Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.
Antworten
Peter Krebs
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 4
Registriert: Mi 27. Sep 2023, 08:16

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Peter Krebs »

Redliche Christen dieses Brettes,

Ich habe lange Zeit darüber nachgedacht, ob ich mich hilfesuchend an dieses Brett wenden sollte, da ich eigentlich der festen Überzeugung bin, dass Gott die Nutzung des Internetz mit größtem Argwohn betrachtet. Aufgrund der misslichen Lage in welcher ich mich aber seit einiger Zeit befinde, denke ich, dass der HERR in diesem Falle meinen Abrutscher in das Internetz verzeihen wird.

Nun zum angesprochenen Problem:
Ich bin vom Herrn mit 3 wundervollen, redlichen Söhnen im Alter von 28, 25 und 18 gesegnet worden. Dachte ich zumindest. Doch vor gut einer Woche kam unser jüngster Sohn zu mir, und beichtete mir, er fröne der Sünde der Falschsechsualität. Selbstredend konnte ich eine solche Blasphemie nicht ohne eine Bestrafung akzeptieren. Aus diesem Grund habe ich ihn nach dem ich ihn mit einer Bibel niederschlagen musste, in sein Zimmer getragen, und dort an sein Bett gefesselt. Seitdem lesen ich und meine Frau ihm jeden Tag aus der Bibel vor, und segnen ihn mit Weihwasser, dennoch half keines unserer Gebete an den HERRn, uns unseren geliebten Sohn von seiner geisteskrankheit geheilt zurückzugeben.

Nun wende ich mich innigst an dieses löbliche Christen-Brett, um um weitere Hilfen im Gebet zu bitten.
Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12981
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Martin Berger »

Peter Krebs hat geschrieben: Mi 27. Sep 2023, 09:26Aufgrund der misslichen Lage in welcher ich mich aber seit einiger Zeit befinde, denke ich, dass der HERR in diesem Falle meinen Abrutscher in das Internetz verzeihen wird.
Werter Herr Krebs,

nicht das Internetz selbst, sondern die unredlichen Inhalte sind es, die es zu einem Ort der Sünde machen. Widerlichste Pornographie, brutale Mörderspiele, Marktplätze für Waffen- und Drogenhandel, stumpf- und blödsinnige Grippler (unredlich: Influencer) und dergleichen mehr, machen das Internetz zu einer Spielwiese Satans. Es sei Ihnen versichert: Die Arche Internetz ist eine der letzten christlichen Bastionen im weltweiten Gewebenetz, der Fels in der Brandung der Unredlichkeit. Haben Sie also keine Sorge, daß GOTT dies nicht gutheißen würde.

Zu Ihrem Problem: Als Vater haben Sie offensichtlich versagt, lag es doch an Ihnen, daß Ihre Söhne nicht der Sünde verfallen. Wäre der Bengel doch wenigstens ein Einbrecher oder Bankräuber geworden, aber nein: Ausgerechnet die Sünde der Homosechsualität mußte es sein. Daß Sie ihn, obwohl es schon fast zu spät ist, noch mit einer Bibel niederschlugen, im verzweifelten Versuch ihn zu bekehren, spricht aber für Sie. Auch die Tatsache, daß Sie ihm nun jeden Tag aus der Heiligen Schrift vorlesen, könnte zu seiner Heilung beitragen. Allerdings ist die Heilung dieser schlimmen Krankheit für Laien kaum zu bewerkstelligen. Sie sollten einen Fachmann für diese Krankheit konsultieren, also einen Pfarrer oder einen Rohrstocktherapeuten. Außerdem sollte Sie viel für und mit Ihrem Sohn beten, damit er von seinem schändlichen Treiben abläßt und wieder zurück in die Herde des HERRn findet.

Ebenfalls ein Gebet für Ihren fast verlorenen Sohn sprechend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.
Peter Krebs
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 4
Registriert: Mi 27. Sep 2023, 08:16

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Peter Krebs »

Sehr Geehrter Christ Berger,

auch wenn mich dies beschämt zu sagen, denke ich, dass sie recht haben. Ich habe meine väterliche Pflicht meinem Sohn gegenüber auf eine unverzeihliche Art und Weise missachtet. Nun haben ich und meine Frau uns nach etwas überlegen entschieden, unseren Sohn in fähigere Hände zu geben, und ihn aus unserer Familie zu verstoßen. Vielleicht wird diese Entscheidung seine Seele aus der Verdammnis retten.



Den Herrn lobend, Peter Krebs
Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12981
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Martin Berger »

Herr Krebs,

das Ausstoßen aus der Familie mag vielleicht Heilung bringen, aber haben Sie auch dafür gesorgt, daß dies wirklich gelingt? Eine Homoperverser mag ja vieles tun, aber kaum rational denken. Daß er sein Leiden und seine Sünde selbst erkennt, ist eher auszuschließen. Deswegen ist es erforderlich, daß er auf den rechten Pfad zurückgeführt wird. In einem Kloster wäre er wohl gut untergebracht, zählt doch dort das Gebet und der Glaube an GOTT, während man sich von Widerlichkeiten, perversen Gelüsten und freilich auch von jedweder Art von Homo-, Mehrfach- und Transperversität fernhält.

Für Ihren Sohn betend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.
Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12981
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Martin Berger »

Werte Herren,

gar im sonst so züchtigen Rußland greifen die Homosechsualität, das Transperversentum, das quersten Que(e)rsein und generelle Perversionen um sich. Mit so schrecklichen Folgen für das Land und die Bevölkerung, daß sich Brettfreund Putin gezwungen sieht, neben dem Kampf gegen die Nationalsozialisten in der Ukraine, auch einer innerrussische Front zu eröffnen.

Warnung: Sollten Sie das 40. Lebensjahr noch nicht erreicht haben, lesen Sie NICHT weiter!
Im Zentrum der Diskussion steht eine Socke. Eine Socke, die sich der russische Sprechsänger Vacio über das Geschlechtsteil gestülpt hatte. Das Bild vom nackten Vacio verbreitete sich in Russland wie ein Lauffeuer und versetzte Konservative im Land in helle Aufregung. Das Fast-Nackt-Fest im Moskauer Mutabor-Klub wurde noch vor Silvester zum Skandal.

Auf dem Fest gab sich jedoch nicht nur Sprechsänger Vacio freizügig, auch andere bekannte Künstler und Prominente schäkerten in die Tragbartelefonkameras. Der bekannte Sänger Filip Kirkorow tänzelt in einem durchsichtigen Kostüm durchs Bild und fällt dann der ebenfalls sehr luftig bekleideten Sängerin Lolita Milawskaja in die Arme.
Sie machen sich lustig über die jungen Gäste des Festes, die noch nackter sind als sie. "Wir sind hier von der alten Garde", sagt Kirkorow, woraufhin Lolita Milawskaja entgegnet: "Alt aber erfahren".

Drakonische Strafen für Beteiligte der Fast-Nackt-Party

Anastasia Iwlejewa wurde zu einer Geldstrafe verurteilt, der Sprechsänger Vacio musste sogar für 15 Tage ins Gefängnis und wurde dann vom Rekrutierungsbüro einbestellt. Ihm droht bald die Front.
Auch der Tanz- und Feierschuppen Mutabor bekommt die volle Härte der Justiz zu spüren. Er musste schließen, wegen Hygienemängeln, wie es offiziell heißt. Nach den Razzien gegen mehrere Nachtklubs für Homoperverse im Dezember ein weiterer Schlag gegen die Moskauer Klubszene.

Quelle: Warum Herr Putin dringend eingreifen muß
Rußland tut, was ein Land tun muß, um die Bevölkerung zu schützen. Wenngleich es auch hier wieder, wie so oft "Von den Russen lernen, heißt siegen lernen!" heißen müßte, begeht man in Deutschland, in der Schweiz und leider auch in Österreich den Fehler, daß man aufgrund falsch verstandener Toleranz nicht nur beide Augen zudrückt, sondern man sich zusätzlich auch noch wegdreht, damit man nur ja nichts sieht. Das ist einerseits verständlich, denn welcher Bundespräsident, Bundeskanzler und welches Parlament will schon vor Augen haben, welche Perversitäten sich im eigenen Land abspielen? Andererseits muß hier die Staatsmacht geschlossen zusammenstehen, um schlimmstmögliche Ausbrüche zu verhindern und Schaden für die Menschen, Weiber und Kinder zu verringern.

Eine Rußlandfahne schwenkend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.
Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9422
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Berger,

diese unsagbaren Perversion sind wohl eine Folge des Konsums von "Westfernsehen".

Obwohl im redlichen Rußland jegliche Propaganda für derlei Perversionen strikt verboten ist, schwappt über Satellit und Internetz allerlei medialer Unrat aus den Kotlochstaaten (unredlich: shithole countries) jenseits der Grenzen ins Land.

Selbst im ehemaligen westlichen Landesteil des Zarenreichs, dem Königreich Polen, haben kürzlich die Kohorten Satans die Macht übernommen.

Herrn Putin Ratschläge zur Züchtigung sendend,
Schnabel
Holm Kroeger
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 39
Registriert: Fr 8. Sep 2023, 15:06

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Holm Kroeger »

Werter Herr Schnabel,

in Rußland scheint das Meiste noch in Ordnung zu sein. Im Kotloch Deutschland sieht es viel schlimmer aus. Gute Ratschläge sollten Sie nicht Putin, sondern Olaf Scholz, dem Pommespanzer, Kühnert (den widerlichen Vornamen schreibe ich hier nicht hin) und anderen Finstergestalten geben.

Liebe Grüße,

Holm Kroeger
Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2630
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Walter Gruber senior »

Werte Mitglieder,

laut einer kurzen Internetz-Suche bemüht sich die Regierung in Russland wenigstens, die Homo-Perversion einzudämmen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Homosexua ... n_Russland

Auch die generelle Einstellung der Bevölkerung ist von einer gesunden Ablehnung dieser schlimmen Sünde geprägt:
Laut einer 2010 durchgeführten Meinungsumfrage des Lewada-Zentrums hielten 38 Prozent der befragten Russen die Homosexualität für moralisch verwerflich, weitere 36 Prozent für eine psychische Krankheit.
Freilich ist jenem Artikel deutlich anzumerken, dass er von „SchwuIen“ verfasst worden ist, sodass man nur die harten Fakten zur Kenntnis nehmen (und überprüfen), nicht aber die Interpretation übernehmen sollte.

Gezeichnet
Gruber sen.
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)
Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9422
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Gruber,

eine große Tragik sehe ich in der Tatsache, daß diese ekelerregende Krankheit relativ leicht heilbar ist, wie wir alle wissen.

Viel mehr Verantwortliche sollten regelmäßig die Beiträge des Bretts lesen. Dann könnte die Erdscheibe eine bessere sein.

Den Rohrstock parat haltend,
Schnabel
Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12981
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Martin Berger »

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben: Do 18. Jan 2024, 19:45... eine große Tragik sehe ich in der Tatsache, daß diese ekelerregende Krankheit relativ leicht heilbar ist, wie wir alle wissen.
Werter Herr Schnabel,

es wäre schön, wenn sich Europa auf seine christlichen Werte besinnen würde und, statt Waffen, Munition und Panzer für die Ukraine, Rohrstöcke für Rußland liefern würde. Die Nationalsozialisten in der Ukraine wird man früher oder später sowieso besiegen. Der Kampf an der Heimatfront gegen die Dämonen der Homosechsualität sollte deshalb Vorrang haben, da dort die weitaus größere Gefahr besteht.

Das Kriegsgeschehen gesamtheitlich betrachtend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.
Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2630
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Walter Gruber senior »

Werte Mitglieder,

kürzlich wurde bei einem Videoabend unseres Pfarrgemeinderates eine schöne Predigt des Zisterzienserpaters Isaak M. gezeigt, in der dieser erklärte, was es mit den Aussagen von Papst Franziskus zur Segnung der „SchwuIen“ auf sich hat. Er führt darin aus, dass die Geistlichen jedem Menschen auf Wunsch einen Segen erteilen. Es bedeutet dies aber nicht, dass verbotene Beziehungen dadurch irgendeine Art von Legitimation erhalten.

Hören Sie selbst:
https://www.youtube.com/watch?v=el1wbMQzLDg

Es ist wohl anzunehmen, dass die in den Medien tätigen „SchwuIen“ diese Aussagen aufgegriffen und verfremdet haben, um damit ihr gottloses Treiben zu rechtfertigen.

Gezeichnet
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)
Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9422
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Gruber,

Beelzebub und seine Kohorten sind seit Anbeginn der Erdscheibe bemüht, Lügen und Verleumdungen zu verbreiten.

Kein redlicher Christ hat wirklich die Fehlneuigkeit (unredl. Fake news) ernsthaft als zutreffend wahrgenommen, seine Heiligkeit billige Unzucht und Perversion, ja der Pontifex Maximus gebe gar seinen Segen zu ekelerregender Sodomie.

Es ist löblich, daß dies nun auch den intellektuell einfacher strukturierten Zeitgenossen klar gemacht wurde.

Den Rohrstock präparierend,
Schnabel
Peter Krebs
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 4
Registriert: Mi 27. Sep 2023, 08:16

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"r

Beitrag von Peter Krebs »

Redliche Christen dieses Brettes,

der HERR hat sein Wunder gewirkt!

Manche der hier versammelten löblichen Christen, die an diesem Anschnurbrett ihre Hingabe zu Gott bekunden, werden vielleicht meine früheren Beiträge kennen. In diesen schrieb ich, das der Satan meinen Sohn verführte, sodass sich dieser zur Sünde der Falschsechsualität und zur Homoperversion verleiten ließ. Anfangs waren ich und mein töftes Weib noch der Meinung, dass wir durch unseren unerschütterlichen Glauben an GOTT und langes Beten unserem Sohn diese Törichten Ideen austreiben könnte. Doch nachdem uns der werte Christ Martin Berger, der wahrscheinlich zu den weisesten und gottesfürchtigsten Christen dieses Bretts gehört, die Augen öffnete, entschieden wir uns schweren Herzens, unseren Sohn aus unserer Mitte zu verbannen, und ihn in die Fähige Obhut unseres Priesters zu geben.

Mit nur noch einem letzten Rest Hoffnung auf ein Wunder unseres gelobten HERRN, hörten wir dennoch nicht auf, täglich mehrere Vater Unser und Ave Maria für unseren verlorenen Sohn zu beten.

Ob es an unseren Gebeten, der unermüdlichen Arbeit unseres Priesters lag, oder einfach nur ein Zeichen der unendlichen Geduld GOTTES uns Sündern gegenüber war, werden wir vermutlich nie erfahren. Aber was auch immer es war, der HERR in seiner grenzenlosen Allmacht entschied sich, unsere Gebete zu erhören und unseren Sohn von seiner Homoperversion zu heilen.

Seitdem unser Sohn zurückgekehrt ist und seine Homoperversion geheilt wurde, beten wir nun endlich wieder als vollständige Familie, wie es von GOTT gewollt war.

Ich möchte mich zudem bei allen Christen dieses Brettes bedanken, welche in der Stunde meiner größten Not für mich und meinen Sohn gebetet haben.

Hosianna jauchzend
Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12981
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Martin Berger »

Werter Herr Krebs,

jeder Tag, an dem eine verloren geglaubte Seele dem Leibhaftigen entrissen werden kann, ist ein guter Tag. Sie haben dem HERRn hoffentlich nicht nur mit mit töften Gebeten gedankt, sondern es auch im Opferstock einer katholischen Kirche heftig rascheln lassen?

Erfreut über die Heilung Ihres Sohnes,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.
Peter Krebs
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 4
Registriert: Mi 27. Sep 2023, 08:16

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitrag von Peter Krebs »

Sehr geehrter Christ Berger,

Selbstverständlich konnte sich die örtliche Kirchengemeinde über eine großzügige Spende meinerseits erfreuen.




Ein Vater Unser betend,

Peter Krebs
Antworten