2 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Kastratensänger

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Engelbert Joch
Treuer Besucher
Beiträge: 155
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Kastratensänger

Beitragvon Engelbert Joch » Fr 10. Aug 2018, 17:48

Werte Gemeinde,
Die schnaften Kirchenchöre, wer hört sie nicht gerne?
Es ertönen Klänge in allen Höhen, so loben sie den HERRn!
Auch ich höre liebliche Kirchenlieder, nur muss ich zu meinem Entsetzen feststellen, dass immer mehr Chöre von Gören und gar Weibern infiltriert werden, welche die Sittlichkeit dieser Institution bedrohen.
Sapperlot, Weiber sollen Kinder gebären und den Haushalt machen, für Weiber unsinniges wie Singen sollte ihnen verwehrt bleiben.
Nun werden Nutzer wie Frl. Steiner einwerfen, dass Gören und Weiber unumgänglich für die hohen Töne seien.
Es stimmt, ein jeder Chor sollte imstande sein hohe Töne erklingen zu lassen, aber dafür braucht man keine Weiber.
Der HERR segnete die Chöre dafür mit Kastratensänger, diese Knaben schaffen es Töne zu singen, die das Geplärre der Weiber um Weiten übertreffen.

Es gibt vielerlei Vorteile:
-Jene Sänger können in hoher Stimme singen.
-Sie bleiben Ihr Leben lang keusch.
-Die Sittlichkeit wird gewahrt.

Engelbert Joch

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Stammgast
Beiträge: 408
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 310 Mal
Amen! erhalten: 319 Mal

Re: Kastratensänger

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Fr 10. Aug 2018, 18:07

Werter Herr Joch,

Sie sprechen hier ein knorkes Thema an, das durchaus zu einer interessanten Diskussion führen könnte! Denn freilich sind Kastratensänger knorke, was aber überrascht, ist die noch junge Entdeckung, daß der singende Neger Michael Jackensohn ebenfalls entmannt worden sein soll. Mit Unrat wie dem "Boden-Gesang" (unredl. "earth song") hat der Benannte ja vielfach für schlechte christliche Presse gesorgt. Sollte man sich hier geirrt haben und hat einen keuschen Knaben vorverurteilt? Auch zwielichtige Gestalten wie Ferdinand Quecksilber wird nachgesagt, es handle sich bei diesen um Kastratensänger. Was würde dies für die christliche Musikkultur bedeuten? Sollen Stein und Roll nun gar redlich sein? :huch: :boese:

Zu einer Diskussion anregend und eine Königin-Schallplatte den Flammen übergebend,
Dr. Benjamin M. Hübner
"In jeden Topf passt ein Teckel."
Ying Tao Wong, Meisterkoch

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 800
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 236 Mal
Amen! erhalten: 288 Mal

Re: Kastratensänger

Beitragvon Martin Frischfeld » Fr 10. Aug 2018, 18:54

Werte Herren,

alle Besorgnis über die Zulässigkeit solcher Verfahren wird mit einem Mal weggewischt, wenn man denn die süße Stimme eines Kastraten genießen darf. :kuehl:

Alessandro Moreschi, Ave Maria
Hinweis: DuRöhre enthält meist unlöbliche Werbung. Währenddessen Augen zukneifen, Ohren bedecken und laut beten!

Da diverse Falschgläubige ihre männlichen Kleinstkinder am Genital aus voller Überzeugung verstümmeln und dies von der unseren Gesellschaft toleriert und gefördert wird, sehe ich keinen Grund, warum man den Kastratengesang nicht wieder erlauben sollte.

Vergleiche ziehend,
Martin Frischfeld
Folgende Benutzer sprechen Martin Frischfeld ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Walter Gruber seniorFranz-Joseph von Schnabel

Engelbert Joch
Treuer Besucher
Beiträge: 155
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Kastratensänger

Beitragvon Engelbert Joch » So 12. Aug 2018, 02:03

Werte Musikfreunde,
Ich danke Ihnen vielmals für diese Rückfütterung, auch danke ich Herrn Dr. Frischfeld für das Beispiel anhand des löblichen Sängers Moreschi.
Hiermit stelle ich Ihnen noch ein paar Argumente für Kastratensänger vor.

Hier hören Sie ein Weib, welches das musikalische Werk mit seiner Krähenstimme verschandelt.
Achtung, nur schalten, wenn ein Eimer Weihwasser und ein Eimer Essigsäure zum Auswaschen der Augen und der Ohren in der Nähe ist! Kindern unter 30 Jahren ist das Schalten verboten!
https://www.youtube.com/watch?v=OopipwYpYlo

Auch in der Bibel steht geschrieben, wie der HERR über singende Weiber denkt.
Wir lesen folgenden Vers: Erster Korintherbrief 14, 34
GOTT hat geschrieben:[...]sollen die Frauen schweigen in den Gemeindeversammlungen; denn es ist ihnen nicht gestattet zu reden, sondern sie sollen sich unterordnen, wie auch das Gesetz sagt.

Sie sehen, Weiber haben den Mund zu halten, wenn sie in der Gemeinde sind.
Ich persönlich frage mich sowieso, was Weiber in den Gemeindeversammlungen zu suchen haben, denn Sie nehmen den Menschen den Platz weg und veratmen die Luft, welche dem Mensch zusteht.

Ich werde meinen Großneffen Joseph, sobald er das siebte Lebensjahr erreicht, von seinen Testikeln befreien und ihn bei dem Kinderchor der Arche Internetz anmelden.

Engelbert Joch


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste