Nackt in der Bibel lesen

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.
Antworten
Gernot Ulrich Grauleben
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 10
Registriert: Sa 29. Jan 2022, 09:44

Nackt in der Bibel lesen

Beitrag von Gernot Ulrich Grauleben »

Werte redliche Netzgemeinde!

Nach langer, krankheitsbedingter Weltnetzabstinenz habe ich nun erneut meinen Heimrechner eingeschaltet, um eine mich derzeit beschäftigende Frage an die Brettgemeinde zu stellen.

Ist es unangemessen, beim Bibelstudium nackt zu sein?

Sie müssen wissen, daß ich in einer sehr gut beheizten Wohnung lebe und über eine sehr warme Decke verfüge.
Auf Grund dieser Tatsache neige ich dazu, im Bette zu schwitzen.
Um dies vorzubeugen, gehe ich meistens völlig entkleidet ins Bett.

Vor dem Einschlafen lese ich meistens in der Bibel.
Allerdings frage ich mich jetzt, ob es vielleicht eine Sünde sein könnte, dabei nackt zu sein. Zwischen mir und der Bibel ist zwar selbstverständlich meine Decke, dennoch könnte es der HERR als unangemeßen Empfinden, wenn ich etwas anderes als meine beste Sonntagskleidung zum Studium seiner Schrift trage.

Auf Antworten hoffend,
G.U. Grauleben
Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1684
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Nackt in der Bibel lesen

Beitrag von Opa Rauschebart »

Bübchen Gernot,

Schlafen bei zu hohen Temperaturen führt oftmals zu Hirnbrand.
Demzufolge ist das Schlafzimmer nicht zu beheizen.
Tauschen Sie des Weiteren Ihre warme Zudecke mit einem alten Kartoffelsack aus und Sie werden schnell die Vorzüge eines Nachthemds und einer Zipfelmütze zu schätzen wissen.

Final konstatierend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****
Gunilla von Hintenrain
Häufiger Besucher
Beiträge: 61
Registriert: So 20. Feb 2022, 17:13

Re: Nackt in der Bibel lesen

Beitrag von Gunilla von Hintenrain »

Bester Herr Grauleben,

Sie sprechen da einen sicher interessanten Punkt an (der allerdings in der warmen Jahreszeit eine größere Bedeutung haben dürfte). Wegen der theologischen Bedeutung habe ich die Frage gleich unserem Herrn Pfarrer, der, wie recht häufig, heute Abend im Kreise meiner Familie gespeist hat, vorgelegt. Sofort nahm seine Gesichtsfarbe einen... am besten mit "hellviolett" beschriebenen Ton an... sodann äußerte er sich ein wenig schwer verständlich... nun ja, nach circa 1 1/2 Flaschen Dornfelder war die Sprache leicht verwaschen.

Was ich seinen Sätzen (er musste es mehrfach wiederholen, bis ich verstanden hatte) entnehmen konnte: So einfach ist das nicht. Für eine Beurteilung (dieses Wort war besonders schwierig) müsste dieses spezielle Bibelstudium unter genauester Aufsicht einer glaubensgefestigten Fachperson stattfinden, er selbst fühle sich dafür durchaus im höchsten Maße geeignet, ja geradezu berufen. Er bäte, doch einen Termin bei seiner Haushälterin für mich (auch gerne zusammen mit meiner Freundin Jessica von Stülpnagel) zu vereinbaren, um dieses Problem in der Bibliothek des Pfarrhauses zu klären. Wie viele derartige Sitzungen dafür nötig seien, sei im Voraus noch nicht abzuschätzen (wie gesagt, die Verständigung war etwas eingeschränkt, ich hoffe, ich habe alles richtig verstanden).

Ich werde mich nun gleich morgen um einen Termin kümmern und werde Ihnen und der Gemeinde selbstverständlich dann ausführlich berichten.

Die Nachtkleidung anlegend

GvH
Antworten