch sämtliche Schulen des Freistaates Bayern öffnen deren Pforten ebenfalls zu diesem verhängnisvollen Geburtstag.

Bild

Sollte uns dies nicht allen zu denken geben? Sitzen die Verursacher der aktuellen Katastrophe etwa in Neuschwabenland oder auf der Rückseite des Mondes?

Aufdeckend,
Hammmer
Das beste Werkzeug ist nur Tand,
in eines tumben Toren Hand.

Benutzeravatar
Christ Cornelius
Stammgast
Beiträge: 403
Registriert: Do 19. Sep 2019, 09:58

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Christ Cornelius »

Gotteshammer hat geschrieben:
Sitzen die Verursacher der aktuellen Katastrophe etwa in Neuschwabenland oder auf der Rückseite des Mondes?
Werter Herr Hammer,

aller Wahrscheinlichkeit nach hat die Klimabewegung etwas mit der aktuellen Katastrophe zu tun. Wissenschaftler die Greta ventilieren haben einen Virus entwickelt, der gezielt die Alten austilgt, damit es zu weltweiten Quarantäne Maßnahmen kommt und damit das öffentliche Leben stillgelegt wird.

Kein jungen Leute mehr züchtigen könnend
Christ Cornelius

Benutzeravatar
Walther Zeng
Brettalkoholiker
Beiträge: 812
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Walther Zeng »

Werte Herren,

auch ich denke, daß die aktuelle Influenzalage etwas damit zu tun hat, daß die Greta wohl nicht das erreicht hat,
was sie sollte.
Darum wurde nun anstatt Schulschwänzerei allgemeine Schulruhe verordnet.
Lehrer können nun ausgiebig über ihre zukünftige Karriere in der Politik philolsophieren.

Aber wann der Herr uns Alte zu sich ruft, daß entscheidet allein er selbst und mir deucht, daß manch 20-jähriger Lausbub schon
ein wesentlich längeres Sündenregister aufzuweisen hat, als wir, die einst im Auftrage obiger Herren 1000 km entfernt von der Heimat
in Eis und Schnee lagen.

Mich unter der 8,8-er des Jagdpanthers betrachtend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Gotteshammer
Häufiger Besucher
Beiträge: 126
Registriert: Do 12. Dez 2013, 23:23

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Gotteshammer »

Werter Herr Cornelius,

handelt es sich bei diesen Klimalügnern etwa in Wahrheit um Nazis, welche deren krude Ideologie über eine raffinierte Hintertür umzusetzen gedenken?

Auch im Bund Deutscher Mädels trug man solche Zöpfe.

Bild

Entsetzt,
Hammer
Das beste Werkzeug ist nur Tand,
in eines tumben Toren Hand.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9089
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werte Herren,

sogenannte "Tierschützer", in Wahrheit satanistische rotgrüne Öko-Terroristen, tauchen plötzlich auf, und sehen ihre Schanze als Krisengewinnler.

Man widerspricht den Worten des HERRn, daß der Mensch sich die Erde Untertan machen solle und will den korken Kinesen in faschistoid imperialistischer Manier deren vieltausendjährige Hochkultur madig machen und vorschreiben, was der gelbe Mann zu essen habe.
Schalten Sie hier


Coronavirus:

"Wildtierhandel muss aufhören"

Märkte wie in Wuhan, wo das Coronavirus auftrat, seien ein großes Artenschutzproblem, sagt Tierarzt Christian Walzer. Und sie seien wahre Virenschleudern.

Bild

Selbsternannte "Echsperten für Volksgesundheit" versteifen sich gar zur These, die momentan grassierende Seuche entspringe kinesischer kulinarischer Kunst.

Dabei konnte die anerkannte Koryphäe der Universität zu Magden, Herr Rauschebart, die wahren Gründe jener Heimsuchung echsklusiv am Archebrett stichhaltig belegen.

Kapieren diese jungen weißen Männer, wie jener Herr Walzer, nicht, daß die Zeit des Kolonialismus, in denen die Welt am deutschen Wesen genesen sollte und man einen "Bochseraufstand" kurzerhand mit Waffengewalt niederschlug, endgültig vorüber sind?

Bild
Christian Walzer ist Wildtierarzt, bei der Wildlife Conservation Society (WCS) für Wildtiere zuständig und Inhaber des Lehrstuhls für Conservation Medicine an der Uni für Veterinärmedizin in Wien.



Die Wahrheit ist eine andere. In der schönen Stadt Wuhan gilt die Seuche als besiegt. Wahrscheinlich eine Folge gesunder Ernährung mit viel Fledermaussuppe, Schlangensalat und frischem Affenhirn.
Schalten Sie hier

China vermeldet erstmals keine Neuinfizierten in Wuhan
In China hat es laut Behörden an diesem Donnerstag nur noch 34 neue Infektionsfälle gegeben. Nun fürchtet Peking, dass Unternehmen und Bevölkerung zu schnell zum Alltag zurückkehren.

Bild
Den knorken Kinesen zu hervorragender Arbeit gratulierend und bei Herrn Ming ein Affenhirn bestellend,
Schnabel

Benutzeravatar
Walther Zeng
Brettalkoholiker
Beiträge: 812
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Walther Zeng »

Werter Herr Schnabel,

Sie haben ja einen wunderbaren Artikel verschaltet.
Speziell diese im höchsten Grade innovativen Armbänder haben mein Interesse geweckt.
Man könne diese doch in ihrer Anwendung auch noch wesentlich verallgemeinern.
Ich denke dabei an Schulwegabweichler, säumige Kirchensteuerzahler und solche
Buben, die im Internetz nur Unfug machen.

Dem Waschbären einen RFID hinters Ohr klebend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9089
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Zeng,

auch in Sachen Kriminalitätsbekämpfung könnte das von Vorteil sein.

Die Mafia verlegt deren Haupttätigkeit in Deutschland nun vom Drogengeschäft auf den Klopapierdiebstahl.

Schalten Sie hier

Polizei-Einsatz in Würselen :
Täter schlagen Autoscheibe ein und stehlen Klopapier


Bild

Die Polizei in Aachen konnte selbst kaum glauben, zu welchem Einsatz sie am Freitagmorgen nach Würselen gerufen wurden. Dort stand ein Auto, dessen Seitenscheibe eingeschlagen wurde. Dann erzählte der Besitzer, was aus dem Fahrzeug gestohlen wurde: Klopapier. Der Mann hatte mehrere Pakete Toilettenpapier über Nacht in seinem Wagen gelassen.

„Keine Wertgegenstände im Fahrzeug lassen! - diesen Tipp sollte man am besten immer und nicht nur in Zeiten von Corona befolgen“, schreiben die Beamten auf Facebook. Was jedoch als „wertvoll“ gilt, sei ganz offensichtlich abhängig von den äußeren Umständen.

Die Aachener Polizisten appellieren bei Facebook nochmal an alle Bürger: „Bleiben Sie auch in diesen Zeiten solidarisch, achten Sie auf ihre Mitmenschen und sehen sie von Hamsterkäufen (insbesondere von Toilettenpapier) ab“.

Das hätte es in Würselen unter dem Altbürgermeister Schulz nicht gegeben!

Bild

Den Abort mit Stacheldraht sichernd,
Schnabel

Benutzeravatar
Walther Zeng
Brettalkoholiker
Beiträge: 812
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Walther Zeng »

Werte Herren,

der Handel mit dem Toilettenpapier treibt ja allerorten seine wildesten Stilblüten.
Ich sehe nur noch einen Weg, diese Aktivitäten zu unterbinden, nämlich daß
der Papst seine finanzielle Macht, um die gesamte Produktion aufzukaufen und
gerecht zu verteilen.

Inzwischen gibt es aber auch gute Nachrichten.
Das töfte Bundesland Bayern ist im Zusammenhang mit der Coronahysterie ein Stück
keuscher geworden.
Trieben sonst doch immer ca. 3000 Damen dort gewerblich ihr sündiges Unwesen,
so sind es jetzt schon weniger als 600.

Eine Verschaltung wieder entfernend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Martin Berger »

Werte Herren,

deutschlandweit sind bereits 56 Menschen und Weiber am Corona-Virus, der Strafe des HERRn, verstorben. Der Arche Internetz liegt nun aus der mit allen Zahlen zur Seuche gefütterten Sittenwartkartei eine Statistik vor, die deutlich den Willen des HERRn zeigt.

Bild

Daß die Atheisten die Statistik anführen, ist nicht verwunderlich. Daß gewaltbereite Buddhisten nur knapp vor den neuerdings sehr abweichlerischen Evangelischen liegen, wundert einen dann aber doch ein wenig. Bezeichnend auch die im Vergleich dazu sehr niedrige Zahl an Todesfälle bei den Satanisten, die den HERRn zwar hassen, indirekt jedoch an ihn glauben. Hingegen ist es keine Überraschung, daß noch keine Katholiken oder andere ordentlichen Christen an der Strafe des HERRn gestorben sind.

Ein Christ durch und durch,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1440
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Opa Rauschebart »

Werter Herr Berger,

vielen Dank für die fundierte Statistik, die mit einer enormen Recherchearbeit verbunden ist.
Ich hoffe auch auf eine baldige Veröffentlichung einer ähnlichen Statistik, die die Verteilung bei Jugendlichen aufführt, eingeteilt in Präferenzen und Neigungen wie z.B. HipfHüpfer, Klebekindelein, Bordsteinschwalben, Hanfgiftrauchende, Andersherumsechsuellen, katholische Jugendliche, Priesteranwärter, etc.

Gespannt auf kommende Auswertungen des Martin Berger Instituts für Aufklärung

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Walther Zeng
Brettalkoholiker
Beiträge: 812
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Walther Zeng »

Werter Herr Rauschebart,
bitte beeilen Sie sich mit dieser Arbeit, sie ist von essenzieller Bedeutung!

Werter Herr Berger,
beim Betrachten dieser Statistik fällt auch mir die Zahl der Satanisten ins Auge,
denn im Vergleich zur Gesamtbevölkerung ist ihr Anteil recht gering und diese Leute sind meist im sehr
jugendlichen Alter.
Offensichtlich hat der Herr sehr zielgenau das Virus in die schwarzen Messen hinein plaziert.
Es ist sicher davon auszugehen, daß alle infiziert sind, aber bisher nur ca. 1% davon verstorben sind.
Die andern stehen wahrscheinlich noch mit einer Colaflasche in der Schlange vor der Kasse des Supermarktes.

Den B1-Filter auf die alte NVA-Truppenschutzmaske schraubend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9089
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Berger,

wie schön!

Bedeutet dieser offensichtliche Eingriff des HERRn in dessen Schöpfung, daß jener das Geschehen der Erdscheibe fürderhin generell aktiver beeinflussen wird?

Wir gehen güldenen Zeiten entgegen!

Auf den HERRn vertrauend,
Schnabel

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Stammgast
Beiträge: 541
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Dr. Benjamin M. Hübner »

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:
Bild
Christian Walzer ist Wildtierarzt, bei der Wildlife Conservation Society (WCS) für Wildtiere zuständig und Inhaber des Lehrstuhls für Conservation Medicine an der Uni für Veterinärmedizin in Wien.


Die Wahrheit ist eine andere. In der schönen Stadt Wuhan gilt die Seuche als besiegt. Wahrscheinlich eine Folge gesunder Ernährung mit viel Fledermaussuppe, Schlangensalat und frischem Affenhirn.
Werter Herr von Schnabel,

zu meiner Zeit in Magden waren die "Konservatoren" bzw. Präparatoren noch ehrbare Fachleute, obgleich es einen Disput zwischen jener Fraktion, die konzentriertes Ethanol bevorzugte, und denen, die lieber Formalin verwenden, bereits damals gegeben hat. Daß sich nun mit der "Wildtier-Präparations-Gesellschaft" (unredl. "WSC") eine dubiose Splittergruppe gebildet hat, welche Tiere und andere Schädlinge nicht einfach ausstopfen, sondern "schützen" wollen, ist skandalös. Und schlimmer noch: Diese Ahnungslosen erdreisten sich gar, auf themenfremdem Gebiet deren Maul zu öffnen! :boese:

Das Kochen sollten diese Leute lieber Wong, Ming und deren Berufsgenossen überlassen. Ich lasse mich schließlich auch nicht vom Gerber Mattheissen bevormunden, wenn es um das geht, was auf den Teller soll! Und warum sollte es gar ein töftes Schlitzauge kümmern, was ein Präparator und selbsternannter Vieharzt aus Europa da salbadert. LAL! :lal: :boese:

Einen konservierten Nacktmull betrachtend,
Dr. Benjamin M. Hübner
"[D]ie volle und freie Vollmacht [...], alle Sarazenen und Heiden und andere Feinde Christi, wo immer sie wohnen mögen, anzugreifen [...]."
Auszug aus "Romanus Pontifex" von Papst Nikolaus V.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Martin Berger »

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Bedeutet dieser offensichtliche Eingriff des HERRn in dessen Schöpfung, daß jener das Geschehen der Erdscheibe fürderhin generell aktiver beeinflussen wird?
Werter Herr Schnabel,

nach Jahrtausenden der Nachsicht reicht es dem HERRn nun wohl endgültig. Dies zeigt sich auch an den stetig stark steigenden Todesfällen in Italien.

Bild

An überdeutlich merkliche Eingriffe des HERRn wird sich das ungläubige Geschmeiß nun wohl gewöhnen müssen. Eben so, wie wir Christen es von Anfang an taten und den HERRn dafür preisen, was er uns schenkt und nimmt.

Im Buch Hiob lesend und sich über das vom Wind abgedeckte Dach freuend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1440
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Opa Rauschebart »

Werte Gemeinde,

vor nicht 10 Minuten bekam ich von Herrn Prof.Dr.mult. Zahnbeisser folgende vorläufige statistische Auswertung von 623 Coronavirusbefallenen im Alter unter 35 Jahren via elektronischer Post. Diese wurden nun von seiner Forschergruppe in ausführlichen Befragungen klassifiziert.

Prof.Dr.mult. Martin Zahnbeisser kommentierte lediglich mit einem :frech:

Auch von meiner Seite gibt es hierzu keinen Kommentar, da die Ergebnisse selbsterklärend und eineindeutig sind.
Die statistische Erhebung läuft weiterhin auf Hochtouren!

Bild

Wissend nickend einen Kräutergeist verschlingend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Antworten