1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Würdige Strafe

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.

Moderator: Brettleitung

Oberstfrank
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Do 14. Mär 2019, 19:36

Würdige Strafe

Beitragvon Oberstfrank » Fr 15. Mär 2019, 13:58

Grüß Gott,

seit letzter Woche hat sich mein Leben total auf den Kopf gestellt!
Ich bin Frank, 46 Jahre alt und glaube aus tiefstem Herzen an Gott..
Aber vor einigen Tagen ist etwas geschehen, was ich so nie für möglich gehalten hätte.
Ich habe einen Mann kennengelernt, der mir sofort sympathisch gewesen ist.
Nach wenigen Augenblicken habe ich dieses Kribbeln gespürt, was ich bislang nur im Zusammenhang mit meinem Glauben kannte.
Nach einem erneuten Treffen ist es geschehen!
Wir hatten beide das Verlangen nach Unzucht und wir haben es beide bislang nur mit Frauen betrieben.
Aber am Mittwoch sind wir nach einem kurzen Gespräch zu dem Entschluss gekommen, dass wir füreinander geschaffen sind. Es ist toll gewesen und wir haben uns verliebt.
Gestern hat er mich gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, ihn zu heiraten.
Offensichtlich bin ich der weibliche Teil unserer Beziehung und so hat er mich gefragt.
Ich habe übrigens ja gesagt!
Wir wollen schon bald zusammenziehen und unser gemeinsames Leben beginnen.
Ich liebe ihn und ich würde mir wünschen, dass wir auch mit Gottessegen heiraten können.
Ich liebe Gott, aber ich liebe auch meinen Dennis. Ich möchte mich nicht gegen einen stellen und hoffe auf ein deutliches Zeichen von Gott, auch wenn es in Form einer Bestrafung ist.

felijah
Neuer Brettgast
Beiträge: 6
Registriert: Di 7. Mai 2019, 07:51

Re: Würdige Strafe

Beitragvon felijah » Di 14. Mai 2019, 08:28

Sehr geehrter Oberstfrank,

Entfernen sie sich umgehend von diesem Internetz-Portal!
Menschen wie sie sind eigentlich nicht einmal eine Begrüßung wert,
sie unzüchtiger Ketzer.

Keine Strafe kann ihre Unzucht mit dem selbem Geschlecht begleichen.

mit angeekeltem Blick,
felijah

Ockham
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 37
Registriert: Mo 22. Apr 2019, 08:30
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Würdige Strafe

Beitragvon Ockham » Di 14. Mai 2019, 13:11

Werte Herren,

Der Fadenersteller ist ganz offensichtlich von einen Dämon besessen. Hier hilft nur noch professioneller Exorzismus.

Feststellend,

Ockham
Wer den Rohrstock nicht ehrt, der lebt verkehrt.

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1860
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 455 Mal
Amen! erhalten: 480 Mal

Re: Würdige Strafe

Beitragvon Walter Gruber senior » Di 14. Mai 2019, 18:51

Werter Homo Oberstfrank,

bitte lesen Sie den Abschnitt über die Berufung zur Keuschheit im Katechismus:
http://www.vatican.va/archive/DEU0035/_P8B.HTM

Auch Sie und der andere Homoperverse sind zur Keuschheit berufen. Es ist dies eine Prüfung, die einerseits durch strenge Keuschheit bestanden werden kann. Andererseits gibt es noch die Möglichkeit, eine Frau zu heiraten und mit ihr eine christliche Familie zu gründen.

Beratend,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1078
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00
Hat Amen! gesprochen: 68 Mal
Amen! erhalten: 153 Mal

Re: Würdige Strafe

Beitragvon Opa Rauschebart » Mi 15. Mai 2019, 17:42

Bübchen Frank,

verinnerlichen Sie den Sammelfaden Die Krankheit Homosechsualität. Halten Sie sich an die dort gemachten Weisungen der redlichen Nutzer.
Wenn Sie selbst zu schwach sind, dieser Krankheit Herr zu werden, dann rate ich Ihnen zu einem operativen Eingriff. Da Sie ja angeblich der "weibliche" Teil sind, lassen Sie sich ein Stoma verpassen. Dann wir Ihr pervertierter Hinterladerfreund bald seinen unkeuschen Spaß verlieren!

Da Sie der "weibliche" Teil sind, wie Sie selbst sagen, mache ich Ihnen obige Maßnahme schmackhafter, indem mir keine Mühe zu schwer ist, Ihnen aus der Offenbarung des Petrus Kapitel 32 darzulegen, das die Höllenqualen Ihresgleichen beschreibt:

"Andere Männer und Frauen, welche von einem hohen Abhang heruntergeworfen wurden, kamen unten an und wurden von ihren Peinigern wieder angetrieben den Abhang hinaufzusteigen, und wurden dort hinuntergeworfen und hatten keine Ruhe von dieser Qual. Das waren die, welche ihre Leiber befleckt hatten, indem sie sich wie Frauen hingegeben hatten. Aber die Frauen bei ihnen, das waren die, welche untereinander verkehrt hatten wie Männer mit der Frau."

Immer gut ratend

Opa Rauschebart
Folgende Benutzer sprechen Opa Rauschebart ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Marconiac
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Marconiac
Häufiger Besucher
Beiträge: 61
Registriert: Fr 3. Mai 2019, 12:34
Hat Amen! gesprochen: 18 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Würdige Strafe

Beitragvon Marconiac » Mo 24. Jun 2019, 11:24

Bemitleidenswerter Frank,

dem Vorschlag vom werten Opa Rauschebart ist unbedingt Folge zu leisten.
Weiterhin rate ich Ihnen, sich für einige Zeit in ein Kloster zu begeben. Die Ordenbrüder werden Sie, nachdem Sie Ihre Probleme geschildert haben, in eine karge Zelle sperren, bis jegliches Verlangen nach Unzucht (egal ob mit Männern oder Frauen) verschwunden ist.
Weiterhin können Ihnen die Ordenbrüder mit Züchtigungen oder einem Exorzismus helfen.

Es betet, dass es noch nicht zu spät ist,
Marconiac
Zucht bewahren ist der Weg zum Leben;
wer aber Zurechtweisung nicht achtet, geht in die Irre.
Sprüche 10:17


Zurück zu „Seelsorge“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste