Ersuche Beistand bei Erschwernis mit unkeuschem Bengel

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.
Antworten
Amriel der Gesegnete
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 2
Registriert: Mi 7. Sep 2022, 18:47

Ersuche Beistand bei Erschwernis mit unkeuschem Bengel

Beitrag von Amriel der Gesegnete »

Verehrte Gemeinde,

seyd gegrueßt! In meynem Hause hat sich in den letzten Tagen eyne aeußerst bedenkliche Situation entwickelt:
Meyn Sohnemann von 15 Wintern hatte sich juengst zum Bibelstudium mit einem Kondiszipel getroffen. Mit selbigem telefoniert er des Abends haeufig und eyne redliche Freundschaft schien sich zu entwickeln.
Am vergangenen Sonntage im Gotteshause aber ereignete sich eyne horrende Szene. Wir betraten wie gewohnt die Kirche unseres Vertrauens und nahmen die ueblichen Plaetze eyn. Der neue Freund meynes Buben war auch dabey und die Lieder sangen sie aus voller Kehle sittlich mit. Dann aber musste ich beobachten wie die Hand des Jünglings das Beyn des anderen Knaben betaetschelte. Anfangs sah es mir nach eyner zufaelligen, wenn nicht unbedeutenden Tangierung zweyer keuschen und redlichen Burschen aussah, bereytete mir im Nachhineyn doch ernste Sorgen und ich habe meyn Weib bereyts konsultiert, die der Meinung ist, beyden Frechdachsen sey eyn Kreuz zur Vorbeugung der Selbstbefleckung anzulegen.
Das eynfaeltige Weib vergisst aber, dass nicht nur der Handbetrieb Kummer und Schande ueber die Familie bringt, sondern gar auch die Vorstellung, eyn Stammhalter koenne bey eynem anderen Manne liegen wollen.
Wie kann ich dem Lausbengel diese Unzucht austreyben? Ist es nothwendig, ihn mit dem Rohrstock zu zaehmen? Oder sollte ich zuerst den Pastor konsultieren? Kann eyne Beichte dieser Suende entsagen?
Ich bitte aufrecht um schnelle Antwort, um diesen besorgniserregenden Handel schnellstmoeglich aufzuloesen.

Die Bibel verzweifelt durchstoebernd,

Amriel
Benutzeravatar
Walther Zeng
Brettalkoholiker
Beiträge: 1144
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Ersuche Beistand bei Erschwernis mit unkeuschem Bengel

Beitrag von Walther Zeng »

Werter Amriel,

nach dem Lesen Ihrer Beiträge deucht mir, daß Sie etwas
schizophren daher kommen. Körperliche Arbeit hilft!

Nun zu Ihrem Sohn.
Die Probleme, die dieser macht, sind uns zur Genüge bekannt.
Lesen Sie in den Themen!
Benutzen Sie die Suchfunktion des Brettes!

Erstellen Sie auf Ihrem Heimrechner eine einfache Datenbank,
in der Sie alle Ratschläge, die Sie finden mit Quellenangabe
zitieren. Ordnen Sie Kategorien zu. Versuchen Sie,
Schlußfolgerungen für Ihre Situation abzuleiten und entwickeln
Sie eine Strategie. Stellen Sie diese Strategie hier zur Diskussion!

Empfehlend
Walther Zeng
Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1675
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Ersuche Beistand bei Erschwernis mit unkeuschem Bengel

Beitrag von Opa Rauschebart »

Dummbatz Amriel,

bevor Sie hier ständig neue Fäden eröffnen, sollten Sie zuvorderst sich im Vorstellungsfaden verewigen.
Halten Sie sich auch an die Empfehlungen von Herrn Zeng.
Studieren Sie das Brett gefälligst, bevor Sie Fäden eröffnen. Dann hätten Sie leicht feststellen können, daß Ihre Problematik schon desöfteren anderenorts eingängig beleuchtet wurde. Dort hätten Sie Ihr Salbadere dann auch äußern können.

Verärgert

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****
Antworten