0 Tage und 12 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Bundestagswahlen

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Olaf Hans Berg
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Fr 28. Jul 2017, 17:13

Bundestagswahlen

Beitragvon Olaf Hans Berg » Fr 28. Jul 2017, 17:35

Werte Gemeinde,
da ja in einigen Wochen die Bundestagswahlen stattfinden, stelle ich mir des Öfteren die Frage, wem ich meine Stimme geben sollte.

Um Rat suchend,
Olaf Hans Berg :kreuz3: :fragezeichen:

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 682
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 132 Mal
Amen! erhalten: 132 Mal

Re: Bundestagswahlen

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Fr 28. Jul 2017, 18:18

Werter Herr Berg,

diese Frage ist schnell und abschließend beantwortet. Für jeden redlichen Menschen kommt hier ausschließlich die ARA in Frage.

Stets hilfreich,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Selig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

Benutzeravatar
H Dettmann
Treuer Besucher
Beiträge: 151
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 14:46
Hat Amen! gesprochen: 216 Mal
Amen! erhalten: 16 Mal

Re: Bundestagswahlen

Beitragvon H Dettmann » Fr 28. Jul 2017, 18:39

Herr Berg,

Ihre Stimme muss der ARA gelten. Wer ARA wählt, liebt den HERRn.

Helfend,
Herbert Dettmann
»Wie in allen Gemeinden der Heiligen lasset eure Weiber schweigen in der Gemeinde; denn es soll ihnen nicht zugelassen werden, daß sie reden, sondern sie sollen untertan sein, wie auch das Gesetz sagt.«

(1. Korinther 14,34)

Zur BJ: www.bibeltreue-jugend.net

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11249
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2118 Mal
Amen! erhalten: 2240 Mal

Re: Bundestagswahlen

Beitragvon Martin Berger » Fr 28. Jul 2017, 19:17

Werte Herren,

die meisten Parteien haben sich bekanntermaßen als unwählbar erwiesen. So bleibt fast nur Asfaloths' redliche Anschnurpartei, kurz: ARA. Die einzige Alternative, für all jene, denen die ARA nicht radikal genug ist, wäre allenfalls das Bündnis C – Christen für Deutschland, vormals als Partei Bibeltreuer Christen bekannt.

Ohne jeden Zweifel: Nur eine durch und durch christliche Partei kann Deutschland erretten. :kreuz1:

Über Umwege auch in Deutschland wahlberechtigt,
Martin Berger

Mark Seidel
Häufiger Besucher
Beiträge: 79
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 20:04
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Bundestagswahlen

Beitragvon Mark Seidel » So 30. Jul 2017, 00:36

Werte Herren,

leider muss ich feststellen, dass die ARA in meinem Bundesland gar nicht wählbar ist. Außerdem wurde das Bündnis C - Christen für Deutschland nicht zugelassen, da es zu wenig Unterschriften gab.

http://www.wahlen.rlp.de/btw/presse/lwl17009.html

Daher kann ich leider keine dieser Parteien wählen.

Hinweisend,
Seidel

Benutzeravatar
ArmerSuender
Häufiger Besucher
Beiträge: 103
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 19:52
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 13 Mal

Re: Bundestagswahlen

Beitragvon ArmerSuender » Mo 31. Jul 2017, 09:00

Werter Herr Seidel,

Ihre Entdeckung ist besorgniserregend! Es ist eine Schande für ganz Deutschland, dass der gesamte Bundestag von Satanisten besetzt ist und wir töften Christen bei der kommenden Wahl machtlos zusehen müssen, wie der Belzebub weiter Besitz von armen Seelen ergreift.
In politischen Fragen bin ich wahrlich kein Spezialist. Was hält die schnafte Brettgemeinde von dem Vorschlag, den Wohnsitz nach Bayern zu verlegen, um die CSU stärken zu können? Herr Merkel ist das kleinere Übel im Vergleich zum Kommunisten Schulz. Und jede Stimme für die CSU stärkt die Position des ehrenwerten Herrn Seehofer gegenüber Herrn Merkel.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11249
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2118 Mal
Amen! erhalten: 2240 Mal

Re: Bundestagswahlen

Beitragvon Martin Berger » Mo 31. Jul 2017, 17:21

Mark Seidel hat geschrieben:Werte Herren,

leider muss ich feststellen, dass die ARA in meinem Bundesland gar nicht wählbar ist. Außerdem wurde das Bündnis C - Christen für Deutschland nicht zugelassen, da es zu wenig Unterschriften gab.

Herr Seidel,

in diesem Falle wäre es wohl nicht verkehrt, den Europäischen Gerichtshof anzurufen. Offensichtlich versucht man in Ihrer Stadt ganz gezielt, christliche Parteien von der Wahl auszuschließen. Dies wiederum kann nur bedeuten, daß satanische Kräfte am Werke sind.

Merken Sie sich:

Wo Asfaloths nicht wählbar ist,
regiert schon bald der Antichrist.
:kreuz1: :kreuz1:

Diesen knorken Spruch gibt es bereits auch schon in T-Hemd-Form:

Bild

Wie schon auf den anderen ARA-T-Hemden, die ich hier bereits vorgestellt habe, zu lesen ist, ist nur Herr Asfaloths die Lösung.

Bild Bild
Bild Bild
Bild Bild

ARA, für Deutschland und Jesus! :kreuz1:

Die einzige Lösung aufzeigend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
H Dettmann

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 682
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 132 Mal
Amen! erhalten: 132 Mal

Re: Bundestagswahlen

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Mo 31. Jul 2017, 19:36

Werte Herren,

bitte beruhigen Sie sich. Es ist sicher so, daß die ARA in einigen Bundesländern Deutschlands nicht wählbar scheint. Doch wie gesagt, das scheint nur so. Denn auch wenn die kommunistischen, grünen, atheistischen und homokranken Haderlumpen sie von den Wahllisten radiert haben, wird die ARA später auf jedem Wahlzettel stehen. Denn da die ARA covfefe ist, wird Herr Merkel sie persönlich auf jedem Wahlzettel nachgetragen.

Sich auf den Wahlsieg der ARA freuend,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Selig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11249
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2118 Mal
Amen! erhalten: 2240 Mal

Re: Bundestagswahlen

Beitragvon Martin Berger » Mo 31. Jul 2017, 19:59

Werte Herren,

Sie sollten sich für den Fall, daß in Ihrer Stadt die ARA nicht wählbar ist, den Artikel "Was eine Stimme ungültig macht – und was nicht" gründlichst durchlesen und am besten auswendig lernen.
"Als gültig gelten Stimmabgaben, bei denen ein Wahlvorschlag (je Stimmart) durch ein Kreuz, Haken oder Strich in dem dafür vorgesehenen Kreis auf dem Stimmzettel eindeutig als gewählt gekennzeichnet worden ist", heißt es in der Mitteilung des Landeswahlleiters. Doch auch darüber hinaus ist einiges erlaubt auf dem Wahlzettel, solange die Wahlabsicht des Wählers unzweifelhaft erkennbar ist. Dann darf zum Beispiel auch Name der Partei in Buchstaben auf den Wahlzettel geschrieben oder die eigene Wahl positiv kommentiert werden. Gültig sind sogar Stimmen, bei denen alle Wahlvorschläge bis auf einen ausgestrichen werden.

Ungültig sind dagegen Stimmen, wenn die Wahlabsicht nicht eindeutig erkennbar ist. Dies ist etwa dann der Fall, wenn mehrere Kreise gekennzeichnet wurden, aber auch dann, wenn die eigene Wahl negativ kommentiert wird oder einzelne Kandidaten von einer Liste gestrichen werden.

Im Klartext heißt das: Fehlt die ARA auf Ihrem Stimmzettel, dann schreiben Sie sie einfach dazu. Alternativ dazu böte sich die Möglichkeit an, eine unlöbliche Partei durchzustreichen, beispielsweise "Die Grünen", um stattdessen ARA hinzuschreiben. Wichtig ist nur, daß Ihre Wahlabsicht klar erkennbar ist. Dies wäre, um eine dritte Alternative zu nennen, auch der Fall, wenn Sie auf den Stimmzettel "Asfaloths, für Deutschland und den HERRn" schreiben würden.

:kreuz1: :kreuz1: Nun wird sich jeder Christ zu helfen wissen, wenn in seiner Stadt die ARA nicht auf dem Stimmzettel steht. :kreuz1: :kreuz1:

Gegen die Benachteiligung der ARA ankämpfend,
Martin Berger


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste