Korrekte Bekleidung beim Lesen der Heiligen Schrift

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.
Antworten
Gernot Ulrich Grauleben
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 10
Registriert: Sa 29. Jan 2022, 09:44

Korrekte Bekleidung beim Lesen der Heiligen Schrift

Beitrag von Gernot Ulrich Grauleben »

Werte redliche Netzgemeinde!

Nach langer, krankheitsbedingter Weltnetzabstinenz habe ich nun erneut meinen Heimrechner eingeschaltet, um eine mich derzeit beschäftigende Frage an die Brettgemeinde zu stellen.

Ist es unangemessen, beim Bibelstudium nackt zu sein?

Sie müssen wissen, daß ich in einer sehr gut beheizten Wohnung lebe und über eine sehr warme Decke verfüge.
Auf Grund dieser Tatsache neige ich dazu, im Bette zu schwitzen.
Um dies vorzubeugen, gehe ich meistens völlig entkleidet ins Bett.

Vor dem Einschlafen lese ich meistens in der Bibel.
Allerdings frage ich mich jetzt, ob es vielleicht eine Sünde sein könnte, dabei nackt zu sein. Zwischen mir und der Bibel ist zwar selbstverständlich meine Decke, dennoch könnte es der HERR als unangemeßen Empfinden, wenn ich etwas anderes als meine beste Sonntagskleidung zum Studium seiner Schrift trage.

Auf Antworten hoffend,
G.U. Grauleben
Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1687
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Korrekte Bekleidung beim Lesen der Heiligen Schrift

Beitrag von Opa Rauschebart »

Bübchen Gernot,

Schlafen bei zu hohen Temperaturen führt oftmals zu Hirnbrand.
Demzufolge ist das Schlafzimmer nicht zu beheizen.
Tauschen Sie des Weiteren Ihre warme Zudecke mit einem alten Kartoffelsack aus und Sie werden schnell die Vorzüge eines Nachthemds und einer Zipfelmütze zu schätzen wissen.

Final konstatierend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****
Gunilla von Hintenrain
Häufiger Besucher
Beiträge: 73
Registriert: So 20. Feb 2022, 17:13

Re: Korrekte Bekleidung beim Lesen der Heiligen Schrift

Beitrag von Gunilla von Hintenrain »

Bester Herr Grauleben,

Sie sprechen da einen sicher interessanten Punkt an (der allerdings in der warmen Jahreszeit eine größere Bedeutung haben dürfte). Wegen der theologischen Bedeutung habe ich die Frage gleich unserem Herrn Pfarrer, der, wie recht häufig, heute Abend im Kreise meiner Familie gespeist hat, vorgelegt. Sofort nahm seine Gesichtsfarbe einen... am besten mit "hellviolett" beschriebenen Ton an... sodann äußerte er sich ein wenig schwer verständlich... nun ja, nach circa 1 1/2 Flaschen Dornfelder war die Sprache leicht verwaschen.

Was ich seinen Sätzen (er musste es mehrfach wiederholen, bis ich verstanden hatte) entnehmen konnte: So einfach ist das nicht. Für eine Beurteilung (dieses Wort war besonders schwierig) müsste dieses spezielle Bibelstudium unter genauester Aufsicht einer glaubensgefestigten Fachperson stattfinden, er selbst fühle sich dafür durchaus im höchsten Maße geeignet, ja geradezu berufen. Er bäte, doch einen Termin bei seiner Haushälterin für mich (auch gerne zusammen mit meiner Freundin Jessica von Stülpnagel) zu vereinbaren, um dieses Problem in der Bibliothek des Pfarrhauses zu klären. Wie viele derartige Sitzungen dafür nötig seien, sei im Voraus noch nicht abzuschätzen (wie gesagt, die Verständigung war etwas eingeschränkt, ich hoffe, ich habe alles richtig verstanden).

Ich werde mich nun gleich morgen um einen Termin kümmern und werde Ihnen und der Gemeinde selbstverständlich dann ausführlich berichten.

Die Nachtkleidung anlegend

GvH
Deutenbach
Häufiger Besucher
Beiträge: 119
Registriert: Mi 16. Jan 2019, 00:33

Re: Korrekte Bekleidung beim Lesen der Heiligen Schrift

Beitrag von Deutenbach »

Werter Herr Grauleben,

Ihre Frage wird im Faden "Wen der HERR hasst..." (http://www.arche-internetz.net/viewtopic.php?t=2229)
bereits im ersten Beitrag beantwortet.

In der Auflistung finden Sie unter anderem "Nackte".


Mit rechtschaffenem fränkischem Gruße,
Ihr Gottlob Ephrahim v. Deutenbach
-------------------
Johannes 6:53ff: Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht esst das Fleisch des Menschensohns und trinkt sein
Blut, so habt ihr kein Leben in euch. Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der hat das ewige Leben, und ich werde ihn am Jüngsten Tage
auferwecken. Denn mein Fleisch ist die wahre Speise, und mein Blut ist der wahre Trank.
Gunilla von Hintenrain
Häufiger Besucher
Beiträge: 73
Registriert: So 20. Feb 2022, 17:13

Re: Korrekte Bekleidung beim Lesen der Heiligen Schrift

Beitrag von Gunilla von Hintenrain »

Lieber Herr Deutenbach,

in der Liste erscheinen auch Hundebesitzer und Geologen, die Liste erscheint mir insofern irgendwie "übervollständig".

Den Kaffee umrührend
GvH
Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2464
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Korrekte Bekleidung beim Lesen der Heiligen Schrift

Beitrag von Walter Gruber senior »

Werte Herrschaften,

da der ursprüngliche Titel dieser Diskussion unkeusche Assoziationen hervorruft, habe ich ihn geändert. Bitte bedenken Sie, dass der Leserkreis der „Arche“ auch unschuldige Kinder und würdige Geistliche beinhaltet!

Selbst ein Wilder wird bei Temperaturen von über 40 Grad Celsius den Anstand haben, beim Lesen der Heiligen Schrift wenigstens einen Lendenschurz zu tragen. Um so mehr sollten Sie, Herr Grauleben, der Sie sicherlich eine christliche Erziehung genossen haben, von der Schändung und Entweihung der Heiligen Schrift absehen.

Mit züchtigem Gruß
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)
Gunilla von Hintenrain
Häufiger Besucher
Beiträge: 73
Registriert: So 20. Feb 2022, 17:13

Re: Korrekte Bekleidung beim Lesen der Heiligen Schrift

Beitrag von Gunilla von Hintenrain »

Sehr geehrter Herr Kommerzialrat,

Sie bringen da einen in diesem grau-trüben Winterwetter einen enorm tröstlichen Ausblick in unsere Diskussion! Der nächste Sommer kommt bestimmt und mit ihm hoffentlich einige Wochen mit reichlich warmem Wetter; die dafür passende Bekleidung ist doch viel angenehmer zu tragen als Daunenjacke und Mütze.

Im Anschnur-Handel einen Lendenschurz bestellend

Frl. von Hintenrain
Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9108
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Korrekte Bekleidung beim Lesen der Heiligen Schrift

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Fräulein von Hintenrain,

Sie sind eine Wilde?

Wie leicht zu erkennen ist, bezog sich der Herr Kommerzialrat explizit auf Wilde männlichen Geschlechts.
Bei Weibern gilt selbstverständlich die knorke Kolonialkleiderordnung.

Bild

Hinweisend,
Schnabel
Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2464
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Korrekte Bekleidung beim Lesen der Heiligen Schrift

Beitrag von Walter Gruber senior »

Wertes Frl. von Hintenrain,

falls Sie zweifeln, ob das genannte Kleidungsstück den Regeln der Sittlichkeit (wie vom Herrn von Schnabel angemahnt) genügt, können Sie mir gerne eine Aufnahme zusenden, auf der Sie es tragen, damit ich Ihnen meine Einschätzung mitteilen kann. Es empfiehlt sich jedoch, stets vollständig bekleidet zu sein, wie beispielsweise die Weiber auf dem obenstehenden Bilde.

Stets hilfsbereit
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)
Joachin
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 1
Registriert: Mo 16. Jan 2023, 06:01

Re: Korrekte Bekleidung beim Lesen der Heiligen Schrift

Beitrag von Joachin »

Ich für meinen Teil würde sagen, dass es unerlässlich ist, beim Lesen der Heiligen Schrift gekleidet zu sein.
Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12581
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Korrekte Bekleidung beim Lesen der Heiligen Schrift

Beitrag von Martin Berger »

Werte Herren,

abgesehen von der Schöpfungsgeschichte und wenigen anderen Ausnahmen, wo es um Nackte geht, lese ich die Heilige Schrift in anlaßbezogener Kleidung. So lese ich beispielsweise die Leidensgeschichte unseres Heilands stets mit nacktem Oberkörper, damit die Geißel bei der Selbstkasteiung das sündige Fleisch trifft und zeichnet und ich dem HERRn im Schmerze nahe sein kann. Außerdem hätte ich nichts davon, wenn Kleidung die Schläge abdämpfen würde und ich mir obendrein mein Hemd zerfetze.

Ist der Leib geschunden,
wird's für gut befunden.

Sich für 2023 öfter den Griff zur Geißel vornehmend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.
Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9108
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Korrekte Bekleidung beim Lesen der Heiligen Schrift

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Berger,

Ihre redliche Hingabe an das Wort des HERRn ist wirklich einzigartig.

Ich hoffe, Ihre Tür ist stets wohlverschlossen, wenn Sie die knorke Genesis studieren.

Die Vorstellung, daß Ihr keusches Weib in solchen Momenten der Kontemplation zu Ihnen käme, um neue Befehle zu erbitten, erscheint mir geradezu besorgniserregend.

Ein stilles Gebet sprechend,
Schnabel
Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12581
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Korrekte Bekleidung beim Lesen der Heiligen Schrift

Beitrag von Martin Berger »

Werter Herr Schnabel,

beim Bibelstudium handhabe ich es wie beim Gebet:
Wenn aber du betest, so gehe in dein Kämmerlein und schließ die Tür zu und bete zu deinem Vater im Verborgenen; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir's vergelten öffentlich.

Matthäus 6,6
Da mein geliebtes, aber leider auch dümmliches Weib, kaum des Lesens mächtig ist, gibt es regelmäßige gemeinsame Bibelabende, bei denen ich meiner Anna ausgewählte Geschichten aus der Heiligen Schrift vorlese. Schließlich will ich nicht die Schuld dafür tragen, daß sie das Wort des HERRn nicht kennt.

Gerade aber lese ich wieder allein und bin bei der Stelle angelangt, als die Zerstörung der Städte Sodom und Gomorrha droht.

Den Brauser schließend, um auf der Suche nach 50 Gerechten durch das Dorf zu gehen,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.
Antworten