0 Tage und 3 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Züchrigen?!

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

tuechtiger_tobi
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Mo 16. Dez 2013, 10:28

Züchrigen?!

Beitragvon tuechtiger_tobi » Mo 16. Dez 2013, 20:50

Werte Gemeinde

Ich bin neu hier auf Arche Internetz
Zwar bin ich glaubiger Christ, doch bin Ich geschockt von den vielen Bestrafungen die in Gottesnamen durchgeführt werden.
Vorallem das Züchtigen mit dem Rohrstock ist für mich unbegreifflich.
So spricht Gott von VERGEBUNG und dies sollte doch die Botschaft sein, welche uns begleiten sollte, oder?
Vergebung macht doch erst das friedliche Leben zwischen Menschen möglich.

ENTSETZT
Tobi

Benutzeravatar
Jakob W
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 41
Registriert: Fr 11. Okt 2013, 14:43

Re: Züchrigen?!

Beitragvon Jakob W » Mo 16. Dez 2013, 21:09

Fräulein fauler_tobi,
Ihre Frage wurde schon so oft beantwortet, nutzen Sie die Suchmaschine der Arche!
Sind denn alle Deppenkinder zu dumm zum Suchen?

Gereizt,
Jakobus Wirth

Benutzeravatar
L. Ziffer
Aufseher
Beiträge: 624
Registriert: Mi 6. Jan 2010, 23:33
Hat Amen! gesprochen: 202 Mal
Amen! erhalten: 199 Mal

Re: Züchrigen?!

Beitragvon L. Ziffer » Mo 16. Dez 2013, 21:09

Mein lieber Herr Tobi,
wenn Sie denn wirklich ein gläubiger Christ sind, dann haben Sie bestimmt schon mal einen Blick in die heilige Schrift geworfen?
Nachfolgend habe ich Ihnen einmal einige Stellen eingefügt. Diese sollten Sie eigentlich selber kennen. Aber ich merke, da Sie nicht einmal fähig sind, das Thema dieses Fadens richtig zu schreiben, hat Ihr Herr Vater wohl mit der Rute gespart. Ich vermute, er liebt Sie nicht. Welch Schande für Sie.

Die Bibel hat geschrieben: <Hebr 12,4-7:"Mein Sohn, akzeptiere die Züchtigung durch den HERRN und verzage nicht, wenn du von ihm bestraft wirst. Denn der HERR züchtigt denjenigen, den er liebt. Er schlägt jeden Sohn, bevor er ihn aufnimmt."

<Spr 29,15: Stock und Tadel bringen ein Kind zur Vernunft, ein Knabe, sich selbst überlassen, macht seiner Mutter Schande.

<5Mo 21,18-21 Wenn jemand ein eigenwilliges und ungehorsames Kind hat, das nicht mehr auf seine Eltern hört und selbst dann nicht gehorcht, wenn sie es schlagen, sollen sie es vor dem Rat anklagen... Das ganze Land soll dies hören, und alle sollen sich fürchten.

<Spr 22,15: Hat ein Kind nur Flausen im Kopf, treibt man sie durch die Zuchtrute aus.

<Jes 3,16-27: Und der HERR spricht: "Weil die Töchter Zions stolz sind und mit aufgerichtetem Halse gehen, mit geschminkten Gesichtern, so wird der HERR ihren Kopf kahl scheren und ihren Schmuck wegnehmen.

<Spr 13,24: Wer seine Rute schont, der hasst seinen Sohn. Wer ihn aber lieb hat, der züchtigt ihn bald.

<Hebr 12,7-8: Wenn ihr die Züchtigung erduldet, erweist ihr euch als echte Kinder Gottes. Denn wo gibt es ein Kind, das der Vater nicht züchtigt? Seid ihr aber ohne Züchtigung, welche alle erlebt haben, so seid ihr Bastarde und nicht Kinder.


Hätten Sie Faulpelz die knorke Suchfunktion benutzt, so wäre mir die Arbeit erspart geblieben. Was tut man nicht alles....

Dem Kindlein alles vorkauend,
L. Ziffer
Folgende Benutzer sprechen L. Ziffer ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Die Homo-Ehe ist ein Schachzug des Teufels!
Papst Franziskus I.

Benutzeravatar
Johannes Richter
Aufseher
Beiträge: 1109
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 13:49
Hat Amen! gesprochen: 211 Mal
Amen! erhalten: 219 Mal

Re: Züchrigen?!

Beitragvon Johannes Richter » Mo 16. Dez 2013, 21:14

So so, ein "glaubiger" Christ, der Fragen über das "Züchrigen" hat, lal.

Den Worten des werten Herrn Ziffer sind nichts mehr hinzuzufügen.

Abschließend,

Ihr Johannes Richter
"Dann sagte er zu ihnen: Geht hinaus in die ganze Welt, und verkündet das Evangelium allen Geschöpfen!" (Markus 16,15)


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste