0 Tage und 2 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Gebete für den redlichen Viktor Janukowitsch

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Friedrich Möbius
Stammgast
Beiträge: 368
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 15:32
Hat Amen! gesprochen: 107 Mal
Amen! erhalten: 58 Mal

Re: Gebete für den redlichen Viktor Janukowitsch

Beitragvon Friedrich Möbius » So 23. Feb 2014, 21:00

:

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8713
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2077 Mal
Amen! erhalten: 2028 Mal

Re: Gebete für den redlichen Viktor Janukowitsch

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 26. Feb 2014, 14:20

Werte Herren,
endlich ist es so weit: Herr Putin reagiert
Wir können der Zukunft der knorken Ukraine unbesorgt entgegenblicken!
Beruhigt,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Leopold Stotch
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 59
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 23:44
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal

Re: Gebete für den redlichen Viktor Janukowitsch

Beitragvon Leopold Stotch » Mi 26. Feb 2014, 14:56

Werter Herr von Schnabel

Eine wahrlich beruhigende Nachricht. Hoffentlich kann Herr Janukowitsch seinen Platz bald wieder einnehmen.

Für die Herren Putin und Janukowitsch ein Gebet sprechend,
Leopold Stotch
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum.
Irren ist menschlich, aber auf einem Irrtum zu bestehen ist teuflisch.

Benutzeravatar
Sofia Favelli
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 20
Registriert: Do 13. Feb 2014, 19:22
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 7 Mal

Re: Gebete für den redlichen Viktor Janukowitsch

Beitragvon Sofia Favelli » Mi 26. Feb 2014, 16:56

Fräulein Kalaschnikov,

ich rate Ihnen dringendst, sich in ein Entzugsklinikum zu begeben. Sie sind ein gutes Beispiel für die desaströse Wirkung von Drogen und ähnlichen Rauschgiften.

Ein Gebet sprechend,

Sofia G. Favelli
Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. (Psalm 23,1)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12219
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2646 Mal
Amen! erhalten: 2683 Mal

Re: Gebete für den redlichen Viktor Janukowitsch

Beitragvon Martin Berger » Mi 26. Feb 2014, 20:13

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Werte Herren,
endlich ist es so weit: Herr Putin reagiert
Wir können der Zukunft der knorken Ukraine unbesorgt entgegenblicken!

Werter Herr Schnabel,

wieder einmal bewahrheitet sich:

Ist ein Land in Not,
bringt's Herr Putin ins Lot.


Herrn Putin mit Gebeten unterstützend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Leopold Stotch
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 59
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 23:44
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal

Re: Gebete für den redlichen Viktor Janukowitsch

Beitragvon Leopold Stotch » Fr 28. Feb 2014, 21:40

Werte Herren

Eine schlimme Nachricht für den Herrn Janukowitsch. Die Schweiz - mein sonst recht löbliches Heimatland - und Österreich haben die Bankkonten von Herrn Janukowitsch und dessen Familie eingefroren (bzw. gesperrt). Ausserdem eröffnete die Schweiz ein Strafverfahren wegen Geldwäsche! So wird es also gedankt, wenn redliche Herren ihr Geld den Schweizer Banken anvertrauen. Für mehr Informationen schalten Sie hier. Ich werde sogleich meinen guten bekannten Toni Brunner anrufen und ihn fragen ob er mehr weiss.

Schockiert,
Leopold Stotch
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum.
Irren ist menschlich, aber auf einem Irrtum zu bestehen ist teuflisch.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8713
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2077 Mal
Amen! erhalten: 2028 Mal

Re: Gebete für den redlichen Viktor Janukowitsch

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 1. Mär 2014, 19:38

Werte Herren,
sorgt Herr Putin endlich für Ordnung?
Die westlichen Komplizen der faschistischen Putschisten verbreiten fortwährend neue Lügen.
Für den Erfolg der redlichen russischen Freiheitskämpfer betend,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Pater Aloisius
Stammgast
Beiträge: 912
Registriert: Di 1. Jan 2013, 00:54
Hat Amen! gesprochen: 88 Mal
Amen! erhalten: 146 Mal

Re: Gebete für den redlichen Viktor Janukowitsch

Beitragvon Pater Aloisius » So 20. Jul 2014, 11:37

Werte Gemeinde,

Lange hat der werte Herr Janukowitsch nichts von sich hören lassen. Doch nun versetzte er unsere Regierung wieder in einen Zustand des Schreckens; der rechtmäßige Präsident der Ukraine und enger Freund des redlichen Herrn Putin klagt nun vor dem EuGH gegen die verhängten EU-Sanktionen.Lesen Sie hier mehr. Die unredliche EU hatte nämlich im Zuge der Sanktionen unter anderem die Konten von Herrn Janukowitsch und einigen seiner Familienmitglieder eingefroren. Vor allem in der Schweiz und in Österreich befindet sich ein Großteil des Vermögens der Familie Janukowitsch. Es ist eine Ungerechtigkeit vor dem HERRn, dass der Familie nun der Zugriff auf das hart erarbeitete Geld verwehrt wird. Während man mittels Hartz IV, Notstands- und Sozialhilfe dem faulen linken Pack das Geld in den Rachen wirft, werden Menschen, die Ihr Leben dem Dienst für die Allgemeinheit widmeten, enteignet und öffentlich diffamiert. Während der redliche Herr Janukowitsch nun im russischen Exil ein karges Leben fristet, überhäufen sich unsere Volksvertreter in Brüssel gegenseitig mit falschen Respektsbekundungen und geheuchelten Lob. Der mittlerweile herzkranke Viktor Janukowitsch hat nun in Putin den einzig verbliebenen Freund gefunden, welcher sich in Zeiten der Not nicht einfach abwendete. Mit Hilfe des redlichen Herrn Putin wird Herr Janukowitsch sicher für sein Recht kämpfen und letztlich das zurückerhalten was ihm rechtmäßig zusteht. Ich habe bereits eine Petition unterschrieben, die nicht nur die Öffnung der österreichischen Konten Janukowitschs, sondern auch eine vollumfängliche Entschädigung für die verursachten Unannehmlichkeiten fordert. Herr Janukowitsch hat so viel für den Frieden in Europa beigetragen, doch wie dankt man es ihm nun? Mit Spott und Verachtung, wie unlöblich.

Währenddessen haben der Schokoladen-„Zar" Poroschenko und die Gashexe Timoschenko die Macht in der Ukraine an sich gerissen. Die Gashexe hat den redlichen Herrn Janukowitsch sogar öffentlich mit dem Leben bedroht und versucht nun durch zunehmende Repressionen Ihre Machtposition zu festigen. Dass unter der Herrschaft der Gashexe in Zukunft Kirchen überall in der Unkraine brennen werden, steht wohl außer Frage. Wir Christen sollten aus diesem Grund alles erdenkliche tun, um die Gashexe und den Schokoladen-„Zaren" zu stürzen und Herrn Janukowitsch als einzig legitimen Präsidenten wieder einzusetzen. Nur mit ihm hat das Christentum in der Ukraine eine Zukunft, nur mit ihm hat die Ukraine überhaupt eine Zukunft. Spenden Sie zu diesem Zweck Ihr ganzes Erspartes an die Kirche, kirchennahe Organisationen und an prorussische Organisationen. Die Ukraine mag zwar geschwächt und die Bewohner im Glauben erschüttert sein, jedoch sollten wir den Menschen helfen neuen Halt zu finden. Der Schokoladen-„Zar" Poroschenko verführt mit seinen Produkten die Jugend und fördert somit die Völlerei; es ist daher unerlässlich dass die Rebellen im Osten in naher Zukunft Anschläge auf die Schokoladenwerke Poroschenkos verüben - nur so kann die uneingeschränkte Verbreitung dieser teuflischen Süßwaren gestoppt werden. Helfen Sie den Menschen in der Ukraine! Unterstützen Sie den redlichen Herrn Janukowitsch und spenden Sie Ihr Geld der Kirche.

Sehen Sie hier eine Abbildung von der Gashexe und dem Schokoladen-„Zaren".

Für den redlichen Viktor Janukowitsch betend,
Pater Aloisius
Die Lippen des Toren führen Streit herbei; und es ruft sein Mund nach Schlägen.

- Sprüche 18;6

Kohanim
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 40
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 18:57
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Gebete für den redlichen Viktor Janukowitsch

Beitragvon Kohanim » So 20. Jul 2014, 11:57

Werte Herren,

Ich möchte auch darauf aufmerksam machen , dass es unter den Proeuropaaktivisten viele sogennante Feministen gibt . Diese Feministen zerstören Kreuze und protestieren mit nacktem Oberkörper in Kirchen . Der redliche Herr Putin weiss sich aber gegen solche Leute zu wehren !

Entsetzt,
Kohanim

Benutzeravatar
Pater Aloisius
Stammgast
Beiträge: 912
Registriert: Di 1. Jan 2013, 00:54
Hat Amen! gesprochen: 88 Mal
Amen! erhalten: 146 Mal

Re: Gebete für den redlichen Viktor Janukowitsch

Beitragvon Pater Aloisius » Mo 21. Jul 2014, 11:38

Kindlein Kokain,

Wahrlich, Ihre pulizerpreisträchtigen Zwei-Zeilen-Beiträge sind eine Bereicherung für dieses Brett! Die aufwändig strukturierten Schachtelsätze und Ihr hemmingway'scher Stil machen Sie wohl zu einem der größten Barden des 21. Jahrhunderts. Ich kann mich gar nicht mehr ersinnen, wie dieses Brett wohl vor Ihrer Anwesenheit ausgesehen hat - wahrlich, Sie mit Ihren wohldurchdachten Zweizeilern sind der Leim, der die Anschnurgemeinde zusammenhält - Sie sind für uns unersetzlich geworden.

Aber nun mal im Ernst: Was genau wollen Sie mit Ihren Beiträgen bezwecken? Meist umfassen diese nur 2 Zeilen und beinhalten nicht einmal irgendeine nennenswerte Information. Sie tragen aus diesem Grund nichts zu den Diskussionen bei und fallen lediglich durch Ihre grottenschlechten Beiträge auf. Ihre Rechtschreibung entspricht der eines Grundschülers, welcher das Schuljahr Ach und Krach irgendwie abschließen konnte. Ebenfalls scheinen Sie nicht die geringste Ahnung zu haben, wie Interpunktionen richtig zu setzen sind. Führen Sie sich doch diesen Beitrag von Herrn Möbius zu Gemüte und versuchen Sie die angeführten Regeln zu beachten. Auf Ihren Satzbau einzugehen ist ebenfalls unerlässlich, da Sie sich mit Ihren 8-Wörter-Sätzen gerade einmal auf dem Niveau eines Grundschülers befinden. Keine Schachtelsätze und selbst den Ansatz eines hypotaktischen Stiles sucht man vergeblich. Ihre Beiträge lesen sich daher wie das Geschmiere eines drogenabhängigen Pfandflaschensammlers.

In dem Faden über das Staufenbergattentat, welcher mittlerweile geschlossen ist, hatten Sie dann endlich einen ansehlichen Beitrag, ohne Orthographie- und Interpunktionsfehler, auf halbwegs anspruchsvollem Niveau und ansprechenden Satzbau, gebrieft. Fast schon hatte ich etwas Hoffnung für Sie, doch dann bemerkte ich, dass der gesamte Beitrag schamlos aus Wikingerfüße (unredl. Wikipedia) kopiert wurde.

Kohanim hat geschrieben:Im Dezember 1939 wurde Pater Kolbe mit vierzig Ordensbrüdern von der Gestapo verhaftet, aber bald wieder auf freien Fuß gesetzt. Am 14. Februar 1941 wurde er erneut festgenommen; ein Hauptgrund war, dass er in Niepokalanów 2300 Juden und dazu noch anderen polnischen und ukrainischen, griechisch-katholischen Flüchtlingen Zuflucht gewährte. Er wurde in das Warschauer Zentralgefängnis Pawiak gebracht und im Mai desselben Jahres in das Konzentrationslager Auschwitz verlegt, wo er weiter als Priester und Seelsorger wirkte. Am 29. Juli 1941 wurden Männer als Vergeltungsmaßnahme für die nur vermutete Flucht eines anderen Häftlings (dessen Leiche später gefunden wurde) zur Ermordung aussortiert. Als einer der Männer, Franciszek Gajowniczek, in lautes Wehklagen um sich und seine Familie ausbrach, bat Pater Kolbe den Führer des Häftlingslagers Karl Fritzsch darum, den Platz von Gajowniczek (der eine Frau und zwei Söhne hatte) einnehmen zu dürfen, und wurde am 31. Juli 1941 in den berüchtigten „Hungerbunker“ des Blocks 11 gesperrt. Dort betete er mit seinen Leidensgenossen und tröstete sie. Am 14. August wurden Pater Kolbe und drei andere Verurteilte, die noch nicht verhungert waren, durch Phenolspritzen umgebracht und im Krematorium verbrannt. Franciszek Gajowniczek überlebte das KZ und starb 1995.


Wikipedia hat geschrieben:Im Dezember 1939 wurde Pater Kolbe mit vierzig Ordensbrüdern von der Gestapo verhaftet, aber bald wieder auf freien Fuß gesetzt. Am 14. Februar 1941 wurde er erneut festgenommen; ein Hauptgrund war, dass er in Niepokalanów 2300 Juden und dazu noch anderen polnischen und ukrainischen, griechisch-katholischen Flüchtlingen Zuflucht gewährte. Er wurde in das Warschauer Zentralgefängnis Pawiak gebracht und im Mai desselben Jahres in das Konzentrationslager Auschwitz verlegt, wo er weiter als Priester und Seelsorger wirkte. Am 29. Juli 1941 wurden Männer als Vergeltungsmaßnahme für die nur vermutete Flucht eines anderen Häftlings (dessen Leiche später gefunden wurde) zur Ermordung aussortiert. Als einer der Männer, Franciszek Gajowniczek, in lautes Wehklagen um sich und seine Familie ausbrach, bat Pater Kolbe den Führer des Häftlingslagers Karl Fritzsch darum, den Platz von Gajowniczek (der eine Frau und zwei Söhne hatte) einnehmen zu dürfen, und wurde am 31. Juli 1941 in den berüchtigten „Hungerbunker“ des Blocks 11 gesperrt. Dort betete er mit seinen Leidensgenossen und tröstete sie. Am 14. August wurden Pater Kolbe und drei andere Verurteilte, die noch nicht verhungert waren, durch Phenolspritzen umgebracht und im Krematorium verbrannt. Franciszek Gajowniczek überlebte das KZ und starb 1995.


Auf diese Weise haben Sie sich Dreist ein „Amen" erschlichen. Und Sie wollen uns erzählen dass Sie Theologie studiert hätten? Dass ich nicht lache, wie wollen Sie mit all Ihren Defiziten derartiges zustande gebracht haben? Haben Sie für Ihre Doktorarbeit etwa auch einfach einen Artikel aus Wikingerfüße kopiert? Diese Methode scheint ja immerhin Erfolgsversprechend zu sein - der Lump Karl-Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester Freiherr von und zu Guttenberg hat es auf diese Weise immerhin zum Verteidigungsminister gebracht.

Kein Verständnis für das schamlose Kopieren fremder Schaffenswerke habend,
Pater Aloisius
Folgende Benutzer sprechen Pater Aloisius ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 5):
Sören KorschioKreuzritterAshDr. Waldemar DrechslerRufus Donnerbusch
Die Lippen des Toren führen Streit herbei; und es ruft sein Mund nach Schlägen.

- Sprüche 18;6

Kohanim
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 40
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 18:57
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Gebete für den redlichen Viktor Janukowitsch

Beitragvon Kohanim » Mo 21. Jul 2014, 11:48

Arbeitsloser Aloisius,

Ich habe auch nie behauptet ,dies selber geschrieben zu haben . Ich wollte nur das grandiose Leben des Herrmn kolbe erläutern . Außerdem glaube ich nicht das sie ein priester sind . Falls sie das wären , hätten sie bestimmt nicht die Zeit anderen Leute hinterher zu schnüffeln . Ihr Profilblid ist übrigens Googlebilder !

Fakirei entlarvent,
Kohanim

Benutzeravatar
Pater Aloisius
Stammgast
Beiträge: 912
Registriert: Di 1. Jan 2013, 00:54
Hat Amen! gesprochen: 88 Mal
Amen! erhalten: 146 Mal

Re: Gebete für den redlichen Viktor Janukowitsch

Beitragvon Pater Aloisius » Mo 21. Jul 2014, 12:07

Beleidigte Leberwurst Kokain,

Wenn Sie einen Text ohne Kennzeichnung kopieren, so ist im Normalfall davon auszugehen, dass Sie diesen eigenständig verfasst haben. Wenn Sie Informationen aus Drittquellen verwenden, so sind diese eindeutig als solche zu kennzeichnen. Aber einen Rüpel wie Ihnen ist dies vermutlich völlig egal.

Sie haben also mein Profilbild auf Gockel gefunden? Dann bringen Sie doch bitte eine Verbindung (unredl. Link) mit meinem Bild an. Sofern es nicht ein Bild ist, welches mit der Arche Internetz in Verbindung steht, nehme ich alles zurück, was ich über Sie gesagt habe.

Und noch eine Sache: Sollten Sie mich noch einmal als „Arbeitsloser" titulieren, dann gnade Ihnen GOTT sobald ich Ihrer habhaft werde!

Erbost,
Pater Aloisius
Die Lippen des Toren führen Streit herbei; und es ruft sein Mund nach Schlägen.

- Sprüche 18;6

Benutzeravatar
Ash
Treuer Besucher
Beiträge: 194
Registriert: So 16. Mär 2014, 01:22
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 8 Mal

Re: Gebete für den redlichen Viktor Janukowitsch

Beitragvon Ash » Mo 21. Jul 2014, 12:08

Werter Herr Kohanim,

es ist eine Frechheit, wie Sie sich gegenüber dem werten Herrn Pater Aloisius verhalten!

Kohanim hat geschrieben:Ich habe auch nie behauptet ,dies selber geschrieben zu haben


Sagt Ihnen das Stichwort Urheberrecht oder Zitate etwas? Bei dem von Ihnen wiedergegeben Text ist die Quelle anzugeben.

Kohanim hat geschrieben:Ihr Profilblid ist übrigens Googlebilder!


Hier verweise ich auf den Beitrag des werten Herrn Pater Aloisius. An genau diesem „Satz“, kann man Ihre grammatikalisch Befähigung und Ihr Niveau bestens erkennen.

Den Kopf schüttelnd

Frau Asche
Folgende Benutzer sprechen Ash ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Pater Aloisius
Das Schönste aber hier auf Erden ist lieben und geliebt zu werdn.
-Wilhelm Busch (1832 - 1908)

Vor allem haltet fest an der Liebe zueinander; denn die Liebe deckt viele Sünden zu.
-1 Petrus 4,8

Kohanim
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 40
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 18:57
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Gebete für den redlichen Viktor Janukowitsch

Beitragvon Kohanim » Mo 21. Jul 2014, 12:16

Werte Herren,

Ich bin ein blöder Versager und hoffte hier durch einen redlichen Beitrag an Popularität zu gewinnen . Ich Narr !
Ich wurde unböse da ich nicht so erfolgreich bin wie der große Pater Aloisius . Nun werde ich mich züchtigen !

Sich selbst rügend,
Kohanim

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1220
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 302 Mal
Amen! erhalten: 456 Mal

Re: Gebete für den redlichen Viktor Janukowitsch

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Mo 21. Jul 2014, 12:48

Hochgeehrter Herr Pater Aloisius!

Vorbildlich sowie faszinierend ist der Ihrige Umgang mit diesem frechen Subjekt namens Kahn, dessen letzter Beitrag in diesem Brett wohl in absehbarer Zeit geschrieben sein wird, Potztausend! Kümmern Sie sich bitte nicht weiter um das fastidiöse Geschwafel, das ebendieser in jedem (zumindest ist mir keine Ausnahme bekannt) Beitrag absondert. Schlussendlich sollte man ihn aber nicht ignorieren, allerdings des öfteren auf schnafte Art und Weise zurechtweisen, Sappradi. Dies beherrschen Sie glücklicherweise - wie man unter anderem in diesem Faden sieht - wahrhaft meisterlich. Weiter so, Potzdonner! :kreuz2:

Hochgeehrtes Bürschlein Kahn!

Dass Sie ein blöder Versager, der im Internetz nach Ruhm und Anerkennung strebt, sind, hätten Sie an dieser Stelle nicht mehr erwähnen müssen, Feurio! Fraglich ist, ob eine normale Züchtigung in Ihrem Falle ausreicht. Schlagen Sie bitte besonders fest zu (als Züchtigungsinstrument empfiehlt meine Wenigkeit einen Hammer), Sapperlot!

Beratend,
Dr. Waldemar Drechsler
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast