0 Tage und 14 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Anzeichen für Besessenheit

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 343 Mal
Amen! erhalten: 879 Mal

Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon Benedict XVII » Sa 1. Mär 2014, 18:34

Liebe Gemeinde,

Satan ist ein hinterlistiger Gegner. Oft versteckt er sich hinter alltäglichen Dingen, um sein wahres Gesicht zu verbergen.
Umso wichtiger ist es, die Zeichen einer Besessenheit richtig einzuordnen.
Folgende Dinge deuten auf eine Besessenheit der betroffenen Person hin:

    - Rote Haare
    - Linkshändigkeit
    - Das Verwenden von fremden Sprachen (z.B. Anglizismen)
    - Der Konsum unchristlicher Musik (z.B. Hipf-Hüpf, Metall, Fels)
    - Der Besitz eines roten Kraftfahrzeugs
    - Der Konsum unchristlicher Tonfilme / Fernsehsendungen / Internetzseiten / Schriftwerke / Anschnurspiele
    - Eine lange Haarpracht bei einem Mann
    - Eine kurze Haarpracht bei einem Weib
    - Das Verbreiten ketzerischer Lügen (z.B. über eine angebliche Kugelform der Erde)
    - Eine wollüstige Kleidung beim Weib
    - Das Fernbleiben vom Gottesdienst
    - Die Weigerung, Fleisch zu verzehren ("Vegetarier")
    - Der Konsum von Drogen
    - Ein Alter unter 25 Jahren
    - Ein Weib, welches seinem Vormund widerspricht und ihm nicht gehorcht
    - Weniger als 2 Stunden tägliche Lektüre der Bibel

Mir ist bewusst, daß diese Liste äußerst unvollständig ist - Satan ist hinterhältig.
Generell ist das Weib auf Grund seiner geringeren geistigen Kräfte wesentlich anfälliger für eine Besessenheit, denn ein Mann.

Gerne werde ich die Liste mit Ihren Beobachtungen erweitern.

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 6):
Martin BergerAngeir KunzL. ZifferSören KorschioH DettmannDr. Benjamin M. Hübner
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Leopold Stotch
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 59
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 23:44
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon Leopold Stotch » Sa 1. Mär 2014, 19:17

Werter Herr Benedict XVII

Diese Liste ist eine sehr töfte Idee. Eines verstehe ich jedoch nicht ganz:
Benedict XVII hat geschrieben:- Ein Alter unter 25 Jahren

Die meisten jungen Leute sind heutzutage leider sehr anfällig gegenüber den Verlockungen Satans. Aber auch Sie und ich waren mal jünger als 25 Jahre. Ist so ein junges Alter wirklich ein direkter Hinweis auf eine besessenheit?

Fragend,
Leopold Stotch
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum.
Irren ist menschlich, aber auf einem Irrtum zu bestehen ist teuflisch.

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 343 Mal
Amen! erhalten: 879 Mal

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon Benedict XVII » Sa 1. Mär 2014, 20:16

Herr Stotch,

ein Alter unter 25 Jahren ist ein Hinweis aus eine Besessenheit, dies ist korrekt.
Ein Hinweis trifft in vielen Fällen zu, in einigen wenigen Fällen nicht.
Einige wenige junge Menschen besitzen die Kraft, Satan zu widerstehen.

Grüße

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Leopold Stotch
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 59
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 23:44
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon Leopold Stotch » Sa 1. Mär 2014, 20:25

Werter Herr Benedict XVII

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Nach besessenen ausschau haltend,
Leopold Stotch
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum.
Irren ist menschlich, aber auf einem Irrtum zu bestehen ist teuflisch.

Die Rothaarige
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 38
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:27
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon Die Rothaarige » Sa 1. Mär 2014, 22:52

Werter Herr Benedict,

wären Sie so freundlich, und würden mir einige Sachen noch genauer erklären? Mein Verstand vermag es nicht, diese Dinge genau zu erfassen.
- Der Konsum unchrichtlicher Tonfilme / Fernsehsendungen / Internetzseiten / Schriftwerke / Anschnurspiele
Wie finde ich denn heraus, ob entsprechendes Werk löblich ist?

- Eine lange Haarpracht bei einem Mann
- Eine kurze Haarpracht bei einem Weib
Ab wann hat ein Mann denn lange Haare, ab wann eine Frau kurze?

- Eine wollüstige Kleidung beim Weib
Auch hier beschäftigt mich die Definition.

- Ein Weib, welches seinem Vormund widerspricht und ihm nicht gehorcht
Und was, wenn besagtes aus großer Dummheit passierte?

- Weniger als 2 Stunden tägliche Lektüre der Bibel
Was, wenn man andere Pflichten zu erledigen hatte, und es nich schaffte? Zum Beispiel, wenn man von der Familie besuch bekommt? In solch einem Fall ist es die Aufgabe der Frau, sich nicht nur um Gatten/ Vater zu kümmern sondern auch um die restliche Familie.

Generell ist das Weib auf Grund seiner geringeren geistigen Kräfte wesentlich anfälliger für eine Besessenheit, denn ein Mann.
Wie kann ich mich denn schützen, wenn ich anfälliger bin? Da ich erheblich geringere geistige Kräfte besitze, ist meine Vorsicht wohl zu verstehen, nicht wahr?

Fragen stellend
Yasmin
Folgende Benutzer sprechen Die Rothaarige ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Mau
Zweifle an der Sonne Klarheit, zweifle an der Sterne Licht, zweifle ob lügen kann die Wahrheit, nur an meiner Liebe nicht. (Shakespeare)

Benutzeravatar
DamianHerzknecht
Häufiger Besucher
Beiträge: 100
Registriert: Do 12. Dez 2013, 01:12
Hat Amen! gesprochen: 28 Mal
Amen! erhalten: 16 Mal

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon DamianHerzknecht » Di 4. Mär 2014, 05:44

Werter Herr Gleichstellungsbeauftragter,

Sie erwähnten zwar schon den Konsum von Drogen auf ihrer Liste jedoch würde ich dazu noch sagen, dass man viele westliche Produkte draufschreiben kann.

Hier die Punkte:

    CocaCola
    Oreo-Kekse
    Alle Arten von Weichbroten (unredl.: „Bürgern")
    Fettige Schnellgerichte
    Essen mit Zusatzstoffen und Zuckerzusatz
    Viele Arten von Süßigkeiten
    Chemieessen

Bitte bedenken Sie wie viele Personen durch künstliches Essen schon abhängig geworden sind. Dies ist doch ein Machwerk der Besessenheit und des Teufels.

Ergänzend,
DamianHerzensknecht
Der HERR hat mich mit meinem Weib beschert und ich wies Ihr den Weg direkt zum Herd.

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1169
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 213 Mal
Amen! erhalten: 412 Mal

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Di 4. Mär 2014, 09:50

DamianHerzknecht hat geschrieben:Sie erwähnten zwar schon den Konsum von Drogen auf ihrer Liste jedoch würde ich dazu noch sagen, dass man viele westliche Produkte draufschreiben kann.

Hochgeehrter Bursche Herzknecht!

Die von Ihnen aufgezählten Dinge sind doch schon als "Drogen" in der Liste aufgeführt. Weshalb sollte man diese dann noch ergänzen, Potztausend?
Diese knorke Liste des hochgeehrten Herrn Benedicts sollte lieber übersichtlich und so kurz wie nur möglich gehalten werden. :kreuz2:

Hinweisend,
Dr. Waldemar Drechsler
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 343 Mal
Amen! erhalten: 879 Mal

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon Benedict XVII » Di 4. Mär 2014, 11:17

Liebes Frl. Rothaarig,

Die Rothaarige hat geschrieben:
- Der Konsum unchrichtlicher Tonfilme / Fernsehsendungen / Internetzseiten / Schriftwerke / Anschnurspiele
Wie finde ich denn heraus, ob entsprechendes Werk löblich ist?

Vertrauen Sie ausschließlich von der Netzwacht kontrollierten Internetzseiten.
Zu der Frage, ob ein bestimmter Tonfilm nun redlich ist, können Sie gerne eines der ehrwürdigen Gemeindemitglieder kontaktieren. Gehen Sie jedoch zunächst einmal davon aus, dass bis auf wenige Ausnahmen sämtliche aktuellen Tonfilme ein Werk des Teufels sind.

Die Rothaarige hat geschrieben:
- Eine lange Haarpracht bei einem Mann
- Eine kurze Haarpracht bei einem Weib
Ab wann hat ein Mann denn lange Haare, ab wann eine Frau kurze?

Die Rothaarige hat geschrieben:
- Eine wollüstige Kleidung beim Weib
Auch hier beschäftigt mich die Definition.

Hier finden Sie eine züchtige Frisur eines Weibes, ebenso die züchtige Frisur eines Herrn:
Bild
Die Frage nach der wollüstigen Kleidung ist hiermit ebenfalls beantwortet.

Die Rothaarige hat geschrieben:
- Ein Weib, welches seinem Vormund widerspricht und ihm nicht gehorcht
Und was, wenn besagtes aus großer Dummheit passierte?

Es werden lediglich 2 Anforderungen an das Weib gestellt:
- den HERRn zu ehren
- dem Vormund zu gehorchen
Dies ist auch für ein Weib verständlich.

Die Rothaarige hat geschrieben:
- Weniger als 2 Stunden tägliche Lektüre der Bibel
Was, wenn man andere Pflichten zu erledigen hatte, und es nich schaffte? Zum Beispiel, wenn man von der Familie besuch bekommt? In solch einem Fall ist es die Aufgabe der Frau, sich nicht nur um Gatten/ Vater zu kümmern sondern auch um die restliche Familie.

Welche Pflichten könnten wichtiger sein, denn das Studium der Bibel?
Faulheit ist eine Sünde.

Die Rothaarige hat geschrieben:
Generell ist das Weib auf Grund seiner geringeren geistigen Kräfte wesentlich anfälliger für eine Besessenheit, denn ein Mann.
Wie kann ich mich denn schützen, wenn ich anfälliger bin? Da ich erheblich geringere geistige Kräfte besitze, ist meine Vorsicht wohl zu verstehen, nicht wahr?

Lesen Sie die Bibel, dienen und gehorchen Sie ihrem Vormund.
Sollte Ihr Vormund die Anzeichen einer Besessenheit feststellen, so wird er entsprechende Maßnahmen ergreifen.

Grüße

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Die Rothaarige
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 38
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:27
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon Die Rothaarige » Di 4. Mär 2014, 13:34

Werter Herr Benedict,

vielen Dank für die Erklärungen. Allerdings muss ich dann doch etliche kurze Hosen aus meinem Kleiderschrank entfernen.
Jedoch stellt sich mir noch eine Frage: Sollte man, wenn man rote Haare hat, sich diese nicht so kurz wie möglich schneiden? Oder sollten das nur rothaarige Männer machen?
Das sich rothaarige Menschen die Haare abschneiden sollen las ich erst vor kurzem. Ich habe leider vergessen, wo ich es gelesen habe.
Ich bedanke mich noch einmal für Ihre Hilfe.

Dankbar
Yasmin
Zweifle an der Sonne Klarheit, zweifle an der Sterne Licht, zweifle ob lügen kann die Wahrheit, nur an meiner Liebe nicht. (Shakespeare)

Benutzeravatar
Joe
Knabbub
Beiträge: 430
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 16:43
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon Joe » Mi 5. Mär 2014, 19:27

Werter Herr Benedict,

ich musste dann doch feststellen, dass einiges aus der Liste auf mich zutrifft. Was kann ich jetzt machen?

[quote
    ]- Rote Haare
    - Linkshändigkeit
    - Das Verwenden von fremden Sprachen (z.B. Anglizismen) Ich benutze nur hier keine Anglizismen.
    - Der Konsum unchristlicher Musik (z.B. Hipf-Hüpf, Metall, Fels) Ich höre gerne Radio, und da auf unchristliche Musik zu stoßen ist nicht ausgeschlossen
    - Der Konsum unchristlicher Tonfilme / Fernsehsendungen / Internetzseiten / Schriftwerke / Anschnurspiele Ich lese alles, was ich finden kann.
    - Eine lange Haarpracht bei einem Mann (Meine Haare reichen bis zur Schulter)
    - Das Verbreiten ketzerischer Lügen (z.B. über eine angebliche Kugelform der Erde) diese Diskussion habe ich ja schon geführt.
    - Die Weigerung, Fleisch zu verzehren ("Vegetarier")
    - Ein Alter unter 25 Jahre
[/quote]

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 343 Mal
Amen! erhalten: 879 Mal

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon Benedict XVII » Do 6. Mär 2014, 13:42

Besessener Joe,

die Antwort ist naheliegend:
bei diesen eindeutigen Anzeichen begeben Sie sich umgehend in die Behandlung eines Exorzisten.
Der Geistliche Ihrer Gemeinde ist Ihnen hierbei sicherlich gerne behilflich.

Grüße

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Joe
Knabbub
Beiträge: 430
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 16:43
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon Joe » Do 6. Mär 2014, 23:50

Werter Herr Benedict,

bei uns gibt es gar keine Exorzisten.
Was soll ich jetzt nur tun? Meinen Sie, meine Seele ist verdorben?

Schockiert,
Joe

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 343 Mal
Amen! erhalten: 879 Mal

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon Benedict XVII » Fr 7. Mär 2014, 00:03

Besessener Joe,

Ihre Seele ist nicht verdorben, sondern von Satan befallen.
Es besteht jedoch noch Hoffnung, in Ihren lichten Momenten sind Sie ja noch durchaus zu kontrollierten Handlungen fähig. Ebenso besitzen Sie, wie Sie es soeben bewiesen haben, den Willen zur Heilung.
Dennoch benötigen Sie die Hilfe eines Exorzisten.
Wenn es in Ihrer Ortschaft keinen Exorzisten gibt, so bitten Sie Ihren Geistlichen, Ihnen einen Termin bei Ihrem Bischof zu vermitteln.
Dieser kann Ihnen sicher behilflich sein.

Gute Besserung wünschend

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Joe
Knabbub
Beiträge: 430
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 16:43
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon Joe » Fr 7. Mär 2014, 06:30

Werter Herr Benedict,

bei uns Mormonen gibt es keine Exorzisten. Ich hoffe, jetzt ist es deutlich.

Joe

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 343 Mal
Amen! erhalten: 879 Mal

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon Benedict XVII » Fr 7. Mär 2014, 09:31

Besessener Joe,

die gestellte Diagnose ist unabhängig von der Konfession, welcher Sie angehören.
Ebenso ist die notwendige Behandlung unabhängig hiervon.

Letztendlich geht es darum, daß Satan von Ihrem Geist Besitz ergriffen hat. Sie kämpfen zwar ersichtlich dagegen an, dennoch ist für eine Heilung eine entsprechende Behandlung notwendig.
Diese Behandlung wird von einem christlichen Exorzisten durchgeführt. Auch dies: unabhängig von Ihrer Konfession.

Grüße

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast