0 Tage und 4 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Zeitgemäße Missionierungen

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.
Antworten
Benutzeravatar
Nathan Freundt
Stammgast
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 14:23

Zeitgemäße Missionierungen

Beitrag von Nathan Freundt »

Werte Gemeinde,


zum Jahresbeginn habe ich mich gefragt, wie es gelingen könnte, noch weitere verirrte Seelen vor dem ewigen Schwefelsee zu bewahren.
Sollte man sich vielleicht an Bahnhöfe und in Fußgängerzonen stellen und Flieger, Hefte, Broschüren oder die Bibel verteilen, ähnlich wie es Jehovas Zeugen tun?
Es gibt die Bibel bereits als sehr kleine Taschenbuchausgabe, sodass man diese stets überall dabei haben kann und dann halten sich die Druckkosten (für die wir selbstverständlich löbliche Spender suchen müssten!) auch in Grenzen.


Allerdings könnte es sinnvoller sein, ganz neue, zeitgemäßere Wege zu gehen und die heutige Technik zu nutzen, damit diese ausnahmsweise auch einmal zu etwas Nützlichem eingesetzt wird.

Eine Variante wäre die Verbreitung durch einen sogenannten "QR-Code", wobei ich jetzt leider nicht die deutsche Bezeichnung davon kenne.
Dieser dient, wenn ich es richtig verstanden habe, dazu, dass jeder der ein internetzfähiges Schnurlostelefon besitzt, direkt auf eine bestimmte Heimseite gelangt.
Das gilt es zu nutzen!


Man könnte Passanten beispielsweise mit einem töften Gewinnspiel dazu bringen, diesen Kot einzulesen. Wir sagen, der Gewinn ist eine Überraschung, damit die Leute neugierig werden.
Der mögliche Hauptgewinn wäre dann die Errettung des Seelenheils. Schließlich gibt es keine größere Freude, als Jesus zu finden, etwas besseres kann man einfach nicht gewinnen!


Wir könnten auch mit verschiedenen Kots arbeiten und so für jede Zielgruppe eine maßgeschneiderte Ansprache bringen.

Dem weiblichen Justus-Bieber-Ventilator wird beispielsweise gesagt, dass es Neuigkeiten über ihren Schwarm gibt und der QR-Kot führt dann direkt auf unseren Faden über den Taugenichts Justus Bieber.

Jugendlichen Kleberkinder schwärmen wir über oberknorke neue Drogen oder Mörderspiele vor, die sie unbedingt einmal kennenlernen sollten, woraufhin sie dann auf den entsprechenden Fäden landen (wir könnten dafür den Drogen-Faden um "Jesus - meine Droge" ergänzen und bei den Spielen gibt es ja bereits die beliebten Netzwachtspiele, denn wir dürfen selbstverständlich nicht lügen, denn das wäre eine Sünde!).

Sobald wir eine homoperverse Fummeltrine sehen, wird auf die neuesten Homo-"News" hingewiesen (hier sollten wir vielleicht aus strategischen Gründen ausnahmsweise einen Anglizismus zulassen) und schwupp, finden sie sich auf unserem Faden über die Homoerkrankung wieder, der schon so viele Homoperverslinge bekehren und heilen konnte.

Es könnte auch helfen, dummen Jugendlichen nur zu sagen, für sie wäre das nichts, was wir vorstellen, da sie noch viel zu jung und unreif wären. Sicherlich werden Sie dann sofort von ihrem angeblich hohen IQ berichten und darum betteln, ausnahmsweise einmal trotzdem den QR-Kot aktivieren zu dürfen. Ähnlich dürfte es bei dummen Weibern funktionieren.


Oder wie wäre es damit, sogenannte "Comics" zur Bekehrung von Zeichenpornosüchtigen einzusetzen?
Ich habe soeben im Internetz nach Jesus-"Comics" gesucht und bin gleich auf welche gestoßen. Zwar kenne ich jetzt nur die Titelseite dieser Hefte, jedoch lässt der Name "Schwester Maria-Theresa" vermuten, dass es sich um sehr löbliche, keusche und redliche Literatur handeln dürfte:

http://www.comichunters.net/images/comi ... 0cd3421afe
http://images.digitalnippon.de/2017/sch ... de-rar.jpg
http://ecx.images-amazon.com/images/I/51JZKOsDtNL.jpg


Um redliche Anregungen, Vorschläge und Kritik bittend
Nathan Freundt
Lukas - Kapitel 19, 26
Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Benutzeravatar
Friedrich Möbius
Stammgast
Beiträge: 368
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 15:32

Re: Zeitgemäße Missionierungen

Beitrag von Friedrich Möbius »

Werter Herr Freundt,

ich bin überaus begeistert von Ihren Ideen. Hinzufügend möchte ich noch erwähnen, daß man geistig verwirrten Kotzspielern und Zeichenporno-Ventilatoren die Geschichte des Erlösers im "kühlen" Zeichenstil anbieten könnte. Schalten Sie hier:
Beispiel 1
Beispiel 2
Und, leider bisher nur in angelsächsischer Sprache verfaßt, doch immerhin: Beispiel 3

Ich verzeichnete schon Erfolge mit diesem Bibelformat auf Kotzspielmessen und ähnlichen furchtbaren Ereignissen.

Es grüßt,
Friedrich Möbius
Wahrlich ich sage euch: Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.
- Matthäus 25, 40

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Zeitgemäße Missionierungen

Beitrag von Martin Berger »

Nathan Freundt hat geschrieben:Werte Gemeinde,

zum Jahresbeginn habe ich mich gefragt, wie es gelingen könnte, noch weitere verirrte Seelen vor dem ewigen Schwefelsee zu bewahren.
Sollte man sich vielleicht an Bahnhöfe und in Fußgängerzonen stellen und Flieger, Hefte, Broschüren oder die Bibel verteilen, ähnlich wie es Jehovas Zeugen tun?
Werter Herr Freundt,

im knorken Rußland entstand eine Idee, die man auch in Deutschland, in leicht abgewandelter Form, umsetzen könnte. Wie Sie ja sicherlich wissen, veranstaltet Herr Putin bald die winterlichen Sportfestspiele, weswegen man dort, etwas Sportlichkeit vorausgesetzt, kostenlos mit der Untergrundbahn fahren darf. 30 Kniebeugen sind hiefür nötig. Schalten Sie hier für weitere Informationen.

Diese Idee ließe sich auch hierzuland umsetzen. Doch anstatt die Menschen Kniebeugen machen zu lassen, könnte man Ihnen Sätze aus der Bibel vorlesen, die sie, um die Freifahrt zu erlangen, richtig fortsetzen müssen. Ebenso könnte man Fragen aus der Bibel stellen, die richtig beantwortet werden müssen. Etwas schwerer wäre es, wenn man eine bestimmte Bibelstelle nennen würde, beispielsweise Matthäus 5,11. Wenn dann nicht schlagartig "Selig seid ihr, wenn euch die Menschen um meinetwillen schmähen und verfolgen und reden allerlei Übles gegen euch, so sie daran lügen." als Antwort kommt, wird es nichts mit der Freifahrt. Man könnte dies auch noch ausbauen und nicht nur Bibelwissen belohnen, sondern das Nichtwissen bestrafen. Denkbar wären drei Hiebe mit dem Rohrstock und zudem noch der doppelte Fahrpreis, falls eine Frage nicht oder falsch beantwortet wird.

Anders als in Rußland, wo die sportliche Betätigung gegen einen Fahrschein als Option angeboten wird, könnte man dies in Deutschland verpflichtend einführen.

Eine hoffentlich gute Idee unterbreitend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Nathan Freundt
Stammgast
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 14:23

Re: Zeitgemäße Missionierungen

Beitrag von Nathan Freundt »

Werte Herren,

Ihre Vorschläge gefallen mir gut, besonders der Vorschlag mit den keuschen Jesus-Comics.
Vielleicht könnte man solche auf Comic-Messen oder bei Treffen japanischer Zeichenpornoventilatoren dem unredlichen Schmutz untermischen?
Im Idealfall drücken wir denen gleich Zweijahres-Abos für diese keuschen Heftchen aufs Auge, damit wir mit den Einnahmen aus diesen Verträgen gleich noch weitere Hefte drucken lassen können.

Beim Vorschlag der variablen Bahnfahrtpreise hoffe ich jetzt sehr auf den redlichen Herrn Kauder, der aus vollkommen selbstlosen Motiven in den Vorstand der Deutschen Bahn wechseln möchte, um dort für Pünktlichkeit, Anstand, Zucht und Ordnung zu sorgen.

Schon begeistert, doch trotzdem auch noch für weitere Vorschläge offen
Nathan Freundt
Lukas - Kapitel 19, 26
Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Benutzeravatar
Marth Castagnier
Häufiger Besucher
Beiträge: 77
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 20:14

Re: Zeitgemäße Missionierungen

Beitrag von Marth Castagnier »

Herr Möbius,

das Heft welches Sie da als erstes verschalten besitze ich selber und kann es nur wärmstens weiter empfehlen. Dieses Heft findet auch sehr oft gefallen bei Leuten, die sonst sich nicht für Jesus oder das Christentum interessieren.

Eine Pause vom Deutsch lernen einlegend,
Castagnier
Die Treue eines Shiba Inu's ist das schönste Geschenk auf der Welt.
-
Im Gegensatz zum Menschen Lügen Hunde nie.

Antworten