0 Tage und 2 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Darf die Bibel ergänzt werden? Das Buch Mormon

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Heinz Hansen
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 44
Registriert: Do 30. Mai 2013, 16:49
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Darf die Bibel ergänzt werden? Das Buch Mormon

Beitragvon Heinz Hansen » Di 4. Mär 2014, 00:08

Bemitleidenswerter Joe,

wie Ihr Rufname schon vermute ließ, kommen Sie aus einer jener bildungsfernen Schichten.
Offensichtlich sind auch Ihre familiären Verhältnisse zerrüttet. Die jüngeren Geschwister noch wach? Potztausend, was für Zustände.
Wo bleibt hier die strenge, elterliche Hand, die züchtigt und erzieht?
Ich muss zugeben, dass Sie sich für Ihre Umstände ganz gut gemacht haben. Jetzt, mein junger Freund, sollten Sie auf meinen Rat hören und sofort das Jugendamt verständigen. Berichten Sie der Welt Ihr Leid und Ihren Geschwistern und Ihnen wird geholfen werden. Machen Sie Schluss mit diesem Lotterleben und wagen Sie den schweren Schritt.

Voller Mitleid,
Hansen
"Wer nicht mit mir ist, der ist wider mich; und wer nicht mit mir sammelt, der zerstreut."
Mt. 12,30; Lk 11,23

Benutzeravatar
Joe
Knabbub
Beiträge: 430
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 16:43
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Darf die Bibel ergänzt werden? Das Buch Mormon

Beitragvon Joe » Di 4. Mär 2014, 15:31

Werter Herr Hansen,

Bemitleidenswerter Joe,

wie Ihr Rufname schon vermute ließ, kommen Sie aus einer jener bildungsfernen Schichten.


ich komme nicht aus einer bildungsfernen Schicht. Ich habe übrigens auch noch weitere Namen, alle von meinen Vorfahren, bis auf einer.

Offensichtlich sind auch Ihre familiären Verhältnisse zerrüttet. Die jüngeren Geschwister noch wach? Potztausend, was für Zustände.


Ich habe keine jüngeren Schwestern. Ich bin das jüngste Kind meiner Mutter.

Wo bleibt hier die strenge, elterliche Hand, die züchtigt und erzieht?


Meinen Sie einen Vater? Wenn Sie es so sehen wollen habe ich den nicht. Das habe ich, glaube ich, schon einmal erklärt.

Ich muss zugeben, dass Sie sich für Ihre Umstände ganz gut gemacht haben.


Ich danke Ihnen für dieses Kompliment. Zumindest werde ich nicht als hoffnungslos betrachtet.

Jetzt, mein junger Freund, sollten Sie auf meinen Rat hören und sofort das Jugendamt verständigen. Berichten Sie der Welt Ihr Leid und Ihren Geschwistern und Ihnen wird geholfen werden. Machen Sie Schluss mit diesem Lotterleben und wagen Sie den schweren Schritt.


Ich glaube nicht, dass sich das Jugendamt und solch einen Fall kümmert. Laut Gesetzt bin ich auch kein Kind mehr, da ich über 18 Jahre alt bin.

Voller Mitleid,
Hansen


Vielen Dank, aber ich brauche kein Mitleid.
Maksim Gorki hat geschrieben:Eigentlich sollte man einen Menschen überhaupt nicht bemitleiden, besser ist es, man hilft ihm.


Zufrieden,
Joe

P. S. Haben Sie noch Fragen, schicken Sie mir bitte eine Private Nachricht.
________________

seitennutzer hat geschrieben:Werter Herr Freundt,

Ich würde an ihrer stelle die Bibel niemals ergänzen, denn in der Offenbarung 22,18 steht geschrieben "Ich bezeuge allen die da hören die Worte der Weissagung in diesem Buch: Wenn jemand etwas hinzufügt so wird Gott ihm die Plagen zufügen die in diesem Buch geschrieben stehen."

Seitennutzer


Herr Nutzer,

und was, wenn Gott die Bibel ergänzen wollte, und uns deshalb das Buch Mormon gegeben hat? Haben Sie daran schon gedacht? Haben Sie das Buch Mormon jemals gelesen?

Skeptisch,
Joe

Benutzeravatar
TorstenKrause
Treuer Besucher
Beiträge: 234
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 19:27
Hat Amen! gesprochen: 50 Mal
Amen! erhalten: 22 Mal

Re: Darf die Bibel ergänzt werden? Das Buch Mormon

Beitragvon TorstenKrause » Mi 25. Jun 2014, 09:10

Werte Herren,

dieser Kult ist anmaßend! Ein Satanskult. Behaupten diese, sie wären unfehlbar, könnten aber falsch liegen.
"Wir glauben daran, auch wenn wir mit dem Mormonismus falsch liegen, wird uns Gott vergeben, da wir an Christus glauben, wie alle Christen es tun. Wenn wir richtig liegen – und wir wissen, dass wir richtig liegen – werden wir als Familie und Götter für immer beisammen sein [...].

Außerdem wird behauptet:

1.) Gott, der HERR, war einst ein Mensch, welcher auf einer anderen, erfundenen Erdscheibe wandelte.
"Wir glauben daran, dass Gott einst ein sterblicher Mensch auf einem anderen Planeten war [...]"

2.) Quasi JEDER könnte Gottes Platz einnehmen, wenn er stirbt.
"Wir glauben daran, dass wir seinem Beispiel folgen, ebenfalls perfekte Götter und Göttinnen [...]."

3.) Die Bibel hätte kein Ende.
"Darum, weil ihr eine Bibel habt, braucht ihr nicht zu meinen, sie enthalte alle meine Worte [...]"

Quelle: http://www.mormonentum.de/kirchen/hlt/vierzehn.html

Eines sei ihnen jedoch gesagt: Der HERR wird sich für sie eine gerechte Strafe am Jüngsten Tag ausdenken, denn die Behauptung sie könnten unfehlbar werden, könnten evtl. falsch liegen, wird sie nicht vor Strafe schützen! Das ist kurz gesagt: Blasphemie und widerlegt schon im Kern ihre These, denn die Aussage "Ich bin unfehlbar, kann aber falsch liegen" zeugt von Fehlbarkeit. Ein Platz in der Hölle ist für sie allesamt gewiss, oder sie tun unverzüglich Buße!


Erzürnt Wurfbibeln fertigend,

Torsten Krause :kreuz1:

Benutzeravatar
Pater Aloisius
Stammgast
Beiträge: 912
Registriert: Di 1. Jan 2013, 00:54
Hat Amen! gesprochen: 88 Mal
Amen! erhalten: 146 Mal

Re: Darf die Bibel ergänzt werden? Das Buch Mormon

Beitragvon Pater Aloisius » Mi 25. Jun 2014, 11:43

Werter Herr Krause,

Dass die Gebräuche der Mormonen in vielerlei Hinsicht fremd erscheinen, ist nicht weiter verwunderlich. Jedoch sind Mormonen ebenfalls Christen, sodass, sofern diese ein redliches Leben führen, ihnen der Weg ins Himmelreich nicht verwehrt wird. Wenn man die Mormonen hierzulande betrachtet, sind diese oftmals redlicher als viele dieser „falschen" Katholiken und Protestanten hierzulande, welche nur auf dem Papier Christen sind. Reden Sie also nicht pauschal alle Mormonen schlecht, ohne die Menschen im Einzelnen zu beurteilen.

Das sogenannte Buch Mormon, welches von Josef Schmidt verfasst wurde ist zwar ketzerischer Unfug, aber dafür wird sich Josef Schmidt alleine vor dem HERRn verantworten müssen und keine ganze Konfession. Zum anderen gilt das Buch Mormon selbst unter den Mormonen nur als Beiwerk neben der Bibel, welche immer noch als zentrale Glaubensschrift angesehen wird. Ich bitte Sie daher nochmals nicht schlecht über andere Konfessionen zu sprechen.


Bub Johann,

Joe hat geschrieben:Ich habe keine jüngeren Schwestern. Ich bin das jüngste Kind meiner Mutter.


Sie sind also das jüngste Kind Ihrer Mutter? An anderer Stelle erwähnten Sie, Sie seien ein Bastard. Schlussfolgernd würde dies bedeuten, dass entweder Ihre älteren Geschwister ebenfalls Bastarde sind oder einen anderen Vater haben (was beinahe noch schlimmer ist). Klären Sie uns doch über die Begebenheiten Ihrer Familie auf. Haben Ihre Mutter und deren Bruder etwa eines Abends zu viel Alkohol konsumiert und sich dann „gekitzelt"?

Bestürzt ob der inzestiösen Verstrickungen in Ihrer Familie,
Pater Aloisius
Die Lippen des Toren führen Streit herbei; und es ruft sein Mund nach Schlägen.

- Sprüche 18;6

Benutzeravatar
Joe
Knabbub
Beiträge: 430
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 16:43
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Darf die Bibel ergänzt werden? Das Buch Mormon

Beitragvon Joe » Mi 25. Jun 2014, 13:49

Werter Herr Aloisius,

meine Schwestern haben einen anderen Vater. Aber warum wollten Sie das so genau wissen? Das ist doch eigentlich unwichtig.

Ahnungslos,
Joe

Benutzeravatar
Kreuzritter
Stammgast
Beiträge: 963
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:52
Hat Amen! gesprochen: 94 Mal
Amen! erhalten: 84 Mal

Re: Darf die Bibel ergänzt werden? Das Buch Mormon

Beitragvon Kreuzritter » Mi 25. Jun 2014, 14:47

Federvieh Josef,

das ist keineswegs unwichtig! Es besagt, dass entweder der Vater Ihrer Schwestern gestorben ist, oder Ihre Mutter mit jedem dahergelaufenen Mann ein Kind zeugt.

erklärend,
Ihr Kreuzritter
"Der HERR ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn hofft mein Herz, und mir ist geholfen. Und mein Herz ist fröhlich, und ich will ihm danken mit meinem Lied."
Psalm 28,7

Benutzeravatar
Pater Aloisius
Stammgast
Beiträge: 912
Registriert: Di 1. Jan 2013, 00:54
Hat Amen! gesprochen: 88 Mal
Amen! erhalten: 146 Mal

Re: Darf die Bibel ergänzt werden? Das Buch Mormon

Beitragvon Pater Aloisius » Do 26. Jun 2014, 08:57

Bub Johann,

Wie unser altehrwürdiger Kreuzritter schon sagte, ist dies nicht unerheblich. Denn entweder sind Ihre älteren Geschwister Halbwaisen, weil deren Vater verstarb oder Ihre Mutter springt einfach mit jedem dahergelaufenem Mann in die Kiste. Träfe letzteres zu, wäre Ihre Mutter eine schändliche Dirne, die ein Gräuel im Angesicht des HERRn begangen hat. Ebenfalls würde mich interessieren, ob Ihre älteren Schwestern ebenfalls Bastarde sind.

Mit dem armen Büblein Johann mitfühlend, welcher einem Pfuhl der Sünde entwachsen ist,
Pater Aloisius
Die Lippen des Toren führen Streit herbei; und es ruft sein Mund nach Schlägen.

- Sprüche 18;6

Benutzeravatar
Joe
Knabbub
Beiträge: 430
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 16:43
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Darf die Bibel ergänzt werden? Das Buch Mormon

Beitragvon Joe » Fr 27. Jun 2014, 13:14

Werter Pater Aloisius,

meines Wissens nach sind meine Schwestern in einer Ehe gezeugt worden, der Vater lebt auch noch. Aber wieso wollen Sie das alles wissen?

Joe

Benutzeravatar
Pater Aloisius
Stammgast
Beiträge: 912
Registriert: Di 1. Jan 2013, 00:54
Hat Amen! gesprochen: 88 Mal
Amen! erhalten: 146 Mal

Re: Darf die Bibel ergänzt werden? Das Buch Mormon

Beitragvon Pater Aloisius » Fr 27. Jun 2014, 14:34

Büblein Johann,

Es ist wichtig, um zu wissen wie verdorben Ihre Familie eigentlich ist.

Hinweisend,
Pater Aloisius
Die Lippen des Toren führen Streit herbei; und es ruft sein Mund nach Schlägen.

- Sprüche 18;6

Benutzeravatar
Joe
Knabbub
Beiträge: 430
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 16:43
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Darf die Bibel ergänzt werden? Das Buch Mormon

Beitragvon Joe » Mo 30. Jun 2014, 14:16

Herr Aloisius,

warum ist meine Familie denn jetzt verdorben? Meine Familie ist nicht verdorben. Und nun, wo Sie alles wissen, warum finden Sie das so interessant?

Neugierig,
Joe

Benutzeravatar
Pater Aloisius
Stammgast
Beiträge: 912
Registriert: Di 1. Jan 2013, 00:54
Hat Amen! gesprochen: 88 Mal
Amen! erhalten: 146 Mal

Re: Darf die Bibel ergänzt werden? Das Buch Mormon

Beitragvon Pater Aloisius » Mo 30. Jun 2014, 18:00

Büblein Johann,

wir entfernen uns allmählich immer weiter vom eigentlichen Thema des Fadens, jedoch will ich Sie im Bezug auf Ihre Familienumstände aufklähren. Der ehrenwerte Rotzbengel Rüdiger hat hier bereits auf die Falschheit von Bastarden hingewiesen. Ich will Ihnen keinesfalls böse Absichten oder Verschlagenheit vorwerfen, jedoch ist es für Bastarde naturgemäß schwieriger ins Himmelreich zu kommen. Da Bastarde in Momenten der Schwäche und des Verlangens gezeugt werden hasst sie von Geburt an der HERR. Nur durch ein äußerst löbliches und GOTTgefälliges Leben ist es Bastarden möglich diesen Hass von sich abzuwenden.

Wenn ich nun um Ihre, ohne Zweifel schrecklichen, Familienumstände weiß, kann ich adäquat auf Ihre aktuelle Situation eingehen, Sie nach möglichkeit unterstützen und so nicht zuletzt Ihre Seele vor der ew'gen Verdammnis bewahren. Sie haben mein tiefstes Mitgefühl für Ihre Familienumstände und die Ferne zum HERRn, die Sie aus diesem Grund bestimmt oft erfahren mussten. Es ist sicher nicht leicht eine wollüsterne Dirne als Mutter zu haben, welche mit jedem dahergelaufenen Mann ein Kind zeugt. Wenn Sie sich in dieser Hinsicht jemals aussprechen wollen, stehe ich jederzeit zur Verfügung. Führen Sie sich immer vor Augen, was Sie eigentlich sind und bereuen Sie diese Tatsache ehrlich, so wird der HERR auch Sie in sein Reich aufnehmen.

Rotzbengel Rüdiger hat geschrieben:wie die Geschichte nur allzu oft bestätigt, sind Bastarde von Natur aus gerissene, falsche, geldgierige, zum Verrat neigende Schleimmenschen, die weder Moral noch Glauben kennen.



Doch um zum eigentlichen Thema auch etwas niederzuschreiben, will ich auf das Buch Mormon eingehen. Es ist doch belegt, dass Josef Schmidt (unredl. Joseph Smith) ein Säufer und Spieler war, welcher sich nur allzu gerne mit verschiedensten Frauen eingelassen hat. In seinem Delirium ist ihm dann ein Engel erschienen, welcher ihm zwei güldene Schrifttafeln überantwortete. Seltsamerweise hat diese Tafeln niemand außer Josef Schmidt jemals gesehen. Ich frage mich doch ernsthaft wer eine solch an den Haaren herbeigezogene Geschichte glaubt, potztausend! Sicher, viele Mormonen heutzutage sind keusche, redliche Christen, welche ebenso im Himmelreich frohlocken werden wie wir, jedoch ändert dies nichts an der Tatsache, dass Josef Schmidt ein Hehler und Säufer war.

Konstatierend,
Pater Aloisius
Die Lippen des Toren führen Streit herbei; und es ruft sein Mund nach Schlägen.

- Sprüche 18;6

Benutzeravatar
Joe
Knabbub
Beiträge: 430
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 16:43
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Darf die Bibel ergänzt werden? Das Buch Mormon

Beitragvon Joe » Di 1. Jul 2014, 20:16

Herr Aloisius,

Sie sollten sich einmal Punkt 4 der von Herrn Krause verschalteten Seite ansehen.
"Wir glauben daran, dass wir die Wahrheit durch unsere Gefühle erkennen. (...)"
Eine Religion lebt doch nicht von Fakten, sie nährt sich durch Menschen die daran glauben. Warum sind Sie denn Christ? Weil Sie dazu gezwungen wurden? Oder aber weil Sie das, was in der Bibel steht für richtig halten. Ich halte den Inhalt des Buches Mormon ebenfalls für richtig. Es stimmt zum größten Teil mit dem überein was ich für richtig halte. Darum glaube auch ich daran. Hehler und Säufer können auch wahre Sachen sagen, Sachen die Menschen für richtig halten.

Sinnloses erzählend,
Joe

Benutzeravatar
Erhardt Amsicken
Häufiger Besucher
Beiträge: 144
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 18:11
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Darf die Bibel ergänzt werden? Das Buch Mormon

Beitragvon Erhardt Amsicken » Di 1. Jul 2014, 20:42

Joe hat geschrieben:Eine Religion lebt doch nicht von Fakten, sie nährt sich durch Menschen die daran glauben.

Komischer Vogel Josef,

wollen Sie damit sagen, dieses knorke Brett und alle seine redlichen Benutzer ventilieren einem Hirngespinst?

Ziehen Sie die, längst millionenfach bewiesene, und für Menschen mit einem Fünkchen Verstand auch vollkommen selbstverständliche Existenz, Allmächtigkeit und Schöpfung des HERRn in Frage?

Scheren Sie sich zurück in das Nest, aus dem Sie gefallen sind, Sie halbes Hähnchen!
Ich weiß nicht, was schlimmer ist an Ihnen, die impertinente Dummheit oder die Frechheit, sich für diese nicht einmal zu schämen!

Verachtungsvoll,
Erhardt Amsicken
Folgende Benutzer sprechen Erhardt Amsicken ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Luuk Buschmann
Er achtet Eisen wie Stroh, und Erz wie faules Holz. Hiob 41.19


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast