Christlicher Lebenslauf

Singen Sie dem Herrn ein Loblied oder schreiben Sie ein Gedicht und erfreuen Sie damit das keusche Christenherz.
Antworten
Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2405
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Christlicher Lebenslauf

Beitrag von Walter Gruber senior »

Als Knabe lernte ich gerne,
Der Glaube ist nämlich des Wissens Laterne!

War sehr erfolgreich im Beruf,
Weil Gott der HERR uns Menschen schuf.

Genieße jetzt meine Pension,
Denn Christus ist der Menschensohn.
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)
Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1848
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10

Re: Christlicher Lebenslauf

Beitrag von Rotzbengel Rüdiger »

Werter Herr Gruber,

Kyrie eleison, auch Ich hoffe, einst auf solch erfülltes Leben zurückblicken zu dürfen, Hurra! Sie stellen wahrlich ein Vorbild für jeden christlichen Buben, und solche, die einer werden möchten, dar.
Möge der HERR über Sie wachen.

Den Anschnurunterricht anwerfend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Im Übrigen bin Ich der Auffassung, daß das Internetz abgeschaltet gehört.

Wer Sprudelwasser trinkt, hasst Jesus.
David Bartheck
Häufiger Besucher
Beiträge: 140
Registriert: Do 17. Sep 2020, 07:26

Re: Christlicher Lebenslauf

Beitrag von David Bartheck »

Sehr geehrter Herr Gruber,
ja, es ist ein Segen, auf solch ein Leben im Einklang mit Gott zurück blicken zu können. Gleichzeitig macht es mich nachdenklich, wenn zu viele junge Menschen keinen Zugang zu Gottes Worten mehr haben, weil rundum nur der sterile, vom Kapital beherrschte Atheismus herrscht.
Tief nachdenklich
David.
Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1848
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10

Re: Christlicher Lebenslauf

Beitrag von Rotzbengel Rüdiger »

Herr Bartecke,
David Bartheck hat geschrieben: Fr 7. Mai 2021, 17:14 Tief nachdenklich
David.
das scheinen Sie in der Tat zu sein. Mögen Sie auslegen, wo Sie den Zusammenhang zwischen knorkem Kapitalismus und heidnisch-satanischem Atheismus sehen? Ihre Thesen, sofern sie von einem katholischen Konzil als sinnig anerkannt werden, könnten dem pädagogischen Umgang mit der Theologie einige neue Saiten aufspannen. ja, ja, ja.

Alles hinterfragend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Im Übrigen bin Ich der Auffassung, daß das Internetz abgeschaltet gehört.

Wer Sprudelwasser trinkt, hasst Jesus.
Benutzeravatar
Hinrich Hammerschmidt
Stammgast
Beiträge: 384
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 00:04

Re: Christlicher Lebenslauf

Beitrag von Hinrich Hammerschmidt »

Werter Herr Gruber,
Walter Gruber senior hat geschrieben: Fr 7. Mai 2021, 07:40 Der Glaube ist nämlich des Wissens Laterne!
welch schönes und treffendes Bild. Alles Wissen ist nutzlos, wenn es den Atheisten darin bestärkt, „herum zu irrlichtern“, wie es der Volksmund ausdrückt.

Herrn Gruber für die inspirierenden Worte dankend,
Hinrich Hammerschmidt
Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2405
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Christlicher Lebenslauf

Beitrag von Walter Gruber senior »

Geschätzte Herren,

vielen Dank für die freundliche Aufnahme jener Verse!

Was die krasse Fehlinterpretation unserer heutigen Situation durch Herrn Bartheck betrifft, verweise ich auf die Offenbarung des Johannes, besonders Kapitel 12, wo der Kampf Satans gegen das Volk Gottes beschrieben wird. Das Problem besteht in den Aktivitäten des Teufels, nicht etwa im Fleiße der braven Unternehmer (etwa im Transportgewerbe), welcher oft als „Kapitalismus“ verunglimpft wird.

Mit freundlichem Gruß
Gruber Walter
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)
Antworten