1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Luzifer, der Gefallene

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Liu
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 36
Registriert: So 20. Sep 2015, 08:32

Re: Luzifer, der Gefallene

Beitragvon Liu » So 27. Dez 2015, 20:56

Werter Herr Scherer
Ich bin ein Mann. Bitte lesen Sie im Vorstellungsfaden meinen Beitrag durch bevor Sie mich als Frau bezeichnen. Wenn ich an etwas zweifele, dann ist dies meine persönliche Meinung. Und ich glaube auch nicht jeden Unsinn, den man mir erzählt. So gut wie keine "Hexe" wurde überprüft. Ihre angebliche "Hexenprobe" war nichts weiter als Folter. Und jeder würde unter Folter allen möglichen Mist erzählen, um den schrecklichen Qualen zu entkommen.
Liu

Frl Tomate
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 27
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 00:32

Re: Luzifer, der Gefallene

Beitragvon Frl Tomate » So 27. Dez 2015, 21:27

Werter Dr Drechsler,

dennoch wurde bis heute noch kein Widerruf veröffentlich womit die Aussage bestehend bleibt welche die Verurteilung als Hexe oder Hexer in Namen der Kirche aufhebt. Somit wurden über 800 Menschen unschuldig bei lebendigen Leibe im Namen der Kirche verbrannt. Zudem möchte ich zu Bedenken geben das sich dieser Fall im löblichen Bayern abspielte wo die Kirche noch heute eine große Rolle spielt.

Sich wundernd nach Satanisten beim bischöflichen Domradio umsehend,
Thanatos

Post scriptum: Ich bitte Sie zu beachten das ich männlich bin. Und falls sie mein altgriechischer Brettname stört möchte ich sie bitten anstatt "Tomate" für Thanatos das biblische Gegenstück Todesengel zu verwenden.

Stephan Scherer
Treuer Besucher
Beiträge: 215
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 18:48
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Luzifer, der Gefallene

Beitragvon Stephan Scherer » So 27. Dez 2015, 21:51

Depp Liu,

"Und jeder würde unter Folter allen möglichen Mist erzählen, um den schrecklichen Qualen zu entkommen."
Sie würden also, wenn man Sie foltern würde, sogar Ihren Glauben verleugnen?

Ausspeiend,
Stephan Scherer

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1223
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 311 Mal
Amen! erhalten: 464 Mal

Re: Luzifer, der Gefallene

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » So 27. Dez 2015, 22:14

Hochgeehrtes Fräulein Tomate!

Wo nur sollte der von Ihnen angesprochene Widerruf veröffentlicht werden, wenn medial nur das propagiert wird, was die satanistischen Atheisten wollen? Sie bemerken nun hoffentlich sogar selbst, wie unsinnig Sie Einfaltspinsel argumentieren, Potztausend! Viele der unsrigen Brettmitglieder sind jedenfalls froh, dass wenigstens auf der Arche Internetz noch die reine Wahrheit geschrieben steht, denn in anderen Teilen des unredlichen Zwischennetzes sieht es nämlich gänzlich anders aus: dort wird gelogen, zensiert und willkürlich gesperrt! Überdies: auch das früher so löbliche Bayern wird mittlerweile von einer CSU regiert, die nur noch wenig mit der "guten, alten" CSU gemein hat - die heut'ge ist erschreckenderweise linker denn je! :kreuz1:

Redlichst,
Dr. Waldemar Drechsler

Post Scriptum: Entschuldigen Sie vielmals, dass meine Wenigkeit Sie bislang doch stets versehentlich inkorrekt titulierte! Ich scheute weder Kosten noch Mühen, um eine - zugegebenermassen - leicht unkonventionell anmutende Lösung für Ihr beständiges Meckern zu finden! Halleluja!
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

Benutzeravatar
F Bleibtreu
Stammgast
Beiträge: 373
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 21:03
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 51 Mal

Re: Luzifer, der Gefallene

Beitragvon F Bleibtreu » Mo 28. Dez 2015, 00:17

Mägdlein Tomate,

es war damals gang und gäbe, dass sich die Hexenweiber und Teufelsbuhlinnen als harmlose Kräuterfrauen ausgaben, um ihrer gerechten Strafe zu entkommen.
Selbstverständlich wurde erst nach intensivem Nachforschen und nach Erbringung unwiderlegbarer Beweise geurteilt, ein Verfahren, an dem sich so manch eine Justiz der heutigen Zeit ein Beispiel nehmen könnte.
Doch überzeugen Sie sich selbst: http://www.koeblergerhard.de/Fontes/Hex ... er1923.pdf

Die Fakten präsentierend,
Fürchtegott Bleibtreu
Graue Haare sind eine Krone der Ehren, die auf dem Wege der Gerechtigkeit gefunden wird.
Sprüche, 16/31

Frl Tomate
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 27
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 00:32

Re: Luzifer, der Gefallene

Beitragvon Frl Tomate » Mo 28. Dez 2015, 01:21

Werter Herr Bleibtreu,

es ist erwiesen das der Hexenhammer ein Machwerk eines Betrügers ist.
1. Er entstand nach einer widerlegten Hexenprozess. Die Angeklagte wurde freigesprochen.
2. Der als Mitautor genannte Jakob Sprenger war schon damals als Gegner der Hexenverfolgung bekannt und leugnete zeit seines Lebens eine Mitwirkung.
3. Mehrere Instanzen erklärten den Hexenhammer als ungeeignet zur Hexenverfolgung.
Die Suprema, der oberste Rat der spanischen Inquisition, urteilte: "Denn der Autor nimmt für sich in Anspruch, genau die Wahrheit ermittelt zu haben, in Dingen, die so beschaffen sind, daß er so leicht wie alle anderen getäuscht werden kann."
Petrus Dusina, Beisitzer am römischen Inquisitionsgericht, schrieb um 1580, die Grundsätze des Hexenhammers seien "vom Inquisitionstribunal nicht angenommen worden".

Ihre Fakten durch Beweise widerlegend,
Thanatos

Post scriptum: Mir ist es zwar egal doch gebietet es doch der Respekt das angegebene Geschlecht zu beachten. Genauso wenig bin ich ein Nachtschattengewächs.

Frl Tomate
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 27
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 00:32

Re: Luzifer, der Gefallene

Beitragvon Frl Tomate » Mo 28. Dez 2015, 01:59

Werter Dr. Drechsler,

es ging mir nur um die Geschlechtsbezeichnung. Ich würde es begrüßen wenn Sie meinen Namen wieder herstellen könnten.

Um den gleichen Respekt bittend den ich auch Ihnen entgegen bringe,
Thanatos

Helga
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 03:03

Re: Luzifer, der Gefallene

Beitragvon Helga » Mo 28. Dez 2015, 10:57

Werter Herr Thanatos,
Genaugenommen bin ich Eklektikerin, ich sammle Erfahrungen aus verschiedensten Religionen und Philosophien um zu versuchen dadurch ein höheres Verständnis der dinge zu erhalten, demzufolge ist mein Glaubensspektrum recht groß, was aber nicht heißt das ich nur kunterbunt durch die Gegend philosophiere, sondern schon genau weiß woran ich glaube und woran nicht.. da ist vieles dabei.. Heidentum, Christentum, Buddhismus, Schamanismus :) bin selbst als Kind christlich aufgewachsen und habe dann irgendwann beschlossen meinen Horizont ein wenig zu erweitern :) gläubte ich nur an die Asen wäre ich wohl nicht hier sondern in einem anderen, entsprechenden Forum :)

Werte Herren,
Ich bitte euch höflichst den namen von Thanatos wieder umzuändern, da auch ich so meine Bedenken dabei habe, jedes mal dran denken zu müssen ein Nachtschattengewächs anschreiben zu müssen (darf ich nebenbei bemerken das Tomaten keineswegs weiblich sind sondern zwittrig also zweigeschlechtlich sind?)


Einen schönen Tag wünschend
Helga

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2492
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 381 Mal
Amen! erhalten: 962 Mal

Re: Luzifer, der Gefallene

Beitragvon Benedict XVII » Mo 28. Dez 2015, 12:00

Liebe Gemeinde,

vorstehende Diskussion möchte ich dazu nutzen, mich ausdrücklich bei der Heiligen Kirche zu bedanken.
Nur durch ihr beherztes Eingreifen konnte die damalige Hexenflut zurückgeschlagen werden.
Was wäre geschehen, wenn die Kirche damals nicht gehandelt hätte? Ganz Europa wäre von Hexenweibern überrannt wurden. Satan hätte einen Sieg errungen.
In all ihrer Nächstenliebe ermöglichte es die Inquisition den Hexenweibern gar, im reinigenden Feuer zu büssen und anschließend die Liebe des HERRn zu erfahren.
Wann hätte es je eine löblichere Tat gegeben? Dies ist christliche Nächstenliebe in ihrer reinsten Form.

Von vergangenen Zeiten schwärmend

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12260
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2667 Mal
Amen! erhalten: 2695 Mal

Re: Luzifer, der Gefallene

Beitragvon Martin Berger » Mo 28. Dez 2015, 12:54

Werter Herr Benedict,

Ihren weisen Worten möchte ich noch hinzufügen, daß früher die Winter wesentlich kälter waren als heutzutage. Indem man die teuflischen Hexen der reinigen Flammen übergab, tat man nicht nur ein GOTTgefälliges Werk, sondern man spendete auch denen Wärme, die zu Hause frieren mußten, weil das Feuerholz ausgegangen war oder weil man sich das Heizen schlichtweg nicht leisten konnte. Eine klassische und eindeutige Gewinn-Gewinn-Situation für alle. :kuehl:

Berechnungen über den vermutlichen Brennwert einer durchschnittlichen Hexe anstellend,
Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Liu
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 36
Registriert: So 20. Sep 2015, 08:32

Re: Luzifer, der Gefallene

Beitragvon Liu » Mo 28. Dez 2015, 14:35

Werte Herren
Echte "Hexen" existieren nicht. Ehrlich, ich bin ziemlich enttäuscht, dass es heutzutage noch Hassprediger wie Sie gibt.
Werte Frau Helga,
Heißen Sie zufällig Schmidt mit Nachnamen? Wenn dem so wär, könnte es sein, dass ich Sie kenne. Ihr Glaube ist ziemlich interessant. Also sammeln Sie Erfahrungen? Vielleicht sollte ich dass auch ausprobieren.
Werter Herr Thanatos,
Ich teile Ihre Meinung.
Über Leute, die tatsächlich glauben, Rothaarige und Hunde-/Katzenbesitzer seien Hexen, lächelnd,
Liulo Jonas Sim

Stephan Scherer
Treuer Besucher
Beiträge: 215
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 18:48
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Luzifer, der Gefallene

Beitragvon Stephan Scherer » Mo 28. Dez 2015, 15:05

Deppenkind Liu,

warum sind Sie in einer christlichen Anschnurgemeinde und verbreiten Lügen?

Kurz,
Stephan Scherer

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12260
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2667 Mal
Amen! erhalten: 2695 Mal

Re: Luzifer, der Gefallene

Beitragvon Martin Berger » Mo 28. Dez 2015, 15:13

Liu hat geschrieben:Werte Herren
Echte "Hexen" existieren nicht.

Fräulein Liu,

damit könnten Sie blindes Hühnchen vielleicht sogar recht haben. Der Heiligen Inquisition sei Dank! :kreuz1:

Es hat dennoch leise Zweifel am Nichtmehrvorhandensein von Hexen,
Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Benutzeravatar
Quirinius
Treuer Besucher
Beiträge: 257
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 09:06
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Luzifer, der Gefallene

Beitragvon Quirinius » Mo 28. Dez 2015, 15:14

Fräulein Helga,

Helga hat geschrieben:Genaugenommen bin ich Eklektikerin, ich sammle Erfahrungen aus verschiedensten Religionen und Philosophien um zu versuchen dadurch ein höheres Verständnis der dinge zu erhalten


Mit Verlaub, doch bevor Sie sich solch komplexen Themen annehmen, rate ich Ihnen die Grundschule abzuschließen, um einige "Erfahrungen" in Bezug auf Orthographie und Interpunktion zu sammeln.

-------

Kindchen Liu,

Liu hat geschrieben:Echte "Hexen" existieren nicht.

Ein bisschen mehr Dankbarkeit stände Ihnen gut zu Gesicht, haben sich doch Generationen von redlichen Christen damit abgemüht, dafür zu sorgen, dass wir heutzutage in einer Welt leben, die weitestgehend von Hexen befreit ist.
Noch heute sorgt die heilige Inquisition - wenn auch unter anderem Namen - dafür, dass "Echte Hexen" uns Christen in Frieden leben lassen, indem diese - wie bereits von dem geschätzten Herrn Berger bemerkt wurde - als billige Wärmequellen den armen Obdachlosen unter ihren Brücken dienen.

Einen Dankesbrief verfassend,
Quirinius
Jeder verbirgt eine Schuld, es kommt nur auf die Art der Befragung an.

Lucia_Abendstern
Neuer Brettgast
Beiträge: 2
Registriert: Fr 19. Feb 2016, 21:18

Re: Luzifer, der Gefallene

Beitragvon Lucia_Abendstern » Fr 19. Feb 2016, 22:58

Grüß Gott diese Disskusion ist sehr interesannt und ich würde mich gerne hier mit einmischen.
Diese sogenannten "Hexen" sind im Grunde genommen ganz normale Frauen die sich sehr gut mit den Kräutern der Wälder und der Naturheilkunde auskannten. Meine Mutter ist selber eine solche Kräuterfrau und sie hat da ziemlich viel Erfahrung drinne, da sie dadurch anderen Menschen helfen kann (Bei euch heißt das auch NÄCHSTENLIEBE).

Luzifer finde ich sehr interesannt als Person. Ich selber hatte Konfirmandenunterricht, hab mich aber vom Glauben des Christentums abgewand, da ich mich in dieser Religion nicht mehr wohl gefühlt hab.
Ich glaube nun an die Götter des alten Ägyptens. Dies ist eine sehr alte Religion. Dieser Glauben existierte von der letzten Hälfte des 4. Jahrtausends v. Chr., bis in die Zeit der römischen Herrschaft. Es ist kein Monotheismus also kein ein-Gott-glaube sondern ein mehr-Gott-glaube. Den Monotheismus hat im übrigen, so als kleine Randinfo der Pharaoh Echnaton "erfunden".
In dem alt Ägyptischen Glauben gibt es zahlreiche Götter und Göttinnen wie z.B. Horus der Himmelsgott, Re oder auch Ra als der Sonnengott und der Vater aller Götter (in der Armana Zeit auch Aton), Osiris als Gott des Jenseits oder auch Isis (Aset) als Göttin der Geburt und Wiedergeburt, Menhit als Göttin des Kampfes und als Krongöttin

Ich könnte noch Stundenlang Götter aufzählen aber ich komme mal zum Schluss.
Zu Thot betend
Lucia


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste