1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Studie: wie kann die Länge des Aktes minimiert werden?

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1693
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 354 Mal
Amen! erhalten: 432 Mal

Re: Studie: wie kann die Länge des Aktes minimiert werden?

Beitragvon Der Einsiedler » Di 20. Mär 2018, 17:37

Herr Schlittenbein,

warum wurde der erste Akt in der Hochzeitsnacht nicht im Kreise der Familie vollzogen?

Fragend

Karl-Heinz Mörz
Folgende Benutzer sprechen Der Einsiedler ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Dr. Waldemar DrechslerFranz-Joseph von Schnabel
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Anton Schlotterbein
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 56
Registriert: Di 16. Jan 2018, 19:24
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Studie: wie kann die Länge des Aktes minimiert werden?

Beitragvon Anton Schlotterbein » Di 20. Mär 2018, 18:53

Werter Herr Mörz,
Ich konnte diesem Ereignis leider nich beiwohnen, denn ich war arbeiten.
Jedoch waren mein Bruder und sein Weib dabei, ebenso wie meine Nichte, also die Braut.

Anton Schlotterbein

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 908
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 272 Mal
Amen! erhalten: 324 Mal

Re: Studie: wie kann die Länge des Aktes minimiert werden?

Beitragvon Martin Frischfeld » Mi 21. Mär 2018, 16:23

Der Einsiedler hat geschrieben:Herr Schlittenbein,

warum wurde der erste Akt in der Hochzeitsnacht nicht im Kreise der Familie vollzogen?

Fragend

Karl-Heinz Mörz


Werter Herr Mörz,

der Unhold Schlotterbein ist ein inzuchttreibender Fakir-Troll. Was aus dessen Munde kommt kann man bestenfalls zum Düngen der Felder nutzen. :traurig:
Daher steht Herr Schlotterbein wohl auch nach über vierzig Beiträgen noch unter besonderer Beobachtung, wo normale Menschen oder Weiber nach derlei vielen Einträgen meist ihre Redlichkeit einigermaßen unter Beweis stellen konnten.
Die Vorgänge im Hause Schlotterbein ähneln wohl am ehesten denen eines Josef Fritzls, potzsackerlot.

Sich nicht mehr von einem Schlotterbein vergackeiern lassend sowie auf baldige Verbannung hoffend,
Martin Frischfeld

Anton Schlotterbein
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 56
Registriert: Di 16. Jan 2018, 19:24
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Studie: wie kann die Länge des Aktes minimiert werden?

Beitragvon Anton Schlotterbein » Do 22. Mär 2018, 22:33

Werter Herr Dr. Frischfeld,
Leider habe ich bisher noch keine Tochter, doch wird mein Weib demnächst eine Magd werfen.

Anton Schlotterbein

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 682
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 133 Mal
Amen! erhalten: 133 Mal

Re: Studie: wie kann die Länge des Aktes minimiert werden?

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Sa 24. Mär 2018, 00:00

Werter Herr Dr. Frischfeld,

der Lump Schlotterbein ist mit Sicherheit auch nur ein Produkt solch einer widerwärtigen Unzucht.

Vermutend,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Selig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

Anton Schlotterbein
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 56
Registriert: Di 16. Jan 2018, 19:24
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Studie: wie kann die Länge des Aktes minimiert werden?

Beitragvon Anton Schlotterbein » Sa 24. Mär 2018, 00:05

Werter Herr Lemmdorf,
Solange man sich dadurch fortpflanzt, ist es nicht vergebens.

Auf eine große ineinander verzweigte Ahnengalerie zurückblickend,
Anton Schlotterbein

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11316
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2150 Mal
Amen! erhalten: 2261 Mal

Re: Studie: wie kann die Länge des Aktes minimiert werden?

Beitragvon Martin Berger » Sa 24. Mär 2018, 05:13

Perversling Schlotterbein,

darf und muß man davon ausgehen, daß Sie eine Tante haben, die zugleich Ihr Oheim, Ihr Großvater, Ihre Schwägerin und möglicherweise gar Ihre Schwester ist? :verwirrt:

Würgend und erbrechend,
Martin Berger

Hans-Peter Steiner
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 190
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 16:49
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 23 Mal

Re: Studie: wie kann die Länge des Aktes minimiert werden?

Beitragvon Hans-Peter Steiner » Sa 24. Mär 2018, 09:07

Sehr geehrte Gemeinde
Wenn ich die abartigen Worte des Herrn Schlotterbein lese erschaudere ich.
Wie gottverlassen kann man nur sein, pfui.
H.P. Steiner

Benutzeravatar
FGWS_Heisingen
Häufiger Besucher
Beiträge: 66
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 16:39
Hat Amen! gesprochen: 69 Mal
Amen! erhalten: 21 Mal

Re: Studie: wie kann die Länge des Aktes minimiert werden?

Beitragvon FGWS_Heisingen » Sa 24. Mär 2018, 09:09

Perversling Schlotterbein,

der HERR haßt ihr perverses Treiben:
Keiner unter euch soll sich irgendwelchen Blutsverwandten nahen, um mit ihnen geschlechtlichen Umgang zu haben; ich bin der HERR. (Lev 18,6)


Lesen Sie sich auch den entsprechenden Teil des Katechismus der katholischen Kirche durch.

Angeekelt von ihren Taten,
Franz Schmitz
"Der [Terror] hat auf Dauer keine Chancen, denn [...] gegen den [Terror] steht der Wille des gesamten Volkes."(Helmut Schmidt)
"Ehe nicht die [Sozialisten] durch Soldaten [...] herausgeholt und füsiliert sind, ist keine Besserung zu erhoffen."(Kaiser Wilhelm II.)

Anton Schlotterbein
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 56
Registriert: Di 16. Jan 2018, 19:24
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Studie: wie kann die Länge des Aktes minimiert werden?

Beitragvon Anton Schlotterbein » Sa 24. Mär 2018, 13:20

Werter Herr Berger,
Ich weiß, dass der Geschlechtsverkehr eine eklige Sache ist, doch trotzdem muss er sein.
Schließlich will es doch der HERR, dass wir uns vermehren.

Anton Schlotterbein

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11316
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2150 Mal
Amen! erhalten: 2261 Mal

Re: Studie: wie kann die Länge des Aktes minimiert werden?

Beitragvon Martin Berger » Sa 24. Mär 2018, 13:43

Lump Schlotterbein,

reden Sie nicht um den heißen Brei herum und lassen Sie gefälligst GOTT aus dem Spiel, der ganz sicher nicht will, daß jeder mit jedem widerlichste Unzucht und Inzucht treibt! Sapperlot, beantworten Sie gefälligst meine Frage aus dem hervorigen Beitrag!

Erbost den Rohrstock hebend,
Martin Berger

Anton Schlotterbein
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 56
Registriert: Di 16. Jan 2018, 19:24
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Studie: wie kann die Länge des Aktes minimiert werden?

Beitragvon Anton Schlotterbein » Sa 24. Mär 2018, 21:42

Werter Herr Berger,
Erst wusste ich nicht, um wem es sich bei meinem Weib handelte, wir wurden schließlich verheiratet.
Doch nach einiger Zeit merkte ich immer mehr, dass ich und mein Weib viele Gemeinsamkeiten hatten bzw. haben.

Anton Schlotterbein

Engelbert Joch
Treuer Besucher
Beiträge: 189
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 19 Mal

Re: Studie: wie kann die Länge des Aktes minimiert werden?

Beitragvon Engelbert Joch » So 27. Mai 2018, 20:37

Werte Gemeinde,
Morgen schon ist meine Verlobung mit Frau Subaru, hiernach werde ich den Beischlaf erledigen.
Ich werde vom Ergebnis berichten.

Engelbert Joch

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 908
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 272 Mal
Amen! erhalten: 324 Mal

Re: Studie: wie kann die Länge des Aktes minimiert werden?

Beitragvon Martin Frischfeld » So 27. Mai 2018, 22:30

Herr Joch,
als Arzt rate ich Ihnen dazu, Ihr neu erworbenes Weib zuvörderst zu einem Veterinär zu verbringen. Da Ihre Verlobte ausweislich Ihrer eigenen Angaben bereits einen Freund hatte, könnte in ihrer Schmutzgrotte so manches nisten. Nicht, daß Ihnen nach dem widerwärten Akt noch Ihr Glied abfault oder ähnliches widerfährt.

Wertvolle Hinweise erteilend,
Dr. med. Martin Frischfeld

Paul Panzer
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 15:54

Re: Studie: wie kann die Länge des Aktes minimiert werden?

Beitragvon Paul Panzer » Fr 19. Okt 2018, 18:52

Martin Frischfeld hat geschrieben:Werter Herr Panzer,

warum spannen Sie Ihr Weib auf einen Bock? Sind Sie gar pervers?

Überrascht,
Martin Frischfeld



Werter Herr Dr. Frischfeld,
Dies mache ich damit sich mein Weib nicht bewegt oder verrutscht.

Paul Panzer


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste