2 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Für die Gleichberechtigung. Für die Entmündigung des Weibes

Diskutieren Sie hier über Gott und die Welt.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10372
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1619 Mal
Amen! erhalten: 1681 Mal

Re: Für die Gleichberechtigung. Für die Entmündigung des Wei

Beitragvon Martin Berger » Di 11. Mär 2014, 22:00

Werter Herr Mörz,

die Herren Richter und Benedict haben das Kindlein bereits entlarvt.
Johannes Richter hat geschrieben:Frl. Johanna
Benedict XVII hat geschrieben:Frl. Johanna

Offensichtlich setzt sich das Fräulein Johann(a) so sehr für das Weibsvolk ein, weil es selbst ein Weib ist. In diesem Falle wäre nicht der unredliche Name "Joe" das Schlimmste, sondern die Tatsache, daß er mit einem männlichen Namen darüber hinwegtäuschen wollte, daß er ein Weib ist.

Verächtlich vor dem Fräulein ausspuckend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Joe
Knabbub
Beiträge: 430
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 16:43
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Für die Gleichberechtigung. Für die Entmündigung des Wei

Beitragvon Joe » Di 11. Mär 2014, 22:05

Werter Herr Mörz,

wahrscheinlich habe ich mich dort nur unverständlich ausgedrückt. Ich hatte schon eine Freundin, bevor ich in diesem sowie in dem anderen Faden Beiträge verfasste. Das einzige, was ich jetzt noch sagen kann ist, dass es mir sehr leid tut mich so missverständlich ausgedrückt zu haben.

Sich entschuldigend,
Joe

BibelFreund
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 4
Registriert: Do 27. Mär 2014, 22:20

Re: Für die Gleichberechtigung. Für die Entmündigung des Wei

Beitragvon BibelFreund » Fr 28. Mär 2014, 17:02

Werte Herren,

es heisst Frau und nicht Weib !!!!


sie alle verachtend,
BibelFreund

Benutzeravatar
Jakob Weidinger
Häufiger Besucher
Beiträge: 50
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 20:38
Hat Amen! gesprochen: 6 Mal
Amen! erhalten: 8 Mal

Re: Für die Gleichberechtigung. Für die Entmündigung des Wei

Beitragvon Jakob Weidinger » Fr 28. Mär 2014, 17:09

BibelFreund hat geschrieben:Werte Herren,

es heisst Frau und nicht Weib !!!!


Dummes Weib BibelFreundin,

gehen Sie zurück in die Küche, wo ein Weib hingehört!

Erbost,
Weidinger
Rote Haare krauser Sinn, da steckt oft der Teufel drin.

Benutzeravatar
D Carwin
Stammgast
Beiträge: 416
Registriert: Do 26. Sep 2013, 13:19
Hat Amen! gesprochen: 53 Mal
Amen! erhalten: 65 Mal

Re: Für die Gleichberechtigung. Für die Entmündigung des Wei

Beitragvon D Carwin » Fr 28. Mär 2014, 17:22

Tumbes Weib Bibelfeind,

schlafen Sie sofort den Rausch aus! Danach sorgen Sie dafür, daß Ihnen ein Vormund den Zugang zum Heimrechner auf lange Dauer verwehrt! Potzdonner, was alles passieren kann, wenn man ein Weib überfordert und ihm nicht die Möglichkeit gibt, dem HERRn zu dienen.

Dies zeigt einmal mehr, daß die Gleichstellung sofort erfolgen muss! Die schnellstmögliche Entmündigung des Weibes zur Sicherstellung der Gleichberechtigung sollte ganz oben auf jeder Liste stehen!

Nun schalten Sie den Heimrechner aus und widmen sich dem Bibelstudium, aufdaß aus Ihnen wahrhaft ein Bibelfreund wird!


Werter Herr Gleichstellungsbeauftragter!

Bitte teilen Sie mir mit, wenn ich etwas tun kann, was der schnellen Entmündigung des Weibes zuträglich ist. Ich kann mir dieses Trauerspiel nicht länger ansehen, Oh weh! Die armen Weiber müssen entlastet werden. Jegliche redliche Christen sollten mobilisiert werden, um das noble Ziel der Entmündigung voranzutreiben.

Besorgt,
Herrn Carwin
Einige schnieke Worte an alle Jugendlichen:

"Die Zucht ist eine Wucht! Seid keusch und brav, denn nichts ist kühler als die Liebe des HERRn"

Koenigskind
Neuer Brettgast
Beiträge: 4
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 21:40

Re: Für die Gleichberechtigung. Für die Entmündigung des Wei

Beitragvon Koenigskind » Mo 31. Mär 2014, 23:10

Werte Brüder und Schwestern,

Fakt ist, dass es keine empirischen Beweise für eine kognitive Überlegenheit der Männer gegenüber Frauen gibt, entgegen allen Behauptungen, das es eine Tatsache sei. Was ist zum Beispiel mit den berühmten Frauen der Geschichte, wie Marie Curie, die die Radioaktivität entdeckt hat, oder Hypatia, eine berühmte Philosophin um 355 v. Chr. Von einem geistigen Level eines zehnjährigen Kindes kann in einem solchen Falle jawohl kaum die Rede sein. Ebenfalls unterstütze ich die These, dass das Wort "Weib" durchaus abwertend klingt.

Grübelnd,
Koenigskind

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10372
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1619 Mal
Amen! erhalten: 1681 Mal

Re: Für die Gleichberechtigung. Für die Entmündigung des Wei

Beitragvon Martin Berger » Mo 31. Mär 2014, 23:29

Fräulein Königskind,

Sie halten also die ketzerische Forschung des Weibes Curie, die letztendlich im Bau von Atombomben endete, für die Tat eines klugen Menschen? Hätte das Weib in der Küche eine löbliche Suppe gekocht, anstatt sich in der Hexenküche mit Mächten anzulegen, die sie nicht mal ansatzweise verstand und beherrschen konnte, wäre der Welt viel Leid erspart geblieben. Es darf zurecht vermutet werden, daß dieses Weib vom Teufel höchstselbst gezeugt und großgezogen wurde.

Kopfschüttelnd ob Ihrer seltsamen Ansichten,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Koenigskind
Neuer Brettgast
Beiträge: 4
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 21:40

Re: Für die Gleichberechtigung. Für die Entmündigung des Wei

Beitragvon Koenigskind » Di 1. Apr 2014, 21:24

Werter Herr Berger,

Zunächst gehöre zum männlichen Geschlecht, einfach Mal ins Blaue zu raten halte ich für unangebracht. Zum Anderen hat Marie Curie, unabhängig der Folgen, mit ihrer Forschung ein hohes geistiges Niveau bewiesen. Ich glaube ehrlich nicht, das Sie Herr Berger oder sonst einer, mich eingeschlossen, zu solchen Leistungen fähig wäre, haben diese doch die Wissenschaft immens weiter gebracht. Natürlich war es meiner Meinung nach einer der größten Fehltritte der Menschheit, eine Bombe zu bauen, die die einsteinsche Formel E=mc² umsetzt. Niemals zuvor hat es Leid in solchem Ausmaß gegeben. Doch dazu waren mehr Personen nötig als nur Marie Curie, so zum Beispiel Albert Einstein, Werner Heisenberg oder Robert Oppenheimer.

Die Frauen verteidigend,
Koenigskind

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10372
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1619 Mal
Amen! erhalten: 1681 Mal

Re: Für die Gleichberechtigung. Für die Entmündigung des Wei

Beitragvon Martin Berger » Di 1. Apr 2014, 21:49

Koenigskind hat geschrieben:Zunächst gehöre zum männlichen Geschlecht, einfach Mal ins Blaue zu raten halte ich für unangebracht.

Kindlein Kuckuckskind,

wenn Sie sich einen so selten dämlichen Namen geben, dann können Sie nicht erwarten, daß jeder errät, ob Sie männlich ober weiblich sind. Schließlich verfügt niemand der redlichen Brettgäste über die schwarzmagische Kunst der Hellseherei; für die Administranz gilt selbiges.

Was die Atombombe betrifft: Freilich waren hier auch andere Verbrecher am Werk, aber das dümmliche, unredliche Weib hat die Vorarbeit dazu geleistet.

Anmerkend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Koenigskind
Neuer Brettgast
Beiträge: 4
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 21:40

Re: Für die Gleichberechtigung. Für die Entmündigung des Wei

Beitragvon Koenigskind » Di 1. Apr 2014, 22:16

Werter Herr Berger,

Ich habe vorhin nicht verlangt, dass sie mein Geschlecht richtig erraten, sondern das sie erst gar nicht mit dem Raten beginnen sollen. Zu meinem Namen: Da hier ja doch fast alle Christen sind, werden mir sicherlich auch viele zustimmen, wenn ich sage, das Jesus in mir und in jedem von euch lebt und das er uns zu seinen Kindern macht. Er macht uns durch seine Liebe heilig. Daher nannte ich mich Königskind, denn das sind wir doch letztendlich alle oder?

Und zu dem Punkt, das Marie Curie die Vorarbeit zur Herstellung einer Atombombe geleistet hat, kann man, man verzeihe mir diese ketzerischen Gedanken, genauso Gott dafür verantwortlich machen, immerhin hat er doch die Erde, den Himmel und das Universum geschaffen und somit auch so instabile Elemente wie Uran.

Aus der Liebe Jesu lebend,
Koenigskind

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2251
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 296 Mal
Amen! erhalten: 698 Mal

Re: Für die Gleichberechtigung. Für die Entmündigung des Wei

Beitragvon Benedict XVII » Di 1. Apr 2014, 22:33

Liebe Gemeinde,

in der Tat, es ist erstaunlich.
Das Weib als Solches ist, aus verständlichen Gründen, nicht in vielen verantwortlichen Positionen vertreten.
Wenn dies dennoch einmal, auf Grund unglücklicher Umstände, der Fall sein sollte, so ist das Ergebnis hiervon fast immer fatal.
Das Weib Curie, in dessen Namen man wohl besser das C durch ein F ersetzen würde, ist etwa für die Erfindung der Atombombe verantwortlich und somit für das elende Sterben ungezählter Menschen.
Auch die Finanzkrise mit all ihrem Elend wurde nachweisbar durch ein Weib verursacht.
Die Erbsünde: auch dieses ein Weib.
Die übergroße Mehrheit der Fakire auf diesem Brett: ein Weib.
Die dem Weib durch den HERRn gegebenen Fähigkeiten sind nicht dafür vorgesehen, weitreichende Entscheidungen zu treffen oder tiefgehende Gedanken zu formulieren.

Das Vorhaben zur Entmündigung des Weibes sollte, zum unbestrittenen Wohle aller Menschen, schleunigst umgesetzt werden.

Benedict XVII

Gleichstellungsbeauftragter
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Meister Kleber
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 14
Registriert: Do 20. Mär 2014, 03:47

Re: Für die Gleichberechtigung. Für die Entmündigung des Wei

Beitragvon Meister Kleber » Mi 2. Apr 2014, 07:26

Werte Herren,

nachdem das Beispiel von Marie Curie ( welche nicht alleine, sondern zusammen mit ihrem Mann Pierre und dem Herrn Becquerel gearbeitet hat ) für solches Aufsehen gesorgt hat, würde ich gerne eine kleine Liste mit weiblichen Personen abarbeiten mit Ihnen. Ich wäre im höchsten Maße erfreut, wenn sich die Verteufelungen der genannten Weiber, auf ein Minimum beschränken würde. Es geht nur um sachliche Meinungen.

- Elisabeth I. von England ( regierte von 1558 bis 1603 und führte England auf den Weg zur Großmacht, hat nebenbei den Angriff der Spanischen Armada abwehren lassen)

- Victoria von England ( regierte von 1837 bis 1901, länger als jeder Monarch vor und nach ihr. Herrschte über ein Fünftel der Erdscheibe und ein Drittel der Weltbevölkerung )

- Florence Nightingale, Begründerin der modernen westlichen Krankenpflege. Linderte das Leid von unzähligen Menschenleben und sorgte für die Einführung hygienischer Bedingungen in Krankenhäusern und Lazaretten.

- Sophie Scholl, Widerstandskämpferin zusammen mit ihrem Bruder im 3. Reich.

- Valentina Tereschkowa, erste Frau im Weltraum. ( Unbewiesen, da die Raumfahrt ja nur ein Fakir ist )

- Isabella von Kastilien ( Spanische Königin, welcher es zu verdanken ist, dass Christoph Columbus Amerika entdecken konnte )

- Annie Oakley, eine berühmte amerikanische Kunstschützin.

Das sollten nun erstmal genug Beispiele sein. Ich behalte meine Frau natürlich auch im Haus, außer wenn es um den Einkauf geht.
Aber bitte tun Sie doch einmal Ihre Meinung, zu diesen weiblichen Personen kund. Sie müssen nicht zu jeder erwähnten Person etwas schreiben. Suchen Sie sich aus, zu welchem Weib Ihnen etwas einfällt.

Werter Herr Benedict XVII,

daß die Mehrheit der Fakire Weiber sein sollen, kann ich fast nicht glauben. Die meisten Frauen sind ja doch gar nicht zur Bedienung eines Heimrechners in der Lage, wenn nicht der Mann mit dabei ist, um zu helfen. Ich würde eher behaupten, daß die Hüftenhüpfer, Sprachgestörten und Drogenkonsumenten männlicher Bauart den Großteil aller Fakire stellen. Man schaue sich die DuRöhre-Blocker Flöte, Gronkh und Konsorten an. Diese "Lebensformen" haben es sich doch zur Lebensaufgabe gemacht, Plauderbretter mit ihrem geistigen Abfall vollzumüllen. Es gibt bestimmt weibische Ausnahmen, welche sich aber in einem niedrigen Prozentbereich bewegen müssten.

Das Frühstück zu sich nehmend nebenbei,
Meister Kleber

Benutzeravatar
Rohrstockfreund
Stammgast
Beiträge: 357
Registriert: Fr 10. Jan 2014, 15:52
Hat Amen! gesprochen: 26 Mal
Amen! erhalten: 33 Mal

Re: Für die Gleichberechtigung. Für die Entmündigung des Wei

Beitragvon Rohrstockfreund » Mi 2. Apr 2014, 08:48

Werter Herr Kleber,

sicher hat es in der Geschichte die eine oder andere kluge Frau gegeben. Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel. Erst gestern las ich über die neueste Pisa-Studie im "Spiegel". Dort stand das Jungs besser als Mädchen sind. Was nicht ausschliesst das einzelne Mädchen inteligenter als mancher Knabe, der sich wohl eher dem Hanfgift statt des Schulstoffes hingibt. Sepp
Als Nachweis hier eine Schaltung zur Quelle: http://m.spiegel.de/schulspiegel/wissen/a-961921.html
Stacheldraht und Heil'ge Schrift,
am Kopf den Atheisten trifft.
So sehr er schreit und sich auch wehrt,
er wird per Wurfbibel bekehrt.

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1135
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 123 Mal
Amen! erhalten: 377 Mal

Re: Für die Gleichberechtigung. Für die Entmündigung des Wei

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Mi 2. Apr 2014, 11:06

Meister Kleber hat geschrieben:..., daß die Mehrheit der Fakire Weiber sein sollen, kann ich fast nicht glauben.

Hochgeehrtes Fräulein Kleberkind!

Aus zuverlässigen Quellen weiss man, dass Sie selbst ein Weib sind. Es ist schon wirklich sehr peinlich, dass Sie immer noch darauf beharren, ein Mann zu sein, Potzblitz! Hören Sie also bitte endlich mit dem Lügen auf. Schämen Sie sich etwa so sehr für Ihr eigenes Geschlecht, hochgeehrtes Fräulein? Nun denn, es sei Ihnen verraten, dass auch wenn Sie dem anderen Geschlecht angehören würden, Ihre Meinung immer noch völlig uninteressant wäre.
Meister Kleber hat geschrieben:- Elisabeth I. von England ...

- Victoria von England ...

- Florence Nightingale ...

- Sophie Scholl ...

- Valentina Tereschkowa ...

- Isabella von Kastilien ...

- Annie Oakley ...

Was soll an den Leistungen dieser Weiber so besonders gewesen sein, Sapperlot? Männer hätten all diese Taten sowohl viel besser als auch erfolgreicher vollbringen können. :kreuz4:

Aufklärend,
Dr. Waldemar Drechsler
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

Meister Kleber
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 14
Registriert: Do 20. Mär 2014, 03:47

Re: Für die Gleichberechtigung. Für die Entmündigung des Wei

Beitragvon Meister Kleber » Mi 2. Apr 2014, 11:19

Werter Herr Drechsler,

Ihre zuverlässigen Quellen sind mir ziemlich egal. Ich weiß was ich bin und wer ich bin.

Und im Bezug auf meinen vorigen Beitrag: Ich habe nach sachlichen Meinungen gefragt, nicht nach feindseliger Polemik. Und um dem ganzen die Krone aufzusetzen... warum haben die Herren der Schöpfung, die Leistungen der aufgeführten Weiber nicht besser und erfolgreicher erledigt?

Auf die nächste geistig umnachtete Hasstirade wartend,
Meister Kleber


Zurück zu „Allgemeines“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste