0 Tage und 10 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Deutsche Polizei erschoß letztes Jahr 11 Menschen

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Hitomi
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 27
Registriert: Fr 19. Aug 2016, 16:10
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Deutsche Polizei erschoß letztes Jahr 11 Menschen

Beitragvon Hitomi » So 4. Aug 2019, 17:02

Gedankenloser Herr Frischfeld,
Bei dem ersten zitierten Satz hab ich mich ungeschickt ausgedrückt. Ein Polizist ist nicht feige, wen er seine Schusswaffe gebraucht. Solange er es im Rahmen seiner Vorschriften verwendet. Sie haben doch selbst einen Beitrag mit einem Artikel gepostet, der eindeutig zeigt, dass die Polizei ihre Waffen kaum einsetzen und wen doch dann unter bestimmten Bedingungen. Sie beklagen doch das die Polizei nicht so häufig , die Schusswaffen benutzt.

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 1282
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 404 Mal
Amen! erhalten: 496 Mal

Re: Deutsche Polizei erschoß letztes Jahr 11 Menschen

Beitragvon Martin Frischfeld » So 4. Aug 2019, 19:29

Hitomi hat geschrieben:Höchst geschätzter Herr Frischfeld [freche Anrede korrigiert],
Bei dem ersten zitierten Satz hab ich mich ungeschickt ausgedrückt.


Potzdonnerblitz! Jetzt schlägt es aber 13! Reißen Sie sich doch mal zusammen. Drücken Sie sich gefälligst klar aus. Hat man Ihnen denn gar nichts beigebracht?

Erbost,
Martin Frischfeld

Heribert von Hohensteyn
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Do 8. Aug 2019, 16:33

Re: Deutsche Polizei erschoß letztes Jahr 11 Menschen

Beitragvon Heribert von Hohensteyn » Fr 9. Aug 2019, 23:18

Werte Gemeinde,

darf ich Ihnen allen einen alternativen Gedanken an Ihr christliches Herz legen?
Meiner christlichen Meinung nach, sollte die Polizei Unterstützung seitens der Kirche erhalten.

Wo sind die guten Zeiten hin, in denen Dieben mit chirurgischer Präzision öffentlich eine Hand entfernt wurde?
Wo sind die Zeiten hin, in denen schwere Straftäter, Ketzer und Hexen im Namen des HERRn seitens der Kirche auf einem Scheiterhaufen ihrem gerechten Ende zugeführt wurden?

Ein jeder sollte das Recht auf einen fairen kirchlichen Prozess im Namen des HERRn genießen dürfen.
Gerade die gerechte Strafe durch das reinigende Feuer scheint mir in der heutigen Zeit "aus der Mode" gekommen zu sein.

Das erschossenwerden durch die Polizei kommt der Verfahrensweise eines redlichen Jägers nahe, lediglich der Ausruf "Weidmanns Heil" fehlt in der Berufsgruppe der Ordnungshüter.

Wie eingangs vorgetragen, sollte hier die Kirche wieder aktiv werden, um mit vernünftigen und redlichen Exekutionen die Atheisten und Taugenichtse der heutigen Zeit wieder auf den rechtschaffenden Weg GOTTes zu führen.
Im übrigen glaube ich, dass auch ein Galgen oder eine gute alte Streckbank in der heutigen Zeit ebenso ihren Zweck erfüllen würde, wie die Wiedereinführung einer peinlichen Befragung.

Sich an alte Werte erinnernd

Heribert von Hohensteyn

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8580
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2028 Mal
Amen! erhalten: 1971 Mal

Re: Deutsche Polizei erschoß letztes Jahr 11 Menschen

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 10. Aug 2019, 11:21

Werte Herren,

Sie verkennen die Situation.

Wenn der brave Schutzman ruft: "Wer da?"

ist jeder redliche Bürger verpflichtet stehenzubleiben und mit erhobenen Händen Vornamen, Namen, Geburtsdatum, Geburtsort, die aktuelle Adresse, falls jene von der Geburtsadresse abweichen sollte, sowie Staatsangehörigkeit, Religion, Sozialversicherungsnummer und Personalausweisnummer laut und deutlich zu nennen.

Kommt der Deliquent diesen seinen Verpflichtungen nicht ordnungsgemäß nach, ist der Deutsche Polizeibeamte leider zu einer vorläufigen Erschießung verpflichtet.

Man muß die dergestalt Füsilierten demzufolge als Suizidale qualifizieren.

Wie allgemein bekannt sein dürfte, handelt es sich beim unlöblichen Selbstmord um eine Todsünde!

Kein Mitleid aufbringend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Martin BergerKurat Orium
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Der Diener
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 22
Registriert: Mo 22. Jul 2019, 13:51
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Deutsche Polizei erschoß letztes Jahr 11 Menschen

Beitragvon Der Diener » Sa 10. Aug 2019, 14:41

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Werte Herren,

Sie verkennen die Situation.

Wenn der brave Schutzman ruft: "Wer da?"

ist jeder redliche Bürger verpflichtet stehenzubleiben und mit erhobenen Händen Vornamen, Namen, Geburtsdatum, Geburtsort, die aktuelle Adresse, falls jene von der Geburtsadresse abweichen sollte, sowie Staatsangehörigkeit, Religion, Sozialversicherungsnummer und Personalausweisnummer laut und deutlich zu nennen.

Kommt der Deliquent diesen seinen Verpflichtungen nicht ordnungsgemäß nach, ist der Deutsche Polizeibeamte leider zu einer vorläufigen Erschießung verpflichtet.

Man muß die dergestalt Füsilierten demzufolge als Suizidale qualifizieren.

Wie allgemein bekannt sein dürfte, handelt es sich beim unlöblichen Selbstmord um eine Todsünde!

Kein Mitleid aufbringend,
Schnabel


Sehr geehrter Herr von Schnabel,

Mir ist nicht bekannt, dass deutsche Polizeibeamter für eine unterlassene Selbtindentifikation zur Waffe greifen müssen. Ich wage zu bezweifeln, dass es wirklich so ist.

Mit freundlichen Grüßen
Richárd Herczeg

Benutzeravatar
Walther Zeng
Treuer Besucher
Beiträge: 197
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal
Amen! erhalten: 15 Mal

Re: Deutsche Polizei erschoß letztes Jahr 11 Menschen

Beitragvon Walther Zeng » Sa 10. Aug 2019, 14:55

Werte Herren,
in dem Zusammenhang stellt sich die Frage, ob die Organspende nach dem Suizid durch Polizeikugel
redlich sein kann und inwieweit der Empfänger des Organs noch sein Seelenheil uneingeschränkt genießen kann.
Das ja bald alle Deutschen Organspender sind, steht auch jeder Polizist vor einer schwierigen Entscheidung.

Mit einem Schierker Feuerstein hadernd
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8580
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2028 Mal
Amen! erhalten: 1971 Mal

Re: Deutsche Polizei erschoß letztes Jahr 11 Menschen

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 10. Aug 2019, 15:06

Werter Herr Zeng,

da vor allem perforierte Organe relativ schwer zu vermarkten sind, stellt dieses Reseikling der Verbrecherteile den beamteten Schützen vor eine schwere Aufgabe.

Wohin muß man zielen, welche Organe werden momentan benötigt?

Da aber die meisten Kriminellen tätowiert sind, stellt sich diese Frage ohnehin nicht.

Die Kadaver von Tintlingen sind generell als Sondermüll zu behandeln.

Hinweisend,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Walther Zeng
Treuer Besucher
Beiträge: 197
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal
Amen! erhalten: 15 Mal

dann ist es ja noch schlimmer

Beitragvon Walther Zeng » Sa 10. Aug 2019, 15:32

Aber Herr von Schnabel,
dann kommt unser werter Herr Gesundheitsminister ja nie auf die gewünschte Zahl frischer unbelasteter Organe,
denn nach meinem Wissen ist die gesamte jüngere Bevölkerung schon sehr stark vertintet.
Ich mach mir jetzt Sorgen wegen meiner neuen Leber. Womöglich wird jetzt die Warteliste länger.

Den Reishi-Kaktwasserauszug ansetzend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8580
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2028 Mal
Amen! erhalten: 1971 Mal

Re: Deutsche Polizei erschoß letztes Jahr 11 Menschen

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 10. Aug 2019, 16:15

Werter Herr Zeng,

Sie sagen es.

Ich lus, im knorken Nippon arbeite man daran, durch löbliche Gentechnik, Tierorgane zu diesem Zwecke aufzubereiten.

Auch ich zöge eine schnafte Schweineleber jener eines kriminellen Tintlings vor.

Ich erhielt bereits Anfragen der Firma Krauß Maffay, welche mein derzeitiges Organ zur Entwicklung neuartiger Panzerungen für Kampfwägen zu analysieren wünscht.

Hart wie Kruppstahl,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Engelbert Joch
Stammgast
Beiträge: 397
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 12 Mal
Amen! erhalten: 51 Mal

Re: Deutsche Polizei erschoß letztes Jahr 11 Menschen

Beitragvon Engelbert Joch » Sa 10. Aug 2019, 19:31

Werter Herr Zeng,
Wenn man ins kinesiche Großreich schaut, sieht man hervorragende Lösungsansätze.
So werden Aufsässigen vorsorglich die Organe entnommen, so dass jene bei einer Erschießung nicht beschädigt werden können.
So wären die Deliquienten zumindest für eine Sache gut, wenn sie schon nicht der Planerfülliung bezüglich der Abschußquote erfüllen können.

Engelbert Joch
Im Katholizismus und im Kaiserreich liegt die Zukunft Europas!

Benutzeravatar
Gotteshammer
Häufiger Besucher
Beiträge: 92
Registriert: Do 12. Dez 2013, 23:23
Hat Amen! gesprochen: 12 Mal
Amen! erhalten: 16 Mal

Re: Deutsche Polizei erschoß letztes Jahr 11 Menschen

Beitragvon Gotteshammer » So 11. Aug 2019, 13:22

Sehr geehrter Herr Joch,

ist der knorke Chinese nicht in der Lage, sämtliche Krankheiten durch dessen berühmte traditionelle Medizin zu kurieren?

Hierzu werden meines Wissens, Einzelteile wilder Tiere, wie Nashörner, Schlangen, Drachen oder Wolpertinger fein zerkleinert und dem Patienten verabreicht.

Die eigenen Fußnägel zerkleinernd und auf Ali Baba als Nashornpulver feil bietend,
Hammer
Das beste Werkzeug ist nur Tand,
in eines tumben Toren Hand.

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 1282
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 404 Mal
Amen! erhalten: 496 Mal

Re: Deutsche Polizei erschoß letztes Jahr 11 Menschen

Beitragvon Martin Frischfeld » So 11. Aug 2019, 16:02

Werter Herr Hammer,

das Einverleiben Ihrer pulverisierten Fußnägel dürfte im Ergebnis so wirksam sein wie der Verzehr des Nashornhorns. Eine Wirkung wird allenfalls zufällig sein.
Empfehlenswert ist der Verzehr des Fleisches exotischer Tiere. Es gilt hier viel und schnell zu essen, da viele dieser Tiere durch anhaltende Jagd immer seltener werden und somit das Angebot schwindet.

Ein Panzernashornfilet verspeisend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Gotteshammer
Häufiger Besucher
Beiträge: 92
Registriert: Do 12. Dez 2013, 23:23
Hat Amen! gesprochen: 12 Mal
Amen! erhalten: 16 Mal

Re: Deutsche Polizei erschoß letztes Jahr 11 Menschen

Beitragvon Gotteshammer » So 11. Aug 2019, 17:02

Sehr geehrter Herr Frischfeld,

ich hoffe Sie erwurben die Rhinozeroslende nicht bei Ali-Baba.

Die Reste des räudigen Nachbarsköters verscharrend,
Hammer
Das beste Werkzeug ist nur Tand,
in eines tumben Toren Hand.


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste