2 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Dämon in meinem Haus

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Gunther Gammel
Neuer Brettgast
Beiträge: 2
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 22:17

Dämon in meinem Haus

Beitragvon Gunther Gammel » Fr 8. Feb 2019, 22:35

Liebe Gemeinde,

Heute kam ich in mein wertes Heim zurück und musste mit entsetzen feststellen, dass mein Kreuz umgedreht war.
Lebt ein Dämon in meinem Haus oder doch der Teufel selbst?
Ich glaube es war mein unehelicher Sohn (Religiöse Leute sollten keine Kinder besitzen), welcher wieder unartig streiche spielen wollte.
soll ich ihm manieren mit dem stahlstock geben oder doch ihn auf dem Heiligen Berg opfern?

Sorgen um den Teufel in meinem Sohn

Gunther Gammel

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12139
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2601 Mal
Amen! erhalten: 2645 Mal

Re: Dämon in meinem Haus

Beitragvon Martin Berger » Sa 9. Feb 2019, 07:57

Knabbub Gammelfleisch,

wenn Sie Waldorfsonderschüler ernsthaft der Meinung waren, daß Sie uns einen Bären aufbinden können, sind Sie dümmer, als man es für möglich halten möchte. Sie sollten Ihrem Vater, wahlweise auch dem Pfleger der Irrenanstalt, in welcher Sie wohnen, beichten, daß Sie unerlaubterweise Zugang zu einer internetzfähigen Gerätschaft erlangten und hernach um eine ordentliche Tracht Prügel bitten.

Ihnen bei Ihrem tatsächlichen Problem helfend,
Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Gunther Gammel
Neuer Brettgast
Beiträge: 2
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 22:17

Re: Dämon in meinem Haus

Beitragvon Gunther Gammel » Sa 9. Feb 2019, 23:26

lieber herr berger,

denken sie ich scherze, ich bin mitglied einer kirchlichengemeinde und möchte hier ernste themen zum vorschein bringen. vielleicht bin ich mit den vorschlägen für die strafe zuweit gegangen, aber ich möchte bitte behandelt werden wie ein sohn gottes, das finde ich unerhört.

nachdenklich und enttäuscht

Gunther Gammel

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8622
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2044 Mal
Amen! erhalten: 1997 Mal

Re: Dämon in meinem Haus

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 9. Feb 2019, 23:31

Fräulein Gammler,

haben Sie Probleme mit Ihrem Tastenbrett, oder sind Sie einfach dumm?

Interessiert,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Engelbert Joch
Stammgast
Beiträge: 407
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 12 Mal
Amen! erhalten: 51 Mal

Re: Dämon in meinem Haus

Beitragvon Engelbert Joch » So 10. Feb 2019, 00:20

Herr Gammel,
Da Sie Ihren Sohn nicht helfen können, sollten Sie ihn opfern und somit den HERRn gnädig stimmen, wenn Sie IHN um die Vergebung Ihres sündhaften Lebens anbeten.
Hiernach sollten Sie von Ihrem bisherigen Leben ablassen.
Lassen Sie sich kastrieren, veräußern Sie Ihr ganzes Hab und Gut und vermachen Sie Ihr Schicksal der Kirche.
Werden Sie beim nächsten Bischof vorstellig und stehen Sie vor Beginn und nach dem Ende des GOTTesdienst vor die Kirche, damit all Ihre Mitmenschen Sie beim Betreten und Verlassen der Kirche anspucken können.

Engelbert Joch
Im Katholizismus und im Kaiserreich liegt die Zukunft Europas!


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste