Versteckscheine (unredl. Kryptowährungen)

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!
Antworten
Benutzeravatar
Peter Schluckewoi
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 39
Registriert: Mi 26. Jan 2022, 23:59

Versteckscheine (unredl. Kryptowährungen)

Beitrag von Peter Schluckewoi »

Werte Herren,

„In Gott vertrauen wir" (unredl. "In god we trust") prangt es auf jedem US-Dollar. Bargeld ist eines der gottgefälligsten Zahlungsmittel und damit unerlässlich für den Alltag der meisten Christen, sei es in Form einer wohltätigen Spende, der Abgabe des Zehnten an die Kirche oder des Klingelbeutels.

Aufgehetzt von falschen Propheten wie Markus Zuckerberg haben es sich einige Atheisten jedoch zum Ziel gesetzt den Klingelbeutel verstummen zu lassen durch das sogenannte kryptografische Geld. Ihr Methode dies herzustellen ist verwirrend und wiederspricht eindeutig dem Willen des HERRN: In einem Prozess welchen jene Ketzer als „Minenarbeit" bezeichnen, ein Begriff bei dem sich jeder ehrbare Bermann beleidigt fühlen sollte, lassen sie unter hohem Energieaufwand Rechenaufgaben von Maschinen lösen (wohl weil sie in der Schule nicht aufgepasst haben) um digitales „Geld" zu erzeugen mit welchem sie anschließend regen Handel treiben.
Redliche Produkte wie eine Flasche Wein wandern dabei jedoch nicht über die virtuelle Ladentheke, stattdessen erwerben sie eine bunte Mischung aus Drogen, Waffen und anderen Versteckscheinen. Auch ist in letzter Zeit der Handel mit falschen Götzen wie dem gelangweiltem Affen oder dem verrückten Kamel aufgekommen. Diese Stellen nicht nur einen nicht vorhandenen Sinn für Ästhetik unter Beweis sondern sollten uns auch als Warnung dienen was passiert wenn man Atheisten unkontrollierten Zugang zum Internetz gewährt. Dementsprechend fordere ich ein sofortiges Verbot jenes Wahnsinns sowie eine Bindung des Heimrechnererwerbs (mit Bargeld!) an eine Kirchenmitgliedschaft.

Freudig pfeifend seinen Tresor öffnend,
Peter Schluckewoi
kasperbar
Häufiger Besucher
Beiträge: 61
Registriert: Fr 31. Dez 2021, 20:07

Re: Versteckscheine (unredl. Kryptowährungen)

Beitrag von kasperbar »

Werter Herr Schluckewoi,

andere Sprachen sind nicht unredlich, auch nicht die Redewendung "In god we trust". Unredlich ist der Gebrauch von englischen Wörtern in Deutschen Texten. Denken Sie an den Turmbau zu Babel und an die Sprachverwirrung, die uns der HERR auferlegt hat.

Herzliche Grüße,

Ihr kasperbar
Benutzeravatar
Walther Zeng
Brettalkoholiker
Beiträge: 1146
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Versteckscheine (unredl. Kryptowährungen)

Beitrag von Walther Zeng »

Werte Herren,

das Auftreten solcher sog. Kryptowährungen ist nach meiner Meinung ein weiteres
Zeichen der bevorstehenden Endzeit. An der wilden Spekulation mit diesen Währungen
scheiden sich die Seelen jener, die schon mit dem Leibhaftigen im Bunde sind von jenen,
die durch harte Arbeit unter dem Auge des Herrn ihr Brot verdienen.

Die Prophezeihungen des Johannes in das Lesegerät schiebend
Walther Zeng
Justus Wurstel
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 6
Registriert: Do 13. Jan 2022, 15:44

Re: Versteckscheine (unredl. Kryptowährungen)

Beitrag von Justus Wurstel »

Werte Gemeinde,

Mich als Bergmann, der nach der Jahrzehntelangen Schufterei in der Grube an der Staublunge und der Abbauhammerkrankheit laboriert, kränkt es um so mehr, daß jener unredliche Rechenprozeß mit der Schwerstarbeit im Bergbau verglichen wird.

Glück Auf,
Justus Wurstel
Benutzeravatar
Walther Zeng
Brettalkoholiker
Beiträge: 1146
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Versteckscheine (unredl. Kryptowährungen)

Beitrag von Walther Zeng »

Werter Herr Wurstel,

auch ich fühle mich gedemütigt und beraubt.
Wir stehen nun am hoffentlichen Ende einer verhängnisvollen
Entwicklung, die mit der Abschaffung des Goldstandards begann.

Sollten Sie noch gute Steinkohle besitzen, ich würde Ihnen gern
Edelholz dafür anbieten.

Von Sodbrennen geplagt
Walther Zeng
Vinzenz Lockermeier
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 2
Registriert: Do 24. Feb 2022, 14:09

Re: Versteckscheine (unredl. Kryptowährungen)

Beitrag von Vinzenz Lockermeier »

Werte Gemeinde,

auch ich bin seit Langem in Sorge.
Das gesamte Anschnur-Geschäft, das seit dem von Elon Maske gegründetem Unternehmen "BezahlFreund" und dem von Gottfried SeiZoos gegründetem Unternehmen "Amazionien" floriert wie nie, legte doch über Jahre hinweg den fruchtbaren Boden für unredliche Anschnur-Geschäfte, die in den derzeit populären "Nicht-Pilzbaren Zeichen" (unredlich: NFTs) gipfeln. Dieses gesamte unredliche Geschäft treibt nur die derzeit bereits äußerst hohe Steigerung der Preise voran. So werden meine eigenen Gold- und Silbervermögen sekündlich weniger Wert. Ich danke Ihnen, werte Gemeinde, dafür, hier Zustimmung und Verständnis zu erfahren.
Mein persönlicher Vorschlag ist, die gesamte Anschnur-Geld-Gesellschaft zu enteignen und den Erlös unserer Eminenz, dem Papst Franziskus, oder anderen werten Mitgliedern der katholischen Kirche, zu spenden.

Am Hungertuch nagend,
Vinzenz aus Niederbayern
Benutzeravatar
Walther Zeng
Brettalkoholiker
Beiträge: 1146
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Versteckscheine (unredl. Kryptowährungen)

Beitrag von Walther Zeng »

Werter Herr Lockermeier,

enteignen könnte man Immobilien, Wirtschaftsgüter aller Art,
Papiergeld und mit gewissen Einschränkungen auch nichtmaterielle
Vermögensgegenstände, wie z.B. gewisse Rechte.
Dieses Anschnur-Geld ist aber überhaupt nicht vorhanden,
es ist ja nur eine Spielerei auf den Rechenmaschinen.
Vielmehr sollte man die Spieler entsprechend der bisher verbrachten
Anschnur-Zeit zu gemeinnütziger Arbeit verpflichten, z.B. um
nach den vergangenen Stürmen Windbruch zu beseitigen oder,
für international orientierte Anschnurgeldspieler, Plastikmüll aus dem Meer
und von den Stränden zu sammeln.

Mit Säge und Sappe in den Wald eilend
Walther Zeng
Holm Kroeger
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 44
Registriert: Fr 8. Sep 2023, 15:06

Re: Versteckscheine (unredl. Kryptowährungen)

Beitrag von Holm Kroeger »

Werte Herren,

aus Rhodesien gibt es gute Neuigkeiten: dort wollen Neger den Goldstandard einführen.

https://www.focus.de/experts/waehrungen ... 33965.html

Ob sie auch die Enteignungen der weißen Farmer wieder rückgängig machen?

Liebe Grüße,
Holm Kroeger
Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 13029
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Versteckscheine (unredl. Kryptowährungen)

Beitrag von Martin Berger »

Herr Kroeger,

daß es in Südafrika einst zu widerrechtlichen Enteignungen kam, darf man nicht ungestraft lassen. Selbstverständlich müssen diese Enteignungen rückgängig gemacht, die Enteigneten entschädigt und das Land unter weißer Herrschaft wirtschaftlich wieder aufgebaut werden. Dem HERRn sei des gedankt: Unzählige, billige Arbeitskräfte warten vor Ort bereits auf ihren Arbeitseinsatz. Leider ist von der linksgrün-versifften Ampelregierung keine Hilfe für deutsche Staatsbürger zu erwarten, denen in Afrika Land und Vermögen entwendet wurde.

Was die Einführung des Goldstandards betrifft: Damit kenne ich mich leider nicht aus. Da dies aber vermutlich auch auf die Neger in Rhodesien zutrifft, wäre es wohl geschickt, sich die dortigen Goldvorkommen zu sichern und außerdem massenhaft Gold zu kaufen.

Den eigenen Kontostand prüfend und Investitionen planend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.
Holm Kroeger
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 44
Registriert: Fr 8. Sep 2023, 15:06

Re: Versteckscheine (unredl. Kryptowährungen)

Beitrag von Holm Kroeger »

Werter Herr Berger,

auch ich verstehe nichts vom Goldbesitz. Aber ich bin sicher, dass es zu wenig knorke Neger gibt, die das glänzende Metall in ausreichender Menge schürfen. Wenn zu viel Papiergeld gedruckt wird, dann ist das ein Betrug an allen hart arbeitenden Menschen.

Meinen Goldzahn im Spiegel betrachtend,
Holm Kroeger
Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 13029
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Versteckscheine (unredl. Kryptowährungen)

Beitrag von Martin Berger »

Holm Kroeger hat geschrieben: Fr 14. Jun 2024, 22:14Aber ich bin sicher, dass es zu wenig knorke Neger gibt, die das glänzende Metall in ausreichender Menge schürfen.
Werter Herr Kroeger,

das mag daran liegen, daß viel zu viele Afrikaner ihr Heil in Europa suchen. Und auch die Tatsache, daß viele von ihnen eine Mittelmeerrundreise mit seeuntauglichen Booten planen und dann Schiffbruch erleiden, trägt zum Arbeitskräftemangel in so mancher Gegend Afrikas bei. Andererseits progostizieren Echsperten für das Jahr 2024 in Südafrika eine Arbeitslosenquote von mehr als 33 Prozent. Das wären mehrere Millionen potentielle Goldschürfer, die sich aktuell noch mit GOTTloser Faulenzerei beschäftigen. Und würde die satanische Automobilindustie weiterhin auf töfte Diesel und Benziner setzen, anstatt tonnenschwere Brand- und Sprengbomben (unredlich: E-Autos) zu produzieren, für die man Unmengen an Kobalt braucht, wären noch viel mehr Arbeitskräfte für die Goldschürferei verfügbar.

Die Probleme aufzeigend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.
Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9459
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Versteckscheine (unredl. Kryptowährungen)

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werte Herren,

vermutlich löst sich das Problem demnächst von selbst.

In Fachkreisen munkelt man, die derzeitige deutsche Regierung arbeite an einem Konzept, um Mist in Gold zu verwandeln.

Natürlich erscheint dies auf den ersten Blick unglaubwürdig. Bei den bekannten Alchemisten früherer Tage handelte es sich bekanntlich überwiegend um Tagediebe und Scharlatane.

Aber wie anders wäre es zu erklären, daß die töfte Ampel einerseits derartige Unsummen sinnlos vergeudet aber andererseits derart viel Mist erzeugt?

Letzterer stellt in Wahrheit einen wertvollen Rohstoff dar, der bald wertvoller ist, als lauteres Gold.

Die Kühe jetzt besonders reichhaltig fütternd,
Schnabel
Holm Kroeger
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 44
Registriert: Fr 8. Sep 2023, 15:06

Re: Versteckscheine (unredl. Kryptowährungen)

Beitrag von Holm Kroeger »

Werter Herr Berger,
werter Herr von Schnabel,

die redliche BILD-Zeitung hatte den Unterschleif aufgedeckt, daß man mit einem Fernseher Strom erzeugen kann.

https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html


Mit freundlichen Grüßen,
Holm Kroeger
Antworten