Asfaloths und die Arche

Singen Sie dem Herrn ein Loblied oder schreiben Sie ein Gedicht und erfreuen Sie damit das keusche Christenherz.
Antworten
Benutzeravatar
Horst von Kurzensoed
Häufiger Besucher
Beiträge: 108
Registriert: Di 16. Okt 2018, 10:18

Asfaloths und die Arche

Beitrag von Horst von Kurzensoed »

Asfaloths der fromme Sittenwart
bestrafte einst die Ketzer hart.
Er züchtigte sie mit dem Stocke
bis jeder in der Kirche hockte,
töfte ein Vaterunser sprach
und ihre Ketzerei ließ nach!

War der Ketzer weit entfernt,
Asfaloths hat dazugelernt!
Mit geschicktem Bibelwurf
Traf er stets den Ketzerschlurf.

Doch manch ein Unhold dachte sich,
Im Weltnetz da versteck ich mich!
Hier kann ich mein Unwesen treiben
Hier werd ich nicht an der Wurfbibel leiden.

Doch Asfaloths war ja gewitzt,
da kam ihm ein Gedankenblitz.
Er gründete die töfte Arche
um das Weltnetz keusch zu machen.

Auch wenn der Sittenwart nicht immer
auf der Arche anschnur ist,
So sitzt im Rechnerzimmer
auf Bereitschaft stets ein frommer Christ.

Was Asfaloths dereinst begründet,
für die Ketzer ein Alptraum,
In ein töftes Christenforum hat gemündet,
Im Geiste ist er stets im Raum!

So gibt es Sören Kerschio,
Opa Rauschebart sowieso,
Auch Ochsenbauer Schnabel,
und Rüdiger der Internatsknabe.
Auch Herrn Frischfeld
dieses keusche Brett gefällt.
Benedict der Siebzehnte
ebenfalls schon der Arche diente.
Walter Gruber und Herr Dettmann,
man auf der Arche finden kann.
Zu Guter letzt noch den Herrn Berger,
er bereitet Ketzern Ärger!

So lange es die Arche gibt,
hat das Christentum im Netz gesiegt.
Sie ist die letzte Bastion
gegen den bösen Netzdämon.

Halleluja!
Benutzeravatar
Walther Zeng
Brettalkoholiker
Beiträge: 1144
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Asfaloths und die Arche

Beitrag von Walther Zeng »

Werter Harr Kurzensoed,

das haben Sie hervorragend gereimt!
Mein töfter Herr Nachbar, meine Haushälterin und ich selbst
sind im höchstem Maße angetan.
Sogleich will ich unseren Herrn Pfarrer anrufen, auf daß er
diese Verse auf edlem Papier ausdrucke und es im
Vereinszimmer des Feuerwehrvereins anbringe.

Die Verse jetzt in Schönschrift abschreibend
Walther Zeng
Benutzeravatar
Horst von Kurzensoed
Häufiger Besucher
Beiträge: 108
Registriert: Di 16. Okt 2018, 10:18

Re: Asfaloths und die Arche

Beitrag von Horst von Kurzensoed »

Werter Herr Zeng,

Ihre Anerkennung rührt mich.
Ich werde an einer erweiterten Version dieses Gedichts arbeiten, in der auch Sie als Teil dieser keuschen Netzgemeinde erwähnt sind.

Dem Enkelsohn einen Psalm auf das Gipsbein schreibend,
Horst von Kurzensoed
Benutzeravatar
Hinrich Hammerschmidt
Stammgast
Beiträge: 412
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 00:04

Re: Asfaloths und die Arche

Beitrag von Hinrich Hammerschmidt »

Werter Herr Kurzensoed,

ein wirklich schönes Gedicht haben Sie da verfasst. Lyrisch zwar etwas holprig, dafür überzeugt der Inhalt.
Ich befahl meine Enkel Hendrik heute, Ihr Gedicht bis morgen früh auswendig zu lernen. Es handelt sich um eine Maßnahme der Disziplinierung, da er mich heute früh nur mit Großvater ansprach und das "Herr" vergaß.

Kaffee schlürfend,
Hinrich Hammerschmidt
Benutzeravatar
Lorenzo von Matterhorn
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 16
Registriert: Di 9. Aug 2022, 14:06

Re: Asfaloths und die Arche

Beitrag von Lorenzo von Matterhorn »

Sehr geehrter Herr Kurzensoed,

wunderschöne Worte entspringen aus ihren Gedanken.
Ihr Gedicht hat mich zu Tränen gerührt.
Was ist eigentlich aus Asfaloths geworden? Man ließt so wenig von diesen frommen Mann.

Fraglich den Kuchen beim Backen zusehend
Lorenzo von Matterhorn (Wanderer des schwarzen Meeres)
Antworten