0 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Rat gesucht!

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.
Antworten
Nachdenklich
Häufiger Besucher
Beiträge: 57
Registriert: Do 6. Feb 2020, 02:47

Rat gesucht!

Beitrag von Nachdenklich »

Sehr geehrte Gemeinde,
ich ersuche sie dringendst um ihren Rat.
Leider muß ich gestehen das ich in meiner Jugend vom
Pfad unseres geliebten Herrn abgekommen bin.
Ich habe mich tätowieren lassen!
Ich schäme mich, weil mein Körper dadurch verunstaltet ist.
Leider besitze ich nicht das nötige Geld um diese Bilder
entfernen zu lassen!
Was soll ich nur tun?

Verzweifelt und auf Antwort hoffend
Nadine

Benutzeravatar
Engelbert Joch
Stammgast
Beiträge: 469
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41

Re: Rat gesucht!

Beitrag von Engelbert Joch »

Weib Denkfaul,
Ihr Gatte nimmt ein stark erhitztes Messer und schneidet es Ihnen großflächig raus, das möge Ihnen eine Lehre sein.

Engelbert Joch
Im Katholizismus und im Kaiserreich liegt die Zukunft Europas!

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2233
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Rat gesucht!

Beitrag von Walter Gruber senior »

Wertes Frl. Nadine,

es wird Ihnen wohl bis auf weiteres nichts übrig bleiben, als Ihre Haut stets züchtig zu bedecken, damit man jene Tätowierungen nicht sehen muss.

Es ist Ihnen dringend anzuraten, bald einen tüchtigen und arbeitsamen Mann zu heiraten, damit sich Ihre finanziellen Verhältnisse bessern. Auch Sie selbst werden durch nimmermüden Fleiß zum Vermögen Ihrer jungen Familie beitragen. Soviel ich weiß, kann man Tätowierungen mit einem sogenannten Laser wieder entfernen, was aber sehr teuer sein soll.

Helfen Sie vielleicht in Ihrer Gemeinde bei der Aufklärung mit, um junge Menschen davor zu bewahren, sich selbst so zu verunstalten!

Alles Gute wünscht Ihnen
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Nachdenklich
Häufiger Besucher
Beiträge: 57
Registriert: Do 6. Feb 2020, 02:47

Re: Rat gesucht!

Beitrag von Nachdenklich »

Guten Tag Herr Joch,
ich bin hier auf der Suche nach vernünftigen Ratschlägen
und nicht welche in dem ich meinen Körper noch mehr
Verunstaltung ausgesetzt bin!!

Sprachlos
Nadine

Nachdenklich
Häufiger Besucher
Beiträge: 57
Registriert: Do 6. Feb 2020, 02:47

Re: Rat gesucht!

Beitrag von Nachdenklich »

Werter Herr Gruber,
ich danke ihnen für ihren Ratschlag.
Ich verdecke natürlich diese Bilder was anderes bleibt mir
im Moment nicht übrig.
Wenn ich ehrlich bereue , wird mir dann vergeben werden?
Auf die Idee, Jugendliche vor so einem großen Fehler zu
bewahren, bin ich noch gar nicht gekommen.
Versuchen kann man das ja mal!

Liebe Grüße
Nadine

Benutzeravatar
Christ Cornelius
Stammgast
Beiträge: 403
Registriert: Do 19. Sep 2019, 09:58

Re: Rat gesucht!

Beitrag von Christ Cornelius »

Weib Nadine,

ich kann Ihnen nur empfehlen sich die Stellen der Haut auf denen Tatoos vorhanden sind entfernen zu lassen. Sollten ganze Glieder von der Körperbemalung betroffen sein, reißen Sie diese aus und werfen sie ins Feuer oder die Biotonne. Besser als Krüppel ins Himmelreich gehen, als tätowiert.

Verächtliche Worte redend
Christ Cornelius

Benutzeravatar
Der Diener
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 49
Registriert: Mo 22. Jul 2019, 13:51

Re: Rat gesucht!

Beitrag von Der Diener »

Fräulein Nachdenklich,

Nehmen Sie geschwind einen Kredit auf und lassen Sie sich das Unding entfernen. Dann lassen Sie sich ordentlich züchtigen, damit Ihre Seele eventuell noch gerettet werden kann. Außerdem sollte Ihr Vater möglichst schnell einen Mann für Sie finden, damit Sie nicht vom rechten Weg abkommen.

Für Sie betend,
Der Diener

Nachdenklich
Häufiger Besucher
Beiträge: 57
Registriert: Do 6. Feb 2020, 02:47

Re: Rat gesucht!

Beitrag von Nachdenklich »

Werter Diener,

leider muß ich ihnen mitteilen das mein geliebter Vater
schon seit 30 Jahren bei unserem HERRn weilt.
So konnte mir keine christliche Erziehung zuteil werden!
Ich glaube auch das dies mit ein Grund war weshalb ich
vom richtigen Weg abgekommen bin.
Wenn sie der Meinung sind das es dringend ist diese
Bilder zu entfernen , weil ich sonst ein schlimmer Sünder bleibe ,
werde ich so schnell wie möglich Geld sparen!!

Danke für ihre Zeit
Nadine

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1545
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Rat gesucht!

Beitrag von Martin Frischfeld »

Werte Herren,

ebenso wie ein Mord ist das Stechenlassen eines Hautbildes eine der Sünden, die der HERR verzeihen kann.
Johannes 1, 9 hat geschrieben:Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, dann erweist sich Gott als treu und gerecht: Er wird unsere Sünden vergeben und uns von allem Bösen reinigen.
Bereuen Sie, Frl. Nadine, Ihre Sünde aufrichtig, so wird Ihnen Vergebung zuteil und der Weg ins Himmelsreich - jedenfalls aufgrund dieser speziellen Sünde - nicht verwehrt werden. Ich erspare mir in diesem Zusammenhang weite Ausführung zum "Bekennen". Nur so viel: ein Faden in diesem Brett wird wohl nicht genügen.
Jeremia 2, 22 hat geschrieben:Und wenn du dich auch mit Lauge wüschest und nähmest viel Seife dazu, so bleibt doch der Schmutz deiner Schuld vor mir, spricht Gott der HERR.
Sie sollten es mit der Reue ernst nehmen. Denn einmal gestorben, ist jede Chance auf Vergebung vertan. Wer weiß, ob Sie nicht morgen schon sterben? Vom Kinavirus dahingerafft, von einer iranischen Bombe pulverisiert, von einer Klimaaktivistin ermordet - die Möglichkeiten vorzeitigen wie gewaltsamen Ablebens sind dieser Tage ebenso reichlich wie naheliegend. Nur die Redlichen überdauern.

Da hilft Ihnen am Tage des jüngsten Gerichts keine Seife, kein "Laser", rein gar nichts. Sehen Sie also zu, daß Sie diesen Unfug schleunigst von Ihrem Körper tilgen!

Es grüßt recht freundlich,
Martin Frischfeld

Nachdenklich
Häufiger Besucher
Beiträge: 57
Registriert: Do 6. Feb 2020, 02:47

Re: Rat gesucht!

Beitrag von Nachdenklich »

Werter Herr Frischfeld,

ich habe gelesen das ihre werte Frau Gemahlin verstorben ist.
Vielleicht kommt meine Beileidsbekundung etwas spät, aber wie heißt es so schön; lieber spät als nie.
Des Weiteren bedanke ich mich für ihre Zeit und Mühe die sie mir zuteil werden lassen. Heutzutage ist so etwas nicht mehr selbstverständlich. Ich bereue meine Schandtat zutiefst und freue mich das bei mir noch nicht alles verloren ist, da ich genau weiß das unsere aller Leben endlich ist.
Wie ich schon erwähnte gibt es bei mir in der Familie niemanden der in christlichen Angelegenheiten für mich da ist.
Nicht einmal einen Pfarrer gibt es in unserer Gemeinde , der mir in vielen Dingen den Weg weisen könnte! Sie können sich sicherlich vorstellen was dieser Zustand für unsere Gemeinschaft bedeutet. Sittenverfall in jeder Ecke!!

Glücklich das ich dieses Plauderbrett gefunden habe
Nadine

Benutzeravatar
Christ Cornelius
Stammgast
Beiträge: 403
Registriert: Do 19. Sep 2019, 09:58

Re: Rat gesucht!

Beitrag von Christ Cornelius »

Nachdenklich hat geschrieben: Ich bereue meine Schandtat zutiefst und freue mich das bei mir noch nicht alles verloren ist, da ich genau weiß das unsere aller Leben endlich ist.
Wie ich schon erwähnte gibt es bei mir in der Familie niemanden der in christlichen Angelegenheiten für mich da ist.
Weib Nadine,

auch Ihr Verstand scheint in christlichen Angelegenheiten nicht auf dem besten Stand zu sein. Gerade die Nichtendlichkeit des Lebens ist es ja, weshalb Ihre Schandtat ihnen auf dem Gewissen landet. Dies erkenne ich sogar mit meinen 92 Jahren , obwohl mein Gedächtnis manchmal Probleme mit der Wortfindung und der richtigen Satzstellung hat.

Gruß
Christ Cornelius

Nachdenklich
Häufiger Besucher
Beiträge: 57
Registriert: Do 6. Feb 2020, 02:47

Re: Rat gesucht!

Beitrag von Nachdenklich »

Guten Abend Herr Cornelius,

schön das auch sie noch mit 92 Jahren Fehler machen!
Ich lerne immer noch gerne was dazu.

Mit freundlichen Grüßen
Nadine

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1545
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Rat gesucht!

Beitrag von Martin Frischfeld »

Wertes Fräulein Nadine,

wie nett von Ihnen, vielen Dank.

Im Übrigen können Sie doch sicher den nächstbesten Pfarrer aufsuchen. Nicht jede Ortschaft hat eine Kirche oder einen Priester. Sie können ja glücklicherweise heutzutage auch fernmündlich Kontakt zu einem Seelsorger aufnehmen. Sicherlich würde ein besorgter Pfarrer in Ihrer Nähe nach der Schilderung Ihrer Bedürfnisse auch einen Hausbesuch in Erwägung ziehen.

Empfehlend,
Martin Frischfeld

Nachdenklich
Häufiger Besucher
Beiträge: 57
Registriert: Do 6. Feb 2020, 02:47

Re: Rat gesucht!

Beitrag von Nachdenklich »

Werter Herr Frischfeld,

bin gerade dabei ihren tollen Ratschlag in die Tat
umzusetzen. Hab mich mit einem Telefonbuch bewaffnet und
los geht's!
Hoffentlich treffe ich auf soviel Verständnis , wie ich es hier
erleben darf.

Ich wünsche ihnen noch einen schönen Tag
ihre dankbare Nadine

Benutzeravatar
Christ Cornelius
Stammgast
Beiträge: 403
Registriert: Do 19. Sep 2019, 09:58

Re: Rat gesucht!

Beitrag von Christ Cornelius »

Weib Nadine,

schön ist es nicht, dass ich ob meines Alters noch Fehler mache. Fehler sind vielmehr umso schlimmer je älter man ist, denn man hätte dazu lernen können in den vielen Jahren. Ich selbst gebe mich gar häufig der Trübsal preis, wegen der vielen verlorenen Jahre. Schließlich könnte ich schon morgen tot sein ! Die durchnittliche Lebenserwartung habe ich jedenfalls schon überboten, trotz meines ungesunden Lebensstils.

Gruß
Christ Cornelius

Antworten