0 Tage und 10 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Mein Sohn ist ein schlimmer Sünder!

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.
Antworten
Magdalena-Gotthelf
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 4
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 16:41

Re: Mein Sohn verloren?

Beitrag von Magdalena-Gotthelf »

Werter Herr Jenkel,

Ihr Sohn ist hiermit offiziell als "Verloren" anzusehen!
Ein Teenager, der SvV betreibt, sollte nicht gezüchtigt werden, denn dies ist eine ernst zu nehmende Krankheit.
Sie sollten ihn am Besten in eine Langzeit Psychiatrie stecken, dort ist er am Besten aufgehoben und Sie müssen sich nicht mehr für ihn schämen!

Ich bete für Sie und Ihre Gattin,

Mit Freundlichen Grüßen,
Magdalena Gotthelf und ihr Gatte Franziskus Gotthelf.
Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Friedrich Jenkel
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 6
Registriert: So 5. Aug 2012, 19:22

Re: Mein Sohn verloren?

Beitrag von Friedrich Jenkel »

Kennt den eine gute Seele in diesem Forum einen guten Exorzisten der uns helfen könnte?
Wir denken auch über eine Fixierung des Jungens nach, damit er von dieser Teufelsbraut entfernt bleibt.
Welches Internat würden sie für ihn empfehlen?
Eine Psychatrie kommt nicht infrage da er nur durch die Macht Gottes von dieser Blasphemie befreit werden kann


Nachdenkend,
:kreuzschwarz: Friedrich & Gerta Jenkel :kreuzschwarz:

Magdalena-Gotthelf
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 4
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 16:41

Re: Mein Sohn verloren?

Beitrag von Magdalena-Gotthelf »

Guten Abend Familie Jenkel!

Ein Exorzismus wäre eine gute Idee, vielleicht bringt es ja etwas. Ich würde Ihnen den christlichen Exorzist Pater Amorth empfehlen. Von ihm habe ich bisher nur Gutes gehört!

Als Internat, würde ich Ihnen das Kloster Metten vorschlagen. Es ist ein Internat für Buben wie Ihren!

Ratend,
Fam. Gotthelf
Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1452
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Mein Sohn verloren?

Beitrag von Opa Rauschebart »

Trottel Jenkel und Morloch!

Sie beide sind tumb fakirisierende Bürschelein. Wie Herr Berger weise schon anmerkte tragen sie selbst die Schuld an ihrem missratenen Sohn und Depp Moloch die Schuld an mangelnder Nächstenliebe. Und dann WAGEN sie es auch noch, in anderen Fäden (hilfesuchenden) Personen vermeintlich kluge und löbliche Ratschläge geben zu müssen. Die sollten sie sich schon selbst geben, das Schnütchen halten und freiwillig von selbst aus diesem Forum verschwinden!

Streng den Weg zum Forenausgang weisend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1452
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Mein Sohn verloren?

Beitrag von Opa Rauschebart »

Magdalena-Gotthelf hat geschrieben:Werter Herr Jenkel,

Ihr Sohn ist hiermit offiziell als "Verloren" anzusehen!
Ein Teenager, der SvV betreibt, sollte nicht gezüchtigt werden, denn dies ist eine ernst zu nehmende Krankheit.
Sie sollten ihn am Besten in eine Langzeit Psychiatrie stecken, dort ist er am Besten aufgehoben und Sie müssen sich nicht mehr für ihn schämen!

Ich bete für Sie und Ihre Gattin,

Mit Freundlichen Grüßen,
Magdalena Gotthelf und ihr Gatte Franziskus Gotthelf.
Frl. Magdalena!

Offensichtlich hilft Ihnen Gott zu wenig, so daß sie nicht in der Lage sind, die Forenregeln zu lesen. Ansonsten wüssten Sie, daß Anglizismen verboten sind. Ebenso sind Abkürzungen, die nicht der Allgemeinheit bekannt sind, nicht angebracht.

Letztmalig warnend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Magdalena-Gotthelf
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 4
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 16:41

Re: Mein Sohn verloren?

Beitrag von Magdalena-Gotthelf »

Opa Rauschebart hat geschrieben:Trottel Jenkel und Morloch!

Sie beide sind tumb fakirisierende Bürschelein. Wie Herr Berger weise schon anmerkte tragen sie selbst die Schuld an ihrem missratenen Sohn und Depp Moloch die Schuld an mangelnder Nächstenliebe. Und dann WAGEN sie es auch noch, in anderen Fäden (hilfesuchenden) Personen vermeintlich kluge und löbliche Ratschläge geben zu müssen. Die sollten sie sich schon selbst geben, das Schnütchen halten und freiwillig von selbst aus diesem Forum verschwinden!

Streng den Weg zum Forenausgang weisend

Opa Rauschebart
Guten Abend Herr Rauschebart (Kommt ihr Nachname von Rausch? Dann würde ich Ihnen dringend raten einen Psychiater für Ihre Sucht auf zu suchen!)
Hiermit erteile ich Ihnen eine Verwarnung für diese Frechheit gegenüber einem hochgeschätzten Gemeindemitglied!
Martin Berger


Hat Ihnen Gott persönlich erlaubt hier andere christliche Mitbürger zu beleidigen und über sie zu bestimmen? In keinster Weise!
Deswegen möchte ich Sie freundlich darauf hinweisen, dass "Trottel" ein beleidigendes Umstandswort ist. An Ihrer Stelle würde ich nun zu Gott beten und um vergebung bitten, da Sie hiermit die Würde anderer Menschen (in diesem Fall Herrn Jenkel) mit Füßen treten. Ebenso möchte ich Sie darauf hinweisen, dass Sie sich entweder nicht in die Sachen Anderer Seelen Gottes einmischen wenn es Ihnen nicht passt was sie zu sagen haben, oder selbst den Ausgang dieses Internetz suchen.
Immerhin hat hier Niemand gegen die Forenregeln verstoßen.
Sie sollten wirklich Gott um Hilfe bitten, um dieses Teuflische aus Ihrem Inneren für Ewig zu verbannen!

Ich bete für Sie!

Magdalena Gotthelf und Franziskus Gotthelf

Post Scriptum:

Für mein Vergehen gegen die Forenregeln möchte ich mich mit all meinem Gewissen entschuldigen! Es lag nicht in meinem Sinne dagegen zu verstoßen. Ich werde gleich in unsere Kapelle gehen, Beichten und Gott um Vergebung bitten.
Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Dieter Keusch
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 8
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 16:29

Mein Sohn ist besessen

Beitrag von Dieter Keusch »

Liebe Anschnur-Gemeinde,

ich brauche dringend Ihren Rat. Mein Sohn ist von mir und meiner Frau streng christlich Erzogen worden. Vor einigen Tagen hat er mich sogar gebeten ihm meinen Rohrstock zu geben damit er sich selbst züchtigen kann. Man könnte als meinen er sei ein redlicher und anständiger Bursche. Seit gestern jedoch (seit dies Giftkraut-Raucher ihn bei seiner täglichen Selbstzüchtigung in der Kirche gestört haben) lächelt er komisch und verdreht die Augen wenn er mich ansieht. Er ist aber keineswegs ein dummes oder gar unredliches Kind. Ich habe den Verdacht, dass diese unkeuschen Wichte meinen Sohn mit Giftkraut verseucht haben ! ****Zensiert**** WER HILFT MIR ****Zensiert****


stark erzürnt über die Gräueltat an meinem Sohnemann,
Dieter Keusch

[WIDERLICHES NAZI-GESCHREIBSEL ZENSIERT DURCH SÖREN KORSCHIO.]

Benutzeravatar
L. Ziffer
Aufseher
Beiträge: 624
Registriert: Mi 6. Jan 2010, 23:33

Re: Mein Sohn ist besessen

Beitrag von L. Ziffer »

Herr Keusch!
Wenn ich mir Ihr Geschreibsel so ansehe, dann denke ich, daß auch Sie tüchtig von diesem Giftkraut genascht haben. Sapperlot, haben Sie keine Schule mehr nach der Grundschule besucht?
Desweiteren
- ist das Wort Blitzkrieg in diesem Zusammenhang völlig unangebracht.
- haben Sie sich noch nicht vorgestellt.
- wird hier niemand ausgemerzt, sondern mit christlicher Nächstenliebe zurück zum christlichen Glauben geführt. Wir wollen helfen, nicht töten!

Lernen Sie schreiben, stellen Sie sich vor, reden Sie keinen Blödsinn.
Nur so sehe ich eine Zukunft in unserem duften Brett für Sie.

Mit Argusaugen wachend,
L. Ziffer
Die Homo-Ehe ist ein Schachzug des Teufels!
Papst Franziskus I.

Dieter Keusch
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 8
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 16:29

Re: Mein Sohn ist besessen

Beitrag von Dieter Keusch »

Sehr geehrter Herr Ziffer,

ich bedanke mich herzlichst dafür, dass Sie mir die Augen geöffnet haben.
In der Sorge um mein meinen geliebten Sohn habe ich überreagiert. Sie haben natürlich Recht, wenn Sie mir nocheinmal klarmachen, dass man zuerst die Liebe des Herrn walten lassen sollte, anstatt sofort zum Rohrtock zu greifen. Leider besteht nach wie vor die Problematik, die ich oben geschildert habe. Wenn Sie oder irgendjemand anders einen konstruktiveren Lösungsansatz als meinen ersten liefern kann, wäre es schön wenn er mich an seinem Wissen teilhaben lassen könnte.

in Demut um Vergebung suchend,
Dieter Keusch

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3870
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41

Re: Mein Sohn ist besessen

Beitrag von Sören Korschio »

Frl. Dieter!

Dies zeigt doch nur eines: Selbst der redlichste Jugendliche ist im Kindesalter von unter 25 Jahren noch nicht gefestigt und redlich genug, um sich den Tücken des Leibhaftigen entziehen zu können. Bitte achten Sie auf eine strengere Überwachung Ihres Sohnes und schicken Sie diesen ggf. auch in ein katholisches Internat um für einen besseren sozialen Umgang für Ihren Buben zu sorgen.

Ihr Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. Martin Zahnbeisser

Dieter Keusch
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 8
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 16:29

Re: Mein Sohn ist besessen

Beitrag von Dieter Keusch »

Sehr geehrter Herr Korschio,

Ich halte Ihren Vorschlag für durchaus angebracht und sehr konstruktiv. Das Problem ist jedoch, dass meine beiden Söhne bereits ein solches Internat besuchen, von dem ich behaupten kann, dass die Zuständigen dort sehr kompetent sind. Die Frage lautet also:

Was kann ich tun, wenn diese unredlichen Bösewichte meinen Sohn aus unseren eigenen keuschen Reihen angreifen ?

in der Sorge um meinen Sohn und der Hoffnung auf gute Vorschläge,

Dieter Keusch

Justus Gregorius
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 1
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:57

Re: Mein Sohn ist besessen

Beitrag von Justus Gregorius »

Sehr geehrter Herr Keusch,

falls sie der Meinung sind, dass ihr Sohn auf diesem Internat gefährdet ist, sollten sie das Internat wechseln und ihrem Sohn so ermöglichen wieder eine keusche und christlich tadellose Zukunft zu haben.

Grüße Gregorius

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1452
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Mein Sohn ist besessen

Beitrag von Opa Rauschebart »

Bub Keusch!

Wenn Sie der Meinung sind, Ihr Sohn sei auf dem Internat gefährdet, dann nehmen Sie ihn aus dem Internat und erziehen Ihn gefälligst selbst zusammen mir Ihrer keuschen Ehefrau, die sich ja wohl hoffentlich um den Haushalt kümmert. Dann kann sie auch ohne Weiteres die Erziehung Ihres Kindes mit übernehmen!

Ratend und weisend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Johannes Greiber
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 5
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:40

Hilfe: Mein Sohn ist ein Heide

Beitrag von Johannes Greiber »

Werte Herren,

ich habe in letzter Zeit mitbekommen, dass mein Sohn (17) zu Heidnischen Göttern betet!
Er übergibt Opfergaben und man kann ihn einigermaßen laut beten hören.
Desweiterem trägt er immer einen Thorshammer (Mjöllnir) um den Hals und seine Kleidung sieht dementsprechend aus.

Außerdem hört er sehr laut HeidenMetall-Musik (Pagan Metal genannt) welche sehr viel über Germanische Götter erzählt oder berichtet.

Was Soll ich nur machen ? Immerhin herrscht in Deutschland Religionsfreiheit.
Meine Frau hat damit kein Problem.

Benutzeravatar
Asfaloths
Sittenwart
Beiträge: 1895
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 16:44

Re: Hilfe !!

Beitrag von Asfaloths »

Frl. Greiber!

Sie haben als Vater wie auch als Ehemann versagt. Ein wahrer Mann hat seine Frau züchtig unter Kontrolle, sodass diese auch seine Meinung teilt und nach aussen hin vertritt. Und der Sohn.. Nun, da reden wir mal gar nicht von.

Ich schlage vor, dass Sie Ihrem ja noch minderjährigen Sohn die elektrischen Geräte wegnehmen sowie auch alle anderen Belustigungs-Gerätschaften und Utensilien. Tauschen Sie Magazine gegen Bibeln und Heimrechner gegen Rohrstock. Tauschen Sie seine Zeit für Freundschaftsbesuche gegen Zeit für das Bibelstudium. (Freilich allein.)
Und Ihrer Frau würde ich ein ähnlich Verfahren anraten.

Redlichst,

Ihr Asfaloths, der Sittenwart
Wählen Sie die ARA - Für mehr Zensur im Internetz!

Antworten