0 Tage und 6 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Anzeichen für Besessenheit

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.
Kyriaki
Häufiger Besucher
Beiträge: 142
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 16:27

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitrag von Kyriaki »

Werter Herr Benetict,

ihre löbliche Liste ist eine gute Idee, aber hatte Jesus nicht auch lange Haare?

Fragend,

Leonidas Speyer
Und also vollendete Gott am siebenten Tage seine Werke, die er machte, und ruhte am siebenten Tage von allen seinen Werken, die er machte.

Werner Jennese
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 11
Registriert: Do 13. Feb 2014, 13:08

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitrag von Werner Jennese »

Werter Herr Speyer,

dazu gibt es verschiedene Überlieferungen, aber es ist ja wohl klar, dass Jesus niemals besessen war. In diesem Bericht (***Verschaltung entfernt durch Martin Berger***) beispielsweise wird angegeben, er hätte keine langen Haare gehabt.

Hinweisend,
W. Jennese

Kyriaki
Häufiger Besucher
Beiträge: 142
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 16:27

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitrag von Kyriaki »

Besessener Jenesse,

wie können sie es wagen diese dämonische Verschaltung zu senden? Man sollte sie verbannen oder gleich verbrennen!

Erschrocken, entsetzt und zornig in Hinrichtungslust,

Leonidas Speyer

Post Scriptum: Werte Gemeinde verstehen sie mich hier nicht falsch! Ich bin momentan so erzürnt, dass ich mich nicht kontrollieren kann und ich bin ebenso entsetzt!
Und also vollendete Gott am siebenten Tage seine Werke, die er machte, und ruhte am siebenten Tage von allen seinen Werken, die er machte.

Umbra
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 4
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 08:08

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitrag von Umbra »

Werter Herr Benedict,

ein Punkt Ihrer ansonsten knorken Liste mag sich mir noch nicht so recht erschließen: Der Besitz eines roten Kraftfahrzeuges.
Nun, was macht diese Farbe so besonders unredlich, wo es doch laut Definition die Farbe von Liebe, Leidenschaft und Mut symbolisiert? Zudem stellt sich mir besonders erschreckend die Frage, ob dies auch für die Feuerwehr gilt! Unsere Lebensretter und Feuerlöscher haben hierzulande schließlich allesamt rotfarbende Kraftfahrzeuge.

nachdenklich,
Umbra der Schatten

SvenSteiner
Häufiger Besucher
Beiträge: 134
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 13:17

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitrag von SvenSteiner »

Werter Herr Benedict,
- Das Verwenden von fremden Sprachen
Wenn ich nun in Polen auf Missionierungsreise gehe und polnische Kinder zum Christentum bekehre mache ich mich anfällig? Wie denn das?

Fragend, Sven

Benutzeravatar
Friedrich Möbius
Stammgast
Beiträge: 368
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 15:32

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitrag von Friedrich Möbius »

Herr Steiner,

bitte zitieren Sie korrekt. Sie haben (absichtlich oder nicht) den Zusatz "z.B. Anglizismen" nicht mitzitiert. Es geht hier um das Vermischen von zwei Sprachen, was absolut anormal und pervers ist.

Die Anglizismus-Fibel konsultierend,
Friedrich Möbius
Wahrlich ich sage euch: Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.
- Matthäus 25, 40

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitrag von Martin Berger »

Umbra hat geschrieben:...ein Punkt Ihrer ansonsten knorken Liste mag sich mir noch nicht so recht erschließen: Der Besitz eines roten Kraftfahrzeuges.
Nun, was macht diese Farbe so besonders unredlich, wo es doch laut Definition die Farbe von Liebe, Leidenschaft und Mut symbolisiert?
Fräulein Umgebracht,

wenn Sie von Liebe und Leidenschaft reden, ist sicherlich verwerflicher Sechs gemeint, der des Spaßes wegen und nicht zum Zwecke der Zeugung von Kindern ausgeübt wird. Allein schon deswegen ist die rote Farbe die Farbe der Sünde.
Umbra hat geschrieben:Zudem stellt sich mir besonders erschreckend die Frage, ob dies auch für die Feuerwehr gilt! Unsere Lebensretter und Feuerlöscher haben hierzulande schließlich allesamt rotfarbende Kraftfahrzeuge.
Was Sie offensichtlich nicht wissen: Wenn es sich um Brandstiftung handel, dann legte meist ein Feuerwehrmann das Feuer. Folgen Sie den nachfolgenden Verschaltungen:

Die meisten Brandstifter sind Feuerwehrleute

Brände von Feuerwehrmännern gelegt

Denken Sie, daß Brandstiftung eine gute, redliche Sache ist? Falls ja: Sie irren sich! Natürlich gibt es auch gute, gottesfürchtige Feuerwehrmänner (und unredliche Feuerwehrweiber), die im Notfall herbeieilen, um das Feuer zu bekämpfen. Doch in vielen Fällen müssen sie nur Brände löschen, die einer der Ihrigen gelegt hat. Oftmals ist ein Einsatz der Feuerwehr auch mehr als fraglich, denn schließlich hat der HERR gute Gründe, warum er Blitze bzw. Feuer und Schwefel vom Himmel wirft. Es gilt abzuwägen, ob der HERR das Feuer sandte, oder ob wieder ein Feuerwehrmann das Feuer legte. In letzterem Fall darf das Feuer natürlich gelöscht werden. Im ersteren Fall sollte erst der Pfarrer der Gemeinde oder besser noch der für die Gemeinde zuständige Bischof befragt werden, der abzuwägen hat, ob das Feuer ein Test des HERRn ist (um die Einsatzbereitschaft der Männer zu prüfen), oder ob es sich um ein gottgewolltes Feuer handelt, welches man keinesfalls löschen darf.

Sie sehen: Ein Feuerwehrmann, selbst ein redlicher, steht mit einem Bein im Himmel und mit dem anderen in der Hölle. Die rote Farbe des Feuerwehrautos ist also bestens gewählt.

Es klärte auf,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Umbra
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 4
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 08:08

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitrag von Umbra »

Werter Herr Berger,

Sapperlot, vor lauter Bibelstudium und Arbeit sind mir diese Punke wohl wahrlich verdunkelt geblieben! Ich danke für diese erleuchtenden Worte, ich werde mich wohl künftig mehr mit derlei Dingen befassen müssen- nicht, dass mir noch mehr solcher entsätzlichen Fakten verwehrt blieben und mich womöglich noch falsch leiten. Nicht auszudenken, was passieren könnte!

dankend,
Umbra der Schatten

Benutzeravatar
Joe
Knabbub
Beiträge: 430
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 16:43

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitrag von Joe »

Herr Benedict,

ich bin nicht besessen. Ich werde heute Abend mit meinen Freunden und mit einer Freundin in ein Tanzlokal (Disco) gehen.

Cola trinkend
Joe

F Schwarz
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 25
Registriert: Do 27. Feb 2014, 16:55

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitrag von F Schwarz »

Depp Johann,

Sie behaupten, nicht besessen zu sein, erzählen aber gleichzeitig, Sie trinken Kola, und wollen auf einen unredlichen Grammophon-Abend gehen. Damit haben Sie sowohl Ihre Besessenheit als auch Ihre Dummheit unter Beweis gestellt, Sapperlot. Lügen Sie die Gemeinde ja nicht erneut an!

Verärgert,
Friedrich Schwarz

Benutzeravatar
Joe
Knabbub
Beiträge: 430
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 16:43

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitrag von Joe »

Werter Herr Schwarz,

wenn ich Sie richtig verstanden habe ist es also schlecht "Kola" zu trinken und in ein Tanzlokal zu gehen. Das muss einem ja auch mal gesagt werden! Das wusste ich gar nicht. Vielen Dank, dass Sie es mir sagten.

Spielend,
Joe

Benutzeravatar
Angeir Kunz
Häufiger Besucher
Beiträge: 66
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 18:26

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitrag von Angeir Kunz »

Sehr geehrter Herr Steiner,
SvenSteiner hat geschrieben: Wenn ich nun in Polen auf Missionierungsreise gehe und polnische Kinder zum Christentum bekehre mache ich mich anfällig? Wie denn das?
Sie wollen in Polen Kinder bekehren? Nach meinen Informationen ist Polen eins der katholischsten Länder der Welt; zirka 95% der Menschen sind Katholiken.
Wen wollen Sie denn da noch missionieren? Das Problem der restlichen 5% wird sich dann schon von selbst lösen.
Mit Verlaub, Sie sollten lieber in weniger christlichen Gebieten missionieren, wie zum Beispiel im unredlichen Estland, oder in Afrika, wo die Menschen teilweise noch Naturreligionen angehören.

Werter Herr Benedict,
Zu Ihrer Liste wäre eventuell noch hinzuzufügen, daß besessene, also rothaarige Menschen ohne Seele, oft kein Spiegelbild haben.

Zum Thema Besessenheit empfehle ich als weitere Lektüre gerne noch die Heimseite von Pater Amorth, der offizielle Exorzist des Bistums Rom: http://kath-zdw.ch/maria/besessenheit.html
Insbesondere der Abschnitt "Wie kann man eine Besessenheit erkennen?". Nach diesem Text kann man Besessene auch erkennen, indem man ihnen eine hohe Dosis an Schlafmitteln gibt, da diese bei diesen nicht wirken.
Nachdem der Herr das Gespräch mit Abraham beendet hatte, ging er weg und Abraham kehrte heim. (1. Mose 18:33)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9093
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Kunz,
vielen Dank für Ihre knorke Recherche.
Die Methode mit den hochdosierten Barbituraten war mir neu.
Jene erinnert jedoch an bewährte Prüfungen, wie sie bereits aus dem bewährten Hexenhammer bekannt sind.
Zur Apotheke eilend,
Schnabel

Fenrir
Häufiger Besucher
Beiträge: 141
Registriert: So 2. Feb 2014, 01:02

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitrag von Fenrir »

Sehr geehrte Herren,
wie die Dame namens dieRothaarige schon angemerkt hatte, ist auch mir so, dass ich auf diesem Brett (ich meine, es war in dem Faden, in welchem geklärt wurde, ob Rothaarige eine Seele besitzen) gelesen hatte, dass sich Betroffene die Haare so kurz wie möglich schneiden sollten. Ich bitte um Antwort, ob dieser Rat nur für Männer gilt.
Mit freundlichen Grüßen,
FenRir
"In deinem Gepäck sollst du eine Schaufel haben, und wenn du dich draußen hinhocken willst, dann grab damit ein Loch und nachher deck deine Notdurft wieder zu." (Dtn 23,14)

Broetchen
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 7
Registriert: So 23. Mär 2014, 13:26

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitrag von Broetchen »

Sehr geehrte Gemeinde!

Auf mich treffen 9 Dinge dieser Liste zu. :kuehl:

Liebe Grüße, das ehrliche Brötchen.

Antworten