0 Tage und 12 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Wir Menschen sind die Krone der Schöpfung

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Erhardt Amsicken
Häufiger Besucher
Beiträge: 141
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 18:11
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Wir Menschen sind die Krone der Schöpfung

Beitragvon Erhardt Amsicken » Mi 28. Mai 2014, 21:08

Verehrte Brettgemeinschaft,

Dominium terrae. Genesis 1, 28 sagt: "Macht Euch die Erde untertan".
Der letzte Beweis, dass wir Menschen die absolut schnafte Krone der Schöpfung sind, ist erbracht. Wir kultivieren Pflanzen, die wir dann zu Futter für Tiere verwenden. Diese Tiere waren noch nie frei, und sind durch die Krone der Schöpfung ewig und drei Tage gezüchtigt (unredlich: gezüchtet) worden. Wir bestimmen knorke über deren Existenz! Und dann bringen wir sie nicht nur um, wir zermalmen sie obendrein, um sie dann in ihren eigenen (sic!) Darm zu schieben. Die Wurst hat mir die Augen geöffnet! Wenn das nicht die absolute Knechschaft der Erde vor dem Menschen sei, dann potztausend, möge der Blitz hereinfahren und mich hier im Studierzimmer niederstrecken!
Wenn Sie, werte Brettgemeinschaft, ebensolche unwiderlegbaren Beweise für die Schöpfungshoheit des Menschen zum Besten geben können, zaudern Sie nicht! Keusche Geister harren dennoch der Befruchtung.

Zwiebelmett kauend
Erhardt Amsicken
Er achtet Eisen wie Stroh, und Erz wie faules Holz. Hiob 41.19

C Harten
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 289
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:59
Hat Amen! gesprochen: 20 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Wir Menschen sind die Krone der Schöpfung

Beitragvon C Harten » Mi 28. Mai 2014, 21:16

Werter Amsicken,

"möge der Blitz hereinfahren und mich hier im Studierzimmer niederstrecken" *
* Zitat



möge er das
C Harten
Sehet die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater nährt sie doch.

Matthaeus 6

(oder Hartz 4.0)

Benutzeravatar
Erhardt Amsicken
Häufiger Besucher
Beiträge: 141
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 18:11
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Wir Menschen sind die Krone der Schöpfung

Beitragvon Erhardt Amsicken » Mi 28. Mai 2014, 21:25

Lieber Herr Harten,

implizieren Sie etwa, mein Nachweis sei invalide?

Blitzend
Erhardt Amsicken
Er achtet Eisen wie Stroh, und Erz wie faules Holz. Hiob 41.19

Zileans Uhr
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 32
Registriert: Mi 21. Mai 2014, 22:24

Re: Wir Menschen sind die Krone der Schöpfung

Beitragvon Zileans Uhr » Mi 28. Mai 2014, 22:40

Werter Erhardt,
nette Rede, sehr ergreifend. Nur nehmen wir das Beispiel der Ameise:
Es gibt zwischen 11000- 12500 Arten auf der Erde.
Bestimmte Tropenarten von Ameisen können ganze Dörfer zerstören, indem sie einfach innerhalb von 10 min alles kahl fressen.
Die Biomasse aller Ameisen zusammen übersteigt die der Menschen.
Ameisen haben ein unglaublich gutes Sozialleben.
Eine Ameise kann das einhundertache ihres Körpergewichts tragen.
Es gibt noch unzählige weitere Punkte in denen uns die Ameise überlegen ist, aber eines ist vor allem wichtig: Sie sind keine Nutztiere.

Aufklärend,
Zilean

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1723
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 382 Mal
Amen! erhalten: 455 Mal

Re: Wir Menschen sind die Krone der Schöpfung

Beitragvon Der Einsiedler » Mi 28. Mai 2014, 22:53

Dummkopf Uhr,

Sie ticken anscheinend nicht mehr richtig. Sie stellen die Ameise über den Menschen. Haben Sie schon einmal eine Ameise in der Bibel lesend gesehen, hat solches Getier jemals einen Europa in den Klingelbeutel geworfen oder ein Gebet gesprochen? Nein, dies alles ist noch nie geschehen! Und Sie glauben an die Überlegenheit dieser Viecher. Im Dreck suhlen sie sich und fressen verfaulendes Obst.
Wie kommen Sie nur auf solch hanebüchene Gedanken? Womöglich glauben Sie auch noch daran, der Mensch stamme vom Affen ab. Bei Ihnen scheint mir dies allerdings durchaus möglich zu sein.

Entsetzt ob der Einfältigkeit des Zeitanzeigers

Der Einsiedler
Folgende Benutzer sprechen Der Einsiedler ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Franz-Joseph von SchnabelJohannes Richter
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8445
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1973 Mal
Amen! erhalten: 1912 Mal

Re: Wir Menschen sind die Krone der Schöpfung

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 28. Mai 2014, 23:11

Werter Herr Mörz,
die Vorliebe Fräulein Kuckucksuhrs für krabbelndes Ungeziefer könnte auf einem Mißverständnis beruhen.
Einst brachte ein redlicher Mensch seine Armbanduhr, welche nicht mehr funktionierte zu einem unfähigen, trunksüchtigen Uhrmacher.
Der vermeintliche Experte schüttelte das defekte Teil, worauf eine tote Ameise herausfiel. Darauf lautete dessen Fehlerdiagnose : "Aha, Maschinist kaputt!"
Selbstverständlich beruhte jene fatale Fehleinschätzung ausschließlich auf der übergroßen Dummheit der faulen Fachkraft.
Nach Erklärungen forschend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Zileans Uhr
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 32
Registriert: Mi 21. Mai 2014, 22:24

Re: Wir Menschen sind die Krone der Schöpfung

Beitragvon Zileans Uhr » Mi 28. Mai 2014, 23:26

Werte Herren,
Sie müssen mich falsch verstanden haben. Ich stelle kein Tier über den Menschen. Ich stelle den Menschen jedoch gleich, mit jeder momentan existierenden Art. Man muss natürlich einräumen, dass sich der Mensch momentan as eine sehr dominante Art durchsetzt. Fakt ist aber-und das wollte ich eigentlich zeigen- dass jede Tiergattung einige ganz individuelle Eigenschafften besitzt. Ob sie zum Vortbestehen taugen stellt sich erst in ferner Zukunft heraus.

Herr Schnabel,
haben Sie gekifft? Was reden Sie dort für Unsinn? Drücken Sie sich klar aus und erfinden Sie nicht einfach irgendwelche unsinnige Geschichten, die das Thema verfehlen.

Leicht erbost,
Zilean

C Harten
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 289
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:59
Hat Amen! gesprochen: 20 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Wir Menschen sind die Krone der Schöpfung

Beitragvon C Harten » Mi 28. Mai 2014, 23:31

TickTack,

Herr von Schnabel soll kiffen, oder was immer das auch ist?

Ihnen Vortbestehen wünschend
C Harten
Sehet die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater nährt sie doch.

Matthaeus 6

(oder Hartz 4.0)

Zileans Uhr
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 32
Registriert: Mi 21. Mai 2014, 22:24

Re: Wir Menschen sind die Krone der Schöpfung

Beitragvon Zileans Uhr » Mi 28. Mai 2014, 23:40

Herr Harten , Herr Schnabel
erstmal tun mir die Rechtschreibfehler leid, ich war anscheinend noch etwas in Rage über (den sonst netten) Herrn Schnabel.
Falls dies keine rethorische Frage von ihnen war Herr Harten, so möchte ich ihnen kiffen gerne erklären:
Kiffen bezeichnet den Konsum von Kannabis, einer doch recht populären Droge, die geraucht werden kann.

Freundlichst erläuternd,
Zilean

Benutzeravatar
F Bleibtreu
Stammgast
Beiträge: 373
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 21:03
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 51 Mal

Re: Wir Menschen sind die Krone der Schöpfung

Beitragvon F Bleibtreu » Mi 28. Mai 2014, 23:45

Mägdlein Uhr,

mir deucht, das Haschgiftrauchen ist eher Ihr eigenes Vergnügen. Anders ist Ihr sinnloses Geschmiere nicht zu erklären.
Ich stelle den Menschen jedoch gleich, mit jeder momentan existierenden Art.

Lesen Sie Genesis 1, 28:
Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde und machet sie euch untertan und herrschet über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über alles Getier, das auf Erden kriecht.

Des weiteren kritzelten Sie:
Fakt ist aber-und das wollte ich eigentlich zeigen- dass jede Tiergattung einige ganz individuelle Eigenschafften besitzt. Ob sie zum Vortbestehen taugen stellt sich erst in ferner Zukunft heraus.

So fern ist die Zukunft nicht, erst vor kurzem zog ich ein vorzügliches Hühnchen aus der Bratröhre und führte es dann seiner Gottgegebenen Bestimmung zu.

Das vorlaute Fräulein abwatschend,
Fürchtegott Bleibtreu
Graue Haare sind eine Krone der Ehren, die auf dem Wege der Gerechtigkeit gefunden wird.
Sprüche, 16/31

Zileans Uhr
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 32
Registriert: Mi 21. Mai 2014, 22:24

Re: Wir Menschen sind die Krone der Schöpfung

Beitragvon Zileans Uhr » Mi 28. Mai 2014, 23:57

Herr Bleibtreu,
Hühnchen sind Nutztiere...doch was ist mit (wie bereits erwähnt) Ameisen? Ich erkenne den direkten Nutzen für die Menschheit nicht. Trotzdem hat die Ameise seit Anbeginn der Zeit mit uns koexistiert!
Wer weiß, vielleicht werden auch wir eines Tages aussterben, sei es, weil wir uns im Krieg selbst vernichten, durch Krankheiten, oder durch einen noch nicht ersichtlichen Grund.
Alle momentan existierende Arten haben noch die potentielle Chance, die anderen Arten im Wettkampf ums Überleben auszustechen. Ich schließe die Menschheit damit ein!

Latein lernend,
Zilean

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1723
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 382 Mal
Amen! erhalten: 455 Mal

Re: Wir Menschen sind die Krone der Schöpfung

Beitragvon Der Einsiedler » Do 29. Mai 2014, 09:25

Zileans Uhr hat geschrieben:Alle momentan existierende Arten haben noch die potentielle Chance, die anderen Arten im Wettkampf ums Überleben auszustechen.


Fräulein Uhr,

dies stimmt so nicht. Bei mir im Garten ist die Ameise schon ausgestorben.
Bild
Ein sehr gutes Mittel. Es kann ausgestreut oder aber in Wasser gelost und direkt in den Ameisenbau gegossen werden.
Zur direkten Bekämpfung Auge in Auge mit den Bestien benutze ich folgendes:
Bild
Mit diesem Mittel habe ich auch sehr gute Ergebnisse bei der Bekämpfung von Hornissen, Bienen und garstigen Schmetterlingen erzielt.

Den Pestiziden ventilierend

Karl-Heinz Mörz
Folgende Benutzer sprechen Der Einsiedler ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Martin BergerFranz-Joseph von Schnabel
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8445
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1973 Mal
Amen! erhalten: 1912 Mal

Re: Wir Menschen sind die Krone der Schöpfung

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 29. Mai 2014, 10:45

Werter Herr Mörz,
Ihre gezeigten Mittel zur knorken Ungeziefervertilgung mögen in Ihrem Falle wirksam gewesen sein, was wohl daran lag, daß Sie ein frommer Mann sind und der HERR Ihnen beisteht.
Wenn jedoch demnächst das töfte TTIP Inkraft tritt, können wahre Christen in Europa endlich wirklich wirksame Mittel aus VS-Amerikanischer Produktion erwerben, mit welchen die redliche VS-Armee bereits erfolgreich vietnamesische, üppig wuchernde Urwälder, für alle Zeiten zu klinisch sauberen unbewohnbaren Wüsteneien spritzte.
Der endgültigen Ausrottung sämtlicher Kerbtiere freudig entgegenblickend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
C HartenMartin BergerDer Einsiedler
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1723
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 382 Mal
Amen! erhalten: 455 Mal

Re: Wir Menschen sind die Krone der Schöpfung

Beitragvon Der Einsiedler » Fr 30. Mai 2014, 10:38

Werter Herr Schnabel,

das Ameisensprüh habe ich auch erfolgreich bei der Vergrämung von jugendlichen Lästlingen vor meinem Haus eingesetzt.

Zum Baumarkt eilend

Karl-Heinz Mörz
Folgende Benutzer sprechen Der Einsiedler ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

K_Ampfhuhn
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 7
Registriert: Do 21. Aug 2014, 19:21

Re: Wir Menschen sind die Krone der Schöpfung

Beitragvon K_Ampfhuhn » So 24. Aug 2014, 10:25

Gelehrte Herren, Weibsbilder,
Dass mit den Ameisej verstehe ich nicht. Wenn ich als Mensch auf eine Ameise trete, ist Scluss mit dieser. Andersherum aber nicht, da braucht es schon einen gehörigen Teil der Biomasse, um einen (!) Menschen zu schädigen. Der werte Kollege Einsiedler stellt die Frage nach der lesendeb Ameise völlig zu Recht. Deshalb ist und bleibt der (christliche) Mensch die Krone der Schöpfung. Basta!

K-Ampfhuhn


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste